• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Blackberry-Chef Heins: "Blackberry 10 hat die Pole Position"

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Blackberry-Chef Thorsten Heins hat heute den Startschuss für das neue Betriebssystem Blackberry 10 in Deutschland gegeben. Das Blackberry Z10 wird in der kommenden Woche in allen Vodafone-Shops erhältlich sein. Auf dem Launch-Event in Köln hat Heins auch die Frage beantwortet, warum das kanadische Unternehmen Blackberry 10 nicht auf ein bestehendes OS aufgesetzt, sondern eine ganz neue Mobil-Plattform entwickelt hat.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Blackberry-Chef Heins: "Blackberry 10 hat die Pole Position" auf AreaMobile.
 

89marco89

Mitglied
Also ich freue mich riesig darauf, werde es mir bestimmt zulegen... Dass noch fast keine Apps verfügbar sind ist schon schade, aber deswegen lasse ich mich nicht davon abbringen... für mich ist das Smartphone kein Spielzeug und von da her brauch ich nicht 100 Spiele und Unterhaltung Apps. Ich brauch nur das übliche, Facebook, Whatsapp und2,3 andere und das hab ichs schon...Für Spiele etc. hab ich mein frickelphone N4, da probier ich einfach alles aus, und alles läuft sauber auf dem guten Nexus... Mal schauen ob das z10 das n4 als "Hauptphone" zum "Zweithandy" verträngen kann... sollte dies passieren kommt das iPhone 4s bei mir definitiv in den Karton :)

Die Bedienung des Z10 ist einfach sehr gelungen...
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Was redet der Kerl?

Mobile Computing?

Hat der Heins die letzten Jahre in einem Dornrößchenschlaf verbracht und ist vor kurzem Aufgewacht??
Herzlich Willkommen im 21 Jahrhundert, Hr. Heins.
Also wenn jemand die "Pole Position" inne hat, dann sicherlich NICHT Blackberry, in Sachen "Mobile Computing".
 

Grivel

Mitglied
@benthepen

eben doch... blackberry ist die einzige Firma, die ein Betriebssystem besitzt, das alle mobilen Bereiche der Welt miteinander verknüpft.
QNX läuft auf Smartphones, in Autos, auf der ISS, im Atomkraftwerk, im Zug, in deinen Windrädern. in den Geräten von Cisco (egal ob aus den 80ern oder aktuelle) usw.

Genau das meint Heins, BlackBerry hat dort den Vorsprung. Was ihr seht ist nur der "Consumer"markt. Aber es steckt soviel mehr dahinter und dort steht BlackBerry nun einmal besser da als die Konkurrenz.

Heins hat nirgends gesagt sie hätten die Pole Position im SMartphonebereich - mobile Computing ist wesentlich mehr, als der kleine Smartphoneanteil.
 

crishnak

Neues Mitglied
@Das Korn: Ernsthaft? Was meinst du, was das erste BlackBerry war? Die waren Marktführer. Das einzige, was die verpennt haben, war der Trend zum Touchscreen, bei Smartphones waren die zusammen mit Nokia und Microsoft ansonsten ganz weit vorn.
 

no way

Mitglied
Auf jeden Fall muss BB kräftig die Werbetrommel für die neuen Geräte rühren. Und schnell ein vernünftiges Tab nachschieben.Bisher habe ich nichts gesehen...

Selbst bei uns im Unternehmen sind die Leute ihr Dienst BB leid, und wollen nun alle ein Iphone. Kann mir gut vorstellen dass es in anderen Unternehmen nicht anders aussieht, und sind die Leute erstmal mit nem Apple ausgestattet kommen die nicht so schnell zurück...
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Grivel und Co

Deswegen würde sich ja rim gern lieber heute als morgen von der smartphonesparte trennen und nur noch so vertreiben.

Bei Smartphones ist ma. Hintendrin , das wird so auch bleiben und ich wüßte nicht mit welcher werbeaussage man Consumer ein z10 näherbringen soll als das er es dann auch im großem Stile kauft .

Reinkann sich gern Auf - Achtung - offene sw spezialisieren die mit allen gängigen os kommunizieren kann , an Schnittstellen sitzen .

Das Thema " mobile Computing " in Hinsicht Auf Smartphones ist für rim aber sowas von durch .

Auf Routern läuft ja auch kein Windows , iOS oder Android ... Da ist der Platz für rim.

Deswegen ist der Spruch von Heins das nuscheln eines Löwen in den Wäldern Kanadas in denen allerdings die Grizzlybär das sagen haben .
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Grivel
Alles schön und gut, aber was bringt es den Konsument, wenn QNX im Atomkraftwerk oder in ner Windmühle läuft.
Man muss gewisse Dinge mit dem BB anfangen können, und ich weiß nicht, ob das nicht eben auch Android oder iOS kann.
Ich würde es begrüßen, wenn BB wieder aus dem Tal kommt, aber man sollte auch den Boden unter den Füßen nicht verlieren und jetz mal zusehen, das sich Z10 und Q10 gut verkaufen.
 

handyhacho

Aktives Mitglied
Blackberry geht es doch um den Business Bereich, das wird doch auch in seinem Beispiel deutlich. Und in diesem Bereich haben sie, in absoluten Zahlen, auch kaum Einbußen gehabt. Lediglich das letzte Quartal, war etwas Mau, wenig verwunderlich. Ich glaube schon dass Blackberry eher stark als mäßig zurück kommen wird...
 

Firenze1848

Mitglied
@hh
Der Business-Bereich ist aber jetzt auch nicht mehr der ganz große Goldtopf früherer Tage und sehr viele nutzen mittlerweile nunmal auch iPhones, weil sie sich damit das Zweithandy für die Freizeit sparen. Will bB nicht auch in den Consumer-Bereich?
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
hh

Die frage ist wo Du den Businessbereich ansetzt. Der beginnt eigentlich bei jeder dienstlichen Nutzung- nur ist BB nur bei Großbetrieben überhaupt nur ansatzweise interessant. das was BB mehr kann bräuchte eventuell (aber auch nicht zwigend) der Vorstad eines Dax Konzerns.

Ich weiß auch nicht wo Du bei absoluten Zahlen keine Einbußen siehst. Die absoluteste Zahl ist der Gewinn...und wenn Großkunden wenn überhauot statt Bolds nur noch Curves kaufen ist das eine gewaltige Einbuße. Mir ist kein Unternehmen bekannt das sich in letzer Zeit zu BB hinbewegt hat- dafür kenne ich etliche die zu ios, android- und ja sogar wp gegangen sind.

BB wird weder stark noch mäßig zurückkommen.

BB wird nach Verkaufsstart des Z i einer Jubearie verkünden das die vk zahlen ngestiegen sind- das ist aber nur der erste Hype bis die HC Fans und HC IT Abteilungen befriedigt sind...danach kommt das schwarze Loch.

Warum...weil res zuwenig bringt um wirklich einen Wechsel zu bringen...
 

handyhacho

Aktives Mitglied
boca:
Das macht Nokia so. Bei denen ist der Verlauf 4Mill-2,9Mill-(neueGeräteundWeihnachten)4,4Mill die große Befreiung.
Der Heins hingegen ist absolut sachlich. Er redet nichts schön, sondern relativiert - er macht also genau das, was bei Nokia niemand tut - weder zu Symbian-Zeiten, als die Verkäufe sogar noch stiegen und trotzdem zu Windows gewechselt wurde, noch zu Windows-Zeiten, wo man einen Flop nach dem nächsten produziert und wenn nun zum MWC tatsächlich noch ein WinRT-Flop hinzukommen würde, würde ich es allenfalls noch als zunehmend amüsant, jedoch nicht als verwunderlich bezeichnen:)
Der Heins ist wirklich objektiv, nimmt die Einbussen sehr wohl zur Kenntnis - aber sieht sie nicht als verwunderlich an (ich im Übrigen auch nicht), ist doch schon seit knapp 2 Jahren kein neues Gerät mehr erschienen. Ich finde Android zunehmend uninteressant, iOS und WP sowieso also warum sollte ich nicht mal das Z10 austesten?
Oder das Q10, das mich eigentlich sogar mehr reizt.
 
Oben