• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

DAU-PC einrichten...

Brainstorm

Aktives Mitglied
Hallo

Jetzt hab ich ein kleines Problem. Meine Schwester hat sich einen gebrauchten PC angeschafft, bzw. hat den vom Freund meiner anderen Schwester geschenkt bekommen. Und ich armer Mensch darf den jetzt so einrichten, daß meine Schwester als völlig Computer-inkompatible Person damit umgehen kann. :)

Ich hab den PC jetzt mal untersucht. Der war vorher in der Kneipe von dem obengenannten Vorbesitzer als Musikbox im Einsatz. Daher ist da nicht allzuviel drauf, weil die Musik nicht auf dem PC gelagert wurde, sondern direkt aus dem Internet gespielt wurde.

Der Computer ist ein Pentium III mir 450 Mhz, und 64MB Ram. Er hat eine 8 Gb Festplatte (davon sind 6GB frei), und läuft überraschenderweise trotzdem unter Win XP (Service Pack 2 ist drauf). Außerdem hat der ein 56x CD-ROM Laufwerk. CD-Brennen ist nicht, macht aber auch nix. Das wird nicht benötigt.

Internet Explorer, Northon Antivir, und Anti-Spy hab ich auch gefunden, die sind auch noch aktiv, aber etwas veraltet, weil der Rechner schon ein halbes Jahr auf dem Dachboden geparkt war. Das ist aber nicht so tragisch, weil derzeit sowiso keine Internetanbindung besteht.

Sonst ist eigentlich nur die Windows-standartsoftware drauf, und Winamp, und Media-Player. Also recht wenig.

Leider ist der Kasten recht langsam, weil der natürlich mit dem kleinen 64MB Speicher, ständig am auslagern ist, und die Platte kaum eine Pause hat.

So jetzt muß aus dem Kasten was brauchbares werden. Der Rechner braucht eine anständige Textverarbeitung (da hätte ich noch eine Word etc. CD hier rumliegen) und eine Internetanbindung. Meine Schwester wird zwar nur sehr wenig im Netz unterwegs sein, also bestenfalls E-mails etc. also ein billiger Volumentarif, keine Flatrate. Bisher hat sie nur einen standart Analog-Telefonanschluß, und mehr ist auch überflüssig.

Der PC hat hinten 2 Serielle anschlüsse einen paralell-Druckeranschluß, und 2 USB Anschlüsse, außerdem einen Westernstecker, der wohl zu einem ISDN oder DSL Modem gehört (konnte ich jetzt nicht eindeutig feststellen). Ein Analog-56k Modem hätte ich hier noch rumliegen.
Außerdem wär ein günstiger Drucker nicht schlecht.

Mehr als Textverarbeitung und ab und zu etwas Internet muß der Computrer gar nicht können.

So jetzt hab ich folgende Fragen:
Macht es Sinn den RAM-Speicher aufzurüsten (sofern da noch ein Steckplatz frei ist?).
Ist WIN-XP da Sinnvoll drauf, oder besser den Rechner auf Win 98 downgraden?
Welcher Internetbrowser? Mozilla, Opera, IE oder?
Taugen die vorhandenen Sicherheitsprogramme was? Oder besser andere? Und wie sollt man das einstellen, daß die Programme möglichst unbemerkt arbeiten, und nicht ständig mit Updatewünschen nerven 8aber natürlich aktuell bleiben)?
Was braucht man sonst noch, daß der Rechner möglichst Idiotensicher ist, und mit wenig "Pflege" seinen Job macht?
Edit: Und natürlich auch: Welcher Internet Anbieter/Tarif ist da am Sinnvollsten?

Wär schön wenn ich da ein paar Tips dazu bekommen könnte.
 

Thomas

Bekanntes Mitglied
AW: DAU-PC einrichten...

Etwas mehr RAM ist auf jeden Fall zu empfehlen. Dieser dürfte sogar recht günstig sein.

Als Browser würde ich Dir Opera empfehlen, da hast Du ein Email-Programm gleich mit dabei. Funktioniert einwandfrei.
Virenscanner wäre bei mir www.antivir.de Zusätzlich noch Ad-Aware und Spybot Search and Destroy.
Für Word usw. einfach Openoffice herunterladen. Da ist alles dabei, und wie gesagt, kostenlos.

Habe ich was vergessen?
 

Bumm Bumm

Aktives Mitglied
AW: DAU-PC einrichten...

Ja: Vorher noch alles runter und Linux drauf! Dann Opera, Firefox und OpenOffice für Linux. Die Anti-Spyware und Virenscanner brauchst Du dann ja nicht. Verkneif' Dir eben nur den Adobe Acrobat Reader, der kommuniziert mit Zuhause.

*aufwach* Oh, ich habe geschlafen und geträumt, von einem Land in dem jemand wirklich gute Tips zu erkennen weis... ;-)

Okay ich glaube Du wirst bestimmt kein Linux nehmen, also bleibst Du bei Windoof. Zum RAM: Eins geht nur, wenig RAM und Win98 oder mind. 256 MB und WinXP. Also Downgraden oder RAM aufrüsten. Der Westernstecker wird wohl Netzwerkanschluß sein. Guck einfach im Gerätemanager ob der PC Netzwerkkarte hat.
 

Brainstorm

Aktives Mitglied
AW: DAU-PC einrichten...

Bumm Bumm schrieb:
Ja: Vorher noch alles runter und Linux drauf! Dann Opera, Firefox und OpenOffice für Linux. Die Anti-Spyware und Virenscanner brauchst Du dann ja nicht. Verkneif' Dir eben nur den Adobe Acrobat Reader, der kommuniziert mit Zuhause.

*aufwach* Oh, ich habe geschlafen und geträumt, von einem Land in dem jemand wirklich gute Tips zu erkennen weis... ;-)

Grins...
Also ich hätte gegen Linux nix einzuwenden. Nur müsste ich dazu folgendes wissen:
Kann jemand der auf der Arbeit mit Windoof arbeitet, zuhause mit Linux umgehen, ohne daß es Probleme gibt?
Und können die Textdateien die zuhause geschrieben werden, auf der Arbeit weiterbenutzt werden?
Und vor allem: Wo bekomme ich Linux her? :)

Wenn diese Fragen positiv beantwortet werden können, wär Linux auch meine erste Wahl gewesen. Ansonsten Danke erstmal für die Tips.
 

ossiland:net

Bekanntes Mitglied
AW: DAU-PC einrichten...

Oh ne, für Weiber grundsätzlich kein Linux. Nimm Windows 2000. Des reicht für die Möhre. Speicher solltest auf jeden Fall reinstecken - Wobei, wenn Schwesterchen 400-500 Euro locker macht, hat sie gleich nen gescheiten Rechner. Ist also eher eine Überlegung wert, das Ding zu verschrotten als noch was drauß zu machen. Solche Dinger haben wir vor 2 Monaten aussortiert, weil sie nichts mehr gebracht haben. Klar, als Internetmöhre reichts, aber wenn dann noch Norton drauf läuft ist Schicht im Schacht...
 

Brainstorm

Aktives Mitglied
AW: DAU-PC einrichten...

ossiland:net schrieb:
Oh ne, für Weiber grundsätzlich kein Linux. Nimm Windows 2000.

Selbes Problem wie bei Linux: Woher nehmen und nicht stehlen? :)
Win XP ist drauf, Win 98 hätte ich eine CD da, alles andere ist mit Kosten verbunden, und ob das lohnt...

Ein bischen Speicher kann ich hoffentlich noch reinstecken. Sofern ein steckplatz vorhanden ist (wovon ich ausgehe), und sich der passende Speicher auftreiben lässt. :)
 

ossiland:net

Bekanntes Mitglied
AW: DAU-PC einrichten...

Ja, okay. Dann deaktiver aber den Designdienst und des Security-Center.. Die Updates kannste auch so reinrödeln.
 

Bumm Bumm

Aktives Mitglied
AW: DAU-PC einrichten...

Oliver Biasin schrieb:
Grins...
Also ich hätte gegen Linux nix einzuwenden. Nur müsste ich dazu folgendes wissen:
Kann jemand der auf der Arbeit mit Windoof arbeitet, zuhause mit Linux umgehen, ohne daß es Probleme gibt?
Und können die Textdateien die zuhause geschrieben werden, auf der Arbeit weiterbenutzt werden?
Und vor allem: Wo bekomme ich Linux her? :)

Wenn diese Fragen positiv beantwortet werden können, wär Linux auch meine erste Wahl gewesen. Ansonsten Danke erstmal für die Tips.

Linux ist zwar anders als Windoof, aber wenn Deine Schwester keinen Druck hat, an der Software des Systems herumzuschrauben (einfach nur benutzen was eingerichtet wurde), kommt sie auch mit Linux zurecht.

Windows- und Linuxprogramme unterscheiden sich natürlich manchmal genauso wie Word und OpenOffice Writer unter Windows. Von einer anderen Menüführung und anderem Layout der Oberfläche sollte sie sich nicht irritieren lassen. Als Dateiformat für (z.B. Texte) Dateien, die zuhause und auf Arbeit gelesen und bearbeitet werden können, wählen wir RTF anstatt DOC.

Allerdings, um den Speicherausbau kommst Du auch mit Linux allerdings nicht drumherum. 256 MB RAM und 1 GB SWAP-Device auf Festplatte solltest Du beispielsweise für die SuSE 9.2 schon mitbringen.

Quelle für Linux: Linuxiso ist ein guter Tip.
 

rinzewind

Aktives Mitglied
AW: DAU-PC einrichten...

Ich greif das "So" mal auf...

Oliver Biasin schrieb:
So jetzt hab ich folgende Fragen:
Macht es Sinn den RAM-Speicher aufzurüsten (sofern da noch ein Steckplatz frei ist?).
Ja, es macht fast immer Sinn den RAM aufzurüsten, da die Kiste daraus teilweise ihre Power zieht.

Ist WIN-XP da Sinnvoll drauf, oder besser den Rechner auf Win 98 downgraden?
Ist Geschmacks- und Kostenfrage. Außerdem solltest du auch das vielleicht mit dem Firmen-PC abstimmen. Win98 hat noch dazu den Vorteil, dass es stabil läuft und eigentlich nur äußerst selten von Viren befallen wird. :p
Allerdings wird es halt auch nicht mehr so wirklich supportet. Gibt Treiberprobleme (Support hat die nicht mehr, etc.) und Programm-Inkompatibilitäten! Würde am ehesten zu Win2000 raten. Oder halt WinXP - aber dann nur mit Firewall, Virenscanner und sonstigen wichtigen und aktuellen Sicherheits-Tools!!

Welcher Internetbrowser? Mozilla, Opera, IE oder?
Widerum Geschmacksfrage! Auch hier spielt der Standard-web-client eine Rolle. Wobei man hier sagen muß, dass die eigentlich mittlerweile sehr angeglichen sind... Siehe auch die hier abgegebenen Empfehlungen zu Office und die dazugehörigen Kommentare! Viel falsch machen kannst du eigentlich nicht...

Taugen die vorhandenen Sicherheitsprogramme was? Oder besser andere? Und wie sollt man das einstellen, daß die Programme möglichst unbemerkt arbeiten, und nicht ständig mit Updatewünschen nerven aber natürlich aktuell bleiben)?
Das mit dem "wenig nerven, aber aktuell bleiben" ist nicht so einfach. Vom Prinzip her kann das jedes dieser Programme. Meißt lässt es sich aber nicht vermeiden, dass der eine oder andere Eingriff getätigt werden muß. Ich denke, dass deine Schwester da schon rein wachsen wird. Im Zweifelsfall empfehle ich ihr, dich oder dieses Forum zu Rate zu ziehen. Das schafft ihr beiden schon! ;)

Was braucht man sonst noch, daß der Rechner möglichst Idiotensicher ist, und mit wenig "Pflege" seinen Job macht?

Nichts - außer einen willigen und grundsätzlich geschulten User! :D

Edit: Und natürlich auch: Welcher Internet Anbieter/Tarif ist da am Sinnvollsten?

Keiner!! Würde dir da den Smartsurver von WEB.DE wärmstens ans Herz legen. Der baut bei Bedarf je nach Tageszeit die günstigste Verbindung auf! Das passt, braucht keine Pflege und funktioniert!

Noch was hier zu:
Thomas Pongratz schrieb:
Etwas mehr RAM ist auf jeden Fall zu empfehlen. Dieser dürfte sogar recht günstig sein.
...
Virenscanner wäre bei mir www.antivir.de Zusätzlich noch Ad-Aware und Spybot Search and Destroy.
Für Word usw. einfach Openoffice herunterladen. Da ist alles dabei, und wie gesagt, kostenlos.

Habe ich was vergessen?

RAM ist derzeit günstig! Da gilt es zuzuschlagen.
AD-Aware und Spybot sind zwar gut und schön, müssen aber auch bedient werden. Wie aber oben schon erwähnt... man wächst mit seinen Aufgaben! ;)
OpenOffice ist ne clevere Alternative. Da du aber Word und Co. eh zu Hause rum liegen hast, würde ich dir (oder besser: deiner Schwester) die Nutzung eben dieser Software empfehlen!
 

Brainstorm

Aktives Mitglied
AW: DAU-PC einrichten...

OK, erstmal danke für die Tipps.
Wenn ich Glück habe, komm ich im Freundeskreis an eine Win 2000 CD dran, dann kommt das drauf.
Dann werde ich mal in den nächsten Tagen das Teil aufschrauben, um zu sehen, welches RAM da reingehört, und für wieviel da noch Platz ist.
Das sollte dann schon klappen. :)
 
Oben