Erlaubt Vodafone Tethering ?

marse

Neues Mitglied
Ich habe bei Vodafone Online die SuperFlat Internet als Vertrag mit dem HTC HD2 abgeschlossen. Ich habe gehört das ich unterwegs mein HD2 an den Laptop anschliessen kann und dann mit dem Laptop das Internet meiner Vodafone Flat nutzen kann. Jedenfalls rein theoretisch...
Ich weiss jedenfall nicht ob Vodafone dieses sogenannte Tethering erlauben würde. Kann Vodafone da überhaubt einen Unterschied sehen ob ich nur mit dem Handy online bin oder ob ich übers Handy mit dem Laptop surfe ?
 
T

TheHunter

Guest
Also wenn du die große Superflat fürs richtige Internet hast, ist das die gleiche Flat, die VF mit dem Hspa-Surfstick verkauft, dann wirst du die auch nutzen können und dürfen. Diese "Handy"-Flats hat soweit ich weiß nur Eplus/Base und O2.
 

marse

Neues Mitglied
Hmm darf ich wohl doch nicht :

Sie surfen mit der Vodafone SuperFlat Internet unbegrenzt über die APN wap.vodafone.de und web.vodafone.de übers deutsche Vodafone-Netz im Internet. Dafür steht Ihnen bis zu einem Datenvolumen von 1 GB pro Abrechnungszeitraum eine Bandbreite von bis zu 7,2 MBit/s zur Verfügung. Ab 1 GB stehen Ihnen höchstens 64 KBit/s zur Verfügung.
Sie haben mit der Vodafone SuperFlat Internet außerdem ein Inklusiv-Volumen von 500 MB pro Monat für die Nutzung des APN blackberry.net im deutschen Vodafone-Netz. Für Nutzung, die darüber hinausgeht, zahlen Sie 2,27 Euro pro MB. Pro Verbindung, mindestens aber nach 24 Stunden, runden wir zum Abrechnen auf den nächsten vollen 100-KB-Block auf. Ungenutztes Inklusiv-Volumen verfällt. Sie dürfen das Inklusiv-Volumen nur mit Ihrem Handy nutzen. Mit einem Computer, einem ans Handy angeschlossenen oder drahtlos verbundenen Computer dürfen Sie das Inklusiv-Volumen nicht nutzen
Mist,dann werden die das bestimmt auch irgendwie mitkriegen wenn ich es trotzdem mache.
 

villain

Neues Mitglied
wenn du ein s60 handy hast kannst du ja mit dem programm "joikuspot" (gibt ne gratis version mit der allerdings nur http datenverkehr übertragen werden kann (also youtube und so nicht) und eine premium version die so 10-15€ kostet). das tool macht aus deinem handy nen wlan-acces-point und ich kann mir nicht vorstellen dass sie da rauskriegen dass du mit nem laptop surfst, da ja das handy nicht als modem benutzt wird sondern von sich aus eine verbindung aufbaut...
 

villain

Neues Mitglied
das htc hd2 hat von haus aus eine software drauf mit der man es zu einem wlan accespoint "umfunktionieren" kann
 
T

TheHunter

Guest
Jo und wie sollten die das mitkriegen? Mit einem Smartphone kann man heute auch schon alle Webseiten benutzen, wie mit einem Computer auch.
 
T

TheHunter

Guest
Also ich habs bei Base mal getestet und da wurde das alles korrekt wie übers Handy gesurft abgerechnet, obwohl ich nicht einmal nen Handy, sondern nen USB-Stick verwendet habe.
Ausserdem dürfte der Provider nur die Mac- von dem Handy sehen.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Wie jedesmal liest Euch die AGB´s durch. Dort steht das das Surfen mit dem Handy als Modem nicht erlaubt ist.
Vodafone bekommt es mit, da Surfen mit dem Handy normalerweise über den APN event.vodafone.de läuft, und das läßt sich nur nutzen mit der Option Happy Live UMTS. Da sind 30 min Surfen mit dem Handy als Modem erlaubt.
 
T

TheHunter

Guest
In dem Ausschnitt oben steht aber "web.vodafone.de" als zugangspunkt. Und wie sollen die das "rein technisch" mitbekommen? Erklär mal. :D
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Der APN ist ja nur für das Surfen mit dem Handy gedacht, und nicht als Modem. Warum sieht man wohl immer im Fernsehen bei WISO oder anderen Sendungen die Handybesitzer mit den hohen Handykosten von bis 10.000€.
Internet mit PC ist was anderes als Internet mit dem Handy.... das scheinen allerdings nicht alle zu begreifen. Sonst würden ja die hohen Kosten nicht entstehen.

Und ja Vodafone kann es feststellen. Nur leider darf ich es nicht sagen. :)
 
T

TheHunter

Guest
Nee eben nicht, die web-Apn ist genau die gleiche die man mit einem USB-Stick auch benutzt und über die geht man mit dem Notebook on.
Die Leute die man bei Wiso usw sieht, gehen meist unbewusst ins Internet und denken teils, dass ihre "Live-Flat" gleichzeitig bedeutet sie können Youtube Videos streamen oder sonstwas. Das kann man überhaupt nicht vergleichen.
Und ich sags mal so, wenn ihr das tatsächlich könntet(ausser am Datenvolumen, weil mitm Handy garantiert keiner auf 1GB Traffic im Monat kommt), könnte das Base/Eplus auch und bei denen hab ich es wie oben erwähnt selbst getestet und es passierte absolut nichts.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Moment Stick und Handy haben meist verschiedene Tarife oder Optionen.

Die inkludierten APN´s web und wap dienen nur zur Nutzung des mobilen Internet im Vodafone Live Portal.

Aktuell steht das in der Superflat Internet.
Mit einem Computer, einem ans Handy angeschlossenen oder drahtlos verbundenen Computer dürfen Sie das Inklusiv-Volumen nicht nutzen. Für diese Nutzung zahlen Sie 0,49 Euro pro MB.
Die Einwahl eines Handys als Modem ins Internet erfolgt auf dem PC über eine angesteuerte DFÜ Verbindung mit einem bestimmten String. Das läßt sich feststellen.
Ausnahme in diesem Fall ist eine 30 min. Websession über die Option Happy Live UMTS Option mit dem anderen APN. Das ist erlaubt.
 
T

TheHunter

Guest
Das ist ein Irrtum, wenn du die Verbindung mit dem Handy öffnest und aus dem Handy z.b. einen Wlan-Hotspot machst, wählt nicht der Computer die Verbindung.
Und wie gesagt, mit dem NB gings bei mir bei Base reibungslos und ohne weitere Kosten, deshalb glaube ich auch nicht, dass die das nachvollziehen können.
An seiner Stelle würd ichs mal für 1 MB oder so testen und wenns nicht auf der Rechnung steht, gehts, sonst eben nicht.
 

marse

Neues Mitglied
Hmm also so ganz klar scheint es nicht zu sein ob Vodafone es merken könnte.
Aber um nicht in eine kostenfalle zu stolpern werde ich es dann mal kurz testen und über den Vodafone Quickcheck überprüfen.
Allerdings muss ich mein Handy erstmal erhalten..... bestellt ist es jedenfalls
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Die meisten Kostenfallen entstehen durch Navi Nutzung mit Aktualisierung Kartenmaterial, und Handy als Modem zu verwenden, allerdings hauptsächlich weil die Leute mit ihren alten Tarifen ihre Verträge verlängern ohne zusätzliche Datenoption. Grundsätzlich sollte man sich ausführlich beraten lassen.

Auf der anderen Seiten weisen alle Anbieter darauf hin, das man das Handy nicht als Modem verwenden darf.

Der nächste Punkt ist, das in den letzten Monaten der Datenverkehr extrem zugenommen hat, so das es teilweise zu Netzüberlastungen kommt. Die Flatrates werden zum Bumerang für die Anbieter, und in absehbarer Zeit werden sich die Flats wohl ändern.
 
Oben