• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Galaxy Note 10: Samsung löscht Video mit iPhone-Kopfhöreranschluss-Seitenhieb

Großer Fehler!

Der Verzicht auf den Kopfhörer-Anschluss ist ein großer Fehler! Egal ob Apple oder Samsung - ein Smartphone OHNE 3,5mm-Klinkenbuchse kommt mir nicht ins Haus!

Es ist nichts so schnell hergestellt wie eine Verbindung via Kabel. Und dabei auch völlig störUNanfällig.

Vom WEITAUS besseren Klang eines kabelgebundenen Kopfhörers gegenüber einem Bluetooth-Hörer ganz zu schweigen!

Es ist ein Trauerspiel.

Ach ja, noch mal zum Note 10: wer braucht eigentlich diesen Stift? Für was? Mir unerklärlich...
 
P

paganini

Guest
@Handyverwurster
Ich hatte, seit ich Geräte hatte ohne Klinken-Anschluss, bisher noch keine Situation in der ich Klinke gebraucht hätte (seit gut 2 Jahren) . Meine ganzen Boxen sind Wirelss. Meine Bose und AirPods eh, sprich ich vermisse den Anschluss gar nicht und bin eher froh „das Loch“ nicht mehr zu haben weil da früher oder später Staub oder sonstiges reinkommen würde.
Klar kann auch die verstehen die ihn haben wollen aber es gibt auch Leute (wie mich) die diese Entwicklung positiv sehen.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Handyverwurster

Na wenn das so ein großer Fehler ist, warum gehen dann immer mehr von der Klinke weg?
Mit der Klinke könnte man ja Punkte sammeln.
Aber offensichtlich wird die Klinke gar nicht mehr so nachgefragt.
Und für die Hersteller ist es a) eine Kostenfrage b) platzfrage.
Und weitaus besserer Klang? Gerade im oberen preissegment hat man bei BT doch einige, die sehr gut klingen.
Und das reicht der Masse.
Ich glaube nicht mal, dass die meisten beim Smartphone audiophile Ansprüche haben.
Die wollen einen Kopfhörer, der gut klingt ( bekommt man mit BT), nicht eingeschränkt ist ( DER Vorteil schlechthin zum Kabel), gute Laufzeiten ( mittlerweile auch machbar).
Und damit wird die Klinke auf kurz oder lang beerdigt.
Das witzige ist ja, dass vor 2 Jahren über Apple die Hölle hereinbrach, weil sie sich „erdreisteten“, als erster „großer“ die Klinke wegzulassen.
Bloß haben die schon damals den Siegeszug von BT Kopfhörern vorausgesehen.
Und waren nicht allein. Siehe die Aussagen zur ifa aus demselben Jahr.
 
Zuletzt bearbeitet:

JahJah192

Neues Mitglied
@Handyverwurster Nix für ungut aber das ist in ziemlich allen Punkten Käse...
Verbindung (zu Qualitäts KH) ist praktisch sofort da, schalte ich meine Beats/Air Pods an, sind sie sofort gekkoppelt, das dauert weniger lang als das entwurschtlen von Kabelsalatkopfhörern ... ;)

Tonqualität ist um Welten besser, hier gilt das selbe wie bei Kabel, es gibt billige und teure. Die Beats aber noch mit dem Kabelsalat zu vergleichen....

Verbindung perfekt mehr braucht man dazu nicht sagen. Kann mich noch gut an die Zeiten erinnern, als die Klinken nen Wackelkontakt hatten und man immer drehen musste bis der Ton stabil kam.

Tschüss Steinzeit, Hallo Gegenwart. Klinke Ade
 
P

paganini

Guest
@Echse
Naja Apple hat auch Sachen nach einiger Zeit doch anders gemacht. Ich kann mich noch gut daran erinnern wie Jobs über einen „Stylus“ gelästert hat und nun lese ich Gerüchte dass das iPhone 11 evtl. einen unterstützen soll (bzw das iPad einen hat) Ich denke man sieht hier sehr gut das sich Firmen „weiternetwickeln“ und vielleicht Sachen machen die sie früher ausgeschlossen haben, finde das aber nicht schlimm sondern zeigt eher das sie auf sie Kunden hören
 

lumia

Neues Mitglied
Handyverwurster:

Brauche selbst keinen Klinkenanschluß mehr, ist mir völlig Wurscht...

So einen Stift brauche ich täglich (allerdings auf dem iPad). Schreibe damit sämtliche Notizen mit, Skizzen usw. Privat ist mir so ein Stift egal, beruflich möchte ich das nicht missen. Überlege mir ein großes Smartphone mit Stift zu kaufen, dann muss man das iPad nicht mitschleppen. Daher, ich brauch das;-)
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Paganini

Ich weiß nicht, ob man das vergleichen kann. Jobs Äußerung stammt aus einer Zeit, als man den „Stylus“ benötigte, um das Betriebssystem des Gerätes zu bedienen. Da das sehr umständlich und fummelig war, kam es zu der Äußerung von Jobs.
Ein stylus auf dem iPad ist aber nicht die primäre eingabemethode. Ebensowenig wäre sie es beim iPhone.
Es wäre (ist) einfach nur eine zusätzliche Alternative für produktives Arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

paganini

Guest
@Echse

Naja so wie er darüber „geläster“ hat, wollte er glaube ich nie einen Stylus haben ;-)

https://youtu.be/bQoDsNE9S9w
 
Reine Kostenfrage

Durch den Verzicht auf die 3,5mm Klinkenbuchse kann man Geld sparen, und das ist der alleinige Grund, warum es getan wird.

Unkritische Musikhörer sind mit Bluetooth-Sound zufrieden, und weil das mittlerweile die breite Masse ist, hat es die KH-Buchse schwer. Genau so wie DSLRs und Systemkameras, denn den meisten Usern reichen die Handyknipsfotos.

Wie auch immer, die Qualität geht dabei verloren.
 

EcoWin

Mitglied
@Handyverwurster:

Sorry, dass hinkt doch vorne und hinten.

Wer so krass audiophil vorzugeben scheint, der nimmt 10000% kein popeliges Handy als Audioquelle, sondern gleich nen CD Player + HiFi Anlage oder mindestens einen richtigen teueren mobilen Player für 1000 € aufwärts, wo es dann auch besser nicht mehr nur ne 3,5 mm Klinke ist...

Alles andere ist vollkommener Schmarn, zumindest wenn du mit dem Vergleich DSLR und Handyknipse daherkommst!

https://www.wirelesspirat.com/bluetooth/infos-howtos/kopfhoerer-bluetooth-oder-kabel-pro-und-contra/
 

sayhello

Mitglied
An alle die unbedingt einen Klinken-Anschluss brauchen:
Mich würde mal interessieren in welchem Format die Audio-Dateien auf euren Geräten sind. Weil, schon x-Mal erlebt von wegen Qualität und nur kabelgebundene Kopfhörer verwenden, und dann MP3 Dateien abspielen :)
Seien wir ehrlich, Audio-Dateien in High-End Qualität benötigen sehr viel Platz und bezweifle, dass die Meisten solche Formate verwenden. Von daher wird Otto-Normalverbraucher den Unterschied wohl in 99.9% der Fälle gar nicht hören bzw. es interessiert ihn nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Ich verstehe die ganze Aufregung um die Art des Kopfhöreranschlusses nicht. Es gibt doch genug Smartphones, die noch immer eine 3,5 mm Klinkenbuchse besitzen. Wem diese so wichtig ist, kann sich doch, statt sich aufzuregen und zu meckern, solch ein Modell kaufen und gut is'.
 
Oben