• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Fairphone 2: Das nächste große Android-Update steht an

Antiappler

Aktives Mitglied
"Es ist schwieriger, Upgrades für neuere Versionen von Android bereitzustellen, die die Android-Produktionsstandards erfüllen, sobald die Unterstützung für einen bestimmten Chipsatz vom Chipsatz-Hersteller eingestellt wurde"

Wird so etwas nicht vertraglich geregelt? Gerade wenn man wie Fairphone arbeitet, ist es doch eigentlich ein Muss, dass so etwas in den Lieferverträgen steht.
 

Antiappler

Aktives Mitglied
"Und du meinst weil Fairphone für ein paar SD801 so etwas fordert springt Qualcomm gleich?"

Na klar meine ich das. Du etwa nicht?

Natürlich meine ich so etwas nicht, deshalb auch das Fragezeichen am Ende des Satzes.
Aber da Fairphone bestimmte Ansprüche hat, und diese nicht nur sich selbst gegenüber erfüllen will, sondern auch seinen Kunden, sollten solche Dinge doch vertraglich geregelt sein, denn das ist doch nicht neu, dass Firmen irgendwann mal die Unterstützung für ihre Produkte einstellen. Und für solch einen Fall muss man dann abgesichert sein. Was man üblicherweise über Verträge macht.

Und in dem Link steht was zu den Ansprüchen von Fairphone, auch bezüglich der Updates von Qualcomm.
https://www.inside-handy.de/magazin/38889-heimliche-helden-fairphone-fairtrade-konfliktfrei-umweltschutz#umweltschutz-durch-modulare-bauweise-und-einfache-reparatur
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Auch wenn sie damit eine ganze Androidversion "hinterherhinken", finde ich Fairphones bisher gezeigte "Update-Performance" im Umfeld der anderen Hersteller androidbetriebener Smartphones sehr lobenswert. Ganz besonders gilt dies, da Fairphone eine vergleichbar kleine Firma ist … und dadurch auch äußerst wenig Macht hat, um in Vertragsverhandlungen mit einem viel größeren und mächtigeren Partner i**rgendwas** durchzusetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerZander

Mitglied
@AA
Bei nur 60.000 bis 65.000 verkauften Geräten, wird es vermutlich schwer irgendwas vertraglich festzuknebeln oder auszuhandeln. Leider.

@Fritz
>> i**rgendwas**

Welche Buchstaben muss ich einsetzen, damit da ein schmutziges Wort bei herauskommt? ;-)
 

Antiappler

Aktives Mitglied
@DerZander

"Bei nur 60.000 bis 65.000 verkauften Geräten, wird es vermutlich schwer irgendwas vertraglich festzuknebeln oder auszuhandeln. Leider."

Schon klar. Ist ja nun ein kleiner Nebenverdienst für Qualcomm, aber bei den Ansprüchen von Fairphone und wie sich die Firma darstellt, wäre es doch ein riesiger Schaden, wenn Qualcomm so schnell keine Updates mehr liefern würde.

Und ob Qualcomm dadurch ein großer Aufwand oder hohe Kosten entstehen würde, wenn man solche Sachen vertraglich zusichert?

Eher wäre das doch eine gute Promotion, wenn man solch einen Hersteller mal außer der Reihe unterstützt.
 
Oben