• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Betriebszeiten beim S65

Max&Moritz

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe seit einer Woche ein S65.
Zu den Betriebszeiten ist nur ein :flop: als Bewertung drin.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe es seit einer Woche, weil ich es vorher zum SW Update gegeben habe. Ich habe es mit SW 16 erworben. Der Akku hat gerade nen Tag gehalten. Der Händler hat einen Update auf SW 43 durchgeführt und mir einen 1000mah Lithiumakku beschafft.
Nun, es fällt mir schwer meinen Missmut über die Betriebszeiten zu formulieren.
Bei der Benutzung der Suche im Forum bin ich auf "Leidensgenossen" gestoßen. Bedauerlicherweise finde ich keine verwertbaren Informationen, ob es sich um eine Anfangsproblem des Gerätetypes handelt und sich dieser Effekte nach entsprechender Konditionierung des Akkus verflüchtigt, oder ob alle S65 User das Gerät abgestoßen haben.
Die Betriebszeiten sind ja ein Witz für ein Businesstool.

Die Statements, auf die bei der Suche gestoßen bin, ebben schlagartig gegen Mitte April ab.
Hat Siemens an alle Beschwerdeführer Schmiergeldzahlungen fließen lassen, oder hat jemand den Stein der Weisen gefunden??? :cool:

Gibt es sachdienliche Hinweise zur Steigerung der Betriebszeiten, oder muß ich mich damit begnügen, daß mein an sich schönes S65 sich betriebszeitmäßig meinem ersten Handy, einem Ericsson GH 172 mit Nickel-Cadmiumakku, annähert.
Der Akku hat nämlich knapp einen Tag gehalten.
Für mich ist der Umstand unbegreiflich, daß Siemens ein Businesstool mit diesen Betriebszeiten auf den Markt bringt. So unverblümt kann ein Weltkonzern doch nicht seine Produkte vermarkten. Das grenzt ja an betriebswirtschaftlcher Sabotage :cool:
Da gehen einem ja viele Gedanken durch den Kopf, wenn man so einen betriebszeitmäßigen Klogriff getätigt hat. Wie werde ich das Gerät wieder los, oder kaufe ich mir ein Autoladekabel und schnall mir ne Autobatterie auf den Rücken, wenn ich mich länger als eine Stunde von einer Steckdose entferne???
Hätte ich lieber nicht mein 6230 verkaufen sollen, um das "Siemensexperiment" durchzuführen.
Wird meine Geduld bestraft, weil ich nicht auf das 6230i gewertet habe, oder etwa meine Neugierde, weil ich mir nie wieder ein Siemens kaufen sollte? (es ist mein zweites-hatte mal ein SL55)
Oder ist das die Strafe, daß ich lieber den doppelten Kaufpreis für ein D500 hätte hinlegen sollen?

Nein, im Endverbrauchermarkt für mobile Endgeräte gibts keine Marktmechanismen wie Strafe, oder andere. Dort werden nur Marktteilnehmer betriebswirtschaftlich gemaßregelt, die bei der Konzeption eines Gerätes einen derartigen Kardinalfehler nicht unverzüglich korrigieren, wie Siemens mit dem S65 und seinen Betriebszeiten.
Da hilft auch nicht auf Umschwenken auf die Strategie der Kostenführerschaft. Da kann das Handy noch so billig sein, wenns Strom frißt, wie ein PKW amerikanischer Herstellung, ist das Produkt zum scheitern verurteilt.
Ich jedenfalls werde mich nicht mehr so schnell auf ein Siemens einlassen.
Ich schaue so neidisch auf das K700i, daß ich meiner Frau geschenkt habe.
Der Akku klebt an seiner Anzeige.
Der Akku des K700i ist noch nicht mehr zu Hälfte runter, da habe ich das S65 schon 2 mal nachladen müssen.
Ohne Zweitakku traue ich mich nicht mehr aus dem Haus!

Wenn jemand ein Heilmittel kennt, dann kann er sich ja gestatten auf diesen Beitrag zu antworten

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

M&M ;)
 

TecWill

Neues Mitglied
Akkulaufzeiten S 65

Hi !

Vorab mal - literarisch sehr wertvoll, dein Beitrag ;) Macht Spaß, auch mal so was zu lesen. :top:

Aber zum Problem: Der Akku bekommt seine abschließende Leistungsfähigkeit tatsächlich erst nach einigen Lade- und Entladezyklen, das dürfte normal sein. Beim S65 (hab´ich seit 11/2004) sind aber nach meiner Erfahrung andere Dinge viel entscheidender: Bluetooth, Bildschirmhelligkeit und Screensaver; Bluetooth nur wenn nötig (bei mir also nur im Auto), Bildschirmhelligkeit auf 50 % - reicht allemale - und nach meiner Erfahrung fast das wichtigste: Den Screensaver auf "Energie sparen" oder "Analoguhr" stellen-sieht zwar bei weitem nicht mehr so prickelnd aus, aber alleine die Screensaver-Maßnahme hat bei mir eine Verlängerung von > 24 h gebracht. Bei sehr intensiver Nutzung meinerseits - Voice, SMS und 10 - 15 x E-mailaccounts über ständig aktiviertes GPRS abfragen pro Tag - habe ich inzwwischen eine Laufzeit von ziemlich genau 4 vollen Tagen mit dem Originalakku - und das scheint mir doch sehr vernünftig (habe übrigens auch die 43er FW-Version) Hinzufügen muss ich allerdings, dass ich auf die in meinen Augen völlig überflüssigen Sperenzchen a la 3D-Ralley spielen oder stundenlang Bekannten nervende Klingeltöne vorspielen völlig verzichte - wie du so schön schreibst, Business-Handy...

Im Nachgang noch eine Anmerkung: Verwundert bin ich über die Begeisterung über das K700i - ein geniales Handy, aber gerade die verheerend schlechte Akkulaufzeit - bei gleicher Nutzung wie mein S 65 weniger als 24 Stunden ! - hat mich bzw. uns im Büro dazu bewogen, die gelieferten 3 Stück zurückzugeben...
Es wäre wahrscheinlich mal eine Doktorarbeit wert, die unterschiedlichen Einschätzungen und Erfahrungen über Akkulaufzeiten und ähnliche Features zu bewerten - oder aber als des Rätsels Lösung zu akzeptieren, dass Technik nicht gleich Technik ist und gewisse Vorlieben respektive Vorurteile auch die Beurteilung durchaus beeeinflussen können...aber das ist ja wohl normal :D

Schönen Sonntag Abend noch !!!
 

Snyder

Neues Mitglied
Ja, es ist schwer, mit absoluten Zahlen zu arbeiten, also "bei mir hat die oder die Maßnahme 6 h mehr gebracht" - die Nutzung ist unterschiedlich, die Netze lokal auch ... aber jeder kann wohl in etwa sagen, ob eine Änderung was bringt oder nicht ...

Auch bei mir war das S65 akkumäßig eine Enttäuschung, sogar das SX1 scheint sparsamer zu sein :)
Ich kann mich auch meinem Vorredner anschließen - man sollte sich beim S65 angewöhnen, Bluetooth nur dann einzuschalten, wenn man's auch braucht. Einen Softkey mit Bluetooth belegen, und schon geht's mit zwei Klicks, wenn man ins Auto einsteigt, nachher wieder ausschalten. Der Analoguhr-Screensaver ist auch auszuhalten, so übel ist der nicht ...
 

Tosch

Neues Mitglied
Moin,

auch von mir ein Kompliment für Deinen Beitrag hat mich schon ein wenig zum schmunzeln angeregt...

Was Dein Problem betrifft kann ich die vorherigen Beitrage nur bestätigen, gerade die Bildschirmhelligkeit und Bluetooth sind echte Stromfresser.
Ich hab zwar noch das Vorgängermodell S55 mit dem ich auch immer noch sehr zufrieden bin, aber auch bei mir hatte sich nachdem ich über Bluetooth ein Headset angeschlossen habe, die Betriebszeiten fast halbiert. Und die Helligkeit des Display habe ich auf 20 % eingestellt und ich kann immernoch alles gut sehen.

Auch ich hatte mit dem S65 geliebäugelt, aber so schön die ganze Technik auch sein mag, ist es denn wirklich Fortschritt, wenn die Handys statt leichter, durch Kameras und "schöne" große (stromfressende) Displays, wieder schwerer und größer werden?
Und wenn wie bei dem S65 (das ja ein sogenanntes Businesshandy sein soll) wieder auf Sprachanwahl verzichtet wird?
Dafür gibts dann eben eine Kamera, ist ja klar denn der "Businessman" von Heute hat ja auch nicht besseres zu tun als (in minderer) Qualität zu Fotographieren und natürlich zu spielen was der Akku so hergibt...

Also ich brauche keine Kamera an meinem Handy und schon gar nicht solange die Qualität der Bilder so miserabel ist wie bei fast allem was an Handys zur Zeit auf dem Markt ist.
Für Fotos habe ich eine richtige 5MP Digicam die auch nicht viel schwerer ist wie das S65 aber dafür richtig gute Bilder macht.

Für mich ist die Sprachanwahl jedenfalls wichtiger wie ne Kamera, und wenn ich ins Internet will, nimm ich doch lieber nen PDA oder Laptop da kann man doch wenigsten auch was drauf erkennen... ;-)

In diesem Sinne wünsch ich allen einen schönen Wochenanfang
 

Max&Moritz

Mitglied
Vielen Dank für die Antworten und Tipps zu meinem Thread!!!

Ich habe jetzt ordentlich :respekt: vor mir selber entwickelt und fühle mich jetzt nicht mehr so alleine, wenn ich mit dem Ladekabel und einem Ersatzakku durch die Welt gehe.

Es sind von mir schon Gegenmaßnahmen eingeleitet worden um dem Stromfraß des Gerätes entgegen zu wirken:

1. GPRS ausgeschaltet.
2. Bluetooth ausgeschaltet (nun bei Bedarf-dümmlich bei meinem Bluetothheadset)
3. Bildschrimhelligkeit auf 50% reduziert.
4. Screensaver völlig ausgeschaltet.
5. Farbthema auf Siemens eingestellt (in der Hoffnung, daß das das ökonomischste Thema ist)
6. Hintergrundbild ausgeschaltet.

Ab und zu habe ich das Gerät auch angeschaltet auf Stand By :p

An dieser Stelle sei nochmals auf mein Ericsson GH172 aufmerksamgemacht. Dieses Gerät wurde wenigstens mit 2 Akkus geliefert ;)

Ich hoffe, daß sich die Betriebszeiten durch die Maßnahmen erhöhen.
Schließlich telefoniere ich im E+ Netz mit T&M 500 und 1000min am WE.......wenn Ihr versteht, was ich meine.....

Die Lade- und Entladezyklen sind von der Anzahl bisher nicht so groß. Zudem nutze ich im Augenblick neben dem Originalakku noch einen vom Händler gesponsorten 1000mah Hochleistungsakku. Die beiden Akkus lade ich immer im Wechsel. (das habe ich aber noch nicht häufig getan)

Ich werde mich auf einen Akku konzentrieren und abwarten, was es ergibt!
Vollständig laden geht ja, bis zur völligen Entladung warten geht auch ganz einfach; da muß ich einfach nur bis abends warten!

Vielen Dank nochmals für die Antworten und nun noch eine Anmerkung zum K700i:
Das Gerät ist Klasse. Die Akkulaufzeiten sind dem S65 bei gleicher Nutzung weit überlegen. Ich hatte es mal ein paar Tage im Gebrauch und war begeistert. (es gehört aber meiner Frau) Das Gerät klebt am Netz und die Betriebszeiten sind gut!
Es tut mir leid, wenn Ihr andere Erfahrungen gemacht habt. Der Überflieger ist aber der Akku des K700i auch nicht. Die besten Betriebszeiten konnte ich mit meinem Ex 6230 erzielen. Aber DAS Gerät würd ich auch nicht mehr haben wollen :p

Liebe Grüße und immer schön daran denken.........auch diese Woche findet mal ein Ende!
 

Max&Moritz

Mitglied
Neuster Zustandsbericht!

Gestern gegen 14 Uhr habe ich mein S65 vom Strom genommen.
Anschließend wurde mit dem Gerät 3 mal Sea Battle gespielt, 2 SMS verschickt und insgesamt 27 min telefoniert, einmal das Farbschema gewechselt und ein Eintrag im Telefonbuch verändert.
Vorhin, so gegen 11.30 Uhr mußte ich es wieder ans Netz hängen.
Immerhin war es über Nacht angeschaltet und der Wecker ertönte 2 mal (sorry, das hätte ich fast vergessen)

Gott sei Dank hatte ein Kollege das Ladegerät seines SL55 dabei und hat es mir grinsenderweise überlassen.

Wie machen das nur wirkliche Poweruser, die das Gerät intensiv nutzen?
Haben die für die Dauer des S65 Besitzes das Zweithandy der Ehefrau konfisziert???

Aber dann könnte ich meine Frau nicht mehr anrufen :rolleyes:

Ich könnte ja ein Autoladekabel beschaffen und mein Auto mitten im Büro parken, oder?!

Das ist echt nicht mehr lustig :gpaul:

Soviel Paul gibts nicht, wie mich dieser Umstand wundert!!!
Übertragen auf mein Unternehmen bedeutete eine ähnlich peinliche Produktpanne Konsequenzen für mich!

Weiß jemand, ob es bei Siemens in der Produktentwicklung aufgrund dieses Umstandes zu personeller Konsequenzen gekommen ist?

Siemens...... :respekt:

Die Mitbewerber von Siemens können sich getrost zurücklehen und die steigenden Umsatzzahlen, sprich den steigenden Profit ruhigen Herzens beoachten :D

Ich frage mich nur, wie ich mein S65 wieder losbekomme?
Das ist die Basis für ein kanllhartes Siemenstrauma!!!
 

rammstein_live

Neues Mitglied
Siemens hat sich mit der 65er Plattform in Bezug auf die Akkuleistung wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. :flop:

Ich selber habe das M65 und komme auch nur ein paar Tage mit dem Akku hin.

Da hilft nur eins: Energiesparschoner rein, GPRS und BT aus, das erhöht den Standby um einiges. :)
 

Max&Moritz

Mitglied
Hmmm.....

....ich habe den Akku gestern um 14.30 Uhr (den originalen Akku) vom Strom genommen. Danach habe ich das Handy nicht geschont, habe die kostenlose E+ Hotline angerufen, Worm mit Musik gespielt und Schiffchen versenkt, kurzum ich wollte es mal so richtig wissen und habe den Akku so richtig provoziert. In der Nacht war ich auch ganz offensiv und habe das Gerät angeschaltet gelassen und heute morgen war es mal wieder fällig, um intensiven Menurecherchen und Spielereien Stand zu halten.
Und siehe da, heute Mittag, so gegen 12 Uhr, stand die Anzeige bei halb voll. :augenpaul Ja ich habe meinen Augen nicht getraut und war förmlich wie erstarrt vor so viel Leistungsfähigkeit meines S65 und bekannte mich spontan vor mir selber zum Siemensfan, der den Entwicklern Respekt zu zollen hat :respekt:
Weil ich heute abend zum Geburtstag meines Patenkindes gehe (er wird 2), habe ich die einsame Entscheidung gefällt das Handy an das Ladekabel anzuschließen.
Der Ersatzhochleistungsakku (mit 1000mah) ist vollgeladen auch dabei :D AM Alter meines Patenkindes könnt Ihr schon ableiten, daß es keine Saufparty bis in die Puppen wird, aber ich bin einige Stunden nicht zu Hause und ich will mich nicht in die Mobilfunksteinzeit à la GH 172 zurückfallen lassen. Das Gerät beulte meine damalige Lederjackentasche kräftig aus, so wie das S65 mit Ersatzhochleistungsakku und Ladegerät heutzutage.
Wird das S65 diese Party überstehen???

Wie wird es sein, wenn ich nächsten Montag 2 Wochen in die Türkei fliege - merhaba! Verabschiedet sich das S65 schon beim Einbuchen ins türkische Netz und nach Empfang aller Willkommens SMS mit einem letzten Aufschrei:"Ey alder, isch hab da kein Saft mehr, mein Akku is alle, nä!"
Wenn ich im Basar einkaufen gehe und schwarze Gestalten erblicken mein S65, dann werden sie von einem Diebstahl Abstand nehmen und mich nur noch bemitleidenswert anscheuen und versuchen mir einen 2500mah Akku aus heimischer Produktion zu verkaufen! Na ja, auf ein Versuche käme es an :D

Wie kann ich eigentlich erkennen, wenn beim S65 der Ladevorgang beendet ist. Bei meinem Ex6230 (..und ich beginne langsam diesem nachzutraunern...) stoppt die pulsierende Bewegung der Akkuanzeige. Beim S65 sehe ich nur einen Pfeil.
Das macht den Eindruck, als wolle das Gerät immer mehr Strom, immermehr Saft, als könne es nicht genug bekommen.
Ich habe mich früher, und heute auch noch, über Leute lustig gemacht, die sich in den Zeiten explodierender Treibstoffpreise PKW´s amerikanischer Herkunft zulegen. Da rollen bei einem Preis von 1,15 € pro Liter Benzin fröhlich die Cherokee-Jeeps an mir vorbei und ich....?
....ich führe mein S65 bei mir.
Ich wette, daß der Akku meines S65 schneller leer ist, als der Tank eines vollbetankten 4,0 Liter Grand Cherokee, den ich mit Vollgas von Essen über die A31 in Richtung Nordsee peitsche...... :cool:
Nur das Nachfüllen kommt beim S65 billiger :D

Kennt jemand noch einen Stromspartrick?
...aber, was frage ich so dumm? Warum schmeiße ich das S65 nicht einfach aus dem Fenster und benutze unser Familienersatzhandy T610 mit Unendlichkeitsakku???
Warum lasse ich mich auf dieses sarkastische Niveau herab, das eh keinen Nutzen für mich hat? Ja, ich erliege dem Irrglauben, daß jemand den Zauberknochen schwingt und das S65 zum Ausdauerweltmeister macht :p
Ich habe einfach den Anspruch an das Gerät, daß es eine ordentliche Betriebszeit hat, wie die Jungs hier so schreiben, ca. 3-4 Tage. Ich kanns ja alle 2 Tage laden, aber nicht jeden Tag!

So, wenn jemand Antworten hat auf die sachlichen Aspekte meines Beitrages, dann sind sie bei mir sehr willkommen!

In diesem Sinne!

M&M
 

Snyder

Neues Mitglied
:)

Erstmal noch ein Tip ... beim Cherokee niemals mit laufendem Motor tanken, sonst wird der Tank nie voll.

Ich lade mein S65 täglich, vorsorglich, wann immer ich in der Nähe eines Ladekabels bin. Im Auto sind nun alle drei Steckdosen (Zigarettenanzünder) mit Siemensladekabeln blockiert, denn ich verlasse durchaus gelegentlich das Haus mit drei Handys in der Tasche (war aber nie so geplant). Sicher ist sicher.
Das S65 natürlich, dann das alte SX1 (als Reserve, sollte eigentlich durch das S65 ersetzt werden, nun dient es als Ergänzung), und das bewährte alte S55 (welches mal vom SX1 abgelöst werden sollte), wenn alle Stricke reißen.
Über ausgebeulte Taschen mache ich mir schon länger keine Gedanken mehr.
Da ich das S55 erwähnte ... bei genauer Betrachtung ist das ein Supergerät ... so zum Telefonieren - wozu Handys ja mal gedacht waren. Klein, leicht, liegt perfekt in der Hand, und der Akku ist phänomenal, vergleichsweise. Apropos: Das SX1 gibt Signal, wenn der Akku voll geladen ist (Ton und Beleuchtung);

Äh ... eine Frage noch: Wo gibt's heutzutage Benzin für 1.15 €? Die Ladekabelorgien im Auto erhöhen bekanntlich den Spritverbrauch, da sollte ich langsam mit dem Sparen anfangen
 

Max&Moritz

Mitglied
Sorry,

da ich Dieselfahrer bin, achte ich nicht so auf die Ottokraftstoffe.
Für 1,15 € bekommt man z.Zt. die Dieselpremiummarken, die die Kraftstoffanbieter als neue Cashcows und Margenbringer favorisieren :respekt:

Apropos Premium, komme ich wieder zu meinem Premiumbusinennhandy, S65.
Deine Schilderungen lesen sich ja ganz witzig. Drei Handys ist ne witzige Sache.
Als Frustkauf zum S65 habe ich schon an ein S55 Bundle oder ein SL55 Bundle gedacht.
Dies sollte eine Art Verweigerungsgeste sein gegenüber der modernen (S65 :D ) Technik, MMS Wahn, Abzocke und die ganzen nihilistischen Gedanken :D

Ich hatte nämlich mal ein SL55 mit dem ich durchweg zufrieden war. Nur meine Gier nach immer neuen Geräten hat mich die Wege trennen lassen. Ich bin ein bekennender Pre-Adapter.

Na ja, vielleicht wirds ja mit dem S65 mal.

Die Hoffnung stirbt zuletzt :D
 

carnet

Neues Mitglied
Hier in dem Thread geht's zwar um das S65, aber das Problem, und vor allem die Lösung, ist vielleicht das/die gleiche.

Habe seit 4 Wochen ein neues M65 und spätestens nach drei Tagen war immer das Akku leer. Obwohl nichts eingeschaltet war und ich nicht telefoniert habe. Aber da erzähle ich Euch ja nichts Neues.
Nun bin ich vor zwei Wochen nach Holland und was sehe ich, ich kann von dort nicht telefonieren. Es erscheint die Meldung "Gesperrtes Gebiet"?
Da seit Schengen gesperrte Gebiete im Grenzbereich irgendwie vorbei sind dachte ich natürlich an einen neuen Defekt.
Erst das Akku dauernd leer und jetzt auch noch sowas. Eine Mail an den Provider mit beiden geschilderten Problemen ergab das ich nicht freigeschaltet war, obwohl der Vertrag etwas anderes sagte.

Man schrieb mir zurück das das Problem nun erledigt sei und ich aus dem Ausland telefonieren könne. Das habe ich natürlich probiert und siehe da es funktioniert.

Was dannach allerdings ebenfalls verschwunden war, waren die schnellen Entleerungen. Nach der Roaming-Aktivierung hält mein M65 locker eine Woche vor, obwohl ich telefoniere und hin und wieder auch mal das WAP Portal öffne um nach Staus zu suchen. Anscheinend gibt es da einen Zusammenhang. Zumindest bei mir.

Wollte von dieser Sache mal hier berichten, vielleicht hilft es ja jemandem.

Hau rein.

carnet
 

consors05

Neues Mitglied
S65 Standby

Hallo,

ich habe das selbe Problem mit der Akku Betriebszeit. Ich habe mir jetzt bei ebay einen Hochleistungsakku LI-Ion 1700 mAh ersteigert (Verkäufer w.o.m ) für 1,99 € + Versand. Es kam ein Hochleistungsakku der fa. MAX CELL 1700 mAh. Passt genau ins handy. Habe den Akku über Nacht geladen.

Ich habe das handy nun ca. 20 h in benutzung, die Anzeige ist auf halb(viel benutzt und min. 20 mal tastatursperre entsperrt und auf Batterieanzeige gekuckt ;) ). Mal sehen was sich Morgen tut und vor allem nach einigen Ladezyklen.


Hab auch einen Akku mit über 2000 mAh entdeckt. Aber vorsicht beim ersteigern, man bekommt die Akkus von 1,99€ bis 8,99€ für den gleichen Akku.

Habe mir noch ein eigenes Profil gespeichert, mit dem Namen Stromsparmodus, wo ich die Beleuchtung ausgeschaltet, Vibration aus u.s.w. hilft, wenn der akku schwach ist und du nicht Laden kannst.


Wenn Ihr noch andere Infos über das Handy habt, bitte schreiben.

Grüsse
 

Max&Moritz

Mitglied
Hallo Concors05,

meine Probleme mit der Gewöhnung an die miserablen Betriebszeiten haben sich bei mir etwas gelegt.
Ich bin nun zufriedener. Als die Probleme akut ware, also nach Erwerb des Gerätes, habe ich durch den Händler einen Softwareupdate durchführen lassen. Die aufgespielte SW-Version ist die 43. Vielleicht gibt es in der Zwischenzeit schon eine neue Version. Nun ja, die 43er Version ist besser und verfügt offenbar über andere Programmparameter zum Energiemanagement des Gerätes. Kurz um, ich rate Dir die SW-Version in Erfahrung zu bringen. Ich habe mein Gerät vor ein paar Wochen gekauft und hatte noch die alte SW-Version 18 drauf.
Durch das trainieren des Akkus hat sich dessen Leistungsfähigkeit deutlich, also, wirklich deutlich, verbessert. Ich wollte es nicht glauben, aber es ist so. Btw, ich habe auch einen Hochleistungsakku, aber der ist sch.....
Versuche es mal mit dem Originalakku und gib ihm eine Chance. Ein Energiesparwunder wird Dein S 65 eh nie werden, aber Du kannst es etwas zum positiven beeinflussen!

Und laß Dich durch die Batterieanzeige nicht aus der Ruhe bringen. Bei vollem Akku ist sich schnell angekratzt, wenn Du nur einmal Worm spielst. Sie geht dafür aber kontinuierlicher runterm, als das bei Nokias der Fall ist. Mein altes 6230 hatte die Angewohnheit Tage lang volle Akkuanzeige beizubehalten, dann recht schnell runterzugehen. an den letzten beiden Balken hat es dann nochmal ein paar Stunden gehalten und dann war es endgültig vorbei.
Die Anzeige des S 65 macht einen tatsächlicheren Eindruck.

Viel Spaß noch!

Gruß

M&M
 

sealobo

Neues Mitglied
Ladeanleitung gesucht? =>Betriebsanleitung

Hi S65 Besitzer,

Hab selbiges (o2-FW25) seit Mai 2005, ohne Betriebszeitprobleme.
Meine Zeit liegt jetzt bei ca. 5-8Tage Standby (Wecker, 5-6Termine täglich, 2-3Gespräche pro Woche, 8h automatic - "Aus" bis 06:00 morgens). :top:
edit:
GPRS, WAP, BT und IR sind "AUS". Helligkeit auf 50% reduziert.

Ein neuer Akku erreicht seine maximale Kapazität erst nach mehreren vollständigen Ladezyklen .
Das heißt auch, das die erste Ladung nie unterbrochen werden darf und erst wieder zum Laden ans Netzteil geht, wenn der "Akku-Alarm" kommt.
http://www.s65.info/Bedienungsanleitung.522.0.html

Weitere Hinweise zu Akkutechnik
http://www.buchmann.ca/Article5-page3-german.asp
zum nachlesen: Laden des Li-Ion Akkus
Eine Dauerladung kann nicht angewandt werden, da die Li-Ion keine Überladung verträgt. Eine Dauerladung kann dazu führern, dass sich Lithiummetalle auf den Elektroden ablagert, eine Kondition, die zur Instabilität führt. Statt dessen erfolgt eine kurze Spitzenladung, um den geringen Stromverlusten, die durch die Selbstentladung und den Bedarf des Schutzschaltkreises auftreten, auszugleichen.

Eine Nachladung sollte alle 500 Stunden oder nach 20 Tage erfolgen.* Typischerweise erfolgt die Nachladung automatisch durch den Charger, sobald die Spannung unter 4.05 Volt/Zelle abgesunken ist.
* (gemeint ist hier nur Standbybetrieb oder Ruhe nach der Ladung)

mfg
sealobo
 
Oben