• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Eindrücke von der diesjährigen IFA

chief

Bekanntes Mitglied
Auch wenn es etwas länger gedauert hat möchte ich euch trotzdem von meinen persönlichen Eindrücken der IFA berichten.

Es ging mir in 1. Linie um die neusten Smartphone, Tablets und Smartwatchen. Ich schildere hier meine persönlichen Eindrücke. Auch habe ich auf Bilder verzichtet. Die gibt es zu genüge im Netz und auch hier auf AM.

Natürlich kann man aber auch nicht einfach mit Scheuklappen durch die Hallen geistern und anderes Links liegen lassen.

Angefangen habe ich meinen Besuch dieses Jahr bei Sony. Das Z3, Z3 Compact, Xperia Tablet Z3 Compact und die Smartwatch3 standen dort primär auf der Liste.

Über die technischen Details der einzelnen Geräte, werde ich keine großen Worte verlieren. Die dürften bekannt sein.
Das Z3 ist im großen und ganzen wirklich nur ein optisches Facelift. Einzig die Kamera wurde leicht überarbeitet. Ob dies aber bei der Bildqualität spürbar ist, kann ich nicht beurteilen. Das werden Tests zeigen.
Die neuen Farben sehen super aus. Hatten mir richtig gefallen. Man hat das Lila aus dem Sortiment genommen und neu hinzugekommen ist ein Kupfer und eine Art Mintgrün.
Beides in einer Metallic Ausführung. Die Ränder sind zudem runder geworden und es ist etwas leichter und dünner. Dadurch ist der Akku um 100mAh geschrumpft. Dieser ist nun nur noch 3100mAh groß.

Das Z3 Compact hat da einen größeren Sprung gemacht (technisch) aber auch einen zurück (Materialwahl).
Das Z3c ist genau so groß wie das Z1c. Allerdings hat es nun ein größeren Bildschirm. 4,6“ anstelle von 4,3“. Es verfügt aber jetzt auch über 2 Lautsprecher an der Front.
Beim Compact gibt es auch eine neue Farbpalette. Ein relativ kräftiges rot und grün. Im Gegensatz zum Z3 sind diese nicht in Metallic ausgeführt.
Und nun zum Schritt zurück. Der Rahmen ist nicht mehr aus Alu. Der ist jetzt aus einem halbdurchsichtig Kunststoff. Warum man das gemacht hat, kann ich mir nicht erklären.

Beide Z3 waren aber tip top verarbeitet und fühlten sich gut an. Da gab es nichts zu meckern.

Das Xperia Tablet Z3 Compact ist halt ein 8“ Tablet. Sieht gut aus, war sehr dünn und leicht. Es hat wie das Tablet Z/Z2 eine Rückseite aus Kunststoff.

Die neue Smartwatch3 hat mir nicht gefallen. Da fand ich das Vorgängermodell um einiges hübscher.

Was bei den neuen Sony Modellen ganz cool ist, ist die Möglichkeit sie als Bildschirm für die PS4 zu nutzen. Es gab auch Halterungen damit man das Tablet oder Smartphone auf dem Controller befestigen konnte. Das ganze lief auch recht zügig und ohne große Lags. Sehr cool :)


Als nächstes stand ich in der Halle von Philips. Dort gab es, für mich, nicht viel interessantes. Klar bin ich mal durch die Halle und geschaut was es dort schönes gab. Es gab auch 2 Dinge.

1. Einen kostenlose Kaffee in der Senseo Ecke ;)

und

2. Die Fernseher mit Android.

Da liefen Spiele wie Asphalt8 flüssig drauf, was mich schon etwas beeindruckt hat. Es ist zwar absolut nicht mit DriveClub für die PS4 zu vergleichen aber dafür das es direkt im Fernseher passiert ohne eine extra Konsole war es echt nicht schlecht.

Einzig die Zukunftsfähigkeit blieb mir ein Rätsel. Die Fernseher waren mit QC Prozessoren bestückt. So weit ganz nett. Aber die Entwicklung um Android und vor allem der Smartphones geht ja weiter. Es ist also nur eine Frage der Zeit bis dieser SoC zu alt ist und schon nicht mehr reicht um aktuelle (Grafikintensive) Androidspiele zu packen.
Soll man sich alle 3 Jahre einen neuen kaufen?

Weiter ging es zu LG.

Bei LG wurde man regelrecht erschlagen. Überall 4k Fernseher, egal ob normale oder gebogene, OLED oder LED. Wahnsinn. Man wusste teilweise nicht wo man den nun hingucken soll.

Es gb bei LG auch eine Präsentation von 4k 3D.....WOW.

So richtig spannendes gab es bei LG eigentlich sonst nicht mehr. Das G3 liegt ja schon länger bei MediaMarkt und Co. Da bliebt nur die neue G Watch R.

Schick ist sie, da gibt es (in meinen Augen) keine zweifel. Auch ist sie doch leichter und dünner als es die Bilder erahnen lassen. Das schöne an ihr ist, im Gegensatz zu der SW3 von Sony oder der Gear S von Samsung, dass man Handelsübliche 22mm Armbänder verwenden kann.

Da aber auf fast allen nur eine Demo lief, konnte ich mir sie nicht näher betrachten im Zusammenspiel mit einem Smartphone.
Auf die Uhren, die mit einem Smartphone gekoppelt wurde, haben alle wie die Assgeier gewartet. Da hatte ich dann doch keine Lust drauf zu warten. Zumal Samsung gezeigt hat, wie es besser geht und dort ging es nun hin.

Samsung hatte wohl mit Abstand den größten Stand bzw. die hatten ja eine ganze Halle. Es war wie letztes Jahr alles in weiß gehalten, sodass man sich zusätzlich winziger vorkam als es eh schon der Fall war.

Bei Samsung waren auch, wie bei LG, die Fernseher die dominanteste Produktgruppe. 4K, OLED, Curved und die hatten sogar ein Modell was sich selber biegen konnten. o_O Heftig.

Eine Unzahl an Tischen auf denen Smartphones und Tablets präsentiert wurden. In allen erdenklichen Farben.

Dort hatte ich auch meine ersten Kontakt mit dem Alpha. Es ist sehr kompakt, leicht und edel. Kein vergleich zu einem S3/4/5.
Es stellte sich im Nachhinein auch raus, dass es mir optisch besser gefällt als das neue iPhone.

Aber so wirklich hatte das Note Edge mein Interesse geweckt. Da hat Samsung allerdings etwas zu dick aufgetragen.
Das Note 4, Edge und die VR Brille waren in einem, in der Halle, separaten Bereich der auch noch extra Abgesperrt war und an dem man warten musste.

Das Note 4 und Edge habe auch den Metallrahmen des Alpha. Das macht vor allem das Note4 um einiges Hochwertiger als seine Vorgänger.

Das Edge ist mit seinem Display ums Eck bis an die Kante sehr interessant. Allerdings war ich auch etwas verwirrt was mit dem extra Bereich groß anfangen kann.

Nach ein wenig rumprobieren hatte ich zb. Ein Lineal gefunden. Das funktionierte erstaunlich gut. Da wird sich auch zeigen, wie App Entwickler diesen zusätzlichen Bereich nutzen werden.

Die VR Brille war mich der beeindruckendste Teil am Samsung Stand. Es gab verschiedene Szenen zur Auswahl.
Ich entschied mich für eine Simulation in einem Kinosaal. Das es ein Kinosaal war, stellte ich erst im späteren verlauf fest.
Brille auf, scharf gestellt und schon wurde der Trailer abgespielt. Ich dachte erst es ginge um den Trailer und wunderte mich das jetzt nicht so besonders aber dann!

Dann merkte ich, durch eine Szene die den Saal erhellte, das ich in einem Kinosaal sitze. Also begann ich mich umzuschauen. Wahnsinn!!!!

Links, rechts, vor mir und hinter mir überall Sitze. Auf einmal hatte ich schlagartig das Gefühl mitten im Kino zu sitzen.
Und genau so schlagartig wurde ich wieder in die Realität zurückgeholt als ich die Brille abnahm und merke, dass ich doch nur in der „Umkleidekabine“ saß. Den großer war der Raum nicht in dem der Sessel stand.

Zum Schluss habe ich mich auf die Suche nach den Hüllenhersteller gemacht. 3 dürft ihr raten warum ;)
Und mein lag richtig. Gleich beim ersten hingen sie da ? Hüllen für das iPhone6, dass ja erst 3 Tage später erst offiziell vorgestellt werden soll.
Und nicht nur das es da schon Hüllen gab, man zeigen uns sogar die Dummys. Nicht solche Plastikdinger sondern welche aus Metall.

Bei einem anderen (bekannten) Hersteller gab es sogar schon das nächste iPad zu sehen.


Ich werde nächstes Jahr definitiv wieder auf die IFA fahren, wenn mir nichts wirklich wichtiges dazwischen kommt.
Und vielleicht kommt es ja nächstes Jahr zu einem Treffen ;)
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
Scheint ja allerhand interessantes Zeugs zu geben auf der IFA :) Früher gab es das auch mal in Hannover auf der CeBIT Home, nur gab es damals noch keine Smartphones.

Auf Remote Play von Sony freue ich mich auch (es ist schon auf anderen geräten möglich), vor allem aber auf das Note 4. Wird zwar wieder eine gewisse Leere im Geldbeutel hinterlassen, aber was solls :)

War das Alpha echt so gut wie es sich ließt und macht allein der Metallrahmen einen so großen Unterschied?
 
T

TheHunter

Guest
Das alpha ist nicht schlecht. Hatte es Freitag bei MediaMarkt in der Hand. Trotzdem ist es einfach zu teuer.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Mak
Der Metallrahmen macht wirklich einen ordentlich Unterschied. Das Alpha ist auch dem 830 sehr ähnlich. Beide ein Alurahmen und eine Kunststoffrückseite.
Auf der CeBit war ich einmal und sehr enttäuscht. War einfach nix für mich. Da hatte ich mehr von versprochen.

Die leere im Geldbeutel spüre ich jetzt auch schon ;)
 
T

TheHunter

Guest
Wieso die leere, was hast du gekauft?
Was ich persönlich noch dem alpha und eigentlich allen anderen Samsungs zu gute halten muss ist der Button und die tasten unterhalb des Displays, da man so weder den ein-aus-Schalter an der Seite braucht, noch man platz auf dem Display verliert.
 
Zuletzt bearbeitet:

chief

Bekanntes Mitglied
Noch nichts ;) Aber das Passport ist auf dem Weg.

Das mit den Tasten ist halt so ein Thema. Ich brauche sie bei Android nicht mehr. Das schöne an den Displaytasten ist halt, dass sie ausgeblendet werden können.

Man kann halt entweder zb. ein 4,5" Screen verbauen mit Hardwaretasten oder ein 4,7" mit Softwaretasten im selben Gehäuse. Denn da wo die Tasten wären, kann man mehr Display verbauen. (Ich hoffe es ist klar worauf ich hinaus will. Ob die Zahlen jetzt so passen sei mal dahin gestellt)
Auch weiß ich nicht ob jede App es erkennt, dass Hardwaretasten vorhanden sind. Den wenn nicht, hat man ja beide und dann sind die Softwaretasten zuviel und nehmen einem Platz auf dem Display.

Selbst bei meine iPad nutze ich den Homebutton so gut wie gar nicht mehr. Da gibt es sehr nette Gesten, die auf meinem Tablet Z doch vermiese.

Und ein einen Ein/Aus Schalter braucht man immer. Selbst ein N9 hat diesen.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Zu Tasten - On/Off (bzw, Lock/Unlock, falls das mit Gesten nicht geht), Lautstärkewippe und gegebenenfalls einen KameraButton. (Ich denk, den werd ich beim Passport vermissen).

Sollte das OS noch Navigationstasten brauchen (vgl. HomeButton, Rück/Win/Search bei WP) dann am liebsten als Hardwaretaste und nicht als komisches Sensording. Sensortasten sehen zwar schick aus und sind sehr schnell, ich bin jedoch schon zu oft beim Lumia 920 auf Zurück gekommen, obwohl ich das nicht wollte. Das geht teilweise soweit, dass das Handy ganze Forentexte frisst.

Danke für die geschilderten Eindrücke :) Sollte nächstes Jahr ein treffen aufgegleist werden, schau ich, dass ich aufschlagen kann!
 
T

TheHunter

Guest
Nö, bei Geräten die G2,3 und ab Z2 braucht man die Ein-Ausschalter nicht mehr, weil man ja den Knock-Code hat. ;)
Und ja theoretisch hast du Recht damit, dass die Hersteller ein größeres Display verbauen könnten, aber keiner macht es. Das Display geht nie zum unteren Rand, sondern da ist immer 1cm "nowhere" drunter. Bei LG als "richtiges" Gehäuse und bei den meisten anderen als schwarzer Balken wie bei Sony. Bei HTC sogar mit "Banner". Deshalb finde ich, hat Samsung das mit am besten gelöst, vor allem weil der "homebutton" eben auch das Gerät aufweckt.
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
@ TheHunter,

da sind wir einer Meinung :)

Mich nerven diese On-Screen Buttons einfach und permanent aus oder an geht auch nicht. Zusätzlich weniger Display und trotzdem nicht weniger Gehäuse. Ist doch irgendwie Sinnfrei das Ganze. Selbst in den kleinsten Rest an Gehäuse unter dem Display passen Sensortasten. Das S4 hatte ja auch schon wenig Rahmen und trotzdem passten da die Sensoren rein ohne das es fummelig wird. Wenigstens gibt es eine Firma die nicht zwanghaft versucht einem Trend hinterherzulaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@M.a.K: Und ich persönlich mag keine Sensortasten (wenn du kapazitive Tasten meinst), weil man diese nicht wegschieben kann und man trotzdem unabsichtlich herankommen. So hat man zumindest die Auswahl und es ist eine reine Frage der Implementierung. Ich persönlich nutze sehr gerne die Pie-Gesten-Steuerung und ansonsten wären mir noch "echte" Tasten lieb, aber da könnt ich mich jetzt nicht entscheiden.

Mir persönlich gefällt noch die Umsetzung von Samsung mit dem mittleren "echten" Knopf, weil so zumindest die Sensortasten klar getrennt sind, aber sonst muss ich schon ganz schön über meinen Schatten springen, weil kapazitivie Tasten haben in meinen Augen mehr Nach- als Vorteile.

"[...] Das S4 hatte ja auch schon wenig Rahmen und trotzdem passten da die Sensoren rein ohne das es fummelig wird. Wenigstens gibt es eine Firma die nicht zwanghaft versucht einem Trend hinterherzulaufen."
>>Ich denke, dass das weniger einem Trend (im Sinne einer Mode) als einer anderen Bedienungsphilophie geschuldet ist.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Hunter
"Nö, bei Geräten die G2,3 und ab Z2 braucht man die Ein-Ausschalter nicht mehr, weil man ja den Knock-Code hat."

Das stimmt nicht ganz.

Auch beim G2/3 brauchst du noch einen Schalter um das Gerät mal richtig auszumachen.

Und ab Z2 kannst du das Gerät nur mit einem Doppel Tip aufwecken. Denn Bildschirm sperren, kannst du nur über den silbernen Knopf an der Seite.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@chief: Ich bin mal übergenau und sag dir, dass man das Gerät auch richtig ausmachen kann ohne den echten Schalter ... aber an bekommt man das Ding nicht ohne den Schalter, außerdem ist der Schalter immer ein gutes Backup. Ist halt auch schön die Wahl zu haben :)
 

chief

Bekanntes Mitglied
Tja, frag Sony ;) Ich denke mal, man will nicht das der User den Bildschirm unabsichtlich sperrt, wenn er eigentlich durch ein Doppel Tippen nur zoomen will.

Weiß gerade nicht wie das LG gelöst hat.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Nunja... Jolla hat es gelöst, dass man im Homescreen von oben (von der Kante) nach unten swipen muss um es via Geste zu sperren. Wie wenn man eine App schliesst, einfach dass man bereits im Homescreen ist.

Blackberrys lassen sich ja auch mit SwipeUp wecken - kann man die auch via Geste sperren? ^^'
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
Bei LG ist ist es so gelöst, dass man per Double-Tap auf den Status-Bar das Gerät sperrt. In vielen ROMs kann man das Gerät außerdem per Power-Button in den QuickToggles sperren (und auch das Power-Menü so aufzurufen).
 
Oben