• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

EU-Kartellverfahren: Google lenkt im Streit um Google Suche ein

Magmar100

Neues Mitglied
So ei Schwachsinn seitens Microsoft.
Bei bing werden auch deren Karten und nicht Google Maps angezeigt und wenn Microsoft mit bing versagt, ist das doch nicht Googles Problem. Maps ist nun mal die beste Karten App.
Und Android ist Googles Betriebssystem, die können damit machen, was sie wollen. Sollen Microsoft oder Nokia die Apps ganz normal im Play Store anbieten, aber das machen sie ja nicht mal. Was beschweren die sich überhaupt.
Es ist doch deren Schuld, wenn sie nichts auf die Reihe bekommen!
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Magmar

Wenn das so ist sollte man ms abr auch die strafzahlungen der Vergangenheit zurückzahlen .

Schon lustig - google kann treiben was es will und wird verteidigt - ms und Apple können nicht hoch genug verknackt werden - für was auch immer
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Magmar:"So ei Schwachsinn seitens Microsoft.
Bei bing werden auch deren Karten und nicht Google Maps angezeigt und wenn Microsoft mit bing versagt, ist das doch nicht Googles Problem. Maps ist nun mal die beste Karten App.[...]"
>>Ja, die Ironie ist nicht zu übersehen, aber man muss auch sagen, dass Microsoft ja von den Kartellbehörden wegen solcher Monopolnutzung gegängelt wurde und jetzt will Microsoft Google wieder zurückholen.

@Boca:"Schon lustig - google kann treiben was es will und wird verteidigt - ms und Apple können nicht hoch genug verknackt werden - für was auch immer"
>>Aja, wie kommst du zu der Aussage? Weil einer sich so geäußert hat rechnest du das auf den Rest hoch, oder wie darf ich das verstehen?

Die Sache selbst ist etwas komplizierter als das damals bei Microsoft der Fall war. Microsoft hatte die Kontrolle über den Rechner und wollte darüber auch die Kontrolle über den Internetzugang und damit auch über das Internet selbst erzwingen und das wurde zurecht bestraft.
Das Internet selbst ist (da es auch eine breite Masse an Browsern gibt) ein freier Raum in dem man selbst entscheiden kann, was man tut. Es ist aber kein RECHTSfreier Raum, denn Monopolbildung ist hier genauso problematisch wie überall sonst auch. Insofern ist es wichtig, dass Google auch kontrolliert wird. Ich würde sagen, dass Google die anderen Maps in der Suche mit anbieten MUSS und zwar gleichberechtigt. Viel weiter würde ich aber auch schon nicht gehen, jedenfalls nicht derzeit. Eine Strafe halte ich nicht für angebracht, da Google hier nicht mit Absicht gehandelt hat, sondern hat lediglich seine Suche um Funktionen erweitert.

Bei Android sieht die Sache schon ganz anders aus. Hier gibt es gar keine Gründe warum sich Microsoft und Nokia beschweren, denn diese bieten ja nicht mal Alternative Apps an und im PlayStore werden Google-Produkte auch nicht bevorzugt (so ist es nicht immer so, dass Google-Produkte auch oben in der Liste stehen) und sie werden gleichberechtigt im PlayStore angeboten. Das vorinstallierte Bundle wiederum können die OEMs nach Wahl auch weglassen, was auch für den PlayStore gilt, wobei letzteres natürlich kontraproduktiv wäre.
 
Oben