• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Empfehlung für einen Prepaid Tarif

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

gregorius007

Neues Mitglied
Hallo,

mein o2-vertrag läuft im nächsten monat ab und ich wollte mich nach einem prepaid tarif umschauen. ich habe schon einiges recherchiert, bin allerdings auch nicht schlauer geworden. daher wollte ich euch um eine empfehlung bitten. folgende randbedingungen incl. prioritäten habe ich mir ausgedacht:

prio 1:
--------
ich brauche insgesamt zwei simkarten (mit einem entsprechenden community-tarif), bei einer davon wird die nummer portiert (MNP) = interne gesprächskosten sollen ca. 3-5Ct./min. sein. es reicht, wenn eine der karten einen community-tarif hat (z.b. 3/13 Ct.), die andere kann 9/9 Ct. tarif haben.
preis für gespräche (in D.) zu festnetz und zu anderen netzen (zur zeit zahle ich bei o2 19Ct/min. -> zu viel).
keine grundgebühr / kein mindestumsatz / keine nicht nutzungsgebühr / guthaben soll nicht verfallen
kosten für abschlußgebühren (differenz zum start-guthaben)
taktung 60/1
rechnung / EVN - übersichtlich, aktuell, verständlich (ist nicht immer selbstverständlich!)

prio 2:
-------
SMs kosten inland (zu community / zu anderen netzen)
konfortable auflademöglichkeiten (geringe kosten): per internet (kreditkarte / lastschrift)/ bei unterschreitung eines mindestbeitrags, per SMS (mit PIN!)
mobilbox abschaltbar (ist glaube ich bereits überall möglich)

prio 3:
--------
gesprächskosten im ausland (eingehend / ausgehend) - sowohl innerhalb der EU, als auch außerhalb
SMS kosten aus dem ausland
WAP kosten (pro MB, nicht pro minute!), auch die kosten im ausland.


folgende anbieter habe ich bereits gecheckt und folgendes für schlecht befunden:

Simyo - schlechte erfahrungen mit dem service, "Das simyo Basic Starter-Set ist derzeit nicht bestellbar."

Klarmobil (14Ct / 12Ct) - 60/60 taktung, postpaid, WAP mit 9Ct./min. teilweise schlechte bewertungen in foren.

Simply Partner - Taktung 60/60, Kartenpfand, gehört zu Drillisch.

CallMobile - Taktung 60/60, WAP mit 9Ct./min., Nichtbenutzungsgebühr, nur automatische aufladung kostenlos

Solomo - teilweise kein SMS versand aus dem ausland, kein GPRS im ausland (kein roaming), im forum teilweise berichte über probleme bei der erreichbarkeit, portierung, SMS nicht zugestellt, falsche abrechnung bei den datendiensten usw.

Blau.de (Klassik Tarif) - hohe verbindungskosten im nicht EU-ausland (1,49 EUR pro minute). höchste verbindungskosten (15 Ct/min.).

Maxxim - Taktung 60/60, gehört zum Drillisch, support antwortet nicht auf meine anfragen (schlechtes zeichen).

Congstar - Taktung 60/60, GPRS Roaming: 0,99 € pro 50kB im Ausland + 0,49 EUR tagesnutzungspreis!

mein favorit wäre solomo, aber die haben noch sehr viele baustellen, so daß ich nicht weiß, ob es wert ist, dorthin meine jetzige nummer zu portieren!

teilweise sind die angaben auf der webseite der provider nicht vorhanden oder gut verstreckt - leider.

was würdet ihr mir denn bitte empfehlen?

danke im voraus.

viele grüße
gregor
 

martiko

Mitglied
Also Deine ganzen Anforderungen 100% zu treffen ist ja kaum möglich und die meiste Alternativen hast Du ja schon genannt (und ausgeschlossen).

Mein Empfehlung wäre Bildmobil:
1. 10cent/Minute in alle Netze
2. 14cent/SMS in alle Netze
3. WAP für 35cent/MB (Bildmobil-Portal sogar kostenlos)

Einen direkten Commuity-Tarif gibt es nicht, aber dafür kann man die Flatrate für 14,95€ dazu buchen (monatlich deaktivierbar), damit hat man dann:
- kostenlose Anrufe in Festnetz
- kostenlose Anrufe zu Bildmobil
- kostenlose SMS zu Bildmobil (<= Das bietet sonst glaube ich keiner!)
- kostenlose Videotelefonie zu Bildmobil (steht zwar nicht in den Leistungen dabei, habe es aber selbst ausprobiert... ;) )

Also für mich war das als Partnerkarten-Tarif das Optimum. Meine Frau hat eine "normale" Bildmobil-Karte und ich hab die Flat gebucht. Ist finde ich ein gutes Preis-Leistungverhältnis, auch wenn die eine Karte ja dann eine "Grundgebühr" von 14,95€ hat...
 

gregorius007

Neues Mitglied
danke für deine antwort.

mit so vorausgebuchten optionen (paketen / flat /...) habe ich meine probleme. denn wenn ich z.b. rechne:

flat kostet 5 EUR /monat, gespräche kosten z.b. 13Ct./min. => dann müßte ich > ca. 40min. telefonieren, um meine 5 EUR wieder reinzukriegen. monat für monat.

bei community (z.b. callmobile: 3,95 flat, 3Ct./min. intern) schaut es dann auch so aus: 130 min. (>2Std.!) und das monat für monat.

bei 15 EUR pro monat rechnet sich das bei mir nicht, da kann ich gleich so ein genion M oder L kaufen (kostet auch nicht mehr). ich habe max. 60-80 min. pro monat netzintern, dann noch 20-50 min. pro monat zu anderen netzen/zum festnetz.

ich möchte nur das bezahlen, was ich wirklich benutze - nicht mehr und nicht weniger.

trotzdem danke für die infos.
 

Max&Moritz

Mitglied
hallo gregor,

deine anforderungen an einen provider gleichen der suche nach einer eierlegenden wollmilchsau :ty:

ich kan meinem vorredner nur recht geben, was seine sachlichen infos betrifft.

eine prepaidkarte zu suchen, bei denen du, und jetzt formuliere ich es mal überspitzt, die nahezu die gleichen konditionen suchst, für den aufenthalt in deutschland, europa und der restlichen welt.

prinzipiell kannst du dich fragen, welchen tod du sterben willst:

entweder relativ hohe roaminggebühren, oder hohe wapkosten, oder keine rufnummernportierung oder eine sich aus deinen anforderungen heraus sich ergebene kombination aus dem.

also, faktisch kannste deine anforderungen einfach nicht unter einen hut bringen. ich bin auch kein freund des mottos:"wir schmeißen unser geld den netzbetreibern und providern hinterher!". wir wurden in den vergangenen jahren, seit beginn der 90er sowieso völlig vergackeiert, will heißen "die zahllungsbereitschaft der haushalte wurde schamlosestens ausgenutzt".

ich möchte dir mit einer geschichte antworten, die ich von einem arbeitskollegen erfahren habe, als er mich an meinem standort besucht hat.

mein kollege war bis vor kurzem t-mobile kunde und war nicht mehr bereit die hohen kosten zu bezahlen, monat für monat, eine leistung zu bezahlen, die er nicht in anspruch nimmt.
also hat er sich bei simyo ein starterset gekauft und seine d1-nummer portiert. ich persönlich bin davon ausgegangen, daß das ein langwieriger prozess ist, bei dem du bestimmt eine tage nicht erreichbar bist.

weit gefehlt; er hat sich per internet angemeldet und das weitere prozedere lief innerhalb eines tages wie am schnürchen.
laß dich nicht von aussagen abhalten wie "...ist ausverkauft, oder nicht verfügbar". man du willst eine gute prepaidkarte, dann werde schmerzfrei und beziehe simyo wieder in die auswahl ein.
solomo bietet ebenfalls gute konditionen, aber das hast du schon herausgefunden. attraktiv sind die rabattierungsmöglichkeiten dort, wenn du für 10 oder 20 euro auflädst. schau dir das nochmal auf deren webseite an. außerdem ist das eine ideale roaming-card, die rufnummer kannste auch portieren. es gibt einen tarif mit communitypreis und einen ohne.
last but not least würde mich interessieren was du damit meinst, daß solomo noch viele baustellen hat?

ansonsten kauf dir doch ein dual-sim-handy, wie das samsung d880 und füttere es mit einer simkarte deiner wahl für deutschland und fürs ausland. du bist unter beiden nummern parallel erreichbar und kannst entscheiden, was du machst.
denn die eierlegende wollmilchsau findest du nicht.

ich würde mir nur wirklich überlegen, ob ich mir eine handykarte eingelge, die im e+ netzt funkt.
wenn du bislang o2 kunde warst und jetzt ins e+ netz wechselst, dann kann es sein, daß du dein blaues wunder erlebst.
ich selbst bin basekunde und habe meinen vertrag schon wegen der vorzüglichen netzqualität gekündigt und test nämlich gerade in der 3 monatsaktion den genion L und empfinde das o2 netz als very nice :cool:

ääääähm, warum willst du denn von o2 weg, wenn ich mal fragen darf? wäre nicht doch genion s in zweifacher ausfertigung eine gute alternative für dich und den simkarteninhaber nr.2? du behälst deine nummer, hast keine vertragslaufzeit und kannst dir ohne probleme internetpacs dazubestellt. in der duovariante telefonierst du für 3 cent, ortsunabhängig, untereinander, sofern die verträge unter eine kundennummer abgerechnet werden. homezone kannste dir hinlegen, wo du willst.....hört sich das nicht gut an? oder haben sie dich geärgert im sauerstofflädchen?

könnte ich nachvollziehen, denn e+ und base haben mich zum zorne gereitzt.

wenn du nicht häufig im ausland bist, könntest du dir eine günstige auslands-sim zulegen und die ins handy einlegen, oder vielleicht hast du ein zweithandy irgendwo rumfliegen, oder das samsung d880 zieht dich in seinen bann :heart:

unterm strich möchte ich zu bedenken geben, daß der billige jakob meist auch der müde ist, sprich:"wer billig kauft, kauft teuer!" deine überlegungen eröffnen den eindruck, als betreibst du eine kostenbezogene marginalbetrachtung. laß mal von dir hören, vor allem, warum du von o2 weg willst. interessiert mich, weil o2 ein heißer nachfolgekandidat für mich ist.

gruß

m&m
 

gregorius007

Neues Mitglied
>hallo gregor,

hallo,

erstmals vielen dank für die ausführliche antwort.

> deine anforderungen an einen provider gleichen der suche nach einer eierlegenden wollmilchsau

ja, leider. habe ich auch inzwischen festgestellt.

>eine prepaidkarte zu suchen, bei denen du, und jetzt formuliere ich es mal überspitzt, die nahezu die gleichen konditionen suchst, für den aufenthalt in deutschland, europa und der restlichen welt.

nein, so schlimm ist es nicht. da ich max. 6-8 Wochen im ausland bin (pro jahr), ist dies eben prio 3. grundsätzlich sollte WAP im ausland funktionieren - was bei solomo noch nicht der fall ist (sie arbeiten dran).

>prinzipiell kannst du dich fragen, welchen tod du sterben willst:
> entweder relativ hohe roaminggebühren, oder hohe wapkosten, oder keine rufnummernportierung oder eine sich aus deinen anforderungen heraus sich ergebene kombination aus dem.

ja, dies habe ich auch schon festgestellt: ich muß entscheiden, worauf ich verzichten will bzw. wofür ich mehr geld ausgeben muß.

[...]

>laß dich nicht von aussagen abhalten wie "...ist ausverkauft, oder nicht verfügbar". man du willst eine gute prepaidkarte, dann werde schmerzfrei und beziehe simyo wieder in die auswahl ein.

hm... vielleicht hast du recht. vielleicht sollte ich dies wirklich tun. :)

> solomo bietet ebenfalls gute konditionen, aber das hast du schon herausgefunden. attraktiv sind die rabattierungsmöglichkeiten dort, wenn du für 10 oder 20 euro auflädst. schau dir das nochmal auf deren webseite an.

dies kenne ich schon.

> außerdem ist das eine ideale roaming-card, die rufnummer kannste auch portieren. es gibt einen tarif mit communitypreis und einen ohne.

ja, eben. von den konditionen her sehr empfehlenswert. übrigens, ähnlich wie klarmobil (obwohl kein prepaid). aber der teufel steckt im detail. hab mich z.b. im klarmobil forum umgeschaut, da werden die verträge einfach unaufgefordert auf flatrate umgebucht (was natürlich mehr geld kostet)!

> last but not least würde mich interessieren was du damit meinst, daß solomo noch viele baustellen hat?

ich weiß nicht, ob du das solomo-forum kennst. wenn nicht, schau' dich dort einfach um. einige beispiele habe ich ja bereits genannt. einer wartet auch schon seit wochen drauf, daß seine nummer zu solomo portiert wird. bisher keine antwort.


> ansonsten kauf dir doch ein dual-sim-handy, wie das samsung d880 und füttere es mit einer simkarte deiner wahl für deutschland und fürs ausland. du bist unter beiden nummern parallel erreichbar und kannst entscheiden, was du machst.

ja, das wäre die andere alternative. ich denke, die 300 EUR (anschaffung) kann ich dann aber lieber in höhere kosten bei der prepaid karte investieren.

> denn die eierlegende wollmilchsau findest du nicht.

stimmt.

>ich würde mir nur wirklich überlegen, ob ich mir eine handykarte eingelge, die im e+ netzt funkt.

was heißt das? du meinst 1800MHz? o2 hat das gleiche netz? außerdem bauen alle zur zeit um: von 1800 nach 900 und umgekehrt.

> wenn du bislang o2 kunde warst und jetzt ins e+ netz wechselst, dann kann es sein, daß du dein blaues wunder erlebst.

das glaube ich nicht. das o2 netz ist bei uns "draußen" recht löchrig, ständig falle ich zu D1 zurück (vor allem in meiner homezone!).

> ich selbst bin basekunde und habe meinen vertrag schon wegen der vorzüglichen netzqualität gekündigt und test nämlich gerade in der 3 monatsaktion den genion L und empfinde das o2 netz als very nice

es kommt drauf an, wo du bist. ich habe bei o2 dauernd echo (GSM, nicht UMTS). das nervt!

> ääääähm, warum willst du denn von o2 weg, wenn ich mal fragen darf?

gerne: wg. der schlechten versorgung, wg. echo, wg. der hohen gesprächskosten (19 Ct/min. + 19Ct./SMS).

>wäre nicht doch genion s in zweifacher ausfertigung eine gute alternative für dich und den simkarteninhaber nr.2?

den fall habe ich zur zeit: DUO nennt sich das! die gesprächskosten untereinander sind zwar sehr günstig, aber das andere kostet richtig viel.

> du behälst deine nummer,

negativ: ich habe genion S, wollte auf genion S card umsteigen. online geht das (natürlich!) nicht, im shop müßte ich wieder 25 EUR (!) für die umstellung bezahlen.
einen neuen vertrag könnte ich abschließen, aber dann müßte ich wieder die andere nummer "rüberschieben", damit die beiden karten wieder unter einem vertrag laufen (keine ahnung, ob das geht), damit es DUO wird.
aber o2 scheint nicht so flexibel zu sein, daher gehe ich da auch weg.

> hast keine vertragslaufzeit und kannst dir ohne probleme internetpacs dazubestellt.

das ist die nächste macke, die ich bei denen nicht mag: die packs! wenn du sie nicht nutzt, bezahlst du sie trotzdem!

> in der duovariante telefonierst du für 3 cent, ortsunabhängig, untereinander,

ja, leider nur untereinander. community nenne allerdings etwas anderes.

> sofern die verträge unter eine kundennummer abgerechnet werden.

ist bei mir zur zeit so.

> homezone kannste dir hinlegen, wo du willst.....

ja, brauche ich allerdings nicht wirklich: daheim habe ich ja ein festnetz, im büro auch ein telefon. daheim funktioniert die HZ recht bescheiden, ich falle ständig zu D1 zurück und darüber kostet es gleich das 6-fache (die normalen 19Ct.).

>hört sich das nicht gut an?

oberflächlich betachtet - ja. aber im detail - bzw. speziell in meinem fall - nicht wirklich.

> oder haben sie dich geärgert im sauerstofflädchen?

nein, das nicht. die kosten sind mir einfach zu hoch.

> wenn du nicht häufig im ausland bist, könntest du dir eine günstige auslands-sim zulegen und die ins handy einlegen, oder vielleicht hast du ein zweithandy irgendwo rumfliegen, oder das samsung d880 zieht dich in seinen bann

das mit der zweitkarte ist immer so ne sache: was passiert, wenn ich z.b. 10 EUR auflade und 4 EUR im ausland für SMS und WAP verbindungen ausgbe? was passiert mit dem rest? verfällt es? ich kann nicht sagen, daß ich es immer auf 0 EUR genau abnutze. daher wäre mir ein tarif lieber, den ich weiter daheim nutzen kann.

> unterm strich möchte ich zu bedenken geben, daß der billige jakob meist auch der müde ist, sprich:"wer billig kauft, kauft teuer!" deine überlegungen eröffnen den eindruck, als betreibst du eine kostenbezogene marginalbetrachtung.

vielleicht hast du recht. vielleicht sollte ich mir einfach eine karte zulegen und gut ist's.

> laß mal von dir hören, vor allem, warum du von o2 weg willst.

ja, siehe oben.

> interessiert mich, weil o2 ein heißer nachfolgekandidat für mich ist.

ich brauche das ganze schnick-schnack (internet-pack/SMS-pack/videotelefonie/MMS-pack,...) nicht. möchte nur das bezahlen, was ich nutze. und was nutze ich? telefonie (GSM) und SMS (wenig) - zu verschiedenen netzen und zum festnetz (natürlich keine SMS).
ich sehe es allerdings nicht ganz ein, warum ich dann das doppelte oder das mehrfache bezahlen muß von dem, was aktuell standard ist.

homezone ist gut für den speziallfall, wenn du kein festnetz hast und zusätzlich mit dem handy (HSDPA / UMTS) ins netz gehen willst, da kannst du richtig kohle sparen. für mich als gelegenheitstelefonierer ist es nichts.

und noch was: die rechnung bei o2 ist (für mich) total unübersichtlich. ich habe nie verstanden, wofür ich da was bezahlt habe und welche rabatte für was abgezogen wurden!

allgemein: wenn ich die eine rufnummer nicht portieren müßte, dann würde ich irgendwas nehmen und wenn es mir nicht paßt, die SIM karte einfach wegschmeißen und weiterziehen (mir einen anderen anbieter suchen). bei 25-30 EUR portiergebühr überlege ich mir eine solche aktion zweimal!
 

martiko

Mitglied
gregorius007 schrieb:
bei 15 EUR pro monat rechnet sich das bei mir nicht, da kann ich gleich so ein genion M oder L kaufen (kostet auch nicht mehr).
Das würde ich so nicht sehen...
1. Hast Du bei Genion M/L eine 24 Monatige MVLZ, bei Bildmobil kannst Du die Flat jeden Monat abbestellen (und hast trotzdem einen günstigen Tarif), bzw. kannst natürlich auch komplett kündigen
2. Kannst Du das O2-Netz nicht mit D1/D2 vergleichen... Ich hatte vorher O2 und habe an allen Orten wo ich üblicherweise bin (Büro, zu Hause...) deutlich besseren Empfang und auch bessere Sprachqualität
3. Sind bei keiner der sonstigen Flats die SMS innerhalb der Community kostenlos...
gregorius007 schrieb:
ich habe max. 60-80 min. pro monat netzintern, dann noch 20-50 min. pro monat zu anderen netzen/zum festnetz.
ich möchte nur das bezahlen, was ich wirklich benutze - nicht mehr und nicht weniger.
Mal ganz ehrlich.... Wenn Du so wenig telefonierst, warum stellst Du dann so große Überlegungen an? Wenn ich mal von Deinem Maximum ausgehe, sind das 130 Minuten im Monat, bei ca. 10 cent/Minute sind das ca. 13 Euro...
Und ich sage Dir, viel billiger wirst Du nirgends wegkommen, weil Du Dir günstigere Community-Preise mit einer Grundgebühr erkaufst oder teureren "extern"-Gesprächen erkaufst , d.h z.B.
Klarmobil:
80x0,06 + 50*0,12 = 10,80€ (dafür aber 12cent teure SMS und WAP nach Minuten)
oder
3,95€ Flat + 6€ = 9,95€ (dafür aber wie Du schon sagst 3,95€ "fest" egal, ob Du so viel telefonierst)

Bei den Flats (egal welche) darf man aber auch nicht vergessen, dass man ja (wenn man es darauf anlegt und ich persönlich tue das) auch auf der anderen Seite Geld sparen... Meine Frau klingelt mich kurz an und ich rufe kostenlos zurück, wenn das bei Dir so ähnlich ist, lohnt sich die Flat sehr schnell...

Solomo hatte ich übrigens mal zum Test , die bieten sehr günstige Konditionen. Aber mit der Technik habe ich einfach schlechte Erfahrungen gemacht. Erst ging das Internet nicht richtig (nur über WAP-Proxy, also kein IMAP-Mail...) dann kommen SMS nicht immer an usw... Liegt halt alles an dem "virtuellen" vistream-Netz Da für mich die Zuverlässigkeit eigentlich das wichtigste ist, kommt das für mich nicht mehr in Frage.
Nebenbei habe ich da auch die e-plus-Netzabdeckung getestet. Ist bei mir im Büro und auch hier zu Hause noch schlechter als O2 => Damit sind für mich alle e-plus-Discounter sowieso aus dem Rennen.

Klarmobil war meine Frau (bis ich sie zu BM geholt habe), hier war für mich persönlich die Internet-Abrechnung nach Minuten das KO-Kriterium. Da wird man ja arm, wenn man sich z.B. bei der EM ein paar mal einen Liveticker anschaut.

Congstar bietet bei Prepaid keine Rufnummerportierung => raus...

Also bei meinen persönlichen Anforderungen kam da nur Bildmobil in Frage, aber jeder hat halt andere Prioritäten.
 

gregorius007

Neues Mitglied
> Mal ganz ehrlich.... Wenn Du so wenig telefonierst, warum stellst Du dann so große Überlegungen an?

es hat mehrere gründe:

1) bezogen auf ein jahr kommt da schon eine nette summe zusammen
2) die zweite karte (von meiner frau) wird viel mehr genutzt. es kommt also nochmal ein betrag zusammen
3) die portierung kostet nicht wenig und daher überlege ich, welchen provider ich nehme, damit ich nur einmal die nummer portieren muß
4) wenn ich einen günstigeren tarif habe, so werde ich sicherlich auch mehr telefonieren bzw. sms verschicken (oder allgemein mehr dienste in anspruch nehmen), was dann wiederum zu mehr umsatz führt.

=> daher überlege ich mir das nicht nur kurzfristig (gemeint ist: für 5 EUR eine SIM karte kaufen, abtelefonieren und beim nichtgefallen karte wegschmeißen und zum nächsten provider wechseln). ich möchte es einmal tun und dann ruhe haben.

> Wenn ich mal von Deinem Maximum ausgehe, sind das 130 Minuten im Monat, bei ca. 10 cent/Minute sind das ca. 13 Euro...

richtig. wenn meine frau dann noch 20 EUR vertelefoniert, dann sind es 23 EUR im monat bzw. 12x 23 = 276 EUR im jahr. ist nicht wenig.

> Und ich sage Dir, viel billiger wirst Du nirgends wegkommen, weil Du Dir günstigere Community-Preise mit einer Grundgebühr erkaufst oder teureren "extern"-Gesprächen erkaufst , d.h z.B.

ja, das stimmt. das ist mir auch klar.
mir ist auch wichtig, daß der service (dienst) auch verfügbar ist und daß der anbieter (provider) keine spielchen mit seinen kunden treibt sondern sich korrekt und kundenorientiert verhält.



übrigens: deine rechnung mit der flatrate stimmt nur, wenn ich ausschließlich netzintern bzw. zum festnetz telefonieren würde. dem ist aber nicht so, denn ich habe auch gespräche zu "fremdnetzen".

> Bei den Flats (egal welche) darf man aber auch nicht vergessen, dass man ja (wenn man es darauf anlegt und ich persönlich tue das) auch auf der anderen Seite Geld sparen... Meine Frau klingelt mich kurz an und ich rufe kostenlos zurück, wenn das bei Dir so ähnlich ist, lohnt sich die Flat sehr schnell...

ja, das stimmt.

>Solomo hatte ich übrigens mal zum Test , die bieten sehr günstige Konditionen. Aber mit der Technik habe ich einfach schlechte Erfahrungen gemacht.

den eindurck habe ich leider auch, daß deren service noch nicht ausgereift ist (noch einige baustellen).

> Erst ging das Internet nicht richtig (nur über WAP-Proxy, also kein IMAP-Mail...) dann kommen SMS nicht immer an usw... Liegt halt alles an dem "virtuellen" vistream-Netz Da für mich die Zuverlässigkeit eigentlich das wichtigste ist, kommt das für mich nicht mehr in Frage.

das ist es auch, was ich bei solomo befürchte! eigentlich waren solche "problem" vor 10 jahren tolerierbar, als die ersten bezahlbaren handys auf dem markt kamen. inzwischen haben alle provider ihre technik (mehr oder weniger gut) im griff. daher kann ich sowas nicht nachvollziehen.

> Nebenbei habe ich da auch die e-plus-Netzabdeckung getestet. Ist bei mir im Büro und auch hier zu Hause noch schlechter als O2 => Damit sind für mich alle e-plus-Discounter sowieso aus dem Rennen.

ich denke, das ist ortspezifisch. du kannst es so oder so erwischen. bei mir ist e+ versorgung besser als die von o2.
um auf nummer sicher zu gehen müßte ich D1 oder D2 nehmen.

> Klarmobil war meine Frau (bis ich sie zu BM geholt habe), hier war für mich persönlich die Internet-Abrechnung nach Minuten das KO-Kriterium.

ja, das ist leider ein unding!

> Da wird man ja arm, wenn man sich z.B. bei der EM ein paar mal einen Liveticker anschaut.

das wissen sie, deswegen wurde überall vom volumentarifen (VBB) auf zeitbasierte tarife (TBB) umgestellt


>Also bei meinen persönlichen Anforderungen kam da nur Bildmobil in Frage, aber jeder hat halt andere Prioritäten.

ich werde mir die preise und die AGBs anschauen, mich in den foren umschauen und checken, ob es evtl. eine alternative wäre. danke!
 

cavan2211

Neues Mitglied
Ich habe nicht alles gelesen, es war mir doch zu lang; aber was du im ersten Post beschreibst klingt nach Aldi Talk/Medion Mobil für mich. Kannst dir ja mal anschauen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben