• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Brandgefahr: Garmin ruft weltweit 1,25 Millionen Navis zurück

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Garmin ruft wegen defekter Akkus eines Zulieferers mehr als eine Millionen Navis zurück. Es habe wegen Überhitzung bereits knapp 10 Fälle mit leichtem Personen- oder Sachschaden gegeben, erklärte der Hersteller, der die Batterien jetzt kostenlos austauschen will. Ob das eigene Navi betroffen ist, kann man auf der Website von Garmin herausfinden.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Brandgefahr: Garmin ruft weltweit 1,25 Millionen Navis zurück auf AreaMobile.
 

Noticed

Bekanntes Mitglied
Das ist der Vorteil bei Wechselakkus: Einfach nen neuen schicken, fertig.

Hat eigendlich das Nüviphone nen Wechselakku?
 

Handyonkel

Mitglied
Ich meine ein Konzern, der "Nüviphone" als Namen verwendet kann auch nur einen an der Murmel haben oder??

Das solche Patzer im 21. Jahrhhundert passieren können ist schon traurig!
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
@ Noticed,

hatte schon einige navis, auch von garmin und bei keinem konnte man den akku einfach auswechseln.


bei navis gilt:

wenn schrott, dann schrott.
 

Networker

Mitglied
Damals gab es doch auch eine riesige Rückrufaktion bei Mercedes mit der E-Klasse, wo di Bremsen anfingen zu Rosten(oder war es die Achse?). AUf jeden Fall ist so eine Rückrufaktion sehr teuer und nicht grade förderlich für den Ruf!
 
Oben