• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Bericht: Apple sendet Foxconn über fünf Millionen untaugliche iPhones zurück

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Apple hat einem Bericht zufolge mindestens fünf Millionen iPhones an seinen Auftragsfertiger Foxconn zurückgeschickt, weil die Geräte nicht die Qualitäts-Standards erfüllt haben. Foxconn könnte dadurch ein Schaden in Milliardenhöhe entstehen. Auch andere asiatische Zulieferer wollen angeblich ihre Abhängigkeit von Apple verringern.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Bericht: Apple sendet Foxconn über fünf Millionen untaugliche iPhones zurück auf AreaMobile.
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
"Auch andere asiatische Zulieferer wollen angeblich ihre Abhängigkeit von Apple verringern."

Na das hört sich doch Interessant an, hat Samsung da etwa eine Lawine ins rollen gebracht?

Mal sehen wie viele viele Geräte es noch werden wenn kaum noch Teile von Samsung verbaut werden.

Die 5 Millionen iPhones tun nicht nur Foxconn weh, auch Apple ist dadurch der Gewinn von 5 Millionen iPhones flöten gegangen.
 

GreatMaker

Mitglied
@ M.a.K.

"Na das hört sich doch Interessant an, hat Samsung da etwa eine Lawine ins rollen gebracht?"

Aha, hat sich denn Samsung von Apple getrennt oder wird das eher von Apple vorangetrieben?

"Die 5 Millionen iPhones tun nicht nur Foxconn weh, auch Apple ist dadurch der Gewinn von 5 Millionen iPhones flöten gegangen."

Wat? Milchmädchen ahoi? Wie kommst Du denn darauf?
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
@ GreatMaker,

das kann man sehen wie man will, am Ende hat Apple weniger Zulieferer.

Und 5 Millionen weniger iPhones, grade jetzt wo demnächst der Nachfolger in den Startlöchern steht, da ist auf jeden Fall Gewinn drauf gegangen. Die 5 Millionen müssen ersteinmal wieder verkauft werden wenn das 5s am Start ist ausser Apple bekommt ne Gutschrift :)
 

GreatMaker

Mitglied
@ M.a.K.

Von der Anzahl glaube ich eher an mehr Zulieferer.

Außerdem habe ich es so verstanden, dass die iPhones durch die Qualikontrolle Apples vor Auslieferung an die Kunden gefallen ist. Im Zweifel müssen also nur ein paar Kunden etwas länger warten...
 

IOSammy

Mitglied
Apple wird immer ausreichend zulieferer haben. Und auch diese 5mio. Stk. ok sind viele aber selbst das können sie ohne probleme verkraften und ich bin gespannt was die nächsten jahre so vom apfel kommt an neuen geräten denn mehr leistung ist natürlich schön allerdings (oft) unnütz weil man es nicht braucht. Das smartphone ist ja kein Laptop oder eine PSP (meiner ansicht nach)
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Naja, 5Mill. sind schon ne Hausnummer. Das wird Foxconn, auch wenn sie riesig sind, nicht schmecken und es wird sich sicherlich bemerkbar machen.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Mak

Da redest du dir grad die Welt einfach nur anti - Apple schön.

Ich denke kaum das Samsung jubiliert wenn Apple kein Kunde mehr dort ist .

Der " Verlierer " ist Samsung , die Gewinner sind Sharp und Co
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Der " Verlierer " ist Samsung , die Gewinner sind Sharp und Co "
-->wenn statt samsung nun tsmc produziert, was haben sharp und Co davon?
 

homeend

Mitglied
Wer der Verlierer sein wird, muss man wohl abwarten. Auch wenn Apple Samsung nicht abkann, waren sie jedoch ein verlässlicher Zulieferer mit einwandfreier Qualität, der auch die nötigen Stückzahlen liefern konnte. Das müssen die neuen Partner erst noch beweisen.
 

cores

Mitglied
Aus meiner Sicht ist an der ganzen Sache ganz klar Apple der Verlierer, und das sage ich als "stolzer" Besitzer eines iPad4, nur um mal gleich vorweg zu nehmen, ich sei Anti-Apple!

Ich habe in meinem gesamten Freundes, Bekannten oder Kollegenkreis noch kein einziges iPhone 5 gesehen, bei dem nicht nach wenigen Monaten bereits das Alu durchgeschimmert, also sich die schwarze Beschichtung gelöst hat. Ebenfalls hatten ein paar bereits bei der Auslieferung Macken in den Geräten.

Da in dem Bericht nicht steht, woher die 5 Millionen Geräte kommen sollen, kann natürlich nur spekuliert werden, aber ich denke dass da ein ganz großer Anteil dabei ist von Leuten, die ihr Gerät aufgrund von Macken wieder zurück geschickt haben. Apple wird wohl kaum 5 Millionen Stichproben durchgeführt haben bzw. es müssten ja dann ein vielfaches an Geräten gewesen sein, denn die 5 Millionen sind ja lediglich die Ausschuss-Ware.
 

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
""Der " Verlierer " ist Samsung , die Gewinner sind Sharp und Co "
-->wenn statt samsung nun tsmc produziert, was haben sharp und Co davon?"

Ist ihm doch egal, hauptsache Samsung kriegt die Hucke voll ;)
Wird aber leider auch nicht passieren, denn son dicker Fisch wie Apple muß von TSMC auch erstmal verdaut werden. Den zahlreichen kleineren Fische bleibt dann nichts anderes übrig als zu Samsung zu wandern. Summasumarum ändert sich nicht viel, nur sind die Kunden halt anders verteilt ;)
 

Echse

Bekanntes Mitglied
""Der " Verlierer " ist Samsung , die Gewinner sind Sharp und Co "
-->wenn statt samsung nun tsmc produziert, was haben sharp und Co davon?"

Ich glaube , hier wurde darauf Bezug genommen, dass von Samsung Janischs nur Chips kamen, sondern auch Displays , Akkus usw.
Zum teil kommt das immer noch von Samsung , aber apple weicht halt immer mehr auf andere aus .deshalb denke ich auch , samsung ist der Verlierer unterm Strich .
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Was hat die Frage, ob Samsung nun Verlierer oder Sharp ein Gewinner ist, mit den iPhones zu tun, die Apple an **Foxconn** zurückgesendet hat, weil deren Fertigungsqualität nicht Apples Ansprüchen genügte?
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Die Zahlen wurden von foxconn bereits dementiert

http://de.engadget.com/2013/04/23/china-business-journal-apple-hat-5-mio-iphones-an-foxconn-reto/
 

no way

Mitglied
liest sich aber wie ein eher halbherziges Dementi....

Weiterhin wird hier von einem Schaden für Foxconn von bis zu 260 Mio. $ gesprochen , und nicht 1.6 Bio. $.....wie AM spekuliert hat...
 

GreatMaker

Mitglied
@ no way

Die 1,6 Mrd USD sind der Umsatz, den Foxconn erstmal nicht hat, die 260 Mio die Kosten der "Reparatur", die am Ende bei Foxconn als Verlust hängen bleiben...
 

Echse

Bekanntes Mitglied
liest sich aber wie ein eher halbherziges Dementi....

Weiterhin wird hier von einem Schaden für Foxconn von bis zu 260 Mio. $ gesprochen , und nicht 1.6 Bio. $.....wie AM spekuliert hat...

richtig.und deshalb gehe ich auch von wesentlich weniger geräten aus, als wie gemeldet.leider ist immer noch nicht klar, um welche geräte es sich handelt.
es könnte sich natürlich bereits um kleine chargen vom 5s handeln. dann wäre das ganze natürlich halb so schlimm und normal.
muss in diesem fall die qualitätssicherung besser abgestimmt werden bei foxconn.
 
Oben