Google Maps für Android: Kartendienst wird um vollwertige Navi-Funktion erweitert

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Der Internetriese Google hebt seine Kartensoftware Maps auf eine neue Stufe. Sie wird zukünftig eine komplette Navigationsfunktion mit Routenanweisungen bieten. Der Dienst Google Maps Navigation wird als Beta für das Betriebssystem Android 2.0 erscheinen. Er feiert seine Premiere auf dem Motorola Droid und wird zunächst nur in den USA angeboten.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Google Maps für Android: Kartendienst wird um vollwertige Navi-Funktion erweitert auf AreaMobile.
 
A

Anonymous

Guest
Google mach weiter sooo!!! Bald hast du Apple überholt!! Kann ich kaum erwarten Android 2.0 uuuuu!!! Apple nicht mehr lange dann steht Android auf dem Thron!
 
S

Schnitz

Guest
Schaut doch schon sehr vielversprechend aus. Hoffentlich kommt es dann auch bald nach Deutschland!
Fragt sich dann nur ob auf dem Land die schnelligkeit des Internets ausreicht um die Karten flüssig anzuzeigen!?
 
A

Anonymous

Guest
sprachanweisungen?

evtl. hab ich es jetzt nur überlesen aber hat des auch sprachanweisungen oder zeigt es einfach nur den weg ?
 
A

Assijäger

Guest
Was für eine Hippiekacke!

Diese neue google Navigation ist echte Hippiekacke.

Die Stasi war nix dagegen.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
"Fragt sich dann nur ob auf dem Land die schnelligkeit des Internets ausreicht um die Karten flüssig anzuzeigen!?"

also wenn du nen auto hast was schnell genug fährt um selbst bei GPRS tempo schneller zu sein als maps die karten nachladen kann (nur karte ohne satellit) dann sag bitte welches das will ich haben xD

also bei 160 auf autobahn reicht es locker aus mit GPRS.... solang man nicht auf 50m ran zoomt was beim navi aber nicht wirklich sinn macht.....
 
A

Anonymous

Guest
gute Alternative

Sehr spannend muss ich sagen.
Kostenlose Navigation mit Sprachanweisungen, Layers und Satelitenansicht, wow das ist mal was feines!

Kommt halt drauf an, ob man immer UMTS (oder wenigstens EDGE) Empfang hat und und wieviel Daten man dann von google ziehen muss. Die meisten leute haben ja immernoch eine Geschwindigkeitsbegrenzung bei 200 bis 400 MB im Monat.

Im Ausland allerdings möchte ich dann nicht online sein müssen und Roaming Gebühren bezahlen. Zum alltagsnavigieren im Inland ists aber spitze!
 
Q

QuoVadis

Guest
Na ja klingt wirklich ganz gut, wobei irgendwie bin ich meinem bisherigen Leben nie von dem Grundsatz, dass es im Leben nix geschenkt gibt enttäuscht worden, und irgendwie werde ich den Verdacht bei Google auch nicht los. Man bedenke nur die AGB für das Office PAket man willigt ein, dass Google sämtliche Inhalte speichert UND sichten darf.... nun ja aber solange man nichts zu verbergen hat und google kein blödsinn damit macht, geht man lediglich auf einen kuhandel ein. Man bekommt gratis Dienstleistungen und gibt dafür sein Werbeprofil ab, Vorteil zielgerichtete Werbung....
 
A

Anonymous

Guest
skrobbler (oder so)

ist schon fertig, funktioniert gut und sieht toll aus ah und ist kostenlos
 
A

Anonymous

Guest
Tausche Privatsphäre

gegen kostenfreie Navigation und Bombardement mit Werbung. Speichere meine Daten ungewollt im Rechenzentrum von Google in Kanada ab, inklusive mein Surfverhalten, meine Reisetätigkeit und meine Bankumsätze, um günstiger zu navigieren. ;-)
 
U

ups

Guest
sie es positiv

wenn dein Rechner/Smartphone den Geist aufgibt, kannst du bei Google anfragen, ob sie dir deine Daten nochmal zusenden können.... Mann ist es pervers sich für läppische 50 Euro Google auszuliefern.
 
M

MilesT

Guest
Fuer mich jedenfalls zu 80% voellig nutzlos. Zu hoher Datentraffic und das allgegenwaertige Problem: Was tun wenn der Empfang nicht ausreicht? Dann haengt sie sich sicherlich auf, die tolle kostenlose Navigation. Und GPS gibt es fast ueberall, beim Breitband Mobilfunk hapert es schon mal mit der Abdeckung. Ich sehe da keine allzugrossen Probleme fuer Garmin und Co. Aber zum schnellen In-Der-Stadt-Surfen sicherlich ganz lustig, mit der richtigen Datenflatrate.
 
Oben