Google-Chef: Namensänderung um Jugendsünden zu verschleiern

Networker

Mitglied
BB

Wie sicher man sich doch heute noch fühlen kann. Wer weiß, wo die Kontrolle von Personen heute schon ist?
In Zukunft werden bestimmt Fernsehen hergestellt, die eine eingebaute Kamera haben, um dann zu kontrollieren. Auch wenn das jetzt wahnsinnig klingt, glaube ich, dass irgendwann die totale Kontrolle kommen wird.
 

Die-Tec

Mitglied
die zukunft

wird aller minority report ablaufen, überall wird es gesichtserkennung geben (wie an flughafen) und sobald man irgendwo rumläuft wird man geblitzt ... :)
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
bin weder bei irgendeinem vz oder faceheft angemeldet, werde ich auch nie machen, ein instant messenger und ein handy reicht, keine bilder, namen, adressen, telefonnummern, vorlieben, gewohnheiten usw...

keine chance bei mir soche daten zu ergaunern, wie sicher die daten sind wissen wir ja alle

*sicherheit* loooooool
 
J

Jax667

Guest
Was hier viele zu vergessen scheinen: Die wahre Macht geht vom Volk aus und die Regierung sollte Angst vor dem Volke haben und nicht umgekehrt.

Es werden immer wieder Gesetze zur Datenspeicherung erlassen und die sollen dann auch gleich weiterverarbeitet werden. Aber solche wie zum Beispiel die Vorratsdatenspeicherung werden dann am Ende doch noch von der Judikative für verfassungswidrig erklärt, dem Bundesverfassungsgericht.
 

polli69

Mitglied
Ich glaube man sollte die Angst vor der sogenannten "Spionage" durch Google auch nicht übertreiben. Auspioniert wird doch nur der, der etwas zu verbergen hat. Natürlich sollte man mit seinen privaten Daten vorsichtig umgehen, aber sich nirgens anzumelden, da man angst hat sonst Werbemails zu bekommen, halte ich für hysterisch. Ich glaube, dass die meisten von uns nicht so wichtig sind, als dass der "Geheimdienst" Google und überwachen müßte.
 

Niklasnick

Mitglied
"wird aller minority report ablaufen, überall wird es gesichtserkennung geben (wie an flughafen) und sobald man irgendwo rumläuft wird man geblitzt ... :)"

Sowas? http://gizmodo.com/5615901/the-end-of-privacy-has-started-in-the-city-of-leon
Sowas von gestern.

Gut, dass Google auch meint, über der Netzneutralität zu stehen. Die setzen sich nämlich mit Verizon ein, dass der Mobilfunkanbieter kontrollieren kann, welcher (wie gut bezahlende) Nutzer auf welche festgelegten Seiten hat, und nicht einfach nur wieviel Volumenzugriff er auf alle Seiten hat (wie es vor der Internetflatrate war). Da das mobile Internet immer größer wird und dank 4G und den folgenden Technologien vllt. sogar in der Zukunft den DSL-Anschluss ersetzen könnte ist der Kunde dann ziemlich am Arsch.
Achja, und die Datensammelkrake Google will genau diese auch noch verkaufen:
http://online.wsj.com/article/SB10001424052748703309704575413553851854026.html
http://gizmodo.com/5609061/leaked-google-vision-statement-shows-the-company-warming-up-to-selling-user-data
 
Oben