• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Blackberry 10: Haben die neuen Brombeeren den richtigen Biss?

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Es ist soweit: Am Mittwochnachmittag stellt der kanadische Hersteller Research in Motion (RIM) sein neues Betriebssystem Blackberry 10 OS sowie die ersten beiden Smartphone-Modelle für die neue Plattform vor. Die Veranstaltung wird gleichzeitig in New York, Toronto, London, Paris, Dubai, Johannesburg, Jakarta und Delhi stattfinden. Ein Launch-Event für Blackberry 10 in Deutschland wird erst im Februar erfolgen.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Blackberry 10: Haben die neuen Brombeeren den richtigen Biss? auf AreaMobile.
 

Surab

Aktives Mitglied
@ AM: Schöner Artikel, der das Drumherum zusammenfasst.

Nur die Hemmschuhüberschrift wirkt negativ, obwohl RIM ihn für Privatnutzer ja gerade ausgezogen hat!

Freue mich auf morgen und darauf, dass dann bald die BB10 Geräte im lokalen Elektromarkt zum ausprobieren rumliegen. :D
 

Soux

Mitglied
Richtig... Sie werden wohl rumliegen^^
Wenn RIM auch die privaten Nutzer ansprechen will, wäre ein riesen Werbetrommel nicht verkehrt...
Bis dato habe ich noch nie etwas an Werbung gesehen^^
 

Surab

Aktives Mitglied
@ Soux:
^^ Ja, vielleicht... Nur eines erklär mir bitte: Wie soll RIM Werbung für ein noch nicht offiziell vorgestelltes Produkt machen? ;)
 

viro

Neues Mitglied
Ich dachte das startet erst Anfang Februar in Deutschland... Da es erst dann der Öffentlichkeit vorgestellt wird (für die normalo-user wird es wohl was neues sein), wird es noch keiner so wirklich kennen.
Wobei Leute sicherlich bb kennen nur noch nicht die neuen Modelle:D
 

handyhacho

Aktives Mitglied
Habe selber ein Playbook und freue mich auch auf die neuen Geräte.
Ich denke da werden etliche Firmen zurück kommen...
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Mal ein wenig Tam Tam für das Event morgen, wäre jetzt auch nicht verkehrt gewesen.
Die bekommen einen kurzen Höhenflug, alle werden davon berichten und in 4 Wochen kräht kein Hahn mehr nach.
 

Surab

Aktives Mitglied
@ benthepen:
Wette? Ich glaube, bocadillo wäre auch dabei, aber steckt sonst in quasi jeder Wette mit drin.
Preis: Saftbären oder Lakritzfledermäuse?
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Solche Events sind ja erst mal für die Presse und die wird bei dieser Größe des Events (in wie vielen Städten läuft das?) sicher stark berichten. Da tut sich schon was. Ich glaube RIM macht das nicht so verkehrt.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
surab

Bin ich gerndabei.

Ich finde es schon fast befremdlich wenn 72 % hier meinen BB feiert ein Comeback.

Es wird laufen wie beim N8- die HC Fangemeinde wird gebündelt zuschlagen...hat vielleicht schon seit Monaten seine Anschaffung verschleppt...und im Juni dümpelt RIM unter 2 % lang.

Unser Unternehmen hat sich grad erst von RIM getrennt und hat keinerlei Ambitionen zurückzugehen (warum auch).

RIM muß erstmal versuchen den Exodus aufzuhaslten bevor man an Reaquise denken kann.
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Surab

Wie willst du die Wette definieren? In dem Fall nicht einfach. Denn unter "kräht kein Hahn mehr", versteht jeder was anderes. Ein dehnbarer Satz.
Man müsste das dann in Zahlen machen. Aber eine Wette reicht mir erstmal. Denke schon, das Android und iOS zu mächtig sind und RIM nach einem kurzen Höhenflug weiter sinken wird. Aber warten wir mal, was morgen so kommt. Müssten aber schon verdammt geile Hardware sein und dazu noch richtig Schickimicki......
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
ben

Dazu müßte RIM aber all seine liquiden Mittel in die WErbung stecken ..mit einer wirklich guten Kampagne .

Alles auf eine Karte...und das auf eine " me too" Karte .......nicht wirklich erfolgversprechend.

Ich tippe das bei Verkaufsstart von RIM 10 Geräten erstmal ein kurzes Hoch gefeiert wird( die treuen RIM- Unternehmenskunden kaufen ja immer gleich mehr als 2 STück) und 2 Quartale später eine größere Trstesse herrscht als heute.
 

GreatMaker

Mitglied
Auch ich denke, dass das den Tod von RIM als eigenständiges Unternehmen nur verzögern wird. Was soll RIM denn bieten, das Firmen dazu bewegt wieder zurückzukommen? Dann müssten diese ja zunächst mit dem neuen Anbieter unzufrieden sein...
 

Soux

Mitglied
@Surab
man muss ja nicht ein fertiges Produkt bewerben, aber man kann die Leute dennoch drauf "heiß" machen.
Einfach ein paar Features leaken, Umrisse oÄ.
Das funktioniert schon sehr gut :)
Nur muss man es auch machen :D
Ich denke aber selbst nach heute mittag/Abend wird da nicht viel passieren...
Sony macht es sehr schön.
Das Xperia Z ist zwar vorgestellt, aber noch nicht im Handel, dennoch sehe ich an jeder Ecke Werbung dafür! :D
und grade sowas wichtiges wird RIM einfach nicht machen... Da bin ich mir fasst zu 100% sicher!
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ich denke RIM könnte schon im Business-Bereich punkten. Es gibt immer noch sehr viele Firmen die Blackberry einsetzen und jetzt halt immer mehr auf iPhones switchen, aber diese sind für den Unternehmenseinsatz denkbar schlecht geeignet. Wenn ich höre wie hier ein solches Gerät eingeführt wird, läuft es mir kalt den rücken runter. Nicht nur, dass sich für jedes Gerät einer hinsetzt und dem Anwender zwei Stunden lang die feinheiten der Nutzung erklärt, sondern auch, dass die Firma quasi nicht kontrollieren kann was der Nutzer macht. Sie können weder eine App-Whitelist angeben (nur indirekt mit der Bitte an die Nutzer keine anderen Apps zu installieren, was lächerlich ist) noch Funktionen wie iCloud deaktivieren. Aus Security-Sicht eine absolute Katastrophe und mir unverständlich wie die IT-Sec da überhaupt noch schlafen kann.

Genau da könnte RIM punkten, denn einerseits sind sie schon drin und müssen nicht erst groß Akkreditiert werden und andererseits können sie Funktionen bieten, die andere nicht bieten (wollen). Einzige Alternative zu RIM ist derzeit WinPhone, aber die wenigsten Firman haben das schon eingeführt und das bedeutet zusätzlichen Aufwand.



@Boca:
Wer ist die "HC Fangemeinde"?
 

GreatMaker

Mitglied
Also bei uns in der Firma wurden vor einem Jahr auch iPhones eingeführt. Bei uns greifen wir über eine spezielle App (externer Dienstleister) auf das Firmennetzwerk, E-Mail-Postfach etc. zu. Ist im Prinzip ein komplett verschlüsselt abgegrenzter Bereich auf dem iPhone, auf den niemand ohne sicheres Passwort zugreifen kann. Von daher hat unsere IT auch keine Schmerzen damit uns freie Hand bei der Nutzung des "restlichen" iPhones zu lassen. Da unterliegen wir keinen Einschränkungen. Allerdings behalten sie sich natürlich vor, das Telefon bei Problemen fernzulöschen, womit alles Private auch weg wäre... Nach Security-Alptraum hört sich das für mich nicht an.

Was bietet RIM mit seinem Blackberry mehr? Und nicht zu vergessen: Die Telefone werden natürlich auch als Incentive für die Mitarbeiter oder auch Recruitierungsmittel genutzt. Da zieht Blackberry gerade nicht so dolle...
 

Gandalf

Aktives Mitglied
Und ich wette mit dir, das Passwort habe ich in kürzester Zeit geknackt. ;-)
Aber so wichtig kann die Firma gar nicht sein, bzw. derart relevante Daten besitzen, wenn man schon auf iPhones setzt.

Ein iPhone war, ist und wird nie ein wirkliches Business Phone sein.
BlackBerrys sind in diesem Bereich, besonders mit BBX um Meilen voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@GreatMaker:
Ja, so eine Software haben wir auch auf den Geräten. Das was du beschreibst gibt es aber nicht unter iOS, man kann da die Daten wie e-Mail etc. nicht komplett verschlüsseln. Das stellen viele Hersteller so dar, aber faktisch ist das nicht möglich. Das Einzige wirkliche Sicherheitskonzept was die haben ist das Fernlöschen, ansonsten ist es kaum kontrollierbar.

Blackberrys dagegen haben einen komplett verschlüsselten Speicher, die verschlüsseln auch SD-Karten und man kann kontrollieren was die Nutzer können, z.B. auch die Kamera zentral abschalten, die bei den iOS-Devices nur versiegelt werden kann. Ich denke schon, dass RIM damit punkten könnte.
 

GreatMaker

Mitglied
@ Gandalf

Dann erklär mir doch mal bitte, warum genau Blackberry hier Meilen voraus sein soll? Ich versteh es wirklich nicht. Die Datensicherheit, die Blackberrys bieten, bieten doch für iPhones andere Anbieter (zahlungspflichtig natürlich) auch...

Das mit dem knackbaren Passwort kann es jedenfalls nicht sein. Warum soll es das bei BB nicht sein?

Und glaube mir, bei einem Konzern, bei dem die Vertraulichkeit der Mandantendaten sowohl gesetzlich vorgeschrieben als auch für das Business essentiell sind, ist die Sicherheit auch der Telefone kein kleines Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben