Erfahrungen mit Email-Verschlüsselung?

DrSchwob

Aktives Mitglied
In der Suche fand ich nur etwas über die Verschlüsselung von Festplattendaten oder den Schutz vor fremdem Datenzugriff bei Notebooks. :rolleyes:

Ich bräuchte eine sichere Möglichkeit, Emails verschlüsselt zu senden und zu empfangen, da es um den Kontakt mit Firmen und Forschungsergebnisse geht, die niemand Dritten etwas "angehen". Da ich Outlook Express, das ja VeriSign gleich mit anbieten würde, nicht nutzen möchte, hoffe ich auf Tipps, welche Email-Client-unabhängigen Verschlüsselungsprogramme es gibt. Ich selbst arbeite mit Becky 2.00.05, die Personen, mit denen ich verschlüsselt kommunizieren möchte, nutzen unterschiedliche Programme (Pegasus, Outlook, Communicator).

Hat jemand Erfahrungen mit und evtl. sogar Quellen für solche Verschlüsselungsprogramme?
 

Erik

Mitglied
Hey es gibt noch andere Becky-Nutzer ausser mir !!!
BTW: Schönes Programm...

Zum Problem: Zu Rebecca Mail gibt's ein PGP-PlugIn. Eventuell findest Du auch hier:

http://www.becky-users.morelerbe.com/

noch Tips zum Thema Verschlüsselung mit Becky. Welche anderen Verfahren unterstützt werden kann ich Dir so direkt leider nicht sagen, da ich mich noch nicht näher mit dem Thema befasst habe. PGP dürfte aber zu den verbreitetsten gehören.

Schöne Grüße!

Erik
 

DrSchwob

Aktives Mitglied
Danke für die flotte Antwort. Ein PGP-Plugin habe ich auf der von dir gelinkten Seite leider nicht gefunden. Ist PGP unabhängig vom jeweiligen Mailprogramm installierbar, und wo bekomme ich diese Software her? Das wäre nämlich schon genau das, was ich gesucht habe.

Ich fand lediglich diesen Hinweis auf der Becky-Users-Seite, der auf die mögliche Implementierung von PGP deutet, immerhin. Aber richtig am Ende meiner Suche bin ich leider damit noch nicht. :rolleyes:

[ 28. September 2001: Beitrag editiert von: DrSchwob ]
 

michback

Mitglied
Hier findest Du die aktuelle :confused: deutsche Version von PGP.

Bei der Installation wirst Du nach Deinem Mail Client gefragt.

Fertig.

Leider bringt Dir das alles nichts, wenn Deine Partner kein PGP benutzen.
Das ist der große Knackpunkt....es benutzt kaum einer...

Ich verschlüssel meine Mails daher auf eine andere Weise. Und die kann fast jeder öffnen.

michback

[ 28. September 2001: Beitrag editiert von: michback ]
 

DrSchwob

Aktives Mitglied
Danke für den Link zum Download. :)

Dass mein Email-Partner PGP auch braucht, ist klar. Die Firma selbst will ja auch die Verschlüsselung der Emails mit mir. Wir sollten nur das gleiche System installieren. Und wie es aussieht, hat die Suche nun ein Ende. :D

Danke.

[edit1]
Ich verschlüssel meine Mails daher auf eine andere Weise. Und die kann fast jeder öffnen.
Ich verschlüssel meine Postings auf eine andere Weise. Und die kann manchmal keiner öffnen, der ein ganz und gar "unironisches" Gemüt besitzt. ;) :D

[/edit1][edit2]

Ich habe PGP jetzt installiert, und siehe da: es arbeitet mit Becky wunderbar zusammen, es ist nun im Menü nicht nur "encrypt" möglich, sondern auch "sign" (also ein zusätzliches Passwort. Es scheinen mehrere Mail-Clients unterstützzt zu werden, jedenfalls war u.a. ein Pegasus-PlugIn möglich, Outlook usw. gehen sowieso. Mein Urteil: empfehlenswert für Firmenangestellte in der Forschung und solche, die es werden wollen. :D

[/edit2]

[ 28. September 2001: Beitrag editiert von: DrSchwob ]

[ 28. September 2001: Beitrag editiert von: DrSchwob ]
 

Thomas

Bekanntes Mitglied
Das mit der Emailverschlüsselung ist ja ansich schön und gut, ich möchte dies inzwischen auch. Nur wie bringe ich die Gegenstelle dazu PGP zu installieren, sich damit zu befassen und dies dann auch zu nutzen?
Viele Bekannte werden nach der Einstellung verfahren "Ist mir doch egal, so einen Aufwand betreibe ich dafür bestimmt nicht."

Nutzt von euch jemand PGP, für seinen Emailverkehr?
 

Bumm Bumm

Aktives Mitglied
Ich verschlüssele meine Emails nicht, habe nicht die Not dazu.

Ich möchte aber nur zum Besten geben, daß es ein Verschlüsselungsverfahren gibt, an dem sich auch die CIA die Zähne ausbeißt. Keine Ahnung wie es heist, jedoch benötigen beide der Partner ein und dasselbe Foto. Beim Verschlüsseln der Email werden nun die Daten in dem Foto abgelegt (genauer gesagt werden die einzelnen Farbwerte des Fotos leicht verändert) und nur wer das Original des Fotos hat, kann die so verschlüsselten Daten wiederherstellen. Es soll momentan die sicherste Verschlüsselungsmethode sein. Ob und wie das mit Megabyte großen Dateianhängen oder nur mit Texten funktioniert, kann ich nicht sagen.
 
Oben