• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Ex-Manager: Nokia hätte auf Android setzen sollen

schwermetall

Neues Mitglied
Ich kann nicht sagen, was in einigen Jahren ist.
Ich wäre heute jedenfalls froh, wenn Nokia auf Android gesetzt hätte.
Dann hätte ich dem 808 auch seine Größe verziehen und es gekauft.
So wie die Situation jetzt ist, behalte ich mein N8 erstmal und hoffe jedesmal,
wenn ich auf areamobile klicke, die Meldung das z.B. Sony es endlich geschafft hat,
ein Smartphone mit einer Top-Kamera zu kombinieren, zu lesen.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
NDROId

Mein Schulbankalter ist schon lange her- dafür bin ich in media res. Du solltest Dir mal die Gesamtbilanzen der Unternehmen anschauen- insbesondere Sony. Dann würdest Du schauen und staunen wie groß tatsächlich deren Probleme sind.

http://www.finanzen.net/bilanz_guv/Sony

Insbeondere die Veränderung der Gesamtverbindlichkeiten( +8 %) und des Eigenkapitals (. 20 %) zeigen sehr schön die Richtung auf.
Und hier geht es nicht nur um smartphones.

HTC, Motorola brauchen wir hier gar nicht anführen.

P.S. Auch LG steht nicht wirklich gut da.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
> Weil er mal für Apple gearbeitet hat? Reicht das als Qualifikation schon aus, um ins Rampenlicht gestellt zu werden?

Vielleicht hattest du mein Posting noch nicht gelesen. Er war selber CEO einer seinerzeit stark gehypeten IT-Firma mit selbst entwickeltem OS und zugehöriger Hardware (BeBox). So jemand darf schon mal was zu anderen IT-CEOs und deren Taten sagen – ob man das selbst als relevant ansieht, bleibt jedem selbst überlassen.

(Aber hier wurde ja sogar schon Steve Wozniak zitiert und der hat weder eine Firma geleitet (gegründet schon), noch hat er seit 1985 irgend etwas wirklich IT-Relevantes getan.)


> Vor allen Dingen mag er aber wohl MS nicht.

Ob er sie mag, ist nicht zu erkennen. Ich weiß nicht mehr, worum es in dem Streit ging, ich könnte mir aber Patent-Sachen vorstellen und da hat er dann einfach versucht, Geld bei MS herauszuhauen, um seiner sterbenden Firma einen leichteren Abgang zu bescheren.

Zu Apple wird er hingegen ein gespaltenes Verhältnis haben, da sie ihn auf seinem BeOS (zugunsten von Jobs' Firma NeXT) haben sitzen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gandalf

Aktives Mitglied
@bocadillo

Einen Weltkonzern wie Sony der Bedeutungslosigkeit zuzuschreiben, lässt dich leicht unseriös wirken.
Mag sein, dass sie einen Rekordverlust verbucht haben, du aber nicht vergessen darfst, dass Sony immer noch in der Lage ist Vereine wie Apple und RIM aufzukaufen, ohne sich dabei den rechten Daumen abschneiden zu müssen.

Und Motorola wird durch Google schon wieder der Riese werden, der sie einmal waren. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ein amerikanisches Unternehmen ein anderes freiwillig an einen Asiaten wie Huawei verkaufen würde?
Das würde an Hochverrat grenzen und wird so nicht geschehen.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Dass man so eine Aussage überhaupt noch Kommentieren muss... *grübel*

Aber Sony ist keinesfalls in der Lage Apple aufzukaufen. Apple ist nämlich blöderweise das Wertvollste Unternehmen derweil... kann sein, dass es Sony mal gekonnt hätte, aber derzeit: Nein.

Motorola ist... nunja... Motorola eben. Irgendwie bringe ich das nicht mit HighEnd-Technik in verbindung, sondern eher... mit Papas erstem Handy :X

Der einzige Android-Hersteller, der wirkliche Gewinne einfährt, ist Samsung... HTC hat es letztes Quartal glaubs in die Gewinnzone geschafft, aber so sicher ist das nun auch wieder nicht. (Unberechtigterweise steht das OneX im Schatten des S3)
 

Johny01

Neues Mitglied
Unfassbar

Ich muss sagen ich finde die Show grad von Nokia einfach nur unfassbar und kann dem Mann nur zustimmen.

Noch hat Nokia einen Namen, wenn er auch nicht vergleichbar ist mit dem was sie mal waren.(selbst wenn sie jetzt zu Android schwenken würden und entsprechende Handys raushauen würden, damit meine ich sofort, würden sie deutlich besser dastehen als jetzt)

Aber ein Freund von mir meinte der im moment das E7 hat, dass die besser Symbian richtig weiterentwickelt und besser auf Touch angepasst hätten, allein dadurch hätten sie mehr Erfolg gehabt.

Mein erstes Handy war auch ein Nokia und Qualitativ kann dennen Niemand etwas vormachen (ich will hier nur mal Samsung-Plastik(obwohl Kunststoff ja nicht grundsätzlich schlecht ist) anmerken, soetwas gabs bei Nokia nicht die hatten min. Alu)

Als ich hörte das die Symbian aufgeben, hab ich so sehr gehofft das sie Android nehmen, aber mit WP7/7.5 und Symbian als Zwischenlösung und jetzt das gleiche mit WP8 und WP7, die machen sich einfach nur kaputt.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
> dass Sony immer noch in der Lage ist Vereine wie Apple und RIM aufzukaufen

RIM schon, Apple eher nicht – es ist das teuerste Unternehmen der Welt.

> Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ein amerikanisches Unternehmen ein anderes freiwillig an einen Asiaten wie Huawei verkaufen würde?

IBM hat zumindest seine komplette PC-Sparte an ein chinesisches Unternehmen (Lenovo) verkauft. Amerikas zweitgrößte Kinokette (AMC Entertainment, 350 Großkinos) wurde kürzlich an eine chinesische Gruppe verkauft. Dell hat vor ein paar Jahren seine internationalen Werke an Foxconn verkauft und ist seitdem deren Kunde. So ungewöhnlich sind solche Verkäufe nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Kewle

Mitglied
"[...] dass Sony immer noch in der Lage ist Vereine wie Apple und RIM aufzukaufen, ohne sich dabei den rechten Daumen abschneiden zu müssen."

Hat Sony etwa Rücklagen in Höhe von etwa 600 Milliarden US Dollar?! Ich glaube das wäre sogar den Managern von Sony neu :D
 

Gandalf

Aktives Mitglied
@Laborant
Gut, Ein Apple-Kauf mag etwas überheblich dargestellt sein, sollte aber klar machen, dass Sony selbst bei Rekordverlusten immer noch in der Lage ist, die meisten Konzerne in die Tasche zu stecken.

Zu Motorola kann ich nur sagen, Google wird einen Teufel tun und soviel Erfahrung, Wissen und Technologien, welches dieses Hersteller-Urgestein beherbergt, einfach zu verkaufen. Die waren nicht nur an den Patenten interessiert, sonst wären schon längst wieder Verkaufsverhandlungen angelaufen.
 

Kunibert

Mitglied
Meine Erfahrungen mit Nokia seit ich das 9210i in gebrauch hatte, sind gerade mal so ausreichende Hardware, grottenschlechte PC Software, arroganter Support und völlige Ignoranz den Wünschen der Kundschaft, die viel Geld für schwache Geräte ausgegeben hat, gegenüber. Nur weil es keine vergleichbaren Geräte gab, habe ich immer wieder die aktuellen Communicator Modelle gekauft.
Es wäre weder ein anderes Betriebssystem oder viel vernünftiger noch, die Modernisierung von Symbian die Rettung von Nokia gewesen. Nokia's Probleme sind hausgemacht und wären immer wieder ein Hemmschuh gewesen. Symbian sterben zu lassen und 200 Mio treue Kunden zu verprellen ist nur die traurige Krönung der ganzen Misere.
 

snoopik

Neues Mitglied
Das man ein eigenes OS (Symbian) entwickelt, obwohl die halbe Geek Welt zu Apple OS geht, ist der erste Fehler von Nokia gewesen, dass man an dem Punkt nicht die Kurve bekommt und wenigstens auf Android setzt ist der zwei Fehler. Der grösste Fehler von Nokia war (Not gegen Elend) mit Microsoft auf Windows Mobile zu setzen. Ich sehe beide Unternehmen auf einem absteigendem Absatzmarkt der in naher Zukunft keine Rolle mehr spielt.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Gandalf

"Einen Weltkonzern wie Sony der Bedeutungslosigkeit zuzuschreiben, lässt dich leicht unseriös wirken."
ERstens schreibe ich nicht das Sony morgen bedeutungslos wird, 2. war auch Grundig und AEg keine kleine Kiste.
Bei Sony brennt es an vielen Ecken lichterloh und man kann auf Dauer nicht nur Brandherde durchschleifen- deswegen ist die Frage wann sie anfangen bestimmte GEschäftsfelder zu stoppen.

"Mag sein, dass sie einen Rekordverlust verbucht haben, du aber nicht vergessen darfst, dass Sony immer noch in der Lage ist Vereine wie Apple und RIM aufzukaufen, ohne sich dabei den rechten Daumen abschneiden zu müssen."
Ähem- hast Du Dir mal die Bilanz angeschaut??? Ek = 20 % Tendenz stark fallend- die kaufen so schnell gar nichts auf- als allerletztes apple( Rim dürfte es aber schon im Sonderangebot geben).

Du begibst Dich grad auf mein " Kerngebiet"...

"Und Motorola wird durch Google schon wieder der Riese werden, der sie einmal waren. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ein amerikanisches Unternehmen ein anderes freiwillig an einen Asiaten wie Huawei verkaufen würde?"
Da Amerikaner nicht automatisch bescheuert sind- doch...glaube ich . Die andere Variante ist abwickeln.

"Das würde an Hochverrat grenzen und wird so nicht geschehen."
Das hat nix mit Hochverrat zu tun, sondern ganz banal mit Hirn.

Patriotismus hört bei der Kohle von Unternehmen auf.

Laborant

Hinter Dein Post mach ich ein dickes Ausrufezeichen.

Johny

Dummerweise hat Nokia aber mit Symbian sein Reputation und zuviel Kohle verloren- da werden die Alternativen nunmal dünn.

np
Hübsche Beispiele- scheinbar beschäftigen sich aber hier einige überhaupt nicht mit der Wirtschaft an sich.

Der Kewle

Sony hat ein Eigenkapital von knapp 20 Millarden Euro...da wird es eng ein Unternehmen mit einem Marktwert von knapp 600 Millarden zu kaufen ;-)
Dem gegenüber stehen aber schon 108 Millarden Verbindlichkeiten( alles in Euro)
 
Zuletzt bearbeitet:

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Gandalf

"Zu Motorola kann ich nur sagen, Google wird einen Teufel tun und soviel Erfahrung, Wissen und Technologien, welches dieses Hersteller-Urgestein beherbergt, einfach zu verkaufen. Die waren nicht nur an den Patenten interessiert, sonst wären schon längst wieder Verkaufsverhandlungen angelaufen."
Du kannst schlecht Verkaufsverhandlungen führen wenn noch nichtmal der Deal vom Kartellamt bestätigt ist. Außerdem stehen die Käufer nicht wirklich für Motorola Schlange- da muß die Braut erst noch ordentlich geschmückt werden ;-)

"dass Sony selbst bei Rekordverlusten immer noch in der Lage ist, die meisten Konzerne in die Tasche zu stecken."
Mit 108 Millarden Verbindlichkeiten vs. 20 Millarden Eigenkapital können das keine wirklich großen Unternehmen mehr sein. Selbst an facebook würde man schon scheitern.

"Zu Motorola kann ich nur sagen, Google wird einen Teufel tun und soviel Erfahrung, Wissen und Technologien, welches dieses Hersteller-Urgestein beherbergt,"
Wenn da soviel wissen und Erfahrung steckt.-warum wird dann dort kein Geld verdient.

Telefunken, AEG, Grundig jhatten noch deutlich mehr Erfahrung- und alle sind passe.

snoopik
"Der grösste Fehler von Nokia war (Not gegen Elend) mit Microsoft auf Windows Mobile zu setzen. Ich sehe beide Unternehmen auf einem absteigendem Absatzmarkt der in naher Zukunft keine Rolle mehr spielt."
Mit Nadroid wäre man meines ERachtens ohne CHance auf gensung richtung Tod zugesteuert- fast alle Unternehmen verbrennen mit Android Geld.

MS war halt die einzige Chance...und uist es immer noch. Sollten sie keinen Erfolg haben ( was uns VErbrauchern nicht zu wünschen wäre) haben wir in einem Jahr eine Monokultur bestehend aus ios und Android- fertig. Wollen wir das wirklich???
 

Gandalf

Aktives Mitglied
"Wenn da soviel wissen und
Erfahrung steckt.-warum wird
dann dort kein Geld verdient."
Das eine hat mit dem anderen ja nicht zwangsläufig was zu tun, da Motorola aus eigener Kraft die Entwicklungskosten nicht mehr stemmen kann. Wird sich dank Google wohl ändern.
Da braucht die Braut nicht mehr geschmückt werden.
Der CEO wird wohl ein Google Verantwortlicher und somit fahren die dieselbe Strategie wie MS und Nokia. ;)
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Wenn da soviel wissen und Erfahrung steckt.-warum wird dann dort kein Geld verdient"
-->weil "erfahrung" auf vergangenem beruht...
marktfühler braucht man und ein wenig visionäres ;-)
und natürlich marketing
 

NewPhone

Aktives Mitglied
> Gut, Ein Apple-Kauf mag etwas überheblich dargestellt sein, sollte aber klar machen, dass Sony selbst bei Rekordverlusten immer noch in der Lage ist, die meisten Konzerne in die Tasche zu stecken.

Nochmal die Kurve gekriegt? Nur mal so als Uhrenvergleich: Apple Marktkapitalisierung: 550 Mrd., Sony Marktkapitalisierung: 15 Mrd., Apples Barvermögen: 50 Mrd. Wer also hier wen kaufen könnte, wenn er wollte, dürfte klar sein.

Zurück zu Nokia: Gassée hat meines Erachtens größtenteils recht – ob er allerdings mit seiner Einschätzung, Android wäre die klar bessere Wahl gewesen, recht behalten hätte, weiß ich nicht. Bei Android schlagen sich die Hersteller z.Z. alle die Zähne ein und aus dem Ring kommt anscheinend immer nur einer als Sieger heraus: Samsung. Alle anderen Hersteller tun sich arg schwer auf dem Markt (ausgenommen, die "jungen, wilden, billigen" Asiaten (Huawei, ZTE)). Hätte in direkter Konkurrenz Nokia eine Chance (gehabt)? Ich denke, zu Elops Nokia-Zeiten war der Karren schon zu tief im Dreck, als dass irgend eine Alternative die Situation großartig verbessert hätte (evtl. ein wenig). Wenn Nokia einige Zeit vorher, als Palm erstmalig zum Verkauf stand (und HP zuschlug), sich PalmOS einverleibt und gepushed hätte, wäre in Kombination mit guter Nokia-Hardware daraus evtl. etwas geworden (denn PalmOS litt vorwiegend am Fehlen guter Hardware). Zu Elops Zeiten war es für solche netten Optionen schon zu spät.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
"Das eine hat mit dem anderen ja nicht zwangsläufig was zu tun, da Motorola aus eigener Kraft die Entwicklungskosten nicht mehr stemmen kann. Wird sich dank Google wohl ändern."
Es liegt aber nicht zuletzt daran das WErte aus der Vergangenheit nicht unbedingt was mit der Zukunft zu tun haben-unddas Google jetzt übergeht Geld zu verbrennen ist sehr unwahrscheinlich( und spätestens in der aktionärsversammlung bekäme der CEO ziemlich Haue.

"Da braucht die Braut nicht mehr geschmückt werden"
Meinst Du das im Ernst??? Motorola ist nur noch ein inhaltsleerer Markenname dessen einziger WErt alte Patente sind.
So langsam tut es weh.

"Der CEO wird wohl ein Google Verantwortlicher und somit fahren die dieselbe Strategie wie MS und Nokia. ;) "
Ist klar- weil beide ja auch gleiech Unternehmnesziele haben- gelle..unfd die Kerngeschäfte identiosch sind.

Man- da wird ein Googleofifizieller CEO damit

- aus Motorola rausgeholt wird was für Google Sinn macht
- nicht zuviel Geld versenkt wird.

nohtz

Und genau das ist der Grund warumMotorla nix wert ist.

np

"ochmal die Kurve gekriegt? Nur mal so als Uhrenvergleich: Apple Marktkapitalisierung: 550 Mrd., Sony Marktkapitalisierung: 15 Mrd., Apples Barvermögen: 50 Mrd. Wer also hier wen kaufen könnte, wenn er wollte, dürfte klar sein."
Die Frage istwen Sony mit den paar Kröten als nennenswerte Größe kaufen könnte ;-))
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Ein HD7 aktuell......ein olles Dienst ip4 und bald ein Dienst Curve.

Mein Xperia S hat jetzt CHief ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

IMPULS

Mitglied
Ein Hd 7 ... :) ...mein bruder hat das curve als firmen smartphone.. der lässt nix über das Curve kommen.. :)
 
Oben