• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Einige Fragen zum Wechsel von Eplus zu T-Mobile

eddy2

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe bei Eplus 2 Laufzeitverträge unter einer Kundennummer (keine Partnerverträge) . Mein erster Vertrag läuft bis Februar.

Jetzt möchte ich diesen kündigen, einen neuen Vertrag bei T-Mobile abschließen und natürlich meine E-Plus Rufnummer portieren.

Soweit ich weiß, kann man ja eine Portierung ab 4 Monate vor Vertragsende durchführen.

Wenn ich nun jetzt bei Eplus kündige und gleichzeitig einen neuen Vertrag bei T-Mobile abschließe, was passiert dann bis zum eigentlichen Vertragsende bei Eplus?

Läuft der Vertrag bei T-Mobile erst ab Februar? Oder beginnt der Vertrag jetzt und ich bekomme bis dahin von T-Mobile eine Rufnummer?

Danke schon mal für Eure Antwort.

Gruß

Eddy
 

vodafrank

Mitglied
Du bekommst so oder so erst mal eine Nummer von T-Mobile. Diese wird dann nach Ablauf des Eplus Vertrages mit deiner alten Nummer überschrieben.
 

eddy2

Mitglied
Hallo Vodafrank,

danke für die Antwort.

Ich meinte, irgendwo gelesen zu haben, daß T-Mobile Portierungsaufträge erst 4 Wochen vor Vertragsende des anderen Mobilfunkvertrages annimmt.

Kann das jemand bestätigen?

Gruß

Eddy
 

eddy2

Mitglied
Hi,

warum steht dann aber auf der T-Mobile Website folgendes:


"Fristen beachten – übergangslos telefonieren
Die Mitnahme Ihrer bisherigen Mobilfunknummer ist innerhalb folgender Fristen möglich:
Ca. 123 Tage (4 Monate) vor Vertragsende
bis zu 31 Tage nach Vertragsende"

:confused: :confused:
 
N

number_320

Guest
Das ist so geregelt bei T-Mobile - du kannst die Portierung noch 4 Monate vor Vertragsende beantragen - die Nummer wird aber trotzdem erst mit der Deaktivierung des alten Anschlusses uebernommen. Was ich oben angegeben habe ist die offizielle Regelung die von allen Netzbetreiber eingehalten werden muss.
 

eddy2

Mitglied
Hallo Stoyan,

ich habe mal bei T-Mobile angerufen und da nachgefragt.

Was mich total gewundert hat: Die Dame meinte, ich könnte einen T-Mobile-Vertrag jetzt abschließen und dann die E-Plus-Rufnummer im Februar in diesen Vertrag portieren. Auch als ich sagte, daß ich dachte, daß das nicht ginge, hat sie gesagt, daß das definitiv geht.

Wäre schön, wenn es so wäre, aber skeptisch bin ich da immer noch.

Weiß das jemand genau?

Gruß

Eddy
 
N

number_320

Guest
Doch - es ist moeglich. Genauso wie ich oben angegeben habe - du machst dir ein Vertrag, bekommst eine voruebergehende Nummer vom T-Mobile, und wenn deinen E+ Vertrag abgelaufen ist, wird deine alte Nummer nachtraeglich portiert. Wo liegt das Problem???
 

eddy2

Mitglied
Hallo Stoyan,


ich hätte mit dieser Lösung absolut kein Problem.

Es ist nur so, daß wenn ich 6 Leute frage, mir 3 die Antwort geben, es geht und 3, es geht nicht.

Natürlich wäre es für mich wichtig, das verbindlich zu wissen.

Habe gestern die Hotline von T-Mobile angerufen, die Dame sagt ja und heute nochmals angerufen und der Herr sagte nein.

Bei teltarif.de steht hier Im oberen Absatz, daß eine nachträgliche Portierung bei T-Mobile und Vodafone nicht möglich ist.

Glaub mir, ich würde Dir sehr gerne glauben.

Hast Du denn eine nachträgliche Portierung bei T-Mobile schon mal durchgeführt?

Gruß

Willi
 
N

number_320

Guest
Hast Du denn eine nachträgliche Portierung bei T-Mobile schon mal durchgeführt?

Nein. Habe ich nicht. So haben die es aber angekuendigt. Ich kann dir genau sagen, wie es bei Vodafone ist (habe ich schon oeftres durchgefuehrt): Nachtraegliche Portierung ist zwar nicht moeglich, aber wenn man vom Anfang an die Portierung beantragt (beim Abschliessen des Vertrags), und der alte Vertrag in nicht mehr als 4 Wochen endet, geht es trotzdem. Wenn es mehr als 4 Wochen sind, aber weniger als 4 Monate, wird der Vertrag zwar genehmigt, aber er wird erst zum Portierungstermin aktiviert.
 

eddy2

Mitglied
Ah, ok, das erklärt dann einiges.

Das mit der 4 Wochenfrist habe ich auch gehört. Allerdings wusste ich nicht, daß man dann vorübergehend eine T-Mobile Rufnummer bekommt.

Das Problem ist eben, daß mein Vertrag bei Eplus bis Februar läuft.

Ich möchte aber spätestens im Dezember einen T-Mobile Vertrag abschließen, da es da noch 20.000 Meilen bei Miles and More gibt.

Die Portierung wäre also mehr als 4 Wochen vor Vertragsablauf beantragt, das heisst, der T-Mobile-Vertrag würde erst nach Abschaltung der alten Rufnummer beginnen, somit käme ich auch nicht in den Genuß der Meilen.

Ich suche eben nach einer Lösung, bei der ich einen T-Mobile Vertrag jetzt oder bis spätestens Mitte Dezember abschließe, dann auch schon die Rufnummer portiere und diese dann eben erst im Februar auf den T-Mobile Vertrag übergeht.

Was ich aber bisher gehört habe, geht das eben nicht.

Ciao

Willi
 

Martyn

Aktives Mitglied
number_320 schrieb:
Nein. Habe ich nicht. So haben die es aber angekuendigt. Ich kann dir genau sagen, wie es bei Vodafone ist (habe ich schon oeftres durchgefuehrt): Nachtraegliche Portierung ist zwar nicht moeglich, aber wenn man vom Anfang an die Portierung beantragt (beim Abschliessen des Vertrags), und der alte Vertrag in nicht mehr als 4 Wochen endet, geht es trotzdem.
Wusste ich garnicht. Weisst du zufällig was diese Kunden dann bei der temporären Rufnummern für eine Vorwahl und HLR erhalten? Wäre intressant.
 

eddy2

Mitglied
Ich hab da noch eine andere Frage.

Kann mir jemand sagen, ob bei den T-Mobile Relax XL Tarifen, die Minuten, die man in der Freizeit- oder Weekendflat telefoniert, auch auf die Inklusivminuten angerechnet werden?

Das heisst z.B. beim Relax XL 100: Werden die 100 Inklusivminuten auch dann angerechnet, wenn man während der Flat telefoniert?
 
Oben