debitel Ersatz-D1-XTra-Karte-Odyssee

Sindi

Mitglied
Ich bin sauer!

Ich habe vor 2 Wochen eine debitel D1-XTra-Karte verloren (mit 25,50 € Guthaben).
Also habe ich erstmal die Karte sperren lassen und dann nach anderthalb Wochen (vielleicht taucht sie ja doch noch auf) eine Ersatzkarte bestellt - mit selber Rufnummer und dem Guthaben drauf.
Diese habe ich auch am Freitag erhalten - nur telefonieren konnte ich damit nicht - angerufen werden konnte ich auch nicht.
Am Abend habe ich dann also die debitel-Hotline angerufen (0190er Nummer wenn man einen Servicemitarbeiter braucht :rolleyes: ) Der Service-Fuzzi war dann auch leicht erstaunt dass die Karte nicht geht und meinte ich solle die Karte ein paar Stunden nicht aktivieren und er gebe in der Technik Bescheid, dass die Karte ins System eingebucht wird.

Gut, am naechsten Tag ging dann immer noch nichts, so dass ich Nachmittags wieder dort angerufen habe, diesmal natuerlich mit einem anderen Mitarbeiter am Hoerer. Der erklaerte mir dann, dass ich mich erst ausweisen muesse, also ein Fax mit Kopie des Personalausweises an debitel schicken muesse.
Und da bin ich dann leicht ausgerastet.
1. Ich war schon immer der Besitzer dieser Karte (beim Haendler gekauft, also mit Personalausweis und Unterschrift)
2. Als ich die verlorene Karte sperren liess (per Mail) verwendete ich die Mailadresse meiner Domain (Domainname = mein Nachname), ich hatte meine Kartennummer und Rufnummer uebermittelt - konnte mich also auch so schon als rechtmaessiger Besitzer ausweisen.
3. Ich habe die Ersatzkarte per Nachnahme (also auch per Unterschrift) an meine Privatadresse erhalten, welche eben jene vom urspruenglichen Kartenvertrag, von meinem Mail-Briefkopf und aus meinem Personalausweis ist.
4. Ich konnte natuerlich deshalb auch die entsprechenden Kartendaten der neue Karte dem Hotline-Mitarbeiter nennen, da diese ja identisch mit den Adressdaten der alten Karte sind duerfte es ja fuer den letzten Trottel klar sein, dass nur ich und niemand anders der rechtmaessige Besitzer der neuen Karte ist.

Nur: der Hotline-Mitarbeiter bestand trotzdem auf dem Fax des Personalausweises (an eine direkte Faxnummer an seinen Standort)

Nun gut - gegen bonierte dumme Sturheit kann man nichts machen - habe das Fax also geschickt - nur konnte ich dann immer noch nicht telefonieren (uebrigens auch nicht angerufen werden).
Am Sonntag habe ich dann nochmal ein Fax mit einer Schilderung des ganzen Vorgangs sowie einer erneuten Kopie des Personalausweises an die "offizielle" Fax-Hotline geschickt - wieder ohne Ergebnis - das Telefon ist immer noch tot...

Ich hasse debitel - Saftladen elendiger. Wenn es nicht eine XTra-Karte sondern ein Vertrag waere haette ich sofort gekuendigt. Aber wohlweislich habe ich meine Vertragskarte direkt von D1.

Ich habe mittlerweile also zweimal ueber eine 0190er Nummer mit debitel telefoniert, 2 Faxe an die geschickt, 25 EUR ( :eek: ) fuer eine Ersatzkarte geloehnt und kann immer noch nicht telefonieren - auch eine Moeglichkeit fuer debitel Umsatz zu machen!
 
Oben