• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Financial Times: Nokia setzt in Zukunft auf Maemo statt Symbian

A

Anonymous

Guest
Die "Nicht-Checker" haben sich immer über das iPhone lustig gemacht, dass
bestimmte Features gefehlt haben. Die "Checker" hingegen wussten von Anfang
an, dass es wesentlich sinnvoller ist, erstmal ein solides Fundament zu giessen
und darauf die einzelnen Stockwerke des Neubaus hochzuziehen. Das zahlt sich
mittel- bis langfristig aus, anstatt bei der Altbausanierung (Symbian und
Windows Mobile) ohne klare Ziele das Dach dicht zu machen, wo Wasser im Keller
eindringt. Mit der Taktik kann man die "Nicht-Checker" eine gewisse Zeitlang
blenden, bis unten der Keller wegsackt.
Der Neubau hingegen steht auf solidem
Fundament (Frimware 1.x) und wird Stockwerk für Stockwerk (Firmware für
Firmware -> 2.x -> 3.x -> 4.x -> ... ) hochgezogen.

Nicht zu vergessen, dass
bisher die Synergieeffekte zwischen iPhone OSX und Mac OSX recht groß sind. Der
Kernel ist bis auf Details identisch (natürlich für ARM kompiliert). APIs,
Frameworks und SDK sind auch gleich bzw. sehr ähnlich. Dinge aus Mac OSX wandern
in das iPhone OSX und umgekehrt.

Lästig sind nur einige Rahmenbedingungen,
wie Zwangsprovider.
 
O

Oberflächerer

Guest
Ich persönlich würde mir ja wünschen, dass Nokia endlich Symbian gescheit
weiterentwickelt oder auf ein neues OS setzt. Ich steh auf ein grafisch schönes
und gut bedienbares Interface. Zusätzlich erwarte ich im Kontaktmanagement eine
gewisse Funktionalität.

Mein erstes Symbian Handy hatte ich vor ca. 5
Jahren. Nach einem Jahr hab ich's dankend ersetzt. Jetzt hab ich ein E66.
Süsses Gerät. Aber es wird mein letztes Symbian Telefon sein. Die
Bedienoberfläche sieht doch genau so aus wie vor 5 Jahren. Man, wir sind im Jahr
2009! Ein Nokia Touch Telefon mit Symbian? Nie und nimmer würde ich mir so etwas
kaufen. Da komm ich mir vor als sässe ich vor einem Hostemulator... Der sieht
etwa gleich altbacken aus. Auch wenn ich diverse Tests lese festigt sich der
Eindruck, dass Symbian vor Jahren stehen geblieben ist. Ist es denn soooo schwer
innert 2 Jahre einn tolles Interface zu bauen??? Kann man den Trend so
verschlafen wie die Symbian Jungs?

Warum ist das LG Arena so erfolgreich?
Weils für viele einfach toll ausschaut und sich (anscheinend) gut bedienen
lässt. Ist doch geil wenn wenn alles hübsch animiert über den Bildschirm
fliesst.

Man könnte sich auch mal bei HTC oder Samsung (Omnia 2) bedienen.
WindowsMobile wäre halb so erfogreich wenn HTC mit dem Anpassen und Anreichern
der Bedienoberfläche keine Pionierarbeit geleistet hätte. iPhone, technologisch
für den Preis an und für sich eine Frechheit - aber wird gekauft bis zum
Umfallen... Warum wohl?

Und jetzt *****e ich gleich noch weiter. Für mich ist
es nicht nachvollziehbar warum die meisten Handyhersteller dutzende neue Modelle
auf den Markt werfen und dabei kaum Änderungen an der Bedienung vornehmen. Dies
gilt vor allem für die per Finger bedienbaren Geräte. Dann kostet dieser alte
Schrott auch noch immer mehr. Ich bezahl doch nicht 500 Euro für ein Handy mit
veralteter Oberfläche. Reinster Abriss. Vielleicht bin ich ein unbedeutender
Teil der Zielgruppe aber nochmal: Warum ist das iPhone so erfolgreich? Bringen
es denn andere Hersteller nicht fertig tolle GUIs zu bauen??? Auf Unis und in
Designschulen gibt es so viel Kreativität. Warum nicht einfach mal ein Projekt
bezahlen? Dann gibts Resultate - und das erst noch für wenig Geld.

Ich freu
mich jedenfalls schon auf den PalmPre - Das nenne ich Revolution. Palm hat von
Vorne angefangen und was anständiges auf den Markt gebracht.

So, meine
Gedanken. Schönen Tag.
 
A

Anonymous

Guest
"Haus (Gast) 11.08.2009 um 13:11
Die "Nicht-Checker" haben sich immer über
das iPhone lustig gemacht, dass bestimmte Features gefehlt haben. Die
"Checker" hingegen wussten von Anfang an, dass es wesentlich sinnvoller ist,
erstmal ein solides Fundament zu giessen und darauf die einzelnen Stockwerke des
Neubaus hochzuziehen. Das zahlt sich mittel- bis langfristig aus, anstatt bei
der Altbausanierung (Symbian und Windows Mobile) ohne klare Ziele das Dach dicht
zu machen, wo Wasser im Keller eindringt. Mit der Taktik kann man die
"Nicht-Checker" eine gewisse Zeitlang blenden, bis unten der Keller
wegsackt.
Der Neubau hingegen steht auf solidem
Fundament (Frimware 1.x) und
wird Stockwerk für Stockwerk (Firmware für
Firmware -> 2.x -> 3.x -> 4.x -> ...
) hochgezogen.

Nicht zu vergessen, dass
bisher die Synergieeffekte zwischen
iPhone OSX und Mac OSX recht groß sind. Der
Kernel ist bis auf Details
identisch (natürlich für ARM kompiliert). APIs,
Frameworks und SDK sind auch
gleich bzw. sehr ähnlich. Dinge aus Mac OSX wandern in das iPhone OSX und
umgekehrt.

Lästig sind nur einige Rahmenbedingungen,
wie
Zwangsprovider."

Ich glaubs nicht. Ein kompetenter Beitrag auf AM. :-O
Und
hier steckt nicht das geringste Bischen Ironie etc. drin.
Wow. Danke. :D
 
D

Der C

Guest
Besser spät als nie kapiert es mal ein großer Hersteller das hier endlich einmal
ein Betriebssystem auf ein Leistungsfähiges Handy gehört was auch von der Masse
an Leuten weiterentwickelt und mit Applikationen versorgt werden kann. Einfach
via Skript-Sprachen, C oder Java (leider wohl erstmal lahm auf den Geräten).
Alles funktioniert.

Es ist ein Auslaufmodell, dass man Geld verdient indem
man z.B. für jede Navigation eine Netzverbindung aufbauen muss und je Versuch
oder Zeitraum zahlen muss. Ebenso bei Klein-Anwendungen. Warum zahlt man auf
einen zugerammelten OS für jede Kleinigkeit und bekommt die bei etwas
"offeneren" umsonst - selbst für WiMob 6.1? Wenn Linux verbreiteter wird auf
mobilen Geräten, dann wird sich sehr schnell sehr viel entwickeln oder einfach
portiert werden.

Mit Linux sind ungeahnte Möglichkeiten vorhanden. Debian ist
die richtige Grundlage. Das wussten auch schon die Ubuntu-Jungs. Ich kann Nokia
nur raten schnell mit bezahlbaren Geräten heraus zu kommen. Hier wären - wie bei
Symbian-Touch - Tasten und Nur-Touch-Varianten, je nach Zielgruppe - stark von
Vorteil. Zum Hacken würde ich - bei geeigneten Distributions-Support - sicher
ein Gerät mit Tastatur vorbestellen.
 
A

Anonymous

Guest
Das habe ich im Prinzip schon am Tag der Vorstellung des iPhones so gesagt, nur
haben sich viele über mich lustig gemacht.
Für mich war von Anfang an klar,
dass das iPhone die Regeln ändern wird und das dort eine komplett neue Plattform
mit Ökosystem entsteht, die es in der Form vorher noch nicht gegeben hat.
Andeutungen, wie das dort ein der Mac OS X Kernel läuft, es Cocoa (Touch), Core
Animation & Co gab, waren für mich auch klare Zeichen, dass es früher oder
später ein SDK mit Apps geben würde. Wer lässt denn so ein Potential
verfallen.
An so Nebensächlichkeiten wie einer schlechten DigiCam, fehlendem
UMTS usw. habe ich mich nie aufgehalten, da das 0 8 / 15 Features sind, die
jeder verbauen kann und jederzeit in einem neuem Modell nachgeliefert werden
können. Hingegen baut man eine komplette Plattform (OS + Frameworks und APIs +
SDK + Ökosystem) nicht so ohne weiteres.
 

Mike Leitner

Mitglied
Also mir gefällt das nicht. Maemo ist eine Linux Distribution für
Handys/SmartphoneS, aber was wird es der Linux Community zurück geben können?
Nicht viel, maemo muss open source bleiben und ganz wichtig freie Software unter
der GPLv3 linzenz:). Dann gefällt mir das System.
 
M

MOTHER

Guest
@Haus:so isses...AMEN

@ all: guckt doch mal bei pronokia.co...ach
nee...xonio.com war die adresse. da gewinnt sogar das übelst schlechte und
hässliche Nokia 5800 gegen das iphone...LOL
 
A

Anonymous

Guest
andere firmen entwickeln alle paar monate ein neues system bzw. oberfläche oder
sonstige änderungen ... symbian schaft des in 4 jahren nicht , sogar mit nem
offenen system
 
A

Anonymous

Guest
Nein, das 5800 ist unter dem Strich das schlechtere Geräte. Wenn es so toll
wäre, würde Nokia auch nicht über die Abkehr von Symbian bei den Top-Modellen
nachdenken.

Je nach Verwendung kann aber auch ein 5800er genauso gut oder
besser als ein iPhone sein. Es ist jedenfalls ein interessantes Gerät auf den
Preis bezogen, da es das schon für etwas mehr als 200 Euro gibt.
 
A

Anonymous

Guest
Sicher ist ein Linux basiertes OS für die TOP-Geräte nicht schlecht zugleich
verstehe ich jedoch nicht was alle an Symbian kritisieren, denn es bietet seit
sehr langer Zeit eben genau das was viele beim iphone so hervorheben: gute
Möglichkeiten für Entwickler und folglich genau deshalb so viele verschiedene
und auch kostenlose Programme.
Ja, ich denke auch das Apple dies mit dem
appstore sehr viel besser gelöst hat und Nokia ein Aufbau einer ähnlich guten
Plattform versäumt hat. Hier könnte Nokia aber immer noch versuchen
nachzuziehen.

- Anonymous (Gast):
andere firmen entwickeln alle paar monate
ein neues system bzw. oberfläche oder
sonstige änderungen ... symbian schaft
des in 4 jahren nicht , sogar mit nem
offenen system

Soll das ernsthafte
Kritik sein? Denn Symbian hat immer wieder neue Versionen veröffentlicht (Ich
denke nicht das ich alle aufzählen muss)
UND was hilft ein andauernd
wechselndes System eine gute Möglichkeit für Entwickler Programme zu schreiben
garantiert nicht.
Ständig wechselnde Oberflächen sind auch nicht Ideal, ein
ähnlicher aufbau wie bei allen Symbian Versionen hingegen ist
Benutzerfreundlich. Was meinst du warum die meisten Windows Betriebssysteme auf
ihren PCs haben? Eben genau wegen der Benutzerfreundlichkeit, und der (zumindest
für den User) immer nur wenig veränderten Oberfläche!
Ich gebe den Meisten ja
recht die Oberfläche ist nicht mehr UpTo-Date aber es gibt schon eindeutige
Veränderungen zur Version 9.2 und 9.4. Villeicht wäre eine Generalüberholung zu
einem Zeitgemäßen Design jedoch nicht falsch.
Bei der hier Genannten Kritik
kommt bei mir immer nur die Frage welches OS ist den besser eure Meinung
nach?
Windows Mobile doch nur mit der HTC eigenen Oberfläche oder?
Das Konzept
vom Adroid gefällt mir persönlich gut ist aber eher ein OS für Lifestyle als
eines für Handys bei denen Organizer und Business Funktionen im Vordergrund
stehen. Mal sehen was daraus noch wird...

Das Samsung i8910 basiert auch auf
Symbian und es hat die Samsung eigene Oberfläche Touch Wiz, Sieht besser aus,
bietet viel Anpassung und doch ein Gutes OS mit vielen Programmen: Symbian!
 
A

Anonymous

Guest
"Das Samsung i8910 basiert auch auf Symbian..."

Toll. Einige Untermenüs
weiter oder ein Symbian-Anwendung aufgerufen und das war es mit der Oberfläche.
Du hast nichts verstanden.
 

solid0snake

Mitglied
Symbian ist zurzeit mit abstand das übersichtlichtste und einfach zu bedienenste
OS auf dem Markt.
Nicht umsonstist es so verbreitet.

Ich finds gut,dass
Nokia für die Zukunft neue Wege bereithält.

Maemo ist genial, leider gibt es
noch kein Smartphone damit.

Nokia wird auch in Zukunft seine
Marktführerposition beibehalten.
 
A

Anonymous

Guest
-Anonymous (Gast)
Toll. Einige Untermenüs
weiter oder ein Symbian-Anwendung
aufgerufen und das war es mit der Oberfläche.
Du hast nichts verstanden.

Oh
doch, ich kenne das Handy recht gut. Natürlich ist die TouchWiz Oberfläche nur
ein Ersatz des ActiveStandbys jedoch ein schritt in die Richtige Richtung und wo
liegt das Problem? Ist die Menüstruktur schlecht? Ja ich selbst denke es auch
das es ein Fehler ist, dass in manchen Menüs Doppelklick vorausgesetzt ist
trotzdem denke ich das Symbian sehr logisch aufgebaut ist.
Wenn Du jetzt den
Aufbau wieder mit dem IPhone vergleicht dann sage ich: Du hast nichts
verstanden, denn vergleich mal die Möglichkeiten der beiden BS...
Welches BS
ist den dein Favorit?
Nochmals möchte ich sagen das ich nicht den Schritt
Nokias kritisiere auf ein Linux basiertes System umzusteigen sondern diesen
sogar als gut bezeichnen würde, jedoch ist die starke Kritik Symbian gegenüber
hier nicht gerechtfertigt!
 

rumeo

Neues Mitglied
Gibt mir echt zu denken, dass 90% der Leute hier ein Handy über die Bedienung
definieren. Würde mein N95 nie und nimmer gegen iphone tauschen.
Die
Entscheidung bei den High end Geräten auf Linux zu gehen finde ich sehr gut
(Samsung plant den gleichen Schritt), zumal Symbian Foundation auch auf QT geht.
Scheint mir eine Möglichkeit, gleich bedienbare Applikationen für verschiedene
Geräte zu entwickeln. Entscheidend über Erfolg oder Misserfolg wird das
Ökosystem sein. Das Gerät selber scheint ja die gesamte Konkurenz hinter sich zu
lassen.
 
Oben