Doppelkern-CPU für Handys: Qualcomm entwickelt neuen Snapdragon mit 1,3 und 1,5 Gigahertz

K

Klardenker

Guest
Gigahertz-WAHN

Na prima, nun hält auch schon bei den Smartphones die irre Jagd a la Megapixelwahn Einzug . . . arme Branche. Man hat kaum Zeit, seine Errungenschaft zu geniessen und in vollen Zügen zu nutzen, da wird einem schon weisgemacht: hey, Du brauchst einen o,3 oder 0,5 Gigahertz schnelleren Prozessor, sonst bist Du OUT!! Mei o mei , , , , die Kamerabranche lernt gerade, daß dies ruinös war und die Mobiltelefonanbieter laufen blindlings da rein. Und nachher ist das Geschrei gross, wenn Menschen arbeitslos werden, weil Marge kaum noch gemacht wird und nur Stückzahlen Stückzahlen Stückzahlen die Welt beherrschen. WANN wachen wir ENDLICH auf???????????
 
M

Muss.aufs.Klo

Guest
Das ist nun mal der Fortschritt, oder würdest du noch mit einem Nokia 5130 telefonieren? Nimm am besten gleich noch das Nokia 5110 dazu, damit du im D&E Netz Telefonieren kannst. Vergiss aber deinen MP3 Player und das Notebook nicht wenn du raus gehst, damit du untergwegs Online bist und Musik hören kannst. Ach und bevor ich es vergesse, deine Digicam muss natürlich auch mit :)

Immer diese Nörgler die von nix ahnung haben, ist doch immer das selbe mit "euch", erst meckern über schlechte Qualität der Fotohandys aber beschweren wenn da weiter entwickelt wird. pff
 
A

Anonymous

Guest
also das ist sehr gut das sich die techbik so rasant entwickelt, habe keine lust in der steinzeit zu leben...
ich erwarte eh das ich in spätestens 5 jahren meinen laptop nicht mehr nutze und endlich alles bequem und problemlos mit dem handy erledige.

desto schneller die entwickeln desto besser haben wir es, ist doch klar
 

d4yw41k3r

Neues Mitglied
Sinnfrage...

Also wenn ich dann so ein Handy habe, läuft dort eine Doppelkern-CPU, wo allerdings dauerhaft seitens des OS nur 1 Kern läuft und auch nur mit 500 MHz getaktet wird. Denn wenn die beiden Kerne gleichzeitig auf 1G5 Hz laufen, ist der Akku in 30 Minuten platt.
 
K

Klardenker

Guest
@muss.aufs.klo (wärst besser dort geblieben!)

Dein Vergleich hinkt - denn auch mit 0,6 Gigahertz werden 92% der Anwendung in einer sehr raschen Zeit aufgemacht und zeigen response.
Ein Nörgler sieht anders aus, aber das kannst Du wahrscheinlich mit Blick auf dem Klo nicht unterscheiden.
Falls es Deiner Aufmerksamkeit entgangen ist: bei dem Megapixelwahn ist ein Bild mit mehr als 6 Mio KEINEN DEUT BESSER als eines mit 10 oder 12 oder gar 14. GEnauso verhält es sich mit dme Prozessor. Für welche ANWENDUNG sind denn 1,5 GIgahertz notwendog? Facebook? Fehlanzeige. Twitter? Fehlanzeige. MP3-Musik (sofern man diesen komprimierten Müll überhaupt als "Musik" bezeichnen kann)? Fehlanzeige. Navigation? Fehlanzeige.

Nun kommst Du, wenigstens ein (1) Beispiel, BITTE!!! Danke Dir und schöne Verdauung
 
A

Anonymous

Guest
@d4yw41k3r:

Keine Sorge, die CPUs verfügen über entsprechende Stromsparmaßnahmen dass der Akku durchaus 2 Kernen mit 1,5GHz länger als eine hakbe Stunde bei Laune halten kann.
 
H

hero-Fan

Guest
Klar kann man 1,5 Ghz - Dualcore gebrauchen: denk nur mal an anspruchsvolle 3d-Games oder Internetbrowser mit Flash 10.1, das auch flüssig läuft.
Stell dir mal vor, du könntest dein Handy am HD-Fernseher anschließen und in PS2-Optik mit HD-Auflösung zocken, der Touchscreeen wird zum Conroller und ein höherer Takt heißt nicht gleich höherer Verbrauch, schau dir mal den neuen Tegra oder ähnliche an, meiner Meinung nach kann man nie genug Power im Handy haben.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@Klardenker

da kann ICH dir auch gkleich ein paar beispiele nennen:
1. spiele
die moderne und junge generation (zu der ich mich auch zähle) will halt neben dem langweiligen tag auch mal unterhalten werden.... auch wenn man mal unterwegs ist oder irgendwo warten muss.....

2. Video
die speicher werden immer größer und selbst ein FullHD film mit 2h länge bekommt man inzwischen mit sehr guten codecs in fast-blueray qualität auf unter 4GB und kann sich diese dann zb bei freunden auf dem TV anschauen ohne einen schweineteuren bluray brenner, um urlaubsvideos in HD zu brennen, haben zu müssen oder einen laptop mit zu schleppen.....

3. Wohnzimmer-Multimedia
bald kommt auch Wireless HDMI und dann ist der weg nicht mehr weit dass das mobilgerät einen ganzen wohnzimmer PC ersetzt..... da wird halt das bild auf einem fullHD fernseher dargestellt vom handy berechnet und das handy display dient dann lediglich als touchpad, tastatur und fernsteuerung, auch wenn die gesamte verarbeitung im handy selber stattfindet.....

4. und glaube was du auch nicht in betracht gezogen hast:
die taktraten der hersteller sind lediglich die theoretisch erreichbaren maximalen taktraten die der chip ohne fehlberechnung erreichen kann.... eine höhere taktrate bei einem prozessor der weiterhin ohne kühlung auskommen muss erreicht man nur durch verkleinerung und verringerung des stromverbrauchs..... d.h. mit 1,5GHz braucht der chip auch nicht mehr strom als ein 1GHz snapdragon oder ein 528MHz qualcomm chip...... umgekehrt allerdings können die hersteller den chip auch auf 1GHz oder 800MHz drosseln und sparen damit gravierend viel strom ein was dem user mit längerer akkulaufzeit zugute kommt.....
 
K

Klardenker

Guest
@the_black_dragon

Danke für Deine Beispiele (der andere kam wohl vom Klo nicht wieder zurück, grins).

zu 1: ja, Spiele. Unterhaltung ist wichtig, ob man dabei jedoch die hitec-3D-Teile spieloen MUSS, steht auf einem anderen Blatt. Normale, gängige laufen auch bisher ohne Probleme.

zu 2: Full-HD auf 4 Zoll??? DER Widerspruch in sich, abgesehen von der bisher nicht realisierten Pixelvorgabe für echtes HD.
Nach spätestens 14 Minuten sind die Augen müde, ab 40 tränen sie. Mach das ruhig, in 5 Jahren freue ich mich auf Deinen Besuch in meiner Praxis.

zu 3: hier liegt die Verwechslungs eines Mediums vor. Denn selbst WENN es dann kann, ist ohne Strom nach 1h Schluss, egal wie stromsparend die Prozessoren sind (also Kabel dran, sieht toll aus, grins). Ausserdem: willst Du ein Smartphone als Steuerung verwenden? Und dann folgt ein Anruf oder eine Terminserinnerung oder ein Facebookeintrag und ALLE krigen das mit? Mhhh, nicht wirklich mein Ding und eher typischer Fall von "EierlegenderWollmilchSau".

zu 4: nun, wir reden doch auch bei WLAN/UMTS/EDGE etc immer nur um die theoretisch möglichen Leistungen, daher weiß ich sehr wohl um die realistischen Zahlen - aber man darf immer brutto mit brutto & netto mit netto vergleichen ;-)

Ich habe nur auf den Irrsinn hingewiesen, nicht auf die technische Machbarkeit, die man sich zwangsläufig IMMER mit Nachteilen "erkauft". Es war nur mal so aufzeigend, daß wir wieder auf dem falschen Weg sind.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
ok dann weiter im text...

zu 1. ja hast recht muss man nicht aber toll wenns geht ;-) also ich mag 3D rennspiele oder andere 3D actiongames aber das ist geschmackssache.... beim PC wird highend hardware auch nur für gamer entwickelt und in büros stehen 5 jahre alte krücken auf denen solitär problemlos läuft ^^

zu 2.
mit dem fullHD spiele ich auch einzig und allein auf das anschauen auf einem TV bei freunden an.... ich hab zb einen fullHD camcorder von sony und meine ganzen videos sind auch in voller auflösung die ich aufnehme..... warum soll ich die doppelt speichern in schlechter quali wenn mein handy das auch so abspielen könnte? ausserdem kommen noch HDMI kabel die die geräte mit strom versorgen können somit ist das kein problem mehr.....

zu 3. ok geb ich dir in der hinsicht dass ein handy als zentraler ersatz nicht unbedingt ideal wäre.... und für ne fernsteuerung braucht man die leistung nicht

zu4. bei prozessoren sieht das aber anders aus
1,3 oder eben 2x1,5GHz können die prozessoren ohne schaden zu nehmen dauerhaft getaktet werden..... dann sollten sie nicht mehr verbrauchen als jetzige prozessoren unter vollast sonst würden sie ja auch noch heißer werden.....
im leerlauf bei wenig genutzten anwendungen dürften die schnelleren prozessoren sogar noch weniger verbrauchen was zb längere akkulaufzeit beschert wenn man nur musik hört oder nur chattet.....
 
M

Muss.aufs.Klo

Guest
Der Andere ist nur mit Handy hier und hat keine lust dir einen Roman zu schreiben.

Ausserdem wurde schon alles gesagt dank dem Dragon.
 
M

Muss.aufs.Klo

Guest
Der Andere ist nur mit Handy hier und hat keine lust dir einen Roman zu schreiben.

Ausserdem wurde schon alles gesagt dank dem Dragon.
 

Arminator

Aktives Mitglied
Das entscheidende ist ja nicht nur dass die Taktrate immer höher wird, sondern dass die Architektur immer moderner wird. Das verspricht kleinere chips bei weniger verbrauch, wobei man sogar noch größere Leistungsreserven hat als bisher.
Wir sind eben noch lange nicht an dem punkt angelangt, an dem wir einen leistungsfähigeren prozessor nicht auch einen performanceschub bringen würde. Zweifellslos kommt dieser punkt irgendwann, aber da sind wir noch lange nicht, insofern hinkt der vergleich. Selbst beim Desktop haben wir diese grenze nicht erreicht, deßhalb werden wir beim smartphone noch sehr lange nicht an dem punkt sein an dem wir sagen neuere prozessorenarchitektut bringt nicht mehr.

Übrigens: Mehr pixel sind bei vernünftiger Technik immer besser! Das problem ist dass heutzutage meist sehr kleine Bildsensoren verwendet werden, und es eine sache der physikalischen gesetzen unterworfenen optik ist, dass Bildrauschen auftritt. Bei größeren Bildsensoren machen mehr megapixel durchaus sinn.

Ich begrüsse jeden neuen prozessor. Ich lebe nämlich nicht von gestern, und glaube dass sich irgendwelche halbwahrheiten aus einem bereich der technik auf den anderen übertragen lassen. Und Leute die sich durch technische neuerungen bedroht fühlen, weil sie ja gefahr laufen nicht mehr das "neueste und tollste" haben zu können, haben eh nicht verstanden worum es beim technischen Fortschritt geht.
 
A

Anonymous

Guest
Das mag alles stimmen. Es ist vielleicht recht praktisch so ein Teil dan zu Freunden mitzunehmen aber für daheim wird es wohl nicht den Multimedia Rechner ersetzen können. Erstens viel mehr Speicher und zweitens kann selbst so ein Prozessor wenn er 5 GHZ hätte natürlich nicht mit einem PC oder Notebookprozessor mithalten. Ich halte die Weiterentwicklung bei Mobilen Prozessoren natürlich trotzdem für sinnvoll. Jedoch ob die hier genannten Prozessoren letztendlich wirklich nicht mehr Strom fressen wie die aktuellen 1 GHZ wird sich erst zeigen müssen. Nicht das wir bald einen 3A Akku der nen halben Kilo wiegt (Achtung ich übertreibe) mit rumschleppen müssen.
 
K

Klardenker

Guest
@the_black_dragon

Da man mit Dir anscheinend vernünftig reden/schreiben kann, antworte ich gerne. Vorher muss ich aber noch dem WC-Dauergast eine Packung Imodium reichen, damit er wenigstens zum Aufladen des Handys von der Toilette kommt ;-).

Gehen wir mal zurück: ich weiß noch gut die Anfänge als ich mit einem PALM m515 via Infrarot zu einem S25 online war, um dort zu chatten; AOL und Yahoo waren die einzig stabil laufenden Programme.
Logisch, daß man zu dieser Zeit gesagt hat: mei, grösseres Display, bessere (schärfere) Bilddarstellung, schnellere Verbindung, mal eine Datei mitschicken (ein Bild oder ein Textdokument), am besten in einem Gerät (denn Infrarot ist ja doch etwas zickig manchmal, grins) . . .das wäre toll!!!!
HEUTE sind wir längst dort, da ist die gute Nachricht - aber wir verfallen dem Technikwahn (hab ich neue mail? Abruf alle 5 Minuten. wie wird Wetter? Aktualisierung alle 10 Minuten. was machen Freunde? always on a la twitter.) und der Reizüberflutung. Wir (als Menschen) KÖNNEN bald all die Informationen nicht mehr SINNVOLL verarbeiten, weil schon wieder nach dem Neuen gieren ohne das Jetzige ausgekostet/genossen/angewendet zu haben.

Und um mehr ging/geht es mir nicht, ich bin mehr als technik-begeistert und habe alles bis aufs iPhone. Trotzdem ertappe ich mich auch, daß ich nicht im Hier und Jetzt lebe sondern zu oft im Morgen. DAS schürt eine Unzufriedenheit, die es überhaupt nicht gibt!!
 
M

Muss.aufs.Klo

Guest
Ob du es jetzt glaubst oder nicht, in diesem Fall gebe ich dir Recht. Durch den "Fortschritt" geht natürlich die Privatsphäre immer weiter durch twitter und co verloren, viele Menschen vereinsamen zu Hause und schotten sich ab weil sie es nicht mehr für nötig halten nach Draussen zu gehen weil man ja alles von Daheim erledigen kann, aber Technikwahn?? Den gab es auch schon vor 30 Jahren mit den ersten Walkmans oder vor 60 Jahren mit dem FarbTV oder.

Stillstand wird es niemals geben so lange wir auf der Erde runlaufen, es wird niemals eine CPU geben die für alles reicht, niemals ein Smartphone das länger als ein Jahr aktuell bleibt. Wir Menschen streben halt danach, wir entwickeln uns und die Technik weiter, wo das allerdings hinführt will auch ich manchmal gar nicht wissen.

Zum Glück gab es im meiner Kindheit keine Playstation oder sonst was (erstzulassung 82), ich bin stolz drauf, dass ich früher noch in der Natur rumgelaufen durfte und nicht nur zu Hause gehockt habe, heutzutage geht alles nur noch über die TAE Dose. Aber ob man das auf auf den Fortschritt schieben kann? Ich bin auch technik-begeistert, habe kein iPhone und schaue ca. alle 2 Stunden meine Mails nach. Hergeben würde ich das nicht mehr wollen, auch wenn man sich dadurch ein Stück unabhängiber machen.

Das einzige was mir Angst macht ist, dass wir uns von der Technik in Zukunft zu sehr abhängig machen, denn alles Menschengeschaffene ist auch nur genauso zuverlässig wie der Mensch selber.

Aber damit muss man ja leben :)
 

Arminator

Aktives Mitglied
@anonymous
"Erstens viel mehr Speicher und zweitens kann selbst so ein Prozessor wenn er 5 GHZ hätte natürlich nicht mit einem PC oder Notebookprozessor mithalten."

Wieso auch nicht? Zwar wird der desktop immer einen vorsprung haben, aber es ist sehr wahrscheinlich dass man in naher zukunft smartphones oder ähnliches haben wird welche die leistung eines heutigen deskopts haben.
Mein smartphone hat locker die zehnfache leistung meines ersten pcs.

Und sinnlos erscheint diese leistungsteigerung keineswegs. Möglicherweise gibt es in zukunft noch sehr viel mehr lösungen in denen man statt eines desktopts nur eine docking station hat, in die das smartphone gesteckt wird. Erste lösungen in diese Richtung gibt es ja bereits.

Oder wie schon erwähnt, man benutzt sein gerät als mediaplayer. Hier gibt mir übrigens die einfältigkeit mancher zu denken. Der display zu klein? Darum schließt man sein gerät ja auch an ein großbild fernsehr an;) Stromverbrauch? Kabel ;) (falls man das überhaupt brauch, evtl sind solche rechenleistungen in zukunft so ein larifarigeschäft, dass das locker nebenher gemacht wird) Unterbrechung durch anruf, messages, etc.? Ruhemodus ;)
Übrigens: Bei der neuen fertigungstechnik, sprich bei weniger nanometer, ist weniger stromverbrauch bei gleicher leistung garantiert.

@Klardeker
durchaus ein ernstes Problem, welches ja auch icht nur smartphones betrifft.
Man muss eben Verantwortungsbewußt damit umgehen. alle fünf minuten twittern halte ich für ebenso fatal wie mittags talkshows oder richterin salesch im Fernsehen anzuschauen.
Deßhalb muss das jeder für sich selbst erkennen was ihm wichtig ist, und auch danach sein verhalten auszurichten. Die ganze technik deswegen zu verunglimpfen halte ich genauso für falsch wie "es gibt zu viele Raser-tote, deswegen sollte kein auto mehr als 60PS haben".

Ich für meinen Teil verbringe übrigens wieder weniger zeit im Internet-dank push ;)
Man muss sich halt immer im klaren sein: das smartphone soll das leben erleichtern, nicht bestimmen.
 
K

Klardenker

Guest
@Muss.aufs.klo

Ich freue mich über Deine Zeilen udn Gedanken, die schon ganz anders klingen als vorher - virtuell: lass uns einen trinken, prost!

Der Gedanke der Abhängigkeit erweitert das Bild in Kombination mit dem TechnikGLAUBEN (Du siehst, ich ersetze Wahn nun mal). Höher weiter schneller ist nicht nur eine Domäne des Sports, die Frage ist nur letztlich: wofür? Deltanutzen könnte auch die Frage sein, denn alle halbe Jahr ein neues Phone wg dem oder dem Feature/App oder dem etwas schnelleren Prozessor oder etwas grösseren Bildschirms . . . . . den man letztlich eh nicht wirklich ausnutzt.
Denkanstoss: schau Dir nur die Icons auf dem PC an, welche nutzt man wirklich oft/häufig? Welche hat man, weil es in Chip oder PCwelt oder sonst wo eine Vollversion "gratis" (gegen e-mail-Adressmitteilung, girns) gab?
Anderer Denkanstoss: was kann Word 2007 für den Anwender AUSSERHALB des Komforts mehr als Word 2000? Letzteres läuft schlank auf einem Windows 2000 Rechner, genauso schnell wie ersteres auf meinem Vista ;-) Ein genialer Coup von Hardware & Softwareherstellern: speicherbedürftige Programme werden durch potente Prozessoren/RAMs eine zeitlang gut bedient, dann kommt die neue SW, vollgestopft mit Gimmicks, die nicht wirklich immer funktionalen Hintergrund haben , , ,und die Kiste wird lahm wie sonst was. Also: neuer PC, am besten gleich neues OS. wow . . . .und ALLE machen mit!!

Bäck zum ursprünglichen topic: eine VErbesserung der PErformance ist gut, da es gerade bei den Phones noch BSS gibt, die leider schwerfällig sind. NUr auch da grieft irgendwo eine Grenze, die aber gerne willkürlich (wie auch immer!) verschoben wird.
 
Oben