• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

D600 Stärken & Schwächen

btf

Neues Mitglied
Ich habe mir nach fast 10 Jahren SIEMENS das erst Mal ein SAMSUNG-Handy gekauft. Meine Eindrücke schreibe ich hier nieder, speziell als Kaufhilfe für Unentschlossene.
Darüberhinaus würde ich mich über Tipps freuen, wie man die geschilderten Schächen überlisten kann :hilfe:

Das Samsung D600 ist ein absolutes technisches Wunderwerk. In allen denkbaren Disziplinen überflügelt es die Konkurrenz und rangiert damit in vielen Handy-Charts auf einem Platz ganz vorne. Dennoch hat es paar Schwächen, die ich im folgenden betonen will (gelobt wird das D600 schließlich bei den Kollegen schon genug)
Format und Handling
----------------------
Das D600 fühlt sich im eingeschobenen Zustand geschmeidig wie ein Kieselstein an und liegt perfekt in der Hand. Der Qualitätseindruck der Schiebemechanik und der Tastatur ist extrem gut, die slidertypische Stufe beim Tippen stört nach geringer Gewöhnungszeit nicht mehr.
Nachteil : Beim Auf- und Zuschieben verschmiert man zwangsläufig das große Display und die Kameralinse an der Rückseite. Damit sieht das edle Teil stets etwas gammlig aus.
Display und Akku
----------------------
Das Display bietet mit QVGA 320x240 Pixeln die beste nur vorstellbare Auflösung für ein Handy dieser Größe. Es ist extrem kontrastreich und bietet bei großen Datenmengen (z.B. Internet) mehr Informationen als praktisch jedes andere Handy.
Der Akku ist sehr leistungsfähig. Auch wenn man viel rumspielt und telefoniert hält er länger durch als man erwartet. Außerdem von Vorteil : das D600 wird auch nachgeladen, wenn es am USB-Datenkabel hängt.
Nachteile : bei kleinen Datenmengen (z.B. bei der guten alten SMS) wird die Schrift schon recht klein. Noch schlimmer sieht es beim WAP-Surfen aus: Die Inhalte sind auf die typischen Auflösungen von 176*220 Pixel und kleiner optimiert. Text und vor allem Bilder stellt das SAMSUNG deshalb letztendlich schlechter weil kleiner dar, als bei der Konkurrenz.
Bei direktem Sonnenschein kann man auf dem sonst so perfekten dann leider kaum noch was erkennen - ist bei der Konkurrenz meistens auch nicht viel besser. Einen speziellen Nachteil hat das D600-Display aber darüber hinaus: Um Strom zu sparen, wird es im Standby komplett ausgeschaltet. Eingehende SMS oder Anrufe kann man erst nach rumfummeln an den Tasten erkennen - da wünsch' ich mir gleich die netten Blinke-LEDs vom SIEMENS M55 zurück :)

Kamera & Fotobearbeitung
------------------------
Die eingebaute Kamera ist so ziemlich das beste, was man in einem Handy bekommen kann - so etwa auf dem Niveau einer 4 Jahre alten Digicam. 2 Megapixel klingt natürlich noch nach mehr, aber ohne Autofokus und opt. Zoom und einer "Blitz"reichweite von 1 Meter bleibt die Anwendung halt doch nur auf Schnappschüsse begrenzt.
Sehr gut sind die hohe Lichtempfindlichkeit, die zahlreichen Einstellmöglichkeiten und Effekte, der sehr gute, nahezu ruckelfreie Sucher und das Fotolicht.
Nachteil : Die Wiedergabe aufgenommener Fotos (oder anderer Bilder) erfolgt ausschließlich im Querformat und können nicht gedreht werden, um das große Display auszunutzen. Zwar kann man zoomen und verschieben, aber letztendlich schrumpft das nutzbare Diplay so auf die Hälfte bzw. eine Größe, die Handys vor 3 Jahren hatten - schade, da kann man nur auf einen Softwareupdate hoffen!
(Als Notlösung kann man aber aber eine bestimmte Gruppe von Fotos in ein DOC, PPT oder PDF einbetten und das dann auch gedreht im Vollformat präsentieren - natürlich nur mit viel Handarbeit am PC plus längereren Übertragungszeiten)
Speicher, Dateisystem und USB
-----------------------------
Der Speicher ist riesig (ca. 90 MB) und kann per Zusatzkarte (kleiner als ein Fingernagel) praktisch beliebig erweitert werden.
Nachteil : Leider ist die Nutzbarkeit stark eingeschränkt! Zum einen können keine eigenen Ordner angelegt werden - somit landen alle Fotos in einem Verzeichnis. Zweitens ist USB 1.x mit der Datenmenge schier überfordert. Das Übertragen eines einzigen MP3s vom PC dauert schon mal 2 Minuten - echt übel!
Außerdem unverständlich : warum kann das Handy beim Anstecken nicht einfach wie ein USB-Speicherstick behandelt werden? So kommt man nur über das SAMSUNG PC-Studio an seine Handy-Daten ran. Will man z.B. ein bestimmtes Foto auf den PC laden, so muss man sich zuvor am Handy die Nummer merken - am PC sieht man keine Vorschau und das Foto erst nach der (langsamen) Übertragung.
MP3
----------------------
Der MP3-Player ist recht gut und der eingebaute Stereo-Sound eindrucksvoll. Auch die mitgelieferten Ohrstöpsel (zugleich Freisprecheinrichtung mit eigener Rufannahme / Wahlwiederholungsfunktion) sind besser als bei einfachen Nur-MP3-Playern.
Nachteil : Wenn das D600 MP3s abspielt, dann kann es nichts anderes zu gleich machen. Schon etwas doof, wenn beim Simsen die Musik wegbleibt. Außerdem mag der Player keine WMAs.
Dokumentenviewer
----------------------
Einer der großen Gags ist die Möglichkeit, Office-Dokumente abzuspielen und das auch noch per Videoausgang am TV oder Beamer.
Nachteil : Man kann zwar einfache Dokumente abspielen, aber mehr als ein Gag ist es nicht. "Den Notebook zuhause lassen", wie in der Werbung versprochen, kann man noch lange nicht. Erstes machen viele Dokumente Schwierigkeiten (nur wenige Videoformate gehen, PPT gehen ohne Animation und PPS überhaupt nicht) und außerdem tritt wieder das Problem auf, dass die auf das interne Diplay abgestimmte Hochformat-Darstellung an einem Querformat-TV viel Fläche verschenkt. Bevor man also auf diesem Weg seine Urlaubsfotos zu Freunden mitnimmt (Übertragungszeit eine Stunde für vollen Speicher!), spielt man diese besser auf einen USB-Stick oder brennt eine DVD.
Zubehör
----------------------
Datenkabel und Kopfhörer sind mit dabei, die Handbücher sind auch ausführlich - da finde selbst ich nix zum Nörgeln :)
Bedienung & Tools
----------------------
Die Bedienung ist sehr logisch und intuitiv, die Bedeutung der roten "Auflegetaste" folgt der NOKIA-Logik, d.h. führt zurück auf die oberste Ebene (anders als bei SIEMENS, wo man damit nur eine Ebene höher kommt). Die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten sind dagegen nur etwas für Technik-Freaks, der 08/15-User könnte davon etwas abegschreckt sein.
Nachteil : zahlreiche Beschriftungen scrollen horizontal oder vertikal, das wirkt etwas hecktisch. Außerdem sind bestimmte Tools (z.B. der Taschenrechner) ziemlich liebslos.
Sonstiges
----------------------
Da sind noch so ein paar kleine unlogische Eigenheiten, die ich hier aufzählen möchte:
- MP3s und MIDIs können zwar als Klingelton für Anrufe oder Alarme verwendet werden, nicht aber für die von mir so geschätzen SMS - dort hat man nur die Auwahl aus 10 Standard-Dudel-Folgen.
- Beim Anruf/SMS kann man Vibration und Ton nur hintereinander haben, nicht gleichzeitig
- Beim Internet-Surfen kann man die aktuelle Seite nicht einfach als Bookmark in der Favoritenliste setzen. Außerdem muss man die WAP-Verbindung immer wieder ab- und aufbauen, wenn man einem Link aus der (manuell erstellen) Favoritenliste folgen will.
- Bekommt man einen Anruf von einer noch ungespeicherten Nummer, so kann man zwar einen neuen Kontakt im Telefonbuch anlegen - als Zusatznummer zu einem bereits bestehenden Kontakt geht das aber nicht.
- Im ausführlichen Telefon/Adressbuch gibt es leider keinen Eintrag für eine Postanschrift. Hat man seine Kontakte in Outlook, so muss man alle Adresseinträge noch in den zusätzlich freien Kommentarbereich kopieren, damit es das D600 auch anzeigt.
Fazit
----------------------
Das SAMSUNG D600 ist kann einfach alles und hat keine echten Schwächen. In einigen Disziplinen ist es aber ein kleiner Blender und bietet viele Gimmicks, wo weniger aber dafür durchdachtere Features besser wären. Größte Kritikpunkte sind für mich die verschenkten Bildbetrachtungsmöglichkeiten, das Fehlen von Unterordnern und das langsame USB 1.x.
Das soll aber nicht die Freude an diesem extrem vielseitigen Technikwunder verleiden. Dieses schicke Teil kann praktisch alles und zieht zudem noch zahlreich neidische Blicke auf sich.
 

mat76

Mitglied
Sehr gute Aufzählung, nur leider hast Du einige Fehler drin:

Das das Diplay ausgeht um Strom zu sparen ist schlichtweg falsch. Es hängt mit der verbauten Displaytechnik zusammen.

Man kann sehr wohl das Handy als Speicherstick einstellen und ist nicht auf die Software angewiesen, dann rulet das Ding auch mit USB 2.0 - Kartenlesegerät ist aber immer noch schneller.

Man kann (wenn auch etwas umständlich) Musikhören und andere Dinge gleichzeitig machen.
 

Frank H.

Aktives Mitglied
Netter Bericht. Ich verkaufe gerade mein D600 u.a. wegen dem Display das ausgeht sobald es in Stand by geht. Das nervt mich einfach. Auch das Aufschieben ist einwenig unglücklich gewählt. Beides hätte man aus dem D500 übernehmen sollen.

Naja nun warte ich mal auf die neuen Nokias...
 

mat76

Mitglied
Frank Hepp schrieb:
Netter Bericht. Ich verkaufe gerade mein D600 u.a. wegen dem Display das ausgeht sobald es in Stand by geht. Das nervt mich einfach. Auch das Aufschieben ist einwenig unglücklich gewählt. Beides hätte man aus dem D500 übernehmen sollen.

Naja nun warte ich mal auf die neuen Nokias...

Naja, das ist der Preis den mal zahlen muss, wenn man ein Handy haben möchte, das durch ein brillantes Display besticht und das tut das D600 zweifelsohne. Geschmäcker sind verschieden, aber mal ehrlich, man schaut doch nicht alle paar Minuten aufs Handy, warum auch? Für die Uhr habe ich eine am Handgelenk. Das Handy ist bei mir die ganze Zeit in der Gürteltasche und somit kann man auch keinen Anruf oder SMS verpassen - aber we gesagt, muss jeder für sich selber entscheiden. Dafür gibt es andere Dinge, die mich mich stören.
 

btf

Neues Mitglied
mat76 schrieb:
Man kann sehr wohl das Handy als Speicherstick einstellen und ist nicht auf die Software angewiesen, dann rulet das Ding auch mit USB 2.0 - Kartenlesegerät ist aber immer noch schneller.
Könntest Du mir bitte netterweise verraten, wie ich nur das USB 2.0 flott kriege?Ich habe ja schon zahlreiche USB-Geräte am PC angeschlossen, darunter Handys diverser Hersteller, aber so mühsam wie beim D600 wars noch nie...
Erstens springt der USB-Mode immer wieder auf Modem zurück, auch wenn ich ihn auf USB-Memory umstelle (evtl. beim ab-/anstecken?)
Wenn das Teil als Modem läuft, funktioniert das PC-Studio zwar, allerdings im Schneckentempo - bis 2 Minuten pro MP3. Am Arbeitsplatz sehe ich in diesem Zustanf kein xtra Laufwerk.
Wenn das Teil als Speicher läuft, geht das PC-Studio nicht. Es erscheint dann zwar das xtra Laufwerk, allerdings mit der Aufforderung, den Speicher einzulegen. Ich vermute, man kann so nur auf den Transflash zugreifen (den ich nicht besitze), nicht aber auf das interne Memory.
Das sind meine Beobachtungen, eventuell ist die Sachlage auch etwas anders, da das USB ja bekanntlich auf jedem PC ein gewisses Eigenleben führt.
Als Treiber installiert sich bei mir einer von 2004, V4.22., steht was von USB 1.0 drin. Ist von der Original-CD, die meinem Nagelneuen Handy (Telkom, eine Woche alt) beilag.
Wäre nett, wenn Du mir da weiterhelfen könntest - das langsame USB ist schon recht nervig...Danke im vorraus /Thomas
 

mat76

Mitglied
btf schrieb:
Könntest Du mir bitte netterweise verraten, wie ich nur das USB 2.0 flott kriege?Ich habe ja schon zahlreiche USB-Geräte am PC angeschlossen, darunter Handys diverser Hersteller, aber so mühsam wie beim D600 wars noch nie...
Erstens springt der USB-Mode immer wieder auf Modem zurück, auch wenn ich ihn auf USB-Memory umstelle (evtl. beim ab-/anstecken?)
Wenn das Teil als Modem läuft, funktioniert das PC-Studio zwar, allerdings im Schneckentempo - bis 2 Minuten pro MP3. Am Arbeitsplatz sehe ich in diesem Zustanf kein xtra Laufwerk.
Wenn das Teil als Speicher läuft, geht das PC-Studio nicht. Es erscheint dann zwar das xtra Laufwerk, allerdings mit der Aufforderung, den Speicher einzulegen. Ich vermute, man kann so nur auf den Transflash zugreifen (den ich nicht besitze), nicht aber auf das interne Memory.
Das sind meine Beobachtungen, eventuell ist die Sachlage auch etwas anders, da das USB ja bekanntlich auf jedem PC ein gewisses Eigenleben führt.
Als Treiber installiert sich bei mir einer von 2004, V4.22., steht was von USB 1.0 drin. Ist von der Original-CD, die meinem Nagelneuen Handy (Telkom, eine Woche alt) beilag.
Wäre nett, wenn Du mir da weiterhelfen könntest - das langsame USB ist schon recht nervig...Danke im vorraus /Thomas

Okay, alo zuerst: Du brauchst eine Speicherkarte. Hatte Dein Ausgangsposting so interpretiert, dass Du eine hast - mein Fehler, sorry. Ich selber nutze die Software nur um meine SMS zu archivieren, ansonsten kann man die ja wirklich vergessen. Die Software sorgt nämlich dafür, dass Du nur mit USB 1.0 Daten übertragen kannst. Wenn Du eine Speicherkarte hast, kannst Du das Handy auf Speicherkarte umstellen, aber das hast Du ja selber schon herausgefunden. Der interne Speicher war mir zu klein, von daher war das erste, was ich mir geholt habe eine Speicherkarte. Wenn man das Telefon auf Speicherkarte stellt, gehts immerhin mit USB 2.0 etwas flotter. Aber ganz ehrlich, wenn Du Dir eine Speicherkarte holst, dann investriere noch 9,99€ in ein Kartenlesegerät - denn dann hast Du ruckizucki Deine Bilder, MP3, Dokumente und ähnliches auf Deinem Handy oder auf dem PC. Lies mal dazu die Messungen von TimTek hier:

http://www.handykult.de/forums/showthread.php?t=112560&highlight=timtek

Wenn Du noch Fragen hast... Immer her damit hier oder per PN
 

Frank H.

Aktives Mitglied
mat76 schrieb:
Naja, das ist der Preis den mal zahlen muss, wenn man ein Handy haben möchte, das durch ein brillantes Display besticht und das tut das D600 zweifelsohne. Geschmäcker sind verschieden, aber mal ehrlich, man schaut doch nicht alle paar Minuten aufs Handy, warum auch? Für die Uhr habe ich eine am Handgelenk. Das Handy ist bei mir die ganze Zeit in der Gürteltasche und somit kann man auch keinen Anruf oder SMS verpassen - aber we gesagt, muss jeder für sich selber entscheiden. Dafür gibt es andere Dinge, die mich mich stören.

Ich muss geschäftlich laufend aufs Display schauen. ;)
 

HJ2LLC

Mitglied
Wenn du meinst, dasß die Kamera vom D600 so gut ist, dann kauf dir ein K750i. Ich habe beide Geräte und bin der meinung, daß die Kamera vom D600 nicht nur annähernd an die vom K750i rankommt. Außerdem ist die Auslösegeschwindigkeit der Kamera vom D600 eher bescheiden. Die Videos dagegen finde ich vom D600 besser als vom K750i.
 

bundeskanzler

Neues Mitglied
HJ2LLC schrieb:
Wenn du meinst, dasß die Kamera vom D600 so gut ist, dann kauf dir ein K750i. Ich habe beide Geräte und bin der meinung, daß die Kamera vom D600 nicht nur annähernd an die vom K750i rankommt. Außerdem ist die Auslösegeschwindigkeit der Kamera vom D600 eher bescheiden. Die Videos dagegen finde ich vom D600 besser als vom K750i.

Und welches dieser beiden Geräte findest du jetzt wirklich besser?
Habe das k750i und möchte mir vielleicht das D600 holen,bin mir aber nicht ganz schlüssig!
 

cub

Neues Mitglied
kann mir einer verraten, ob man beim d600 wenn man telefonnummern sowohl auch der karte als auch auf dem handy hat, eins "ausschalten" kann. Bei meinem alten motorola hatte man dann nämlich immer zweimal den gleichen Eintrag hintereinander. Etwas nervig!
 

BlackLion

Mitglied
genau das Gleiche habe ich auch schon einmal in einem Extra-Thread angefragt, jedoch scheint es niemand von tausenden Benutzern zu wissen.
Schon komisch oder?

Naja...aber ich kann mich auch nur auf den Testbericht von areamobile.de berufen, dort wird die Möglichkeit des Wählens zwischen Telefon und SIM Speicher bestätigt.

Also vertrau ich mal darauf und werd mir das Handy wahrscheinlich kaufen. Das Einzige was jetzt noch ein bisschen ungeschickt ist, ist das mit dem Vibrieren und dem Rufton.

mfg
BlackLion
 

indiana1212

Bekanntes Mitglied
cub schrieb:
kann mir einer verraten, ob man beim d600 wenn man telefonnummern sowohl auch der karte als auch auf dem handy hat, eins "ausschalten" kann. Bei meinem alten motorola hatte man dann nämlich immer zweimal den gleichen Eintrag hintereinander. Etwas nervig!

Nein. Wenn Du die Nummern von der SIM auf das Telefonbuch kopierst sind die dann immer doppelt.

Nur löschen von der SIM Karte hilft da. Das ist ein ganz nerviger BUG.

Da hat sich seit dem D500 nichts verbessert.
 

cub

Neues Mitglied
komisch.... nochmal

wie sieht´s denn aus mit der Software für´n Rechner? Kann ich denn die Telefonbucheinträge auf dem Rechner "sichern" für den Fall dass das handy seinen Geist aufgibt?
 

Choppin

Mitglied
mit PIMS & File manager 2 kannst du deine Telefonbucheinträge speichern.
also eine backup erstellen.
falls das dir weiter hilft
 

volkan90

Neues Mitglied
mat76 schrieb:
Sehr gute Aufzählung, nur leider hast Du einige Fehler drin:

Das das Diplay ausgeht um Strom zu sparen ist schlichtweg falsch. Es hängt mit der verbauten Displaytechnik zusammen.

Man kann sehr wohl das Handy als Speicherstick einstellen und ist nicht auf die Software angewiesen, dann rulet das Ding auch mit USB 2.0 - Kartenlesegerät ist aber immer noch schneller.

Man kann (wenn auch etwas umständlich) Musikhören und andere Dinge gleichzeitig machen.

Ich hätte mal eine Frage du sagst, dass man Musik hören und andere Dinge gleichzeitig machen kann. Kannst mir jmd. genau erläutern wie das funktioniert.
Ich bedanke mich schon mal im voraus.:hilfe:
 

poerger

Neues Mitglied
Hi,
ich hätte auch noch ne Frage und will keinen eigenen Thread dafür eröffnen.
Ich habe zZ das E700 und da nerven mich div samsung ticks. Ich würd gerne wissen ob es die noch gibt (und noch das ein doer andere angelesene ;))

a) diese NERVIGEN signaltöne, zB beim löschen o.ä. die man einfach nicht ausstellen konnte ... gibt es diese "funktion" auch beim d600?
b) wieviele geburtstage kann man einstellen? Beim e700 warns etwas wenige
c) wie ist die akku laufzeit? man hört hier immer was anderes :(
d) Wie ist der vibrations alarm? Ich habe in irgend nem test gelesen, dass der recht schwach sei
e) wie ist die tägliche prktizität eines solchen sliders? kommt es öfters vor, dass man das handy 'öffnet' wenn man es aus der hosentasche zieht?
f) gibt es bei den vorgeschriebenen SMS tönen einen gescheiten? Am besten ein simplen ton der nur kurz klingelt?


das wärs erstmal ... danke :)
 

mat76

Mitglied
Volkan: http://www.handykult.de/forums/showthread.php?t=112180

Poeger: Puh, dass sind Fragen...

a) Muss ich schon mal passen, weil ich nicht weiß, was Du meinst
b) Ich bekomme alle meine rein, aber ehrlich gesagt weiß ich es gar nicht genau
c) Es gab eine Reihe D600er, da gabs nen Akku Bug. Bei normaler Benutzung hält er 3-5 Tage
d) Subjekiv würde ich sagen. Mir reicht er
e) Ich habe das Handy in einer Tasche am Gürtel, daher kenne ich diese Problem nicht
f) Wieder subjektiv, ich finde die alle nicht so pralle.
 
Oben