• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Die Pureview-Kamera des Nokia Lumia 920 mit neuer Firmware im Test

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Vor einigen Wochen ließen wir die Pureview-Kamera des Nokia Lumia 920 gegen die Ultrapixel-Kamera des HTC One antreten. Im Test nutzten wir allerdings noch eine alte Firmware des Nokia-Smartphones, Ende April erschien ein Software-Update, das auch die Qualität der Fotos anheben sollte. Wie beim HTC One vergleichen wir mit der Pureview-Kamera des Lumia 920 mit alter und neuer Firmware aufgenommene Fotos.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Die Pureview-Kamera des Nokia Lumia 920 mit neuer Firmware im Test auf AreaMobile.
 

Kunibert

Mitglied
Sehr guter Testbericht, vielen Dank. Obwohl die Verbesserungen minimal scheinen, wurde wohl genau an den richtigen Stellen verbessert. Glückwunsch auch an Nokia!
 

Genc85

Neues Mitglied
Kann es sein, dass ihr beim letzten Bild alte mit der neuen Firmware vertauscht habt? Kann mir nicht vorstellen, dass die neu Firmware da nämlich unschärfer ist; als die Alte.
Nokia hat auf jedenfall ORDeNTLICH verbessert. Auch bei MErsten Bild. Da müsst ihr beide Bilder mal "übereinander" legen mit einem weiteren Tab im Browser und dann hin und her wechseln.
 

torcida

Mitglied
Die Fotos vom 920 gehen mMn gar nicht - nach wie vor ein absolutes "No-Go"!

Vor allem diese ausgefransten Kanten (100%-Ausschnitt):
http://abload.de/img/untitledsxua4.jpg

Hier wie es sein sollte (808 PureView, ebenfalls 100%-Ausschnitt):
http://abload.de/img/untitled112fulj.jpg

Und - einfach zum Vergleich - noch zwei Bilder in Originalauflösung:
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/201206281250ohet5cxf4g.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/201206261172mfnd3pk618.jpg
 

Kunibert

Mitglied
Das Lumia 920 hat in der Hardware Nachteile gegenüber dem Nokia 808, die die Software natürlich nicht kompensieren kann. Das 808 ist nicht umsonst die Kamerareferenz bei Smartphones.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
Nicht sicher, ob ich die gleichen Bilder sehe wie der/die Tester, aber die Weichzeichnung ist nach wie vor gleich übel und das HTC One ist damit immer noch ein Stück besser, aber ich erkenne in der Schrift ein ziemlich markantes Überschärfen (vorletztes Bild), dass sogar in Farbsäumen mündet.

Ich hab manchmal den Eindruck, dass das Fazit schon vorher feststeht und anschließend der Text dazu geschrieben wird.

@Kunibert: "[...] Das 808 ist nicht umsonst die Kamerareferenz bei Smartphones."
>>Das ist sie nicht, denn das 808 ist bei weitem kein Smartphone, sondern gehört eher in die gleiche Kategorie wie die Galaxy Camera (wobei hier auch klar ist, dass das 808 um Längen besser ist). Ich sags mal anders, wenn das 808 ein Smartphone ist, dann ist mein ehemaliges Qtek 9000 (HTC hieß vormals Qtek) auch eins gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

torcida

Mitglied
@ IchBinNichtAreamobile.de:

"...denn das 808 ist bei weitem kein Smartphone..."
lol, da hat wohl jemand das Thema verfehlt - das 808 ist wahrscheinlich mehr Smartphone als es je ein iPhone oder Windows Phone gewesen ist, aber ich weiß ja nicht was du unter "Smartphone" verstehst...? Wahrscheinlich geht es Dir nur um die App-Anzahl... Würde mich nicht wundern.

Sorry für OT.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodo80

Neues Mitglied
Nachholbedarf

Nicht sicher, ob ich die gleichen Bilder sehe wie der/die Tester, aber die Weichzeichnung ist nach wie vor gleich übel und das HTC One ist damit immer noch ein Stück besser, aber ich erkenne in der Schrift ein ziemlich markantes Überschärfen (vorletztes Bild), dass sogar in Farbsäumen mündet.

Ich hab manchmal den Eindruck, dass das Fazit schon vorher feststeht und anschließend der Text dazu geschrieben wird.

@Kunibert: "[...] Das 808 ist nicht umsonst die Kamerareferenz bei Smartphones."
>>Das ist sie nicht, denn das 808 ist bei weitem kein Smartphone, sondern gehört eher in die gleiche Kategorie wie die Galaxy Camera (wobei hier auch klar ist, dass das 808 um Längen besser ist). Ich sags mal anders, wenn das 808 ein Smartphone ist, dann ist mein ehemaliges Qtek 9000 (HTC hieß vormals Qtek) auch eins gewesen.


HTC hieß schon immer HTC. QTEK war eine Tochterfirma (Diese hat HTC-Handys in Deutschland vertrieben).


Und noch etwas für Verständnis:

http://de.wikipedia.org/wiki/Smartphone
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Bodo80:
Tatsächlich wurde was vorher unter dem Namen Qtek verkauft wurde später ausschließlich als HTC verkauft.
"HTC hieß vormals Qtek"--ibnam
>>Ist somit schlecht formuliert, tatsächlich müsste es heißen Qtek war vormals ein Vertriebsname von HTC ... Einwand aber gerechtfertigt.

"Und noch etwas für Verständnis:[...]
http://de.wikipedia.org/wiki/Smartphone" --Bodo80
>>Ja wenn man nach dieser Definition geht, so ist auch ein Galaxy Note ein Smartphone oder noch ein Schritt weiter, jedes Tablet mit Telefonmodul. Wichtig ist aber, dass ein Smartphone "smart" ist und smart bedeutet sowohl schlau als auch klein und letzteres ist das 808 sicher nicht. Klar möchte man keine neuen Schubladen aufmachen, aber ich würde es als Bricklet oder Smartbrick führen. Tatsächlich ist das 808 eher so eine Art Kamerastudie oder Kameravorzeigemodell das mit Symbian läuft.

Quintessenz: Nur weil Symbian/Android/WP drauf läuft ist es noch lange kein Smartphone.
 

Laborant

Aktives Mitglied
ibnam: Ich sags nur ungern... aber die Symbians sind sehr wohl sehr sehr smart. Was den Funktionsumfang betrifft, sind die Smarter als iPhones. Nur mal um das so klar zu stellen. Symbians sind in der Bedienung etwas Frickelig (seit Belle aber nicht mehr so garstig wie auch schon), bieten aber soooooo genial viel!
Und bloss weil es etwas dicker ist, als andere, gleich den Smartphone-Status aberkennen? Nur mal zum Verständnis: Die Galaxy Camera hat kein Mobilfunk-Modul. Da muss alles via WLAN gehen. Darum ist es kein SmartPhone, sondern eine SmartCamera.

Mittlerweile bieten moderne Androiden zwar einen ähnlichen Funktionsumfang, wie es Symbian bietet... aber diese Fülle an Gimmiks (auch HW-Mässig) findet man nur im 808. Und wenn man Trümpfe ausspielen muss: FM-Transmitter (vermiss ich!!!), USB-OTG (Vermiss ich auch!!!) und Sleeping-Screen (Vermiss ich ebenso!!!). Alles was dem N8 fehlte, wurde nachgerüstet: NFC ;)

Wenn man es mit "smart" vergleicht, müsste man wohl fast eher dem iPhone den Status aberkennen... das ist nämlich viel mehr ein "App-Phone". Und wenn ich in meinem Englisch-Dix nachschau, steht bei "Smart" nix von "klein". Sondern einfach "Schlau", "Gerissen" oder "klug".

Du versuchst gerade Deine Definition von "Smartphone" auf die Welt zu adaptieren.

Witzigerweise erfüllen mittlerweile sogar die Asha-Geräte die Smartphone-Definition ;)
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Laborant: Hast du gelesen was ich geschrieben hab? Ich habe nie gesagt, dass Symbian kein "smartes" OS ist, sondern, dass ein "smartes" OS kein Smartphone macht bzw wortwörtlich: "Nur weil Symbian/Android/WP drauf läuft ist es noch lange kein Smartphone."

"Du versuchst gerade Deine Definition von "Smartphone" auf die Welt zu adaptieren. "
>>Du ja dann wohl auch, denn für mich sind Tablets nach wie vor keine Smartphones eben aufgrund der Größe und die Phablets/Smartlets haben ja auch ihre eigene Kategorie bekommen eben aufgrund ihrer Größe und das 808 hat das auch mehr als verdient, weil es ein so dicker Brummer ist.

"Witzigerweise erfüllen mittlerweile sogar die Asha-Geräte die Smartphone-Definition ;)"
>>Sogar das Qbowl erfüllt diese Definition obwohl es mehr ein Featurephone ist als alles andere.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Das Problem ist doch, dass "Smartphone" ein dermassen weit gestrickter Begriff ist. Jedes Mobile Endgerät, welches Telefonieren kann, sich mit Apps erweitern kann, und dazu noch ein paar weitere Funktionen hat, ist ein Smartphone.

Weil "Smart", nunmal einfach solche Dinge wie Klug, Schlau usw bedeutet, währenddem "Phone" schlichtwegs Telefon heisst. In keinem der Worte wird auch nur im Ansatz gesagt, wie gross so ein Gerät sein darf.

Unterhalb dieser Kategoriierung kann man natürlich noch unterkategorien einbauen... von Bauartbedingten Kategorien wie "Candybar", "Slider" oder "Klapphandy" über sonder-Features wie "Musik-Telefon", "Kamera-Telefon" oder "App-Telefon". Oder eben auch Baugrössenbestimmt "Smartlet" oder von dir ins Spiel gebracht "SmartBrick" ;)

Der Urvater der Touchscreen-Smartphones war übrigens satte 38mm dick. Genannt: IBM Simon aus dem Jahre 1994 :)

Ansonsten müsste man wirklich beginnen, harte linien zu Ziehen. Wie dick darf ein Smartphone noch sein, dass es ein Smartphone ist? Wie auflösend muss der Screen sein? Darf es in einzelnen Disziplinen überragend sein? Muss es dem Einheitsbrei von Samsung oder Apple entsprechen?
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Laborant:"Unterhalb dieser Kategoriierung kann man natürlich noch unterkategorien einbauen... von Bauartbedingten Kategorien wie "Candybar", "Slider" oder "Klapphandy" über sonder-Features wie "Musik-Telefon", "Kamera-Telefon" oder "App-Telefon". Oder eben auch Baugrössenbestimmt "Smartlet" oder von dir ins Spiel gebracht "SmartBrick" ;)"
>>Die Definition bei Wikipedia ist einfach nichts wert, denn keiner sagt zu einem Tablet Smartphone oder würde es darunter kategorisieren auch rein ergonomisch hat es nicht viel mit einem Telefon gemein außer dass man telefonieren kann, aber nach der Definition von Wiki ist es dennoch ein Smartphone wenn man damit telefonieren kann ... eine Stufe weiter gilt dies auch für jedes Laptop mit Telefonie.

"Weil "Smart", nunmal einfach solche Dinge wie Klug, Schlau usw bedeutet, währenddem "Phone" schlichtwegs Telefon heisst. In keinem der Worte wird auch nur im Ansatz gesagt, wie gross so ein Gerät sein darf."
>>Dann folgt die Frage, ob für dich ein Laptop oder Tablet wirklich als Smartphone zählt.

"Der Urvater der Touchscreen-Smartphones war übrigens satte 38mm dick. Genannt: IBM Simon aus dem Jahre 1994 :)"
>>Nach der Definition von Wiki wäre es das auch immer noch, aber wie bei jeder Evolution ändern sich die Gattungen bzw Definitionen derer.

"Ansonsten müsste man wirklich beginnen, harte linien zu Ziehen. Wie dick darf ein Smartphone noch sein, dass es ein Smartphone ist? Wie auflösend muss der Screen sein? Darf es in einzelnen Disziplinen überragend sein? Muss es dem Einheitsbrei von Samsung oder Apple entsprechen?"
Bei jeder Definition darf und muss man streng genommen auch harte Linien ziehen. Der Screen hat damit nichts zu tun (hab ich auch nicht geschrieben) und die Firma schon gar nicht, dass wäre ja richtig gruselig.

Ich würde den Unterschied im Breite/Dicke-Verhältnis festmachen. Das Ding ist ja auch, dass das Telefonieren sich in etwa so gestaltet als würde man sich ne Kompaktkamera ans Ohr halten ... klar kann man machen, aber es sieht unfreiwillig lustig aus.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Dann folgt die Frage, ob für dich ein Laptop oder Tablet wirklich als Smartphone zählt."
-->ein laptop ist ein laptop, und ein tablet ein tablet... warum sollen diese "smartphones" sein? steh aufm schlauch

"Der Screen hat damit nichts zu tun (hab ich auch nicht geschrieben) und die Firma schon gar nicht"
-->und warum sollte es dann die dicke sein? kapier ich nicht

"klar kann man machen, aber es sieht unfreiwillig lustig aus"
-->dann lass uns doch "smartphone" danach definieren, obs unfreiwillig lustig aussieht...
ich find, es sieht lustiger aus, wenn man sich ein 5"+ küchenbrett ans ohr hält, denn ein 4"-gerät mit kamerabuckel...
 
Oben