• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

E-Plus und der Kundenservice

Max&Moritz

Mitglied
Hallo Zusammen,

jetzt stellt Euch vor, was mir die Tage passiert ist!

Ich hatte doch diesen Riesenärger mit E Plus. Das Unternehmen hat mir meine beiden Sim Karten gesprerrt, weil man eine Rechnung nicht einziehen konnte.
Nachdem meine Frau E Plus angerufen hat und ich, unabhängig von ihr, aus Malaysia die E Plus Hotline ebenfalls zusammengestaucht habe, gab es sogar eine Reaktion von dort.

Letzte Tage klingelt abends mein Handy und eine freundliche Dame von E Plus meldete sich und nahm Bezug auf diesen Vorfall.
Nachdem ich auf 3 E Mails innerhalb von 2 Wochen keine Antwort erhalten habe (bin ja Kunde der 2.Kategorie) und ich wutentbrannt die Freischaltung eingefordert habe entschuldigte sich die Dame für diesen Vorfall. Sie kann es sich nicht erklären und hörte sich mein G´schichterl an. Von Netzproblemen um den Jahreswechsel, über mangelnde Kulanz beim Tarifwechsel von CleverOne in Zehnsation, falsch gestellte Rechnungen (Blackberrydienst, den ich nie aktiviert habe in dieser Form) bis hin zur Kartensperrung.
Es gab keine Erklärung für Vorfall bei E Plus, nur eine doch ernstklingende Entschuldigung und das Bemühen die Wogen zu glätten.
Das empfand ich schon einmal als Fortschritt bei E Plus.

Nun erhalte ich eine Kulanzgutschrift i.H.v. 30 Euro für die Unannehmlichkeiten, 10 Euro für meine Telefonkosten, eine weitere Kulanzgutschrift über 25 Euro und eine gutschrift über 20 euro, weil beim Tarifwechsel in Zehnsation die kostenlose Family and Partner Option nicht eingerichtet worden ist. Dies ist dann in dem Telefonat mit der freundlichen Dame aufgefallen.
Nun es ehrt E Plus, daß sich der Kundenservice bemüht Kunden zu dienen.
Lieber wäre mir allerdings, es würde alles von vorn herein reibungslos funktionieren.
Aber offensichtlich scheint unter neuer Führung von Thorsten Dirks ein neues Kundenbewußtsein Einzug zu halten.
Wird bei E Plus hinter den Kulissen kräftig verändert?
Merkt man im Unternehmen, daß Kunden mit miesem Service und Überlastung des Kundenservices kein Blumentopf zu gewinnen ist?
Es würde mich freuen. Die relativ neuen Tarifveränderungen im Onlinebereich erwecken förmlich den Eindruck. Jetzt gibts für Bestandskunden sogar eine art Base-Substitut als Option mit einer dreimonatigen Laufzeit (Internetflat für 25 Euro).

:respekt:

Was ich als Zehnsationist nur nicht ganz nachvollziehen kann, daß es keinen "Zwischentarif" gibt, sondern nur die Time and More Varianten und Zehnsation.

Es tut mir weh, wenn ich ins Festnetz und ins E-Plus-Netz 10 cent/Minute bezahlen soll. Selbst Aldi und Tchibo bieten eine Prepaid-Festnetzflat an. Bei Aldi sind in der Flatrate sogar Communitygespräche und Community-SMS abgegolten.
Da tun 10 Cent ins Festnetz und Heimatnetz echt weh-das sind quasi körperliche Schmerzen. Ich halte mich da echt zurück beim Telefonieren.

Ich würde lieber für eine Festnetzoption und/oder E-Plus-Flatrate Geld bezahlen.
Schade eigentlich.
Habe mir nähmlich eine Tchiboprepaidkarte besorgt und mit 30 Euro aufgeladen und in ein altes Handy geschoben. Damit laufe ich noch zusätzlich herum.
Bedauerlich, daß E Plus als selbsternannter Kostenführer im Mobilfunkmarkt so wenig innovativ ist.
Innovativ bezogen auf die Tarif- und Optionsangebote für Kunden der Kernmarke E Plus.
Klar könnte ich zusätzlich einen Basetarif abschließen, laufe ja auch mit dem Tchibohandy herum, aber es ist doch wenig praktikabel.
Der Alditarif ist doch echt klasse.
Wenn E Plus einen Tarif auflegen würde, der z.B. folgende Daten enthält, wäre ich echt happy:

GG von mir aus 10 Euro, Festnetzflat/enventuell E Plus Flat 10-15 euro, sonstige Netze 14-16 Cent und ENDLICH eine KOSTENLOSE Mailboxabfrage!!!!! :ily:

Die Tarife der Kernmarke E Plus sind wenig attaktiv geworden. Aber vielleicht ist das gewünscht, um die Kunden zu den anderen Konzernmarken zu treiben.
Congstar schafft es ja auch einzelne Module herauszubringen. Selbst wenn E Plus sich hinreißen lassen würde ähnliches zu tun, bleibt dann immernoch die Frage, ob die Tarifinnovationen auch BESTANDSKUNDEN zugänglich gemacht werden. Da hat sich E Plus in der Vergangenheit sehr gegen gesträubt. Selbst ein Wechsel zu Base ist nur SEHR schwierig. Es wird immer argumentiert, daß es ein anderes Unternehmen ist. Der Vertrag wird jedoch bei E Plus und Base immer mit der E Plus Service GmbH & Co. KG abgeschlossen. Selbst die handelsregisterliche Eintragung (HRB-NR.) ist identisch.
Aber ich wurde schon oftmals von E Plus Hotlinern belehrt, daß es unterschiedliche Unternehmen sind. Na ja, DIE müssen es ja wissen.
Ich gebe gern eine kostenlose Dozentenstunde in Unternehmensrecht :giggle:

Es ist dasselbe Unternehmen, jedoch unterschiedliche Marken.

ACHTUNG HOTLINER: MARKE ist ungleich UNTERNEHMEN :ty:

Na ja, ich wollte ja nicht viel schreiben, aber dieser ganze Vorfall ärgert mich schon sehr und ich denke, daß ich Anfang 2009 E Plus den Rücken kehren werde. Die ganze Sache hat mich derartig traumatisiert, daß ich wohl nur noch PREPAID-Kunde irgendwo werde. An mein Girokonto kommt so schnell kein Unternehmen, dessen Unternehmensgegenstand die Vermarktung von Mobifunkdienstleistungen ist. :D

Schönen Tag noch...

M&M
 
Oben