• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

GEZ-Gebühr für Internet-PCs kommt

Frank H.

Aktives Mitglied
Heftige Proteste wurden laut, nachdem erste Pläne der Ministerpräsidenten bekannt wurden, im Zuge der Erhöhung der Rundfunk- und Fernsehgebühren auch für PCs mit Internet-Anschluss ab 2007 die GEZ-Gebühr zu erheben. Nun kommt eine Gebührenerhöhung um 88 Cent -- und die GEZ-Pflicht für Internet-PCs in Privathaushalten bereits ab 1. April 2005. Lediglich für Firmen sollen GEZ-Gebühren wie ursprünglich geplant erst ab 1. Januar 2007 erhoben werden, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Abgesegnet werden müssen die Beschlüsse der Ministerpräsidenten noch von den jeweiligen Parlamenten der Bundesländer.


Die Gebühr soll nach den bisher bekannt gewordenen Plänen für jeden PC erhoben werden, mit dem der Nutzer ins Internet gehen kann. Ein spezieller Anschluss für einen Fernseh- oder Rundfunkempfang, etwa eine TV- oder DVB-T-Karte, ist nicht notwendig, damit ein PC GEZ-pflichtig wird. Wer schon GEZ-Gebühren berappt, der muss für seinen Internet-PC nicht erneut bezahlen -- wer allerdings kein Radio- oder Fernsehgerät, dafür aber einen PC mit Internet-Anschluss besitzt, wird künftig zur Kasse gebeten. Für Firmen, hieß es bereits im Entwurf des Beschlusses, soll die Gebühr grundstücksbezogen erhoben werden -- Unternehmen würde damit pro Firmengebäude zahlungspflichtig, wenn sie nicht bereits GEZ-Gebühren für eventuell vorhandene Fernseh- oder Radiogeräte bezahlen, die Mitarbeiter im Unternehmen nutzen.

Quelle und mehr auf
heise.de

______________________________


Eine Sauerei ist das langsam mit der GEZ! Sowas Geldgierirges wie dieser Verein,... :mad:

Bin gespannt was mit UMTS ist. Da kommen bestimmt wieder Gebühren auf uns zu. Achja GEZ darf ja nun 88 cent mehr im Monat an Gebühren verlangen.
 

anticro

Mitglied
So läuft es eben wenn niemand mehr weis, daß man für Geld arbeiten muß!

Reg' Dich nicht zu sehr auf, damit Du noch was für später übrig hast. Denn es wird garantiert noch schlimmer kommen.
 

Thomas

Bekanntes Mitglied
Streit um Nachfolgemodell für die GEZ-Gebühr

Angesichts der wachsenden Proteste über die bereits 2004 beschlossene Einführung von Rundfunkgebühren für internetfähige PCs haben vor allem Medienpolitiker der Opposition ihre alten Forderungen nach der Einführung einer personen- oder haushaltsbezogenen Medienabgabe zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wieder eingebracht. Doch der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) würde mit dem neuen Modell den "Qualitätsjournalismus in Radio und Fernsehen beerdigt" sehen. Auch die Details etwa über den Einzug der umgewandelten Gebühr sind selbst unter Befürwortern einer Abkehr von der gerätebezogenen Abgabe umstritten.[...]

weiter geht es hier
 
D

d.storm

Guest
Computer sollen als Radios gelten

Die geplante GEZ-Gebühr für internetfähige PCs könnte für die Betroffenen deutlich günstiger ausfallen als man bislang angenommen hat. Ein Kompromissvorschlag sieht vor, statt der Fernseh- nur die Radiogebühr zu verlangen - also 11,51 Euro weniger pro Monat.

Mehr lesen
 
D

d.storm

Guest
Wirtschaftsverbände gegen neue GEZ-Gebühr

Nach massiver Kritik aus der Politik an der geplanten GEZ-Gebühr für Computer läuft jetzt auch die Wirtschaft Sturm. In einer gemeinsamen Erklärung haben sich 13 Wirtschaftsverbände gegen die Rundfunkgebühr ausgesprochen und eine Reform der Rundfunkfinanzierung gefordert. Zu den Verbänden, die sich gemeinsam zu Wort meldeten, gehören unter anderem der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE).

Mehr lesen
 

ch.chaplin

Neues Mitglied
und könnt ihr vorstellen, wie hoch diese Gebühren sein werden. Eine Idee?

Ich habe nämlich seit kurzem einen DSL-Anschluss, habe aber nicht mit GEZ-Gebühren gerechnet. Habe echt keinen Bock drauf.
 

Dr. House

Bekanntes Mitglied
Jetzt der Knüller:

http://www.winfuture.de schrieb:
Geldautomaten von neuen GEZ-Gebühren betroffen

Am 1. Januar 2007 wird das neue Rundfunkgebühren- gesetz in Kraft treten. Ab diesem Tag wird für internetfähige Handys und Computer eine Gebühr fällig, die der eines Radios entspricht, sofern noch kein anderes Gerät im Haushalt angemeldet ist.

Auch die über 50.000 Geldautomaten in Deutschland sind davon betroffen, denn sie stehen über das Internet in Verbindung mit der dazugehörigen Bank. Damit werden sie als internetfähiger Rechner gezählt, obwohl niemand auf die Idee kommen würde, damit Radio zu hören oder fernzusehen.

Ob diese finanzielle Mehrbelastung an die Kunden der Banken weitergegeben wird, ist noch nicht klar. An diesem Beispiel kann man sehr gut erkennen, wie unausgereift die Pläne der öffentlich-rechtlichen Medienanstalten sind, denn diese Art der Gebührenerhebung liegt fernab der Realität.
 
N

number_320

Guest
Was heisst laecherlich? Wie ein bulgarisches Sprichwort sagt: "Es ist nicht derjenige Verruckt, der die Suppe isst, sondern derjenige der ihm die Suppe gibt". Die GEZ Gebuehern fuer PC sind schon ein Fakt - bald kommen GEZ Gebuehren fuer den Postkasten, und dann spaeter fuer das Auto (damit kann man ja im Autokino fahren - und dort waere man in der Lage ARD zu zeigen). Und keiner wird sich degegen waehren - viele finden es sogar richtig.
Der ursprungliche GEZ Gebuehr ist fuer mich auch Banane - seit 8 Jahren bin ich in Deutschland, ich zahle den jeden Monat, und habe bisher nicht 1 Minute ARD oder ZDF gesehen. Vom Radio ganz zu schweigen. Was mich bei der Sache stoert, ist auch die fehlende Wahlmoeglichkeit - egal ob man das Programm sieht oder nicht, muss man zahlen - das war nicht mal unter die kommunistische Regierung in Bulgarien so.
Des Weiteren finde ich aeusserst frech, dass ein Teil des Geldes fuer Fernsehwerbung ausgegeben wird.
 

Dr. House

Bekanntes Mitglied
GEZ fürs auto gibts schon.

die Elektronischen Postkästen welche onlinezugang haben (briefmarkendruck, zahlbar per EC...) werden ebenfalls ab januar gebührenpflichtig
 

buzzyBerry

Neues Mitglied
muss man sich denn freiwillig anmelden oder werden meine Daten vom Internet-Provider netterweise and GEZ zur Verfügung gestellt?
Freiwillig habe ich nämlich keine Lust die Gebühren bezahlen, da ich es nicht mache, fernsehen übers PC.
 
D

d.storm

Guest
Selbstverständlich musst Du dich da von Dir aus melden.
Wenn Du aber schon Gebühren für ein TV Gerät bzw ein Radio zahlst kommen ja keine Zusatzkosten auf Dich zu.
 

Onkel-Micha

Mitglied
Für Computer und Handys müssen ja nur die Bezahlen die Noch nichts angemeldet Haben (Firmen)! Meine Chefin muss ja dann auch bezahlen! Fürs EC-Kartengerät, HandyAufladekarten und der PC!
 

ossiland:net

Bekanntes Mitglied
Ich würd freiwillig kein GEZ zahlen. Es gibt nirgends ein Gesetz, dass dich zur Zahlung verpflichtet. Ich kenn viele, die die Rechnungen einfach wegwerfen.

Mein Vater zahlt GEZ. Das reicht. Meine Mutter hat strikte Anweisung, falls jemand kommt, den nicht reinzulassen.
 
Oben