Erkennungs-Software Google Goggles: Google sieht alles

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Shop Savy, Wikitude und Layer haben ausgedient, denn Google Goggles ist da. Die neueste Google-Schöpfung vereint die Vorteile der drei erfolgreichen Programme und erweitert sie durch eine echte Bilderkennungs-Software. Dadurch kann man sich bald den nächsten Zug in einer Partie Schach vorschlagen lassen oder den Preis für ein Buch heraussuchen, indem man ein Foto knipst.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Erkennungs-Software Google Goggles: Google sieht alles auf AreaMobile.
 
A

Anonymous

Guest
diese Entwicklung ist in der Tat sehr beängstigend... Minority Report für jedermann
 
F

Ffm Plattarsch

Guest
Bild knipsen -> Name Geburtstag Beruf sexuelle Vorliebe Lieblingsstellung Geschlechtskrankheit etc. alles auf einem Blick ^|^ dank Google
 
A

Anonymous

Guest
Schlecht Recherchiert

Im deutschen Android-Market ist Goggles sehr wohl vorhanden. Habe es soeben auf meinen T-Mobile G1 installiert.
 
T

Thristhan

Guest
Und darum verstehe ich diesen Android Hype nicht. Jederman regt sich darüber auf das der Staat einen auspioniert. Aber auf der anderen Seite wird Schaufelbaggerartig das ganze Privatleben freiwillig Google in den Rachen geworfen. Das ist nicht nur besorgnisserregend sondern schon beängstigend. Google stellt die meisten Applikationen nicht aus Freundlichkeit dem Privatanweder kostenlos zur Verfügung. Sondern weil Sie damit an all diese Daten kommen. Der Staat braucht gar kein eigenes Überwachungssystem aufbauen, er kauft einfach ein entsprechendes Dienstleistungspaket von Google mit dem sich das bewerkstelligen lässt. Der Roman "1984" von George Orwell ist ein Comicbuch dagegen.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@Thristhan

deshalb kaufe ich zb nur die android phones von HTC wo nicht drauf steht von google da dort die meisten bis alle phone-home-komponenten entfernt wurden......

ausserdem muss man doch selber entscheiden welche daten man auf seinem telefon speichert..... ich hab auf den google servern zb keine daten abgelegt und synce nur über outlook mit meinem windows live account.....

und wenn google an DIE daten gehen würde wäre das hochgradig illegal und das werden die dicht riskieren......
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Anonymous

Guest
Ich finds gut so wird unser Leben doch noch etwas dank google erleichter t^^
NAja fürs iPhone wird sowas sowieso nich kommen also kann ich es erstma nich nutzen leider...
 
S

Stasispitzel "Kümmel"

Guest
Was die Stasi konnte, kann Google schon lange!
 

iPhonetiker

Neues Mitglied
@TBD
"und das werden die dicht riskieren......"
Mir doch egal, ob die das besoffen oder nüchtern probieren, die sollen es gefälligst sein lassen...;)
 

sven89

Gesperrt
wer nicht überwacht werden will soll sichs halt nich laden und fertig...worin besteht das problem? die sache ist das man nicht einfach sagen kann "nein staat ich will nicht überwacht werden" man kann nur irgendwo anders auswandern was aber meist mit risiken usw verbunden ist... bei google kann man sagen "ja ich lade es und mit ist die überwachung egal" wenn man es nicht will läd man es sich halt nicht so einfach ist das?!
 

sven89

Gesperrt
achso und was zu dem programm... ich finde es an sich eine sehr schöne sache wenn alles so funktioniert wie im text/video beschrieben wird

wenn allerdings laufend sachen nicht erkannt werden ist das ja auch doof aber ich denke daran wird google schon arbeiten
 
T

Thristhan

Guest
Es ist Richtig das man bei Google (im vergleich zum Überwachungswillen des Staates) "noch" die Möglichkeit hat zu sagen nein ich will nicht. Mich stört nur die Absurdität wenn ich diesen Vergleich weiterführe. Dem einem Organ (Staat)verweigere ich all meine Daten, dem anderen Organ (Google) schmeiß ich das Zeug an Hals, alá "Andoid rulez, WiMo/Maemo/Symbian/usw Sucks". Ich sehe eine fast blinde Bewunderung von Android und eine Verteufelung von WiMo/Maemo/Symbian/usw. Wenn ich Das dann dem von mir oben beschriebenen "Staat/Google Vergleich" gegenüberstelle, habe ich nur noch lauter bunte Fragezeichen in meinen Augen. Ich würde es sehr begrüßen wenn es da Handys gibt bei denen die Home Phone Funktionen entfernt wurde. Da könnte man vermuten das Google bereit wäre den einen oder anderne EURO springen zu lassen damit das nicht passiert. Aber das wäre wieder Wettbewerbsverzerrung (MS kann da ein Lied von singen). Von daher wäre es möglich das die dann einfach einen eingeschränkteren Support bieten oder sowas, nur um die Hersteller dazu zu "überreden" eben doch nicht die Home Phone Funktionen zu entfernen. Da befinden wir uns zwar im spekulativen Bereich, aber Dank der Historie die Google aufzuwarten hat, nicht ganz undenkbar.
 

Heinz124

Mitglied
bischen übertrieben

die ganze Sache, oder nicht?
Wie kann man manchmal so engstirnig sein?
Es ist ne App die einiges kann und bestimmte Dinge auswertet - Punkt.
Wenn Du oder Sie alle persönlichen Daten auf einem Handy speichert ist das wohl kaum die Schuld von Google.
Ein ganz simples Beispiel: verbrennst du deine Post?
Warum nicht? Überlege mal was damit passieren "kann" wenn es im Müll landet?!?!?

Ich finde die App super, eine tolle Entwicklung die sehr hilfreich sein kann und bestimmt noch weiterentwickelt wird.
 

sven89

Gesperrt
ich stimme heinz zu...

zudem denke ich das sie die "daten" eher dafür nutzen ihre software zu verbessern anstatt uns einfach nur auszuspionieren wie der staat es tut... guck dir dafür einfach mal den film "gesetz der rache" an..ich weiß ist ein film und bei den amis, aber glaube kaum das es bei uns anders laufen würde
 
T

Thristhan

Guest
Naja eigentlich wollte ich mit meinem ganzen Geschriebs vermeiden den Eindruck einer Dogmatisierung von Google zu vermitteln. Oooops.

Alle meine persönlichen Daten speichere auch ich nicht auf dem Handy das ist richtig. Die Modernen Geräte ermöglichen es jedoch jegliche Kontaktmöglichkeit zu hinterlegen. Sämtliche Adressen und Telefonbücher die man mal zu Papier gebracht hat kann man inzwischen ins Handy hacken. Und ja, auch ich nutzte diese Möglichkeit der Verwaltung. Andernfalls wäre ja das Konzept von solchen Geräten absurd.

Wie du richtig vermutet hast, verbrenne auch ich meine Post nicht. Wenn ich schon so daher rede müsste ich das eigentlich tun. Jedoch denke ich dass der Verbreitungsgrad von zweckentfremdetem Papier geringer ist als digitalisierte Daten. Um meine Post zu digitalisieren wäre zunächst ein gewisser manueller Aufwand nötig.

Da du diese Apps für dich als eine tolle Entwicklung eingestuft hast, gehe ich mal davon aus das die Sicherheitsmaßnahmen die sich der Staat für dich ausgedacht hat, dich ebenfalls nicht weiter tangieren. Dann bist du einer der wenigen die eine klare Meinung vertreten. Diesen Absatz meine ich im positiven Sinn, um gleich zu vermeiden dass es als Beleidigung aufgefasst wird.

Mir ging es vorrangig um den Vergleich. Der Vorgang nennt sich Datenspeicherung, wenns der eine macht ist es OK, wenns der andere macht ist es nicht OK. Ich erkenne keinen Unterschied bei der Datenspeicherung von Google im vergleich zum Staat. Es werden einfach nur Daten gespeichert. Der eine machts um mir die maximale Sicherheit zu verschaffen der andere um mich mit Werbung zu beglücken. Warum soll dann das eine schlecht sein und das andere Gut?

Deine Meinung ist eine Klare, ich verstehe halt nur all Die nicht die das beides unterscheiden und unterschiedlich bewerten.
 

Heinz124

Mitglied
@thristan

respekt vor deinem Kommentar!
Ich mache auch sehr wohl einen Unterschied zwischen Staat und dem InterNet (nicht speziell Google).
Die eine Sache kannst du selber steuern (Internet) die andere wird dir auferlegt vom Staat. Siehe die damalige sogenannte Volkszählung.
Ich verstehe was du meinst und ich gebe dir auch soweit recht. Ich meine nur das man nicht hinter jeder Laterne (Internet) Spione sehen sollte.
Klar ist das Inet gerade ein Quelle dafür bzw sie wird dazu gemacht, weil zu viele mit Ihren Daten total sorglos umgehen. Aber der eigentliche Fehler liegt bei den Menschen die so sorglos damit umgehen. Ich will keineswegs sagen das bestimmte Firmen im Inet das nicht wüßten es auszunutzen, dazu kann man auch Google, MS, Apple und viele andere aufzählen.
Aber wenn jeder es lernt, vernünftig mit seinen Daten umzugehen, kann es auch keinen Missbrauch geben.

Grüße
Heinz
 
P

Pyrazol_

Guest
@Tristhan:
Ich kann im Gegenzug nicht verstehen, wie man das NICHT unterscheiden und unterschiedlich bewerten kann.

Urselchen möchte "in dubio pro reo" zu "in dubio pro casto" machen. Ich weigere mich, abgehört zu werden, nur um dann durch einen Spaß im Gefängnis zu landen (um es mal überspitzt auszudrücken).

Google möchte mich mit Werbung überschütten. Warum nicht? Dafür habe ich jede Menge kostenlose Anwendungen (das beste Beispiel dürfte wohl Google Navigation sein - hoffentlich auch bald für uns...).
Es besteht natürlich immer die Gefahr, dass Google irgendwann seine Möglichkeiten ausnutzt. Und selbst wenn Google meine Daten hat, was wollen sie damit? Mir die Mafia auf den Hals hetzen?

Kurz: Der Staat ist einfach eine ganz andere Institution als eine gewinnorientierte Firma. Das kann positiv und negativ sein.
 
Oben