BKA geht mit Großrazzia gegen Hacker vor

Fand ich Interessant. Man achte auf die Altersgruppen das is der Hammer

Wiesbaden/Bonn (dpa) - Das Bundeskriminalamt (BKA) ist mit einer Großrazzia gegen einen Ring von Hackern und Internetbetrügern vorgegangen. Mehr als 200 Polizisten durchsuchten bereits am Dienstag 46 Wohnungen im gesamten Bundesgebiet, wie das BKA und die Staatsanwaltschaft Bonn am Mittwoch mitteilten.
Die Beamten nahmen drei Verdächtige vorläufig fest und stellten zahlreiche Computer sowie Datenträger sicher. Auch in Österreich durchsuchte die Polizei Wohnungen und nahm einen Mann fest. Nach Einschätzung des BKA hat das digitale Zeitalter insgesamt das Bedrohungspotenzial von Terrorismus und internationaler Kriminalität erhöht.

Den ganzen Artikel findet ihr auf:

Quelle Braunschweiger Zeitung
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dryjack

Neues Mitglied
15 bis 26...wow beid en Hackern fängt wohl die Nachwuchsförderung sehr früh an.
Also wenn euer Sohn auf einmal neue 100€ Schuhe und ein neues Handy sowie eine 10-Jahre älter Freundin hat, solltet ihr mal seinen Rechner checken.
 
LOL das stimmt es ist erschreckend wieviel Kriminelle Energie in den Kids heutzutage steckt !! Wir haben damals Äpfel gezockt oder mal nen Lolli mitgehen lassen aber heute ..... Sodom und Gomorra
 

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
LOL das stimmt es ist erschreckend wieviel Kriminelle Energie in den Kids heutzutage steckt !! Wir haben damals Äpfel gezockt oder mal nen Lolli mitgehen lassen aber heute ..... Sodom und Gomorra
Es ist doch in jeder Generation das gleiche Thema:
"Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."

Wer hat das nochmal gesagt? Richtig!
Sokrates, gr. Philosoph, 470-399 v.Chr

Wobei es in unserer Zeit schon sehr heftig zugeht, wenn man sich die Nachrichten anschaut oder mal die Zeitung aufschlägt. Dann denkt man sich immer: "So schlimm war das bei uns nicht!" Aber vielleicht denken wir das nur, weil wir es damals nicht so wahrgenommen haben...

Aber nicht umsonst ziehe in in hoffentlich drei Monaten aus der Großstadt in einen Vorort. Mit der Hoffnung, dass es dort ein wenig gesitteter zugeht :(
 
Es ist doch in jeder Generation das gleiche Thema:
"Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."

Wer hat das nochmal gesagt? Richtig!
Sokrates, gr. Philosoph, 470-399 v.Chr

Wobei es in unserer Zeit schon sehr heftig zugeht, wenn man sich die Nachrichten anschaut oder mal die Zeitung aufschlägt. Dann denkt man sich immer: "So schlimm war das bei uns nicht!" Aber vielleicht denken wir das nur, weil wir es damals nicht so wahrgenommen haben...

Aber nicht umsonst ziehe in in hoffentlich drei Monaten aus der Großstadt in einen Vorort. Mit der Hoffnung, dass es dort ein wenig gesitteter zugeht :(
Naja " Damals gabs sicher net soviele Kids die andere Abstechen oder Tottreten !! Das ist ein Gesellschaftsproblem ! Denn wenn die Eltern nicht genug zeit verwenden um auf Kinder einzugehen , ziehen sich die Kids die Einflüsse woanders her ! Kinder brauchen Regeln und GRenzen !!!

Ps : Und mein Lieber die Zeiten sind vorbei wo man die Tür nicht abschliessen muss ;-)
Auch aufm Land
 
Zuletzt bearbeitet:

dryjack

Neues Mitglied
Aber nicht umsonst ziehe in in hoffentlich drei Monaten aus der Großstadt in einen Vorort. Mit der Hoffnung, dass es dort ein wenig gesitteter zugeht
Bis deine Fensterscheibe mit der Zwille eingeschossen wurde oder der Fußball in deinem Wohnzimmer liegt ;)
Ich glaube auch, dass die Kids, egal in welchem Jahrhundert, Knete im Kopf hatten. Nur heute wird ihnen viel mehr Dummfug vorgelebt und außerdem hat die klassische Erziehung, egal ob daheium oder im Kindergarten, stark an Wert verloren!
 

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
Bis deine Fensterscheibe mit der Zwille eingeschossen wurde oder der Fußball in deinem Wohnzimmer liegt ;)
Ich glaube auch, dass die Kids, egal in welchem Jahrhundert, Knete im Kopf hatten. Nur heute wird ihnen viel mehr Dummfug vorgelebt und außerdem hat die klassische Erziehung, egal ob daheium oder im Kindergarten, stark an Wert verloren!
Da hast du vermutlich Recht. Aber ganz ehrlich: Ich denke jetzt schon, dass die Menschheit, und insbeondere die Jugend, stark verroht. Aber wer und was ist Schuld daran? Das Fernsehen? Auch vor 30 Jahren gab es schon Grusel- und Horrorfilme. Computerspiele? Diese unendliche CS-Debatte kann ich nicht mehr hören. Hab selbst Jahre lang digital geballert und bin trotzdem ein vernünftiger Mensch geworden.

Ich bin auch der Meinung, dass die Erziehung sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend verschlechtert hat. Das hängt meiner Meinung nach damit zusammen, dass viele Eltern Kinder bekommen, um die sie sich gar nicht kümmern können oder wollen, weil sie im Kopf selbst noch Kinder sind. Den Einflüssen, denen wir heute ausgesetzt sind, können nicht alle Eltern widerstehen. Besonders das Überangebot und Fernsehen und Computerspielen ist mir ein Dorn im Auge. Wer will, kann den gazen Tag fernsehen oder mit seinem digitalen Ich durch die Welten von WOW oder HDRO streifen. Dummerweise vergessen nicht wenige dabei die reale Welt um sich herum. Und das ist für die Kinder dann besonders traurig. Was fehlt ist die Zuneigung innerhalb der Familie und ganz viel gemeinsame Zeit von Eltern und Kindern. Ich denke, dass das ein Problem der heutigen Zeit ist.

Aber weil man hier stundenlang drüber schreiben könnte, ohne eine konkrete Lösung zu finden, möchte ich hier erstmal enden.
 

dryjack

Neues Mitglied
Das hängt meiner Meinung nach damit zusammen, dass viele Eltern Kinder bekommen, um die sie sich gar nicht kümmern können oder wollen, weil sie im Kopf selbst noch Kinder sind. Den Einflüssen, denen wir heute ausgesetzt sind, können nicht alle Eltern widerstehen. Besonders das Überangebot und Fernsehen und Computerspielen ist mir ein Dorn im Auge.
Obwohl eigenartigerweise die Menschen vor 20 Jahren früher Kinder bekommen haben.
Doch wo der Vater vielleicht früher mit Sohnemann rausgegangen wäre um zu spielen, sitzen heute beide vor der Glotze.
Ich glaube auch, dass durch den Fernseher/Bildschirm als Elternersatz viele Kinder zu Einzelkämpfern erzogen werden, weil viele anstatt realer Kontakte lieber virtuelle pflegen und halt, wie du schon sagst, den Draht zur Realität verlieren.
 
Oben