• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Dual Cell: E-Plus erlaubt schnellere Datenübertragungen im UMTS-Netz

IOSammy

Mitglied
Das klingt doch vernünftig. Ich hatte ne Zeit lang LTE mit meinem 5er bei der Telekom.

Bin immernoch der meinung ein Flächendeckendes (!) 3G Netz reicht für heutige ansprüche völlig aus.

Ich bin im "besten Netz" gewesen, hatte oft LTE und trotzdem auch oft E.
Da kann LTE noch so toll sein wenn man es nicht durchgehend nutzen kann, bringt es weniger. Bzw ich habe nicht gemerkt das LTE zwingend ist.

Welche Anwendungen habe ich denn die LTE brauchen. Ich keine.
 
H

Heisenberg

Guest
Flächendeckendes UMTS Netz wird es niemals geben

@IOSammy
> Flächendeckendes (!) 3G Netz

Es wird niemals ein flächendeckendes 3G Netz geben. Das ist technologisch bedingt. Ein flächendeckendes UMTS-Netz wäre einfach unwirtschaftlich. Die UMTS-Basisstationen (3G) senden im 2,1-GHz-Band und haben damit nur eine verhältnismäßig geringe Reichweite von im günstigsten Fall 5 Km. Die GSM-Sendestationen (2G) arbeiten im 900-MHz-Bereich und können ca. 35 km Radius abdecken.

Es ist völlig unwirtschaftlich flächendeckend UMTS-Masten auzustellen, deswegen wurden und werden nur die Ballungsräume versorgt. Mit LTE (4G) läßt sich (800 MHz) bis zu 10 km Radius versorgen. Niedrigere Frequenzen besitzen eine noch höhere Reichweite und haben das Potential fast flächendeckend, wirtschaftlich zu sein.

(Daneben gibt es noch LTE im 1,8 und im 2,6-GHz Bereich. Da gibt es zwar viele "Bandbreite", aber niedrigere Reichweiten.)

Die Bundesnetzagentur hat übrigens Telekom, Vodafone und O2 verpflichtet erstmal die unterversorgend Regionen zu versorgen.
 

IOSammy

Mitglied
ok, mit Frequenzreichweiten kenne ich mich nicht aus. Gut zu Wissen. Dann sollten sie schnell LTE ausbauen wenn man aber eig. Überall (darum geht es ja) internet hat.

Selbst Whatsapp brauch manchmal bis er sich verbindet bei E.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Heisenberg

Eines verstehe ich nicht. Wenn niedrigere Frequenzen eine höhere Reichweite haben, warum haben dann:
- 900 MHz 2G -> 35KM und
- 800 MHz 4G -> nur bis zu 10KM?

Müssten die 800MHz 4G nicht mehr als 35 KM haben?
 
H

Heisenberg

Guest
@Chief

Weil die Technologie eine andere ist.

So genau bin da nicht in der Materie, aber die Datendichte ist bei 4G ja beträchtlich höher und damit komplexer als bei 2G.
 
Oben