• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Google: Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro müssen wahrscheinlich auf Apps und Services von Google Play verzichten

Echse

Bekanntes Mitglied
Ein mate 30 (pro) ohne playstore wäre der genickbruch für das Gerät.
https://www.notebookcheck.com/Google-bestaetigt-Huawei-Mate-30-ohne-Google-Services-wegen-US-Bann.433455.0.html

Obwohl... die haben doch harmonyOS:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Hubelix

Mitglied
Huawei kann den APK-Mirror lizensieren und beim Start nach den Google Apps fragen lassen. Thema erledigt. Dann sind keine US Apps vorinstalliert und der User handelt auf eigenen Wunsch, ohne einen Nachteil zu spüren.

Davon mal abgesehen, sollte es wirklich so kommen, schadet Trump Apple und Google mehr als allen nicht US Firmen. Die US-Lieferkette ist existenziel auf Chinaimporte angewiesen. Eigene Smartphones können die USA schon lange nicht mehr bauen. Apple / Google sind nur Entwicklerbuden ohne eigene Fertigungskompetenz und Kapazität. China hat bereits angekündigt Ausfuhren in die USA zu verteuern, was zwangsläufig Preiserhöhungen bei Apple / Google zur Folge hätte.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
China wird in den nächsten Jahren eh Probleme bekommen. Nämlich dann, wenn die Zulieferer abziehen.
Das ganze kommt ja langsam ins rollen

https://www.itopnews.de/2019/08/iphone-wichtiger-apple-zulieferer-fluechtet-aus-china/

Andere werden folgen.
Und sollte foxconn sich Schritt für Schritt verabschieden aus China, brennt dort sowieso die Luft

http://www.areamobile.de/news/50282-pixel-smartphones-google-verlagert-produktion-teilweise-von-china-nach-vietnam

China wird out. Südostasien die neue „Werkbank der Welt“

Und zwecks nachistallieren.
Google kann sicher über die android Modell Id Dienste sperren.

Die einzige Möglichkeit, welche ich sehe , ist das Huawei die Geräte mit entsperrten bootloader anbietet.
Der Rest ist, sollte die Meldung so stimmen, zum scheitern verurteilt
 
Zuletzt bearbeitet:
Huawei kann den APK-Mirror lizensieren und beim Start nach den Google Apps fragen lassen. Thema erledigt. Dann sind keine US Apps vorinstalliert und der User handelt auf eigenen Wunsch, ohne einen Nachteil zu spüren.


Der User kann vielleicht später irgendwas installieren. Aber Huawei kann nicht so einfach irgendwas draufballern, was automatisch zum Download ein GAPPs führt. SIE HABEN KEINE LIZENZ.
Die Google Apps sind nicht open source und dürfen von OEMs und anderen gewerblichen nicht einfach angeboten werden.
 

Hubelix

Mitglied
Alfred, der Punkt ist korrekt. Aber meinste Google würde so einen Schritt blocken? Die arbeiten auf politischer Seite mit allen Mitteln FÜR Huawei.

Es braucht keine große Phantasie das Google / Huawei zur Aufrechterhaltung ihrer Partnerschaft einen nicht US-Zwischenhändler nutzen oder sogar extra dafür ins Leben rufen.

Huawei wird nun gezwungen zu reagieren, andere chinesische Hersteller sehen das Warnsignal. Genau genommen kämpft gerade Google um sein Überleben, nicht Huawei. in China haben sie einen riesigen Markt im Rücken. Sollte Google durch Trumps Politik die chinesischen Hersteller als Partner verlieren, stürzt der Marktanteil bei Android und der Suche ins bodenlose. Nur noch hoch gehalten von Samsung. Das werden interessante, kommende 5 Jahre un der IT.

Google tut jetzt schon und wird weiterhin ALLES tun um für Huawei ein zuverlässiger Partner zu bleiben. Die Ausbreitung eines China-OS oder von Diensten wie WeChat sind der größte Horror aller IT Manager in den USA! Aber Trump tut gerade alles dafür dass das passiert.
 

Arminator

Aktives Mitglied
Sehe das wie Hubelix, der langfristige Verlierer ist definitiv google. Ein unternehmen wie huawei wird ganz sicher nicht "schade, aber das wars dann jetzt mit uns" sagen. Die werden ihre alternative aufbauen, und dafür sicherlich jede erdenkliche hilfe von staatsseite bekommen. Und wenn da was ordentliches entwickelt wird, dann werden ganz schnell andere chinesen mit auf das OS aufspringen. Verlierer: Google.
 
Sorry, aber wer immer noch Geld...

...für ein Huawei ausgibt, der muss schon Berufsoptimist sein. Harmony OS wird NIE die Qualität und die Vielseitigkeit eines Android oder iOS erreichen - das ist Fakt!

Was bedeutet das jetzt im Kontext des Huawei "Zukunftsversprechens", mit dem so vollmundig geworben wird? Alles heiße Luft?

Kauft euch ein iPhone 11 oder ein Note 10 - besser geht es eh nicht!
 

Hubelix

Mitglied
Das "Huawei Zukunftsversprechen" bezieht sich auf alle bereits am Markt befindlichen und von Google lizensierten Geräte. Wer sich ein P30Pro kauft muss sich um Updates keine Sorgen machen. Das wurde sogar von Google garantiert!

Naja, und wer sich überlegt ein Huawei zu holen wird sicher nicht auf ein iPhone wechseln, niemand möchte einen Rückschritt machen. 3fach Cam, reverse charge etc gabs da schon 2018.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

paganini

Guest
@Hubelix
Gebe dir Recht! Dazu eine Apple Watch, iPad, MacBook, Apple TV etc. das ist nicht gerade billig, würde daher den Meisten auch nicht raten zu wechseln
 
Oben