• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

E-Plus-Chef: "2 MBit/s reichen für jeden Smartphone-Nutzer"

Thomas2605

Neues Mitglied
Gute Einstellung!

Flächendeckend 2Mbit finde ich 1000mal sinnvoller wie theoretische 100Mbit an 5 Orten in Deutschland!
 

Das-Korn

Mitglied
Gerade beim Thema Cloud-Computing, reichen diese 2 Mbit/s mit sicherheit nicht.

Eplus scheint ein Langschläfer zu sein. Wenn sie jetzt und heute schon die 2 Mbit/s flächendeckend bieten könnten... das wäre ein Deal.

Aber in X Jahren?
 

SteveJ.

Mitglied
2Mbit ohne bescheuerte Beschränkungen und flächendeckender zu einem bezahlbaren Preis, und ich würde morgen meinen Vertrag bei Eplus unterschreiben !!
 

Xoco

Neues Mitglied
Naja E-Plus behaupte 2Mbit reichen, weil sie kein schnelleres Netz anbieten können....

Und E-Plus hat schon UMTS mehr als verschlafen und jetzt auch noch LTE verschlafen?
E-Plus lockt Kunden mit sehr günstigen Angeboten, die sich hinterher nur ärgern.
 

Rudi1705

Neues Mitglied
Hätte ich an seiner Stelle auch gesagt

Aber ansonsten scheint der Herr Dirks keine Ahnung zu haben,und nutzt sicher ein anderes Netz als das eigene.Was habe ich von 2 Mbit wenn ich mir die Funkzelle mit 10 Geräten teilen muß? Genau!! Denn reicht für Klingeltöne MMS usw.gerade so noch aus.Das macht der Kunde aber nicht.Der möchte auch mal Emails mit Foto,und Videos verschicken,und empfangen können.Nichts nervt mehr als lange Ladezeiten bei Youtube.
 

Arminator

Aktives Mitglied
fully acc, nur mit den 500mb liegt er total falsch. Würde man so surfen wie man lust hat, und nicht wie es einem die drossel vorgibt, würden viele leute weit über 500mb kommen. Und damit meine ich nichtmal die torrentuser oder dauerstreamer
 

thahoodz

Mitglied
2mbits reichen nicht ganz in zeiten von hochauflösenden displays welche über youtube 720p und einige wenige 1080p bereits darstellen können. bei 14.4 mbits für jeden in der funkzelle und 5gb datenvolumen würde ich meinen vertrag verlängern so aber welchsle ich zur telekom und zahle mehr. ich wohne in stuttgart und habe mit base nicht überall empfan geschweigedenn kann surfen nicht mal gprs. wo sollen die 80 prozent sein wenn nicht mal stuttgart und umgebung flächendeckend vernetzt sind?

aber die 2mbits schaffe ich zuhause locker. 1.5-2.2mbits down und up 500-1200kbits.
 

Stefan1200

Neues Mitglied
Möchte hier den Herrn Dirks nicht verteidigen, nutze selbst ein anderes Netz. Aber was er meint ist doch, das reale 2 MBit/sek auf einem Smartphone reichen. Also das die Kapazitäten ausreichen und diese Geschwindigkeit auch erreicht wird, wenn viele Leute gleichzeitig am selben Ort das selbe Netz nutzen.

Und mir würde das problemlos reichen, da ich im Vodafone Netz schon jetzt teilweise froh bin, wenn ich am Hamburger Hauptbahnhof überhaupt Daten schneller als Edge senden kann, da UMTS/HSDPA zu oft ausgelastet ist. Oder regionale Bahnstrecken, die einfach zu schlecht ausgebaut sind und die Verbindung nicht durchgängig im Zug funktioniert. Der Ausbau in diesem Bereich ist mir viel wichtiger als Geschwindigkeiten jenseits von 2 MBit/sek an einigen Orten in Deutschland.
 

homeend

Mitglied
Ich gebe Herrn Dirks auch recht. Und da ich privat ePlus und beruflich Vodafone nutze, merkt man auch, daß der Trend dahin geht. In gut versorgten Gebieten zieht Vodafone dem ePlus Netz davon. Aber in schlecht versorgten Gebieten ist ePlus meist noch Edge am Start, wo Vodafone nur GPRS bietet. In der Spitze ist Vodafone gut, aber ePlus ist in der Breite besser.
 

Marketinghoschi

Aktives Mitglied
Trugschluss

2 Mbit und 500 MB sind meiner Meinung nach viel zu wenig. Ich komme beim Volumen regelmäßig drüber und schaue nicht mal YouTube usw...
E-Plus möchte sich seine "Infrastruktur " nur schön reden.
 

Stefan1200

Neues Mitglied
Naja, 500 MB hängen immer vom eigenen Nutzungsverhalten ab. Auf dem Smartphone habe ich sogar nur 200 MB und die reichen mir aus. Habe aber auch noch ein Tablet mit einem 1 GB Tarif, so das ich Daten-intensivere Dinge lieber auf diesem mache.

Aber für die Tarife ist E-Plus selbst ja nicht direkt zuständig, dafür gibt es genug Discounter. Lieber soll der Herr Dirks mal das andere Versprechen einlösen, das man überall, auch bei Menschenansammlungen oder abgelegenden Bahnstrecken, seine 3600er HSDPA Verbindung hat, und damit effektiv mindestens 2000 auf dem Smartphone ankommen. Dann könnte ich mich tatsächlich von Vodafone weg bewegen und zu E-Plus wechseln.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Hätte herr dirks seinen satz formuliert als "2 MBit/s für jeden Smartphone-Nutzer reichen," würde ich ihm durchaus zustimmen.
ich hoffe, jeder vesteht den unterschied in der bedeutung zu "2 MBit/s reichen für jeden Smartphone-Nutzer."
 

ProEngineer

Neues Mitglied
bei den 500mb gehe ich mit, solange man auf youtube etc. verzichtet. und 2mbit sind für mich absolutes minimum. die ladezeiten ziehen sich schon ganz schön, wenn man mal kein hspa/+ hat.
 
T

TheHunter

Guest
Ich muss sagen, es kommt immer drauf an wo man surft und was man mit dem Handy macht. Wenn man seine Updates für Apps usw nur per Wlan runter lädt, unterwegs nur Dienste nutzt und wenig Mails mit großen Anhängen bekommt, reichen vielleicht 500mB. Es gibt aber ja zahlreiche Leute die beim Zug fahren bei Youtube Videos ansehen, in Foren surfen wo viele Bilder hochgeladen werden(ich z.b.) und bei mir wurde es mit den serienmäßigen 300mb meines O2 Tarifs regelmäßig ab 20sten eines Monats richtig eng. Über die 1GB die ich jetzt habe, bin ich aber noch nie drüber gekommen, selbst mit Updaten unterwegs. Aber das O2 Netz ist inzwischen auch total platt...
Eplus könnte tatsächlich interessant sein, zumindest im Vergleich zu O2, weil ich glaube, dass viele Nutzer damals zu O2 oder Prepaid-Anbietern gewandert sind, die O2 benutzen. D.H. es könnte sein, dass man bei Eplus nicht so viele Leute an mit denen man den Mast teilen muss. Die Datenverbindungen waren bei Eplus aber schon immer schlecht, würde mich wundern, wenn sich das geändert hätte.
 

abkhazia

Neues Mitglied
denke auch das er es schön redet.beutzutage nutzt man whatsapp um medien zu verschicken usw da sind 500mb zu wenig.eplus hat einfach kein geld odee will einfach für wenig viel erreichen.

bin der meinung das man minimum 1-2gb haben sollte und das für 5€ und wer mag kann für 5€ wieder dazu buchen:)

ich glaube alle anderen anbieter werden an e+ vorbei ziehen und bald ist e+ ausgestorben :)
 
Oben