• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Datenschutz: Android-Apps verschicken persönliche Daten an Facebook

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:"Dir ist schon klar, dass systemweite adblocker keinen 100% Schutz bieten. "
>>Was ne Nullaussage.

"Sicherlich kannst du Apps auch den Internetkontakt verbieten. Aber funktionieren dann alle noch so wie gewünscht?"
>>Meinst du das ernst? Lol

"Siri ist so schlecht, dass etliche darauf verzichten. Warum? Weil Apple keine Daten zum auswerten hat."
>>Ahahaha ;D

"Na? Klingelts langsam?"
>>Wenn du kein Google auf Android nutzen willst, dann nutzt du kein Google. Wenn du Apple auf iOS nicht nutzen willst dann .... na klingelt's langsam? ;)

"Und was du dir in deiner Fantasie zusammenreimst, was Apple VIELLEICHT in Zukunft macht, ist wenig zielführend."
>>Ich sagte auch noch: "Das Gleiche gilt für Google." ;)
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

Bezüglich siri
https://www.welt.de/wirtschaft/article173722718/Sprachassistenten-Amazons-Alexa-schlaegt-Apples-Siri.html

Deine anderen antworten waren ebenso nichtssagende wie die zu siri.

Und wie wärs, wenn du mir mal meine Frage beantwortest?
Welche Daten hat Apple sofort, die Google erst durch Verknüpfung erlangt?

Ps.
Du scheinst es immer noch nicht verstanden zu haben. iOS ist Lichtjahre beim Datenschutz vor Google .das ist Fakt. Keine Aussagen von Apple.
Wenn also iOS beim Datenschutz eh schon besser ist als Android, warum sollte ich eine Alternative wollen?
Du erinnerst mich an ein forenmitglied, welches vehement Konkurrenz zu Apple Pay gefordert hat.
Gleiche Antwort. Es bedarf keiner Konkurrenz, wenn das Produkt ( Dienst) von Apple schon absolut top ist.
Und komm mir nicht mit schwammigen Alternativen zu Google auf Android.
Ich würde fast wetten, dass die übergroße Mehrheit mindestens 1 Google Dienst nutzt.
Ich tippe mindestens auf playstore.
Wie ich ja schon verlinkt habe, reicht das für Google schon.
Die angebliche Freiheit unter Android ist für den popo.
 
Zuletzt bearbeitet:

Antiappler

Aktives Mitglied
@Fritz

"Wenn Du oder wer auch immer den Widerspruch zwischen Deinen beiden Aussagen nicht erkennst, sondern selbst dafür noch Nachhilfe benötigst, sagt das mehr über Dich (oder den anderen begriffsstutzigen Leser) aus als über mich… ^^"

Dann nenne mir doch einfach mal den Satz, der Dich so belustigt, dann werde ich Dir gerne nachweisen, dass Du falsch liegst. Ich habe da nämlich so eine Ahnung. ;-)

@polli69

"Leute, wir können doch im Android Ökosystem nicht von Freiheit sprechen, wenn man alle Google Dienste weglassen muss. Ich frage mich wirklich, was dann noch bleibt?"

Doch, gerade das ist ja die Freiheit, dass ich Dienste von Google weglassen kann. Sogar alle! Es gibt doch genug Ersatz. Ich jedenfalls fühle mich nicht meiner Freiheit beraubt oder eingeschränkt, weil ich nur den Play Store benutze.

Ob das nun besser ist, wenn man die benötigten Apps von unterschiedlichen Entwicklern nimmt, und damit seine Daten streut, muss jeder für sich selbst ausmachen. Dazu kann man, wie Ibnam schon schrieb, Apps auch den Internetkontakt verweigern, und sie funktionieren trotzdem noch tadellos. Weiß ich aus eigener Erfahrung. ;-)
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Antiappler

Tja. Du kannst zb den playstore ignorieren. Bloß hast du dann eben keine Sicherheitsgarantie.
Zwar gilt das mittlerweile auch für den playstore.
Aber ich hab doch schon genug Beispiele gebracht, wo android User Alternative AppStores benutzt haben.
Und dann abgezogen wurden.
Das heißt. Jeder Download außerhalb des playstore ist ein Tanz auf der Rasierklinge.
Und auch an dich. Die allermeisten android User haben null Ahnung von Alternativen.
Kompletten Verzicht auf Google Dienste gibt es bei den wenigsten.
Es ist ganz einfach Unsinn mit Sachen zu argumentieren, die für über 90% der android User „böhmische Dörfer“ sind.

Mal ein kleines, aber prominentes Beispiel, wie es android Usern ergehen kann, Die a) den playstore freiwillig für Downloads verlassen oder b) der Entwickler die app einfach nicht in den playstore einstellt. Und der android User gezwungen wird, außerhalb des playsores zu Downloaden.

https://www.lead-digital.de/fortnite-dumm-gierig-und-gefaehrlich/

Da können android User ja nur beten, dass dieses Beispiel keine Schule macht.
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:"Du scheinst es immer noch nicht verstanden zu haben. iOS ist Lichtjahre beim Datenschutz vor Google .das ist Fakt. Keine Aussagen von Apple.
Wenn also iOS beim Datenschutz eh schon besser ist als Android, warum sollte ich eine Alternative wollen?"
>>Google != Android.

"Und wie wärs, wenn du mir mal meine Frage beantwortest?"
>>Nein. Was hätte ich davon, außer eine lange absolut sinnlose Diskussion und Whataboutism? Du hast doch hier mindestens schon 5-6 Themen gleichzeitig aufgemacht und mit jedem Post wird es mindestens eines mehr.

PS.:"Tja. Du kannst zb den playstore ignorieren. Bloß hast du dann eben keine Sicherheitsgarantie. "
>>Keine Sicherheitsgarantie ahaha ;D
 

Echse

Bekanntes Mitglied
„..>>Nein. Was hätte ich davon...(Ibnam)

Zur Abwechslung könntest du dadurch mal mit Fakten glänzen. Und nicht nur mit Vermutungen wie üblich:)
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse: Du reihst Behauptung an Behauptung und legst mir anschließend irgendwas in den Mund und willst dann eine Antwort auf eine Bemerkung, die an polli gerichtet war, falsch wiedergegeben wurde und nicht einmal Bestandteil meines Hauptarguments war. Da hast du mich aber voll erwischt. Ouch!

Ich will einfach nicht noch ein Thema aufmachen, wo du noch so viele Felder zu beackern hast.

Hier mal ein Auszug:

"Aber ich hab doch schon genug Beispiele gebracht, wo android User Alternative AppStores benutzt haben. "
>> Wo? Hier jedenfalls nicht.

"Das heißt. Jeder Download außerhalb des playstore ist ein Tanz auf der Rasierklinge."
>>Behauptung

"Und auch an dich. Die allermeisten android User haben null Ahnung von Alternativen."
>>Von welchen Alternativen?

"Du scheinst es immer noch nicht verstanden zu haben. iOS ist Lichtjahre beim Datenschutz vor Google .das ist Fakt."
>>Unbeweisbare Behauptung. Außerdem: Datenschutz in Lichtjahren, lol. Außerdem außerdem: Du vergleichst iOS mit Google ...

"Wie ich ja schon verlinkt habe, reicht das für Google schon."
>>Link-Schnitzeljagd. Ich hab übrigens irgendwo einen Link gepostet in dem alle deine Behauptungen widerlegt wurden, ha ha, was willst du machen? ;)

"Welche Möglichkeiten hat denn Apple?
Sie haben keine Suchmaschine. Wissen also gar nicht, was mich im Internet evtl interessiert."
>>Apple hat ja schließlich keinen eigenen Browser ... oh warte!

"Apple Maps Ist zu einem großen Teil anonymisiert."
>>Laut Aussagen von Apple, wobei anonymisiert ein weites Feld ist. Apple kann die Daten ja in jedem Fall abgreifen.

"Mails werden nicht mitgelesen."
>>According to Apple?

"Apple hat Keinen Zugriff auf Daten von Apple Pay."
>>Sogar Apple widerspricht dir da.

"Siri ist so schlecht, dass etliche darauf verzichten. Warum? Weil Apple keine Daten zum auswerten hat."
>>Oh man, den musste ich nochmal reinnehmen. Der ist immernoch köstlich. Sogar du bemerkst, dass Siri beschissen ist und belegst das dann auch noch ;D

Wie dem auch sei. Das war jetzt aus 2-3 Posts von dir. Warum sollte ich noch auf irgendeine Frage von dir eingehen, wenn danach sowieso "Whatabout" kommt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Antiappler

Aktives Mitglied
@paganini

"Naja aber Hauptsache mit Bargeld einkaufen das niemand Daten von einem bekommt :D"

Also die Stelle musst Du mir mal genau bezeichnen, wo ich geschrieben habe, dass ich aus Datenschutzgründen lieber Bargeld beim Einkaufen bevorzuge.

@Echse

"Aber ich sag dir, der überwiegenden Mehrheit ist die datensammelwut von Google schlicht egal.

Da hier ja viele unbewiesene Behauptungen rumschwirren, behaupte ich mal, dass das auch bei Apple nicht anders ist, der überwiegenden Mehrheit außerhalb von Techforen hätte auch keinerlei Ahnung wann, wo und wofür Apple Daten sammeln würde. Ich behaupte auch mal, dass es auch keine Kunden bei Apple gibt, die bei Facebook angemeldet sind und ihre ganze Lebensgeschichte dort ausbreiten, wo sich dann Facebook alle Daten absaugt.

"Tja. Du kannst zb den playstore ignorieren. Bloß hast du dann eben keine Sicherheitsgarantie."

Hat man doch auch bei Apple nicht! Und es wurde ja schon die berechtigte Frage gestellt, warum es diese Apps, die in den letzten Links erwähnt wurden, trotz aller Kontrollen und Sicherheitsmaßnahmen in den Store von Apple geschafft haben. Also hör doch endlich auf immer auf dem Play Store rumzuhacken.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

Tja du zeigtest, wie wenig Ahnung du von iOS hast. Du solltest dich wirklich mal mit Apple Pay beschäftigen.
https://www.giga.de/extra/apple-pay/specials/apple-pay-und-der-datenschutz-wer-weiss-was-ueber-unsere-einkaeufe/

Du hast da schlicht keine Ahnung, richtig?

Zitat
„...Die Kreditkartennummer speichert auch Apple nicht – das bestätigen die an Apple Pay teilnehmenden Banken. Der Bezahlvorgang wird eben über die oben genannte, von der Bank erstellte Nummer realisiert. Transaktionsdaten, die Rückschlüsse auf die Person zulassen, speichert Apple laut eigenen Angaben nicht. Die einzelnen Produkte im Einkaufswagen erfährt das Unternehmen erst recht nicht...“

Bei Google?
„...Genau dadurch will man sich von Google Pay unterscheiden: Die Konkurrenz nimmt sich das Recht, Einkaufsdaten für personalisierte Werbung zu verarbeiten. Bei Apple Pay braucht man nicht befürchten, Werbung für Windeln zu bekommen, nur weil man in einer Drogerie einen Schwangerschaftstest gekauft hat...“

Tja. Lichtjahre vor Google:)

Kommen wir zum Browser
https://www.apfelpage.de/news/apple-fuer-zu-viel-datenschutz-kritisiert-koennen-unsere-werbung-nicht-mehr-gezielt-platzieren/

Apple wird für Zuviel Datenschutz kritisiert? Kann ja bei der Konkurrenz überhaubt nicht passieren.lol.

ich könnte Dir hier auch noch Apple Maps um die Ohren hauen. aber sei’s drum. Dort wird anonymisiert. Und zwar so, dass nicht mal Behörden die Reiserouten nachverfolgen können. Natürlich Apple auch nicht.Der Traum eines jeden Datenschützers. Natürlich wieder im kompletten Gegensatz zur Konkurrenz.

wenn man Googles(android ) Datenschutz kritisiert, hat man automatisch immer recht, wenn man mit einem Wort um die Ecke kommt
„GESCHÄFTSMODELL“ .das kann ich in jeder Diskussion diesbezüglich bringen. Und hab immer recht,
Es liegt in Googles DNA, die Leute auszuspionieren.ähm Daten zu sammeln.
Da brauch ich gar keine Links um zu wissen, dass jeder Apple Dienst deutlich weniger Daten sammelt als das Google Pendant.
Es kann gar nicht anders sein. Und Alternativen helfen dir nicht.
Der eine verkauft eben iPhones für 1000€ und hat Berge von Abonnenten. Und der andere muss eben Daten zu Geld machen.
Deshalb schreckt Google auch vor illegalen Sachen nicht zurück.
Trackt offline Käufe etc.sowas gibt es bei Apple einfach nicht.
Also Ibnam. Du musst gegen das vollkommen logische und unausweichliche nicht mehr ankämpfen.
Nämlich das Apple beim Datenschutz erheblich besser dasteht. Und auch in Zukunft dastehen wird. Stichwort „GESCHÄFTSMODELL“

Ps.
Du solltest dir den Link bezüglich Siri nochmal durchlesen. Es ging nicht darum wie gut Siri ist, sondern warum so schlecht. Ich schrieb, Apple hat zuwenig Daten.
Zitat
„...Amazon wie auch Google bewahren sämtliche Sprachbefehle ihrer Nutzer als digitale Aufnahmen auf ihren Cloud-Servern auf. Dort können die Sprachaufnahmen zum weiteren individuellen Training und zur Anpassung der digitalen Assistenten auf ihre jeweiligen Nutzer verwendet werden.Apple dagegen trainiert Siri mit per Zufall ausgewählten Sprach-Beispielen und anonymisiert Nutzerprofile. Das ist gut für den Datenschutz, aber schlecht für die Entwicklung eines personalisierten Assistenten..“

Das sind die Fakten
 
Zuletzt bearbeitet:

Echse

Bekanntes Mitglied
Antiappler

Tja. Das ist überhaubt kein Vergleich. Bei Apple sind das Ausnahmefälle. Schau dir an, was für Apps es in den playstore REGELMÄSSiG schaffen:)
Fakt ist. Der AppStore ist sicherer. Weil bessere eingangskontrollen. Ist ja auch unbestritten:)
Ach. Hab ich schon geschrieben, dass du alleine durch die Benutzung des playstores du dich in die Fänge der datenkrake begeben hast. das was du alles deinstalliert hast, hättest du dir sparen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:"Tja du zeigtest, wie wenig Ahnung du von iOS hast. Du solltest dich wirklich mal mit Apple Pay beschäftigen. "
>>Präsentierst mir dann einen Link in dem sogar gesagt wird, dass Apple diese Daten sehr wohl bekommt und werden nur laut Aussage von Apple nicht gespeichert (über Auswertung steht da schon nichts). Die gesamten Einkaufsdaten bekommt die Bank dann sowieso. Ich kann im Web tatsächlich keine AGB, ToS o.ä. zu Apple Pay finden. Ich würde mal darauf tippen, dass Apple sich sowieso alles offen gehalten hat wie üblich.

"Apple wird für Zuviel Datenschutz kritisiert? Kann ja bei der Konkurrenz überhaubt nicht passieren.lol."
>>Quelle: Apfelpage

"Deshalb schreckt Google auch vor illegalen Sachen nicht zurück."
>>Oh noch ein neues Fass. Was hat Google denn alles Illegales gemacht?

"Trackt offline Käufe etc.sowas gibt es bei Apple einfach nicht."
>>Das ist ja mal dreist gelogen, wenn ich davon ausgehe, dass du den Aufkauf von KK-Daten meinst.

"Fakt ist. Der AppStore ist sicherer."
>>Wieviel Lichtjahre genau? ;D

"Apple dagegen trainiert Siri mit per Zufall ausgewählten Sprach-Beispielen und anonymisiert Nutzerprofile."
>>Wie bitte? Apple legt Nutzerprofile an (ähem, "anonymisiert" versteht sich *wink*wink*nudge*nudge*). Hmmmm damit hat Apple dann prinzipiell die gleichen Daten wie Google. Vielleicht ist Siri einfach nur beschissen, weil Apple es nicht gebacken bekommt.

Was bleibt? Wall of Text und an vielen Stellen schon primitives "Ich hab recht, weil isso, uga uga"

PS.:"Du solltest dir den Link bezüglich Siri nochmal durchlesen. Es ging nicht darum wie gut Siri ist, sondern warum so schlecht. Ich schrieb, Apple hat zuwenig Daten."
>>Du hast meine Aussage nicht verstanden: Du gestehst selbst ein, dass Siri scheiße ist. ;D
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

Fangen wir mal an
https://mobilsicher.de/aktuelles/google-trackt-kaufverhalten-im-geschaeft

Zitat
„...Klickt ein Kunde auf ein Werbebanner und betritt danach ein zugehöriges Geschäft, so meldet Google das dem Werbetreibenden. Google erhält diese Informationen über die Standortdaten, die bei vielen Handybesitzern, die die Weitergabe nicht explizit abschalten, von Google erfasst werden...“

Natürlich alles ohne Zustimmung des Kunden :)

Nicht denkbar bei Apple.

Und weiter
„...Die Aussagen in der Datenschutzerklärung zu Google Pay legen nahe, dass der Konzern Bezahldaten durchaus für Werbezwecke analysieren will...“

Wieder nicht mit Apple vergleichbar:)

https://netzpolitik.org/2018/google-speichert-standort-auch-bei-ausgeschaltetem-

Zitat ibnam
„...ich würde mal darauf tippen...“
Natürlich wie üblich.du weißt nichts und vermutest nur.



Apple könnte es gebacken bekommen bei Siri. Wenn sie genauso vorgehen würden wie Google. Machen sie bloß nicht. Dein *wink* hilft dir nicht.
Apple hat natürlich gerade auch die finanziellen Voraussetzungen um einen top Assistent bringen.
Sprich Know-how einkaufen etc.
Bloß funktioniert das ganze nicht ohne Berge von Daten über Nutzer. Die Apple bei Siri nunmal nicht hat.

Was bleibt? Verschiedene Geschäftsmodelle die jede Katastrophenmeldung bezüglch Datenschutz bei Google erklären.
Eben ein verurteilter datenschutzverbrecher. Schau dir die ganzen Gerichtsurteile diesbezüglich an.
Und auf der anderen Seite eben Apple:)
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:"Fangen wir mal an https://mobilsicher.de/aktuelles/google-trackt-kaufverhalten-im-geschaeft"
>>Oh wow, du hast wirklich nur die Überschrift gelesen. Im Artikel steht sogar, dass Google die Daten von den KK-Unternehmen gekauft hat.

"Nicht denkbar bei Apple."
>>"Your iPhone knows where you are, and it remembers where you have been. It keeps a record of your frequent hangouts — aka 'significant locations' [...] Significant Locations settings’ are buried pretty deep." --https://www.cultofmac.com/522515/how-to-see-iphone-significant-locations-map/

Schach matt.

"Natürlich wie üblich.du weißt nichts und spielst Lotto:)"
>>Hast du irgendwelche Quellen, die irgendeine deine Aussagen bzgl Apple Pays Datenschutz belegt? Dann dürftest du auch nur raten oder, noch schlimmer, alles glauben was Apple sagt. Im Gegensatz zu dir, sage ich aber klar heraus, dass das mein Tipp ist. Du beginnst dein Kaffeesatzlesen mit "Fakt ist".

"Apple könnte es gebacken bekommen bei Siri. Wenn sie genauso vorgehen würden wie Google. Machen sie bloß nicht."
>>In deiner eigenen Quelle sagen sie, dass Apple sehr wohl Profile anlegt. Zum Beispiel über Nutzer hcEes, der oft auf Apfelseiten rumhängt und auf Techseiten rumtrollt.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

Hahaah
Zitat
„...Don’t panic, though: This data is kept on your phone, not collected by Apple...“

Blamier dich mal weiter :)

Apples Datenschutz bei Apple Pay wurde doch mehrfach analysiert.
Es ist seit 4 Jahren auf dem Markt. OHNE die geringsten Auffälligkeiten.
Es wurde von Datenschützern und sicherheitsforschern unter die Lupe genommen. Ergebnis : exzellent.
Und was wolltest du jetzt von mir?

Bei Siri und vielen anderen Diensten von Apple vergisst du immer ein ganz wichtiges Wort
ANONYMISIEREN
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:"...Don’t panic, though: This data is kept on your phone, not collected by Apple...“ --zitiert irgendwen;
>>Das ist ja immer noch CultOfMac und es ist definitiv auch auf deinem Telefon. Der Punkt hier ist, dass iOS diese Daten überhaupt erhebt und ob sie weitergegeben werden, kann schlicht niemand wissen.

"Apples Datenschutz bei Apple Pay wurde doch mehrfach analysiert."
>>Die Aussagen von Apple wurden mehrfach analysiert. Mehr hast du jedenfalls bis hierhin nicht gezeigt.

"Bei Siri und vielen anderen Diensten von Apple vergisst du immer ein ganz wichtiges Wort
ANONYMISIEREN"
>>Da war ich wohl zu subtil, hcEes.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

https://www.maclife.de/news/apple-pay-datenschutz-sicher-bezahlen-apple-watch-iphone-10074704.html

Zitat
„...Da die Transaktion selbst über das klassische Bankennetzwerk abgewickelt wird, erfährt auch Apple nicht, was du wo für welche Summe gekauft hast...“

Mehr brauch ich nicht zu zeigen. Zeig du, dass diese ganzen Seiten lügen.

„...Der Punkt hier ist, dass iOS diese Daten überhaupt erhebt und ob sie weitergegeben werden, kann schlicht niemand wissen...“

Und wieder bist du bei deiner Stärke angekommen. Vermutungen:)

Ps.
Du solltest dir deinen eigenen Link nochmal durchlesen:) der Punkt ist eben nicht, dass iOS diese daten erhebt. Was ja für den einen oder anderen Dienst auf dem Smartphone durchaus nützlich sein kann. Die alles entscheidende Frage ist, ob Apple diese Daten bekommt. Eindeutige Antwort lt. Deinem Link: NEIN
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:"Mehr brauch ich nicht zu zeigen. Zeig du, dass diese ganzen Seiten lügen."
>>Und lieferst mir als Quelle maclife, die Apple's Werbung wiederkäuen, weil maclife ... Man Echse, es kann doch nicht so schwer sein eine verbindliche Quelle von Apple selbst zu finden.

"Und wieder bist du bei deiner Stärke angekommen. Vermutungen:)"
>>Das Zitat darüber, ist allerdings eine Aussage, Feststellung oder auch eine Behauptung, wenn du willst. Eine Vermutung kann es nicht sein, sprachlich gesehen.

"der Punkt ist eben nicht, dass iOS diese daten erhebt. Was ja für den einen oder anderen Dienst auf dem Smartphone durchaus nützlich sein kann. "
>>Du bestimmst nicht, was mein Punkt ist ... Mein Punkt war, dass Apple diese Daten erhebt. Du wirst getrackt und die Frage ist nur, ob Apple sich die Daten auch zieht und auswertet (was relativ schwer nachzuweisen ist, wie gesagt). Wie immer behält Apple sich die Möglichkeit jedenfalls vor.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

Ich halte fest. Du hast keinen Nachweis, dass Apple sich diese Daten zieht.
Desweitern habe ich als Nutzer die Möglichkeit, dass alles ganz zu deaktivieren.
Und im Gegensatz zu Google bedeutet bei Apple ein „aus“ auch tatsächlich aus.
Und du wirst nicht beschissen wie bei Google.
Während du also bei Apple am zweifeln bist, ist es bei Google klar.
Da gibt es keine Missverständnisse.
Also. Solange du nichts brauchbares zu bieten hast, bleibt Es sowohl bei Apple Pay als auch bei geotracking bei der Apple Version.

Ps.
Was schreibt Apple zu „wichtige Orte“? (den Punkt, welchen du kritisierst, dass Apple heimlich aufzeichnet)
„ erlaube deinem iPhone, sich zu merken, welche Orte für dich wichtig sind, um nützliche ortsbezogene Informationen in „Karten“, „Kalender“, „Fotos“ und mehr anzubieten. Wichtige Orte werden verschlüsselt und können von Apple nicht gelesen werden“ (Quelle:mein iPhone)
 
Zuletzt bearbeitet:

Antiappler

Aktives Mitglied
@Echse

"Fakt ist. Der AppStore ist sicherer. Weil bessere eingangskontrollen. Ist ja auch unbestritten:)"

Wenn Du das gerne so glaubst, schön für Dich. ; -) Mir ist jedenfalls nichts bekannt, dass es in Wirklichkeit tatsächlich so ist.


"Ach. Hab ich schon geschrieben, dass du alleine durch die Benutzung des playstores du dich in die Fänge der datenkrake begeben hast. das was du alles deinstalliert hast, hättest du dir sparen können."

War das die Stelle mit dem Link, wo Du "vergessen" hast, dass es um den Chrome-Browser ging? ;-)
 

Echse

Bekanntes Mitglied
„...Wenn Du das gerne so glaubst, schön für Dich. ; -) Mir ist jedenfalls nichts bekannt, dass es in Wirklichkeit tatsächlich so ist...“ (antiappler)

https://t3n.de/news/play-store-halbe-million-android-nutzer-fing-sich-malware-ein-1127007/

Das glaube nicht nur ich:)

Kernaussage: bei Apple malware im AppStore die absolute ausnahme. Beim playstore gehören in schöner Regelmäßigkeit Meldungen zu gelöschter malware einfach dazu (wie schon geschrieben).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben