Garantietauschzeit S55 momentan lang!

MrBooster

Mitglied
Die Garantietauschzeit für das S55 ist momentan ziemlich lang.
Tauscheinleitung per Siemens Hotline mitte Juni. Prognose 19 Werktage.

Aktuell > 40 Werktage!
Momentan werden die Aufträge von Ende Mai abgewickelt.
Es soll Kunden gegeben haben, die noch länger warten mussten!

Nach Ablauf dieser imensen Wartezeit kann man den Tausch
in eine Reperatur wandeln lassen. Wenn eine Reperatur nicht
möglich ist, gilt wieder das Tauschverfahren. In wie weit die
Tauschzeit von der Providervariante, der Farbe u.ä. abhängig
ist kann ich nicht sagen. Ich kann mir aber schon vorstellen,
dass es einen Unterschied gibt => Euer Feedback ist gefragt!
Interessant wäre auch, ob der Tausch über die Provider schneller geht.

Zum Zeitpunkt der Tauscheinleitung wurde mir mitgeteilt,
dass es Lieferschwierigkeiten bei den Mikrofonen gibt.
Meiner Meinung nach sollte Siemens bei einer so langen
Wartezeit auf Neugeräte zurückgreifen - sofern diese
nicht auch von der gleichen Lieferzeit betroffen sind.
 

Fabi

Mitglied
yep, das kann ich bestätigen! warte seit 10. juni und heute bei meinem dritten anruf wurde mir gesagt, dass gerade die geräte von reklamationen vom 06. juni ausgeliefert werden. eine zumutung... als ich dann sagte, dass sie ja dann auch neugeräte ausgeben können, da ich als kunde ja ein recht auf ein enwandfreies gerät habe, wurde mir nur gesagt, dass sie dazu nix sagen könne...

also ich hatte jetzt ab dem s25 alle s und sl-geräte (jetzt das sl55 und das s55) weil mir das design immer gut gefällt. dass ausser beim s35 IMMER (!!!!!) die tastatur an den a**** gegangen ist habe ich ja aufgrund des super tausch-services halt in kauf genommen...aber wenn das hier jetzt auch schon den bach runtergeht, haben die mich die längste zeit als kunden gehabt...uns tschüss siemens...schön war die zeit, aber veräppeln lass ich mich nicht.

verdienen halt die finnen an mir...mir auch egal, aber die qualität wird einfach immer schlechter (siehe sl55 - so ne klapprige navi und displaytaste hatte ich ja noch nie) und das empfinde sicher nicht nur ich so. boykott ist da meiner meinung nach, die beste methode um wieder steigende qualität zu fordern.

heutzutage ist qualität einfach für kunden das wichtigste (vor allem bei deutschen produkten) wer das nicht beachtet, wird sehr bald die konsequenzen des marktes zu spüren bekommen - aber ich gönn's ihnen, bin nämlich echt sauer und enttäuscht... :mad:
 

Fabi

Mitglied
na lieber chironex...die gehen einfach nicht so oft kaputt!

im usp-forum schreibt jeder zweite poster vor defekten seitentasten...das gibt mir bezüglich der qualität der siemensprodukte sehr zu denken. meine hauptbeschwerde liegt auch in der schlechten qualität und nicht so direkt am kundenservice (der ja sonst fast immer ganz ok war)...
 

MrBooster

Mitglied
Original geschrieben von Fabi
[...] reklamationen vom 06. juni ausgeliefert
[...] neugeräte ausgeben [...]
[...] die tastatur an den a**** gegangen [...] den bach runtergeht [...]
[...] boykott [...] beste methode [...] steigende qualität [...]
[...] qualität einfach [...] das wichtigste (vor allem bei deutschen produkten) [...]
Von welchem Provider ist dein Handy (Variante)?
Ein Vergleich der Tauschzeiten scheint ziemlich schwer, da diese von
einer Sachnummer abhängig sind, die jedem Gerät individuell zugeteilt
wird - relevant wird wohl die Providervariante, Hardwarerevision u.ä. sein.

Bei der Tauscheinleitung wurde mir gesagt, dass es sich wahrscheinlich um
ein Neugerät handeln wird (kein überholtes SWAP-Gerät). Später hieß es
dann allerdings, dass es sich doch um ein SWAP-Gerät handeln wird (ehrlich
gesagt, weiss ich nicht wem ich mehr glauben soll). Sofern bei den Neugeräten
keine Engpässe bestehen, wäre es sinvoll solche für den Tausch heranzuziehen.
Dies würde Flexibilität beweisen und das Ansehen waren. Ehrlich gesagt, habe
ich auch keine Lust ein SWAP-Gerät mit unerkanntem Fehler zu bekommen (was
meiner Meinung nach nicht ganz unwahrscheinlich ist). Denn der Aufwand den
ich vor und nach dem Tausch betreiben muss ist nicht gerade gering.

Das mit dem "a..." und dem "Bach" zeigt deinen Unmut. Es wäre jedoch schön,
wenn wir das ganze Thema sachlich behandeln würden. Schließlich können die
Zusammenhänge im Hintergrund immer etwas komplexer sein. Ob die Qualität
schlechter geworden ist, kann ich nicht beurteilen, da ich bisher von Siemens
nur das S6, S10D, S35i und S55 hatte/habe. Die Aussage "deutsche Produkte"
sollte man noch einmal überdenken. Ich gehe davon aus, dass in den Geräten
auch ausländische Komponennten verbaut sind und das vor allem die Entwick-
lung weltweit stattfindet(?). Letzendlich stellt die Montage in Deutschland(?)
dann nur noch einen gewissen Prozentsatz dar.
 
Oben