• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Gingerbread-Portierung: Android 2.3 läuft auf HTC Wildfire und HD2

Noticed

Bekanntes Mitglied
@ Freak
Für DHD wirds auf jeden Fall nen Update geben.
Das normale Desire wird vermutlich schon keins mehr bekommen, und die SE Phones garantiert nicht (jedenfalls nicht die aktuellen), es sei denn, SE überspringt 2.2 (was ich eher unwarscheinlich finde).
 

DaDon

Mitglied
Toll ist, dass:
1. die XDA-Developer schneller sind als die Distributor (auch wenn noch nicht nutzbar). 2. Gingerbread scheinbar weniger Rechen-Ressourcen braucht
3. schnell zu Portieren ist, daher wohl auch viele Geräte schnell unterstützt werden können.
4. alte Geräte neuwertig gemacht werden.

LG,
 

sven89

Gesperrt
ich denke so portierungen werden niemals zu 100% laufen...

selbst große hersteller bekommen es ja nicht mal hin das die betriebssysteme gut laufen...
 

89marco89

Mitglied
@Noticed

Das normale HTC Desire bekommt sicher das Update. Hardwaretechnich ist es bestimmt no möglich da ja das Nexus One das Update kriegen wird und fast die gleiche Hardware hat wie das Desire.
 

DaDon

Mitglied
@ColorMe: "alte geräte werden sicherlich nicht "neuwertig" gemacht und wenn es nicht wirklich nutzbar ist, ist es überflüssig. "

Stichwort HD2. Das Gerät wird sicher neuwertig gemacht.
 

DaDon

Mitglied
@Sven: "selbst große hersteller bekommen es ja nicht mal hin das die betriebssysteme gut laufen... "

Stimmt, die großen Hersteller sind auch nicht Apple, wie sollen die das da hinbekommen? Einfach utopisch der Gedanke...
 

ColorMe

Mitglied
"Stichwort HD2. Das Gerät wird sicher neuwertig gemacht."

stichwort: funktionsumfang. es ist und bleibt (wenn nicht nutzbar) müll.
 

Der C

Mitglied
Wenn jetzt die Netzwerk-Provider und Customizer-Firmen nicht wären

Wenn T-Mob- und Voda-Leute mal darauf verzichten würden ihre Errungenschaften verpflichtend mit zu liefern wäre ein Schritt geschafft. Der nächste wären die Hersteller, die auch bei jedem noch so kleinen Update Monate brauchen um das unter ihren Aufsatz zum laufen zu bringen.

Einfach mal mit google reden und bei einheitlichen Interfaces sollte es doch keine Monate dauern, oder?
 

DaDon

Mitglied
Eigl wünschte ich mir, dass die Interfaces und UIs einfach als App laufen würden, dann wäre das ganze gar kein Thema mehr, sondern jedes Update könnte sofort ausgeliefert werden ohne ewige Anpassung.

@"stichwort: funktionsumfang. es ist und bleibt (wenn nicht nutzbar) müll."
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär. Aber stimmt schon. Wenn nicht nutzbar, dann isses nicht nutzbar. Aber wenn nutzbar, dann isses "neuwertig" zumindest für die, die Android 2.3 neuwertiger sehen als WinMob 6.5.5 mit Sense. Alles relativ:D
 
Oben