• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Google Pixel 3a (XL): Kopfhöreranschluss sorgt für mehr Flexibilität beim Google-Smartphone

P

paganini

Guest
Ich brauche keinen Kopfhöreranschluss mehr. Entweder habe ich meine Airpods, Beats oder Bose Kopfhörer dabei. Die reichen mir allemal um Spotify zu hören. Ich bin eher froh dass ich kein Kabelsalat mehr habe und dazu hat das Gerät auch noch eine Schwachstelle weniger, für Wasser/Sand etc.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Ich hab meist mein Handy vorne links in der Hosentasche...

Sowohl beim Spazieren oder beim Fahrradfahren habe ich mit den Sennheiser CX Sport Soundunterbrüche... "You're holding it wrong" ist nix für mich. Bluetooth Audio ist einfach noch kein Ersatz.
 
P

paganini

Guest
@Laborant
Also ich habe keine Abbrüche, es sei denn ich lasse mein Handy im Fitness auf dem Boden liegen und gehe was zu trinken holen, dann bin ich aber auch 30 Meter weg. Versuch es mal mit anderen Kopfhörern wenn du es doch nochmals versuchen willst.
 

Laborant

Aktives Mitglied
paganini: Ich habe mal mein Handy auf dem Laufband vergessen - im Treppenhaus erst begann es zu rauschen. Aber wenn ich das Handy vorne Links habe muss es durch einen Wässrigen Menschenkörper durchfunken - und Epsilon-R von Wasser ist etwa 80 (vgl nahe 1 für Luft).
Das macht von Hosentasche zu Kopfhörer aus einem Meter gern mal 80 Meter Äquivalent. Da hab ich auch Aussetzer. Klar kann ich das Handy in den Rucksackdeckel pflanzen, da ist die Situation besser - aber das geht mir zu sehr in die Richtung "You're holding it wrong".

Physik ist eine Bitch.
 
P

paganini

Guest
@Laborant
Komisch ich trage mein Handy (wenn ich zu Fuß unterwegs bin) immer in der linken Hosentasche und bei den z.B. Airpods gibt es keinerlei Abbrüche Scheint wohl doch an den Kopfhörern zu liegen (mit den Bose und Beats auch keinerlei Probleme)
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@paganini:"[...] und dazu hat das Gerät auch noch eine Schwachstelle weniger, für Wasser/Sand etc."
>>In meinem Leben ist mir noch kein einziger Kopfhöreranschluss kaputt gegangen. Sand solltest du ohnehin von deinem Handy fernhalten und wasserresistente Smartphones gibt's auch mit Kopfhöreranschluss. Man könnte fast denken, dass man nur das selbe machen muss wie bei einer Ladebuchse, aber ist ja auch nur so eine Idee :p
 
P

paganini

Guest
@IBNA
„und wasserresistente Smartphones gibt's auch mit Kopfhöreranschluss“

Einfach nochmal lesen was ich geschrieben habe
 
P

paganini

Guest
@IBNA
Richtig ;-) aber ich befürchte du verstehst es noch immer nicht...egal
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
P

paganini

Guest
@IBNA

Einfach 1:1 zusammenzählen, aber hier ich mache es extra für dich:

"Sand solltest du ohnehin von deinem Handy fernhalten und wasserresistente Smartphones gibt's auch mit Kopfhöreranschluss. Man könnte fast denken, dass man nur das selbe machen muss wie bei einer Ladebuchse, aber ist ja auch nur so eine Idee :p"

-> Was hatte das mit der Aussage von mir zu tun? Ich hatte geschrieben

"und dazu hat das Gerät auch noch eine Schwachstelle weniger, für Wasser/Sand etc."

Wo habe ich behauptet es gibt kein Gerät was einen Kopfhöreranschluss hat und wasserdicht ist? Meine Aussage war darauf bezogen, dass es eine SCHWACHSTELLE weniger hat (auch wenn der Anschluss abgedichtet ist).

Sprich 1 Öffnung weniger -> Chance das Wasser/Sand in das Gerät kommt ist geringer

Daher bitte in Zukunft genauer lesen, bzw. keine falschen Behauptungen daraus machen. So Thema für mich erledigt, schönen Tag noch!
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@paganini:"Meine Aussage war darauf bezogen, dass es eine SCHWACHSTELLE weniger hat (auch wenn der Anschluss abgedichtet ist). "
>>Wir beide verstehen unter Schwachstelle etwas anderes. Wenn es abgedichtet ist, dann ist es technisch gesehen keine Schwachstelle (für Wasser) mehr.

"Sprich 1 Öffnung weniger -> Chance das Wasser/Sand in das Gerät kommt ist geringer "
>>Ich bezweifle stark, dass die Chance für das Eindringen von Wasser in zB ein S10 höher ist als in ein Smartphone ohne Klinke.

"Daher bitte in Zukunft genauer lesen, bzw. keine falschen Behauptungen daraus machen. So Thema für mich erledigt, schönen Tag noch!"
>>Da du es wenigstens erklärt hast, spar ich mir mal meine schnippischen Bemerkungen. Es sei aber angemerkt, dass du den Fehler nicht unbedingt beim Empfänger der Nachricht suchen solltest. (no front)

PS.:"Wo habe ich behauptet es gibt kein Gerät was einen Kopfhöreranschluss hat und wasserdicht ist?"
>>Das habe ich auch nicht behauptet.
 

Laborant

Aktives Mitglied
1. Auf einen Klinkenstecker verzichten, um Schwachstellen zu vermeiden.
2. Ein Gerät mit der Rückseite aus Glas wählen.
3. ???
4. Profit.

Dass das Handy runterfällt halte ich für Wahrscheinlicher, als dass sich ein Sandkorn in die Klinkenbuchse verirrt.
Aber wer bin ich schon...
 
Kaufargument!

Für mich ist ein 3,5mm-Klinkenstecker ein echtes Kaufargument! Der Klang über Kabel ist IMMER besser als über das tollste Bluetooth! Das Weglassen der 3,5mm-Buchse war genau so ein Kardinalfehler wie das Verschwinden des echten, physischen Homebuttons!
 
Oben