eBay gehacked

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied
Ein Freund von mir ist einem besonders heftigen Fall von Betrug bei eBay zum Opfer gefallen.
Hintergrund ist, daß er ein 8850 zum Kauf angeboten hat.
Nach einigen Tagen war das Handy dann bei über 100€. 2 Tage vor Ende stand es dann wieder auf 30€. Dann hat er mit einem anderen Account den Preis wieder auf über 100€ gebracht. In der zwichenzeit haben dann noch andere eBay Mitglieder dafür geboten und der Preis war bei ca. 150€. 3 Stunden vor Schluß war es dann wieder auf 30€. Wieder erhöht und dann war es kurz vor Schluß wieder bei 30€. In seinem Emailpostfach war eine Bestätigungsmail einer PW-Änderung. Er hat aber nix geändert.

Als dann die Auktion zu Ende war und das Gerät für 30€ "versteigert" wurde hat er sich das mal angesehen. Mehrere andere Gebote wurden gelöscht mit den Kommentar, daß zu wenig Beschreibungen vorhanden sind oder falsche Angaben gemacht wurden und ähnliches. Auch sein Account der den Preis auf über 100€ zurück gebracht hat, hat einen Kommentar hinterlassen, was er aber nicht gemacht hat.

Nach dem Ende hat sich dann der Ersteigerer (30€) bei Ihm gemeldet und nach den Kontaktdaten gefragt. War ein Jüngling, der von meinem Freund so richtig bearbeitet wurde. Daraufhin hat dieser unter Zeugen gesagt, daß Freunde von Ihm eBay gehacked(Was auch immer darunter zu verstehen ist) haben und die Gebote löschten. Er wollte das Handy halt für einen guten Kurs haben.

Das ist wohl mal echt nen Hammer.

Wenn man die Möglichkeiten bedenkt ist das doch sehr bedenklich.
 

carndt

Mitglied
heftige Sache. Sowas hab ich ja noch garnicht gehört und hätte auch eigentlich gedacht, dass ebay in der hinsicht sicher wäre! klar kann jedem und überall passieren, aber ebay hab ich da schon als 100%ig sicher eingeschätzt, da ebay ja soviele kunden hat. aber jetzt weiss ich halt, dass man noch nicht mal da sicher ist. sind zwar nicht (ver)käufer so, aber trotzdem augen auf! super beitrag- echt hilfreich! aber hat dein freund dem "jüngling" denn das handy verkauft???
 

MarcNokia

Mitglied
Ich habe ähnliche Berichte schon mehrfach im TV gesehen.

Mir selbst hat schonmal ein Spaßbieter eine Auktion versaut. Er war nicht zu erreichen. ebay konnte/wollte mir auch nicht helfen.

ebay ist so ein großer Laden, die verdienen soviel Geld, wieso sind die nicht in der Lage/gewillt das SICHER zu machen??

Man bräuchte ja bloß so ein System wie bei Online Banking mit TAN Listen einführen.

Ich denke bei solch wichtigen Sachen durchaus angebracht und zumutbar....

Schade dass dort lieber auf Profit als auf Sicherheit Wert gelegt wird.
 

ninjazxr

Mitglied
Warum geht Ihr nicht mit diesen Fall mal ans TV ran ?

Vielleicht ist das schon meheren Leuten passiert !!!

Wenn die Aussagen stimmen, werde könnte das ein Knaller werden

Gruß

Ninjazxr

PS : da war doch einer Schneller im posten ;)
 

Merlin

Aktives Mitglied
Original geschrieben von MarcNokia
ebay ist so ein großer Laden, die verdienen soviel Geld, wieso sind die nicht in der Lage/gewillt das SICHER zu machen??
Eben, weil sie so auch viel Geld verdienen, vielleicht sogar mehr, als wenn das System "sicher" wäre.
 

carndt

Mitglied
Das leuchtet natürlich ein, dass EBay den bestmöglichen Profit erzielen will, jedoch sollte man bei dieser Betrachtung nicht vergessen, dass das Alles ganz schnell für Ebay in die Hose gehen könnte, da wenn sich sowas rum spricht würden garantiert nicht mehr soviele Ebayer existieren bzw. dem Ebay Angebot nachkommen. Deshalb glaube ich über lang gesehen wird das ganze ohne gewisse Sicherheitsmassnahmen gewaltig in die Hose gehen!
 

MarcNokia

Mitglied
Ja...
aber auf Dauer schadet es doch dem Ruf.
Es gibt mittlerweile sehr viele Leute die Probleme damit hatten.
Im TV wird es weit verbreitet,.... das macht die Sache nicht gerade interessanter.

Ich habe jedenfalls bei meinen Auktion ein mulmiges Gefühl im Bauch....
In meinem Fall, 5 Sekunden vor Schluß (bis dato alles super, Preis ok) kommt da ein Neuling mit Brille, knallt da seinen Preis rein, gewinnt die Auktion.

Keine Chance zu reagieren! Adresse und Name gibts garnicht! Email Adresse auch nicht, emails kommen zurück!

ebay? - hilft nicht....

ebay kommt mir so richtig SATT vor.
Unerreichbare Monopolstellung, die könnens sich ja erlauben.....

Schade drum....
 
Original geschrieben von MarcNokia
ebay kommt mir so richtig SATT vor.
Unerreichbare Monopolstellung, die könnens sich ja erlauben....
Das ist das Problem bei der Sache, ebay ist Satt und Monopolist vom Feinsten. Es gibt momentan keine wirklichen Alternativen zu ebay und aus dem Grund können die mal locker die Geb. anheben, sich um nichts kümmern - die User kommen ja doch wieder...
 

Mesa

Mitglied
Original geschrieben von MarcNokia
Ich habe ähnliche Berichte schon mehrfach im TV gesehen.

Mir selbst hat schonmal ein Spaßbieter eine Auktion versaut. Er war nicht zu erreichen. ebay konnte/wollte mir auch nicht helfen.

ebay ist so ein großer Laden, die verdienen soviel Geld, wieso sind die nicht in der Lage/gewillt das SICHER zu machen??

Man bräuchte ja bloß so ein System wie bei Online Banking mit TAN Listen einführen.

Ich denke bei solch wichtigen Sachen durchaus angebracht und zumutbar....

Schade dass dort lieber auf Profit als auf Sicherheit Wert gelegt wird.
Ich hoffe er hat den Penner an eBay gemeldet?!?

Solche Puddingbacken zerstören die Vertrauenswürdigkeit von eBay.

Aber eBay sollte sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen sondern effektiv was gegen solche Betrüger machen.

Mesa:cool:
 

ninjazxr

Mitglied
Deshalb mein Posting !!!
Wenn die Sache nachweisbar ist, warum nicht der Schritt an die Presse :confused:

Erst dann würde ebay reagieren wenn man solche Sachen veröffentlicht werden.

Wenn man als Privater das meldet, passiert bestimmt nicht viel :rolleyes:

Gruß

Ninjazxr
 

tlorberg

Neues Mitglied
Presse ist eine Sache. Aber das Ganze hat doch auch ein strafrechtliche Seite. Also Anzeige und die Staatsanwaltschaft draufhetzen. Wenn das wie auch immer gehackt wurde, wurden auch ein paar Gesetze verletzt. Zumindest war da der Versuch des Betruges dabei.
 

MarcNokia

Mitglied
Natürlich habe ich den bei ebay gemeldet!

ebay hat den User gesperrt.

Das wars aber auch!
Man könnte doch aus der IP und den Einwahl/Anmeldedaten den Telefonanschluß zurückverfolgen!

Aus Sicherheitsgründen sollte ebay das bei jedem Fall machen, es handelt sich schließlich um Betrug und Urkundenfälschung.

Aber nein..... garnix. Im TV hat der Sprecher von ebay mal gesagt, dass sowas mit den *Reiz* ausmacht bei ebay.
Lächerlich... ich finde das einfach nur arm und bescheuert....
 

Gripen

Mitglied
Meine Freunde und ich, haben noch vor 1 Jahr viel und auch gerne bei Ebay gekauft und verkauft. Aber die Tendenz geht zurück. Nur noch das was nötig ist.

Aber Ebay hat sich seinen Ruf schon zerstört, in dem sie sich für nix zuständig fühlen, aber mal saftig die Gebühren erhoben haben.

Auch die Leute unter den Mitgliedern sind auch nicht mehr das was sie mal waren.

Echt Schade, früher konnte man sich sicherer sein, und die Community war besser.
 

toybaer

Neues Mitglied
Original geschrieben von Stefan Fritzenkötter
Ein Freund von mir ist einem besonders heftigen Fall von Betrug bei eBay zum Opfer gefallen. (....)

Dann hat er mit einem anderen Account den Preis wieder auf über 100€ gebracht. (...)
Moin.
Das ich das richtig verstehe - Dein Freund bescheißt selbst bei ebay (drückt seine Preise hoch) und jammert dann rum, wenn andere es auch tun? Oh man....

Gruß,
Markus
 

xelibri

Mitglied
Hallo,

wenn du das richtig gelsen hättest, dann hättest du gelesen, dass dieser Mensch die Preise nach UNTEN gedrückt hat was in der Regel überhaupt nicht möglich ist. Der Kerl wollte nur den Preis seines Artikels retten weil der weit unter dem eigentlich Wert lag, was eben durch diese Manipulation geschehen ist.

Wenn du z.B. ein Handy, dass einen Wert von 500 € hat, in eBay setzt gehst du davon aus, dass es auch um diesen Preis ca. weggeht. Kurz vor Ende steht's dann bei 450 und eine Minute vorher bei 10 Eur. Was machst du dann? Selbt hochdrücken weil das sonst ein riesen Verlust wäre.
 

toybaer

Neues Mitglied
Original geschrieben von xelibri
Hallo,

wenn du das richtig gelsen hättest (...)
Moin.
Richtig gelesen habe ich schon - und das vorhergegangene Runterdrücken des Preises will ich auch gar nicht verharmlosen. Im Gegenteil - dürfte nicht nur gegen die AGB von ebay verstoßen sondern auch gegen den ein oder anderen §...
"Bah" finde ich das "Selbsthochsetzen" der Preise bei ebay aber dennoch.

Und - nein, wenn ich ein Handy bei ebay verkaufe und es von 450€ plötzlich auf 10€ fällt werde ich den Teufel tun und mich selbst strafbar machen. Mail an Ebay (ob das was bringt ist in der Tat zumindest zweifelhaft), Papiere an' Anwalt (das allerdings bringt schon was) und gut. Sind ja schließlich nicht im Kindergarten *kopfschüttel*

Davon abgesehen - wenn ich wirklich sichergehen will, das ich einen Mindestpreis bekomme, setze ich halt diesen als Startpreis fest...

Gruß,
Markus
 

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied
Ich gebe Dir auch Recht, das ein Hochdrücken nicht die feine englische Art ist, aber in dieser Situation hätte ich auch einen solchen Schritt vorgenommen.
Hätte er es nicht getan, wär der Betrug vielleicht gar nicht aufgefallen und mein Kollege wär auf herausgabe genötigt worden.

Eine eMail an eBay ist wie gar keine eMail schreiben. Antworten kam zwar, aber Sinnentleert und alles abweisend.
 

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied
PHP:
xxx EUR 42,50 27.01.04 21:23:49 MEZ 
yyy EUR 42,00 27.01.04 21:29:50 MEZ 
yyy EUR 41,00 27.01.04 21:29:22 MEZ 
yyy EUR 40,00 27.01.04 21:28:50 MEZ 
yyy EUR 39,00 27.01.04 21:28:13 MEZ 
yyy EUR 38,00 27.01.04 21:27:28 MEZ 
yyy EUR 37,00 27.01.04 21:27:04 MEZ 
yyy EUR 36,00 27.01.04 21:26:39 MEZ 
yyy EUR 35,00 27.01.04 21:25:58 MEZ 
yyy EUR 33,10 27.01.04 21:25:08 MEZ 
zzz EUR 32,10 27.01.04 19:56:41 MEZ 
yyy EUR 25,00 27.01.04 21:15:01 MEZ
Hinter den xxx, yyy und zzz sind Usernamen, aber warum kann der Höchstbietende rückwirkend auf einen Artikel bieten? Das verstehe ich nicht. Auch dieser zzz paßt von der Zeit gar nicht rein.
 
Oben