• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Blackberry 10: Das Ende des Blackberry Internet Service (BIS)

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Areamobile hat einen Blick auf das kommende Betriebssystem Blackberry 10 des Herstellers Research in Motion (RIM) werfen können. Das kanadische Unternehmen führte die Nutzeroberfläche, spezielle Gesten und Anwendungen auf dem neuen Prototypen Blackberry 10 Dev Alpha B vor, der unter der Haube schon die Hardware der ersten Blackberry-10-Smartphones hat.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Blackberry 10: Das Ende des Blackberry Internet Service (BIS) auf AreaMobile.
 

sabu

Mitglied
Wenn sie im Zeitplan bleiben, haben sie zumindest den Business Bereich im griff, der consumer Bereich bleibt denk ich aussen vor, da haben trotz guter hardware andere interessantere Eisen im Feuer
 

IMPULS

Mitglied
Das Business-Segment wird wohl kaum ausreichen um wieder nach oben zu
Kommen. RIM braucht umbedingt den "Normalokunden" Bereich. Vor allem hier muss gepunktet werden. Hoffen wir mal das RIM noch die Kurve kriegt und
Sie noch "finanziell" (*räusper) durchhalten....schade das das Weinachtsgeschäft
Somit für RIM dahin ist.
 

n-nutzer

Mitglied
Wenn der Wegfall des BIS im Nutzen keine Einschränkung aufweist und die Push services trotzdem weiterhin so schnell und gut arbeiten wie bisher ist dagegen sicherlich nichts einzuwenden.

Dann fallen auch bei den meisten bisherigen Provider hoffentlich die Blackberry kosten weg und neue Provider können ebenfalls BlackBerry anbieten.

Könnte sich zu einer besseren Ausgangslage entwickeln.
 

n-nutzer

Mitglied
Zu den Leaks

Sieht eigentlich nach Photoshop aus oder? Ich meine der Bold Nachfolger scheint eher auf Basis der Präsentationsunterlagen erstellt worden zu sein, die vpr einiger Zeit veröffentlicht wurden.

Daraus ersichtlich waren:

720 x 720 auflösung
Amoled Display (aber nicht in allen Märkten)
grade Tastatur-Reihen auf dem Bold Platzhalter

Daher glaube ich das die obigen Videos eher darauf basieren. Es ist zu sehr einfach nur das heutige bold in die Länge gezogen. Und bei den heutigen Möglichkeiten: Warum nooch sooo viel Abstand über dem Display lassen?

Nicht das mich Design besonders stört, aber ich glaube schon das sie etwas anderes versuchen,

Zu einem anderen Post zur BB-Jam veranstaltung von mir:
Warum hat nicht Rim lieber versucht ein paar Designstudien asuzustellen auf der Messe, anstatt das solche dummen Leaks erscheinen? Besser wäre es doch das Interesse selber zu steuern, ein paar Designstudien auszustellen (meinetwegen hinter Vitrinen) um die Kundenresonanz zu testen? Ähnlich wie es Automobilhersteller machen?

Das wäre doch der viel bessere Weg gewesen! So nehmen wieder andere das Zepter in die Hand.
 

handyhacho

Aktives Mitglied
Sauber

Rim macht sein eigenes Ding.
Legt die gesamte Macht in die Haender der User, und der QNX-Kernel ist auf mobilen Geraete ohnehin erste Wahl.
Da schlaegt das Herz der Businesskunden hoeher.
Ich koennte mir sogar vorstellen, dass das System auch fuer Privatanwender interessant werden koennte, denn nicht alle User moechten saemtliche private Daten in die Haende amerikanischer Cloud-Dienste legen, und bei WP, Android und mittlerweile auch dem iphone fuehrt schliesslich fast kein Weg daran vorbei.
Wir werden sehen. Ich bin gespannt.
 

Whiskas

Mitglied
Ich favourisiere den neuen Fortgang wirklich. Ich bin ein ebensolcher BB-User, welcher sich aber nicht auf die Option ansich versteifen will. Die heutigen Datennetze sind breitbandig genug, um die geringere Kompressionsrate dennoch zu bewältigen. Ich glaube kaum, dass es dabei zu merklichen Einbußen kommen wird, zumal ja der eigentliche E-Mailverkehr weiterhin über eine intere Option möglich sein wird.

Meine Hoffnung ist nur, dass BB dadurch wieder besser Fuß fassen wird. Solange sie die Konfigurationsmöglichkeiten auf den selben Standart wie jetzt belassen, sollte einem mutzerfreundlichen Betriebssystem nichts im Wege stehen.

Ich bin auf BB-OS sehr gespannt und als jetziger Kunde nicht abgeneigt auch bei diesem Hersteller zu bleiben.
 
Oben