Gameloft: High-Definition-Spiele wie Assassins Creed 2 auch für Android-Handys der nächsten Generation

A

Anonymous

Guest
Zumindest Ferrari GT kommt bald auch mit iPhone Grafik auf dem i8910, ne Beta gibts ja schon.Bestimmt kommt da aber noch mehr, braucht halt Zeit solche Games zu entwickeln.
 
A

Anonymous

Guest
Ich kann mir vorstellen das die Abteilung "Spiele" auch entscheiden dafür sein wird welches OS am sich durchsetzen wird und für welches OS der Untergang bestimmt ist. Wenn MS da nicht bald seinen AppStore Pusht bzw. die doch zahltreich existierenden Programme auf dieser Plattform zusammen führt, dann hilft auch kein WM 7 mehr.
 

Gojira

Mitglied
wow.....Assassins Creed 2 für´s handy...tolles game, bin auf die umsetzung und die grafischen details gespannt!!!!!!!!!
 
A

ariophis

Guest
häh???

warum schreien die dann erst das sie nicht mehr für Android entwickeln wollen ????
 

Acceleracer

Mitglied
Leider ist ein Fehler im Text:

Es existieren keine HD-Spiele für Hanyds. HD beginnt offiziel ab 1024x768.

Ein Handy mit der Auflösung gibt es höchstens in Korea von Samsung demnächst. Das aktuell höchste was wir haben ist 854x480 und noch kein HD.

Man kann höchstens von nHD sprechen, was sich auf die Pixel pro cm² bzw. mm² bezieht. Dabei haben Handys höhere Werte als die meisten Full-HD-TVs.
 

Evil demon

Neues Mitglied
Und um noch ein wenig mehr herum zu klugsch... Die geringste "HD"-Auflösung ist nicht 1024x768 (das wäre EVGA), sondern "Quarter HD" mit 640x360 Pixeln. Und das sollte wohl einige Handys schaffen!
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@Accelleracer

als ob sich irgend nen hersteller an die bezeichnungen halten würde.....

HD Ready heisst auch nicht dass das gerät 1280x720 darstellen kann sondern nur dass es das verarbeiten kann..... nen freund von mir hat auch nen TV mit 480p auflösung wo HDready drauf steht weil er bis zu 1080i schluckt und dann aber runterrechnet.....
im TV bereich sagt man eben zu allem was über PAL/NTSC geht schon HD und im handybereich ist eben alles über VGA HD da es dort eben schon eine recht hohe auflösung (High Definition) ist....

also zieht euch net immer an den bezeichnungen hoch bitte -.-
 
A

Anonymous

Guest
Ein Hersteller darf ein Anzeigegerät mit dem „HD ready“-Logo versehen, wenn es

eine native 16:9-Auflösung von wenigstens 720 Zeilen hat,
über (mindestens) einen analogen YPbPr-Komponenteneingang verfügt,
(mindestens) einen HDCP-verschlüsselungsfähigen digitalen Eingang (DVI-D/-I oder HDMI) besitzt und
über beide Eingänge (jeweils bei 50 und 60 Hertz, beim digitalen unverschlüsselt und verschlüsselt)
Vollbilder von 1280 × 720 Pixeln (720p) und
Halbbilder von 1920 × 1080 Pixeln (1080i) annehmen kann.
Das Empfangsteil bleibt dabei unberücksichtigt. Das HDTV-Signal kommt also von einer externen Set-Top-Box (HD-STB) über die erwähnten Eingänge, die als Anschlussbuchsen ausgeführt sind, zum Anzeigeteil. Auf Geräte, die in sich (wie beim analogen Antennen- und Kabelfernsehen) Bildschirm und HDTV-Empfänger vereinen („HD IRD“), trifft das Siegel nur bedingt zu. Für diese kombinierten und reine Empfangsgeräte gibt es ebenfalls von der EICTA definiert das ähnlich aussehende Logo „HD TV“.[1]
 
Oben