• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

#Drosselkom: Alles zur Datendrosselung der Deutschen Telekom

H

Heisenberg

Guest
@IBNAM
> Aja, kennt jemand die Folge 1% von South Park ... steht exemplarisch für
> diese Argumentation und folgt dem Prinzip teile und herrsche.

Genau für solche Folgen liebe ich South Park. South Park ist so viel klüger und kritischer als sein Ruf.
 

chief

Bekanntes Mitglied
Heißt der Laden zufällig Hifi-Profis?

Da hatte ich in einem Prospekt bei meinen Eltern auch einen Sony 4K Beamer und einen Sony Medienserver gesehen. Der Beamer sollte knapp 19000€ und der Server 6500€ kosten.

Das kam mir aber so vor wie eine Lösung für die, die unbedingt die ersten sein wollen. Koste es was es wolle.

Die Blu-Ray wird, denke ich, dafür ausreichen. 100GB packt die jetzt schon und im Labor sollen bis 500GB drin sein.

Aber da werden wir abwarten müssen und sehr viel Tee trinken ;)
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Heisenberg:
Eben, genau das entspricht auch meinem bisherigen Wissensstand, deswegen glaube ich auch nicht, dass es 4k-Filme in absehbarer Zeit auf BluRay geben wird und Streaming ist ja ein großes Problem, wenn das, was die Telekom vorhat kommt.
Wir dürfen ja auch nicht vergessen, dass auch 4k Filme in 3d kommen werden, dann muss man schon die doppelte Informationsmenge übertragen.


@chief:
Nein, das was bei Heimkinoraum, die haben auf ihrer Website übrigens auch einen sehr schönen Bericht zu 4k, der allerdings nicht auf das Problem über das wir hier sprachen eingeht, aber trotzdem sehr interessant ist:
http://heimkinoraum.de/testbericht_37.html

Er hat mir auch den Preis von 19000 Euro genannt.

Aber selbst, wenn BluRay stark genug ist und die Filme so kommen, wird Streaming auch bei 4k ein großes Thema sein und das muss doch auch die Telekom sehen.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Heisenberg und Pixel

4K und BD ist in Arbeit
http://4kfilme.de/4k-blu-ray-weiter-in-entwicklung/

"Aber selbst, wenn BluRay stark genug ist und die Filme so kommen, wird Streaming auch bei 4k ein großes Thema sein und das muss doch auch die Telekom sehen."

Wird Sie auch. Sie wird dir ihr Entertainpaket anbieten. Dort wird es drin sein und das ist ja von der Drosslung ausgenommen.

Ich will ja nicht komplett ausschließen das 4K Filme auch in Zukunft gestreamt werden, nur glaube ich noch nicht an das Ende von physischen Datenträger für Filme durch 4K.

Die werden uns hoffentlich noch einige Zeit erhalten bleiben.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Das ist dann aber eine Wettbewerbsverzerrung, wenn ich faktisch nur bei der Telekom 4k streamen kann. Da die Telekom bei uns fast Monopolist ist, würde das dann sicher zu juristischen Problemen führen.

Ich hoffe auch, dass es weiterhin physische Datenträger gibt, aber sie werden an Stellenwert verlieren, das ist ein offensichtlicher trend.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@pf:"Das ist dann aber eine Wettbewerbsverzerrung, wenn ich faktisch nur bei der Telekom 4k streamen kann. Da die Telekom bei uns fast Monopolist ist, würde das dann sicher zu juristischen Problemen führen."
>>Das Ganze erinnert mich viel zu sehr an die Geschichte mit der GEZ. Jeder hat gesagt, dass das nicht geht, dass es ungerecht und wettbewerbsverzerrend ist (was es auch ist) und dann kam es doch.

"Eben, genau das entspricht auch meinem bisherigen Wissensstand, deswegen glaube ich auch nicht, dass es 4k-Filme in absehbarer Zeit auf BluRay geben wird und Streaming ist ja ein großes Problem, wenn das, was die Telekom vorhat kommt.
Wir dürfen ja auch nicht vergessen, dass auch 4k Filme in 3d kommen werden, dann muss man schon die doppelte Informationsmenge übertragen."
>>Es kann zwar niemand wahrnehmen, aber alle werden 4k wollen ;D. Naja ich freu mich, vielleicht werden die 1080p-Filme günstiger. Aja und man darf den HFR-Trend nicht vergessen. HFR bringt jedenfalls eine sichtbare Änderung und auch eine sichtbare Verbesserung der Bewegtbilder, auch wenn ich mich partout nicht daran gewöhnen kann (irgendwie hyperrealistisch/seifenopermäßig).
 

cores

Mitglied
Nach neuesten Meldungen wird die Drosselkom ja auch weiterhin richtige Flatrates anbieten... für 10-20 Euro mehr.
Wetten, dass dann schnellstens die 75GB Drosseltarife wieder verschwinden ;)
Das ist nichts weiter als eine massive Preiserhöhung, was dieser Verein vor hat.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
interessant
http://blog.chip.de/business-blog/2013/05/08/dsl-drosselung-eine-langst-uberfallige-debatte/
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Kritisch finde ich halt vor allem, dass das nur eine Ausrede ist und das jeder weiß, weil die Datenmenge für die Telekom gar kein Problem ist. Das was kostet ist die Infrastruktur und nicht die Datenmenge.

Und besonders ärgert es mich, dass die Telekom es trotz ihrer hohen Preise nie schafft Deutschland wirklich ordentlich zu versorgen.


@ibnam:
Tja, wenn man 4k Fernseher hat, will man natürlich auch 4k Filme sehen.
Und HFR verdoppelt die Datenmenge ja nochmal. Da sind wir dann bestimmt schnell bei 150 GB je Film.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
http://www.mobiflip.de/telekom-das-koennen-sie-mit-75-gb-machen/

superduper
ohne angabe der auflösungen und bitraten einfach nur lächerlich wischiwaschi
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Im Prinzip war die Telekom nur ungeschickt.

Hätte man den Preis für die absolute flatrate ganz banal um 20,- euro erhöht und man hätte darunter günstigere volumenbasierte Tarife eingeführt - keiner könnte denen was ..,
 

chief

Bekanntes Mitglied
@nohtz

Ist echt ein Witz. Da können die den Kunden auch gleich ins Gesicht spucken.

Ich hoffe das irgendeine Verbraucherzentrale dagegen vorgehen wird.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Wie gesagt - ein bisschen anders verpacken und keiner kann was wollen
..

Telefonica will sich von seiner DSL Sparte trennen - eine wahre Goldgrube ist Kabel für die Anbieter nicht wirklich
 

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
@chief
ist doch schon geschehen. Zusätzlich gucken sich die Wettbewerbsbehörde und die Bundesnetzargentur das genauer an.
Es kann ja nicht sein daß die TCom Ihr Netz dafür ausnutzt um eigene Entertainangebote zu forcieren.

"eine wahre Goldgrube ist Kabel für die Anbieter nicht wirklich"
Und das soll auch so bleiben. Immerhin gehört das Festnetz zur Netzinfrastruktur und damit sollen gefälligst keine Geschäfte gemacht werden.
Ich hoffe Der Staat war so weitsichtig und hat bei der Privatisierung für die nötigen Auflagen gesorgt.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"was kosten die flats der T im moment?
(sagen wir, mit einer 6000er leitung)"

==> € 29,95

http://www.telekom.de/privatkunden/internet/komplettpakete
 

chief

Bekanntes Mitglied
@nohtz

40€ waren der günstigstes Entertain (mit TV), sorry.

Der günstigste Tarif sind 29€ aber nur Flat zum Surfen. Telefonieren kostet 2,9 Cent /Minute
http://www.telekom.de/privatkunden/internet/komplettpakete/-/call-und-surf-basic-mit-internet-flatrate

gibt auch anscheinend nur Anschlüsse "bis zu 16000"
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Für die Telekom war das Kabel schon immer eine Goldgrube, schließlich konnten die einfach das, was die Post damals augebaut hat quasi für lau nutzen und sogar noch Geld von den anderen Mitnutzern dafür kassieren. Jetzt müssen sie erstmals selbst wieder investieren (Glasfaser z.B.) und nun merken sie, dass Kabel doch was kosten. Jetzt suchen sie Auswege.

Die, die Kabel haben, sollen jetzt mehr zahlen und die, die neu Bauen bekommen gar nicht erst eins. Die werden dann wohl schon mit 5GB gedrosselt. Schöne neue Welt. Das ist doch toll, oder?

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/20/telekom-will-festnetz-fuer-den-laendlichen-raum-abschaffen/
 
Oben