• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Gingerbread & Honeycomb: Google nimmt alten Android-Versionen den Play Store

Andre2779

Aktives Mitglied
"Google wird ab dem kommenden Jahr die Unterstützung von Android 2.3.7 Gingerbread und Android 3.2.1 Honeycomb einstellen."

Ja Versionen die bereits 6 Jahre auf dem Markt sind werden nicht mehr unterstütz. Das ist ein völlig normaler Vorgang, zumal die Versionen heute eh nicht mehr sicher sind was die tägliche Nutzung angeht. Sehe darin kein Problem.
 

chief

Bekanntes Mitglied
Da können sie ruhig weiter machen mit 4.0 - 4.3.

Das Android Ökosystem gehört mal ordentlich entschlackt.
 
F

foetor

Guest
Richtig so!

Würde es wie chief befürworten aber eigentlich jedrs Jahr dass die Hersteller GEZWUNGEN werden Updates zu bringen weil sonst die Geräte keiner mehr kaufen würde. Google sollte langsam mal Strafen verhängen (aber machen die ja eh nicht weil sie so Nutzer verlieren würden), dennoch was die Hersteller machen ist ne Frechheit!
 

rbsoft

Mitglied
"Die weiter als die aktuelle Nougat-Ausgabe verbreiteten Android-Versionen werden dann nicht mehr untersützt..."

Interessanter Satz - dieser Formulierung nach könnte man annehmen, dass nichts vor Nougat und nichts danach unterstützt wird.
 

St3ps

Mitglied
Zumal Nougat ja gerade (mehr oder weniger) auf dem Markt gekommen ist. Reden wir in einem Jahr mal über den Marktanteil.

Allerdings gibt die nicht nur die Generation die jedes (vllt. alle zwei Jahre) unbedingt das Neuestes, Tollste, Beste, Aktuellste, ..., haben wollen - sondern auch die Generation, die mit dem Handy von Annotuk zufrieden sind, weil es das tut, wofür es mal gebaut wurde: telefonieren! :D
 

Whiskas

Mitglied
Oder die Leute, die sich mit den Speichereingriffen ab 4.4 nicht zufrieden geben, weil manche Apps das nicht wollen oder Android das nicht will und deswegen freiwillig auf einer Version darunter gammeln, wo man mit den richtigen Tools noch eingreifen kann.
Mal gut, dass der Playstore so oder so gut ersetzbar ist.

Grundlegend ist es richtig, was Google tut. Vor allem das Ausdünnen ist eine Maßnahme, die schlicht nötig ist. Dennoch hinterlässt es ein wehmütiges Gefühl.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Der Vergleich mit Nougat ist natürlich unsinnig. Da wurde noch von keinem Hersteller ein Update ausgerollt und es ist nur für Nexus-Geräte verfügbar, ist natürlich vollkommen klar, dass das noch nicht weit verbreitet sein kann.

Die alten Versionen rauswerfen finde ich auch richtig. Leute die heute noch Gingerbread nutzen, haben sowieso kein Interesse an Apps.
 
Oben