• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Benzinpreise.... Der Wahnsinn hat einen Namen

tapsimaus

Neues Mitglied
Hallo !

Nun ist es wieder mal soweit, es ist zwar ein alter Hut aber mir geht das Messer im Sack auf. Bei uns kostet der Sprit Normal / Super 1,06 € / 1,08 €. Wieso gehen wir noch arbeiten ? Klar um den Staat noch mehr Euros in den Rachen zu schiessen. Es reicht echt. Ich möchte hier keinen Streik vom Banne brechen (bringt ja nix)aber jemand wie ich und wahrscheinlich auch sehr viele von Euch sind auf das Auto angewiesen. Es ist eine unverschämtheit wie die Regierung den Bürgern das Geld aus der Tasche zieht. Da wird einem vorgeschlagen ein Auto zu kaufen, das wenig Sprit braucht (6 Liter braucht meins)D4 Norm erfüllt (zwar Steuerfrei bis 2005:D ). Der Brave Bürger macht das was der Staat will und nun soll er auch noch 1,087 € (mal in D-Mark ca. 2,15 !!!!!!!!) bezahlen. Diese Ölkonzerne und der Staat, nehmen einen so aus und Hr. Kanzler und Co. fahren weiter die Schleuder alla 16 Liter. Die nächsten Wahlen sind ja in 5 Monaten.
 

gismojs

Mitglied
solange jeder picklige 18jährige mittlerweile mit dem eigenen Auto statt mit dem Bus in die Schule fährt weil es "schicker" ist, solange jede Hausfrau wegen nem Päckchen Butter drei Ortschaften weiter mit dem hauseigenen Geländewagen fährt und solange jeden Sonntag Rentner (ich dachte, die wären alle so arm und geschröpft?!?) die Strassen verstopfen kann ich nur sagen: Es ist noch lange nicht teuer genug! ;)
 

Hirschi

Mitglied
Warum soll man sich aufregen? Ist doch jedes Jahr so, das die Spritpreise zur Ferienzeit anziehen. Wenn ich mich recht entsinne, hatten wir dieses Thema vor einiger Zeit schonmal. Es wird sich nichts verändert haben: Es wird halt bei Neuanschaffungen, Kleidung, Urlaub und Lebensmitteln gespart, Hauptsache der Tank ist immer voll!!!;)
 

DUSA

Mitglied
Original geschrieben von tapsimaus
... Es ist eine unverschämtheit wie die Regierung den Bürgern das Geld aus der Tasche zieht. ... Diese Ölkonzerne und der Staat, nehmen einen so aus und Hr. Kanzler und Co. fahren weiter die Schleuder alla 16 Liter. Die nächsten Wahlen sind ja in 5 Monaten.
Ich finde die derzeitigen Benzinpreise zwar auch äußerst unerfreulich, aber hier jetzt auf Regierung und Kanzler zu schimpfen halte ich für unangemessen. Im Januar war der Liter noch unter einem Euro (ca. 86Cent für Super) - seitdem wurde von Seiten des Staats nichts mehr draufgeschlagen! Aus Gründen des Spritpreises bei der nächsten Wahl wo anderst sein Kreuz zu setzen ist auch mehr als lächerlich - ob rot/grün da jetzt Ökosteuer draufschlägt oder schwarz/gelb eine Ostabgabe (oder was sie sich in 16 Jahren noch so alles haben einfallen lassen :D) ist ja wohl reichlich wurscht. Und selbst wenn der Vorzeigebayer :D gewählt wird, werden seine Hansels beim ersten Nachrechnen ganz schnell merken, dass sie die bisherigen Ökosteuer-Aufschläge eh nicht rückgängig machen werden, weil sie auch ihnen nette Einnahmen bescheren ;)

Viel eher sind für die derzeitigen Preise mal wieder die Mineralölgesellschaften verantwortlich (warum der Liter innerhalb weniger Kilometer einer Region unterschiedlich viel kostet, obwohl er aus dem selben Lager herangekarrt wurde, konnte bisher auch noch niemand logisch erklären...), hinzu kommt der gestiegene Preis für's Barrel - wo u.a. der Nahostkonflikt einiges zu beiträgt. Und wenn ich mir die politische Lage da unten angucke und die Untätigkeit/Hilfslosigkeit der EU und der USA, wird - wie vielerorts nachzulesen - der Preis noch weiter steigen :(
 

mattzer112

Mitglied
imho is doch das Kartell Amt endlich hinter den enzin ausschenkern her, weil sie ohne ersichtlichen grund erhöhen! und ich hoffe das das nen bissl was bringt, es stört mich zwar kaum, da ich für meinen roller 5€ für 200km bezahle, aber es nervt schon wenn man kaum noch mit auto irgendwo hinfahren kann...
 

Ben Lechef

Mitglied
Zum Theman Steuern noch ein kleiner Gedanke:

Ich bewundere jeden Erwerbsfähigen Deutschen der nicht versucht Steuern zu hinterziehen! Ich überlege mir nur, wie es wohl wäre, wenn ich mehr als die Hälfte meines Gehalts (einfach so) abgeben müßte, um ehrlich zu sein würde ich bei jedem einzelnen Kontoauszug einen Wutanfall bekommen und komplett ausrasten und das wohlwissend das mein Handeln bar jedes Nutzen, bar jedes Verstands ist...

Keine Sorge, mir ist auch klar, dass unser gesamtes System, sei es gut, sinnvoll, schlecht, sinnlos oder was auch immer von diesen ganzen Abgaben abhängt, aber in 3 Teufels Namen, ich würde verrückt werden...

- ich bin Schüler, noch, Gott sei Dank -
 

Doeskopp

Mitglied
Original geschrieben von gismojs
solange jeder picklige 18jährige mittlerweile mit dem eigenen Auto statt mit dem Bus in die Schule fährt weil es "schicker" ist, solange jede Hausfrau wegen nem Päckchen Butter drei Ortschaften weiter mit dem hauseigenen Geländewagen fährt und solange jeden Sonntag Rentner (ich dachte, die wären alle so arm und geschröpft?!?) die Strassen verstopfen kann ich nur sagen: Es ist noch lange nicht teuer genug! ;)

Was mir spontan dazu eingefallen ist, schreibe ich hier lieber nicht.

Denkst du bei Deinen Schreibereien auch an die beruflich auf's Auto angewiesene "Randgruppe"? Kannst du dir die Kosten für eine Firma, wie meinen Ausbildungsbetrieb, z.B. der im Vertrieb von med. Implantaten deutschlandweit tätig ist und bei einer Mitarbeiterzahl von 160 ca. 100 Firmenwägen unterhält, eigentlich nur annähernd vorstellen?:flop:

Was soll ich in meinem Beruf machen? Soll ich etwa in einem Lupo DTI bei den Kunden vorfahren? Und die Server soll ich auf's Dach schnallen? :flop:

Du willst dann sicher auch in einem Audi A2-Taxi mit vollem Gepäck befördert werden?:flop:

Der ÖPNV profitiert von den hohen Spritpreisen ja auch ausnahmslos. 1,80 € für einen Einzelfahrschein in S-Bahn oder Bus sind ja nicht eben günstig. Dafür kann ich gut 30 Kilometer in meinem klimatisierten Auto zurücklegen.:flop:

Die Müllgebühren explodieren ja auch aus lauter Jux und Dollerei. Wenn ich nur daran denke, dass ich jetzt wieder 95€ Müllgebühren für einen Ein-Personen Haushalt hinblättern muss, kommt mir die Galle hoch. Alles natürlich nur im Sinne der Ökologie. Genau wie die ständig steigenden Heizöl- und Warm-/Abwasserpreise. Das bringt die Konjunktur wieder auf Trab!!!:flop: :flop: :flop:

Bei diesem pauschalisierten, kurzsichtigen Sandalen-Denken könnte ich mich richtig auskotzen. Deshalb höre ich an dieser Stelle auf!:mad:

Umweltschutz hin oder her. Die Autos und Heizungsanlagen verbrauchen immer weniger, pusten immer weniger Abgase in die Luft, die Mineralölpreise steigen allerdings immer weiter. Das ist doch die reiste Abzocke unter dem Deckmäntelchen der Ökologie!!

Der Doeskopp...
 

Doeskopp

Mitglied
Original geschrieben von Ben Lechef
Zum Theman Steuern noch ein kleiner Gedanke:

Ich bewundere jeden Erwerbsfähigen Deutschen der nicht versucht Steuern zu hinterziehen! Ich überlege mir nur, wie es wohl wäre, wenn ich mehr als die Hälfte meines Gehalts (einfach so) abgeben müßte, um ehrlich zu sein würde ich bei jedem einzelnen Kontoauszug einen Wutanfall bekommen und komplett ausrasten und das wohlwissend das mein Handeln bar jedes Nutzen, bar jedes Verstands ist...

Keine Sorge, mir ist auch klar, dass unser gesamtes System, sei es gut, sinnvoll, schlecht, sinnlos oder was auch immer von diesen ganzen Abgaben abhängt, aber in 3 Teufels Namen, ich würde verrückt werden...

- ich bin Schüler, noch, Gott sei Dank -

Danke!

Das mit den Wutanfällen legt sich allerdings recht schnell wieder. Bis zur nächsten Gehaltserhöhung zumindest, wenn Brutto 110% bezahlt werden, Netto aber nur 105% rauskommen....

Der Doeskopp...
 

Bartleby

Mitglied
die wissen ja ganz genau, dass sie mit den Autofahrern machen können was sie wollen, denn wer auf sein Auto angewiesen ist ZAHLT das was die wollen, auch wenn der Sprit 2 € kostet, wer sein Auto braucht muss es zahlen, denn ohne Sprit läuft die Kiste ja nicht.
Und genau das wissen die und nutzen das gnadenlos aus.
Ich finde das eine Schweinerei! Nicht nur dass sie uns schon vom Lohn genug abziehen (von meinen 2.329€ Prämie habe ICH nur 900€ gesehen! Ich bin echt auf 200!), von den Autofahrern holen sie es auch noch.

Da bin ich eigentlich recht froh, dass ich im Saarland wohne und dadurch nach Luxemburg für 74Cent pro Liter Super bleifrei tanken fahren kann.

CU
Dennis
 

Koelly

Mitglied
Das sind doch Peanuts!

Hallo :)


Gleich mal im vornherein: Ich bin Zivi und verdiene im Monat ca. 290,- Euro.
Dafür arbeite ich 5 Tage die Woche und 7,7 Stunden am Tag.
Und das auch nicht wenig.
Also ich hab nicht Geld im Überfluss, aber:

Rechnet euch doch mal aus, wieviel es wirklich ausmacht.
Sagen wir mal die Benzinpreise sind jetzt um 5 Cent gestiegen.
Bei einem durchschnittlichem Tank von ca. 50 Litern sind das gerade mal 2,50-Euro die man pro Tankfüllung mehr bezahlt.

Und ich finde sich über sowas aufzuregen ist es nicht wert (zumindest als Privatmann).
Da wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht!
Ich glaube kaum daß jemand von euch wegen 2,50- Euro pro Tankfüllung mehr an die Grenze des Ruins getrieben wird, oder?


Und ausserdem finde ich das echt nicht schlecht, daß das Benzin teuerer geworden ist! Ich fahr zwar selber SEHR gerne Auto, aber so machen sich die Leute mal über Alternativen Gedanken.

Vielleicht bissi idealistisch, aber mir ist eine gesündere Umwelt mehr wert wie die 100,- Euro, die ich im Jahr wegen Benzin mehr bezahle....

Koelly


P.S. Was mich vielmehr aufregt, sind die seit dem EURO viel teurer gewordenen Pizzas zum abholen! Die haben die Preise bei uns fast verdoppelt! :eek:
 

Ben Lechef

Mitglied
Es geht hier nicht um 5 Cent, sondern um 30, und das sind dann halt schon 15 Euro pro Tankfüllung und nicht mehr 100 Euro im Jahr, sondern 600!

Mich betrifft der Benzinpreis zwar im Momment sowieso noch nicht, aber man kann den Ärger mancher schon verstehen, vor allem in Zusammenhang mit der Summe der restlichen Abgaben kommt da eben eins zum anderen...
 

Koelly

Mitglied
klar isses ärgerlich wenn was teurer wird...

Aber 1950 hat ne Maß Bier noch 50,- Pf gekostet und das Brot 30,- Pf

Die letzte Benzin-Preis-Erhöhung ist nur reine Abzocke der Ölkonzerne, aber z.B. die Ökosteuer find ich voll ok!

Kölly
 

tapsimaus

Neues Mitglied
So !

Echt tolle Antworten (zumindest einige), meine Freundin kam gerade von der Arbeit und teilte mir mit das vor einer Halben Stunde an einer Aral Tankstelle der Liter Super Bleifrei von 1,04 Euro auf sage und Schreibe 1,10 angehoben wurde (genau 1,09-9). Da wird man doch echt blöd. Sicherlich, muss man mit dem Auto nicht zum Bäcker fahren wenn dieser nur 150 meter entfernt ist. Auch Ökologisch gesehen finde ich es schon in Ordnugn, wenn man mal auf Auto verzichtet, ich kann aber nun mal nicht auf meine Arbeit verzichten. Ich kann nicht morgen früh anrufen und meiner Chefin sagen, ich komme nicht da ja einige ÖKO Freaks meinen es könnte der Umwelt Schaden. Aktuell aus den Nachrichten: Der momentane Spritpreis schadet einem Konjunktur Aufschwung. So liebe Öko´s, sollte ich arbeitslos werden komme ich zu euch heim und stopfe mir das Essen rein, weil ich es mir nicht leisten kann. Ich bin echt sauer:D .
Anmerkung: Das mit der Regierung ist ja nicht so gemient das ich total sauer auf die bin, die könnten aber die Mineralölsteuer senken aber nein ts,ts,ts,ts.....
Bin mal auf den nächsten Spritpreis Schock gespannt.
 

Merlin

Aktives Mitglied
Original geschrieben von tapsimaus
Das mit der Regierung ist ja nicht so gemient das ich total sauer auf die bin, die könnten aber die Mineralölsteuer senken aber nein ts,ts,ts,ts.....

Warum in aller Welt sollte Eichel auf zusätzliche Milliönchen (und sei es nur bei der Meerschweinsteuer) verzichten wollen?

Nein, wenn die Ölkonzerne ihren Reibach machen, dann darf es doch unser Spar-Eichel schon lange.

Mich wundert es nur, dass der Sprit in Tschechien eher billiger wird, trotz oder vielleicht gerade wegen "der drastisch gestiegenen Rohölpreise" in Rotterdam.
 

doerrt

Aktives Mitglied
Hallo,

alle beschweren sich wegen der überhöhten Spritpreise - aber leider wird nichts effektives getan.
Warum eigentlich nicht? Oder besser, was könnte man tun?
Weniger fahren ist gut und schön - das nützt nur dem persönlichem Geldbeutel.

Thorsten
 

T39

Bekanntes Mitglied
Hier mal ein Vergleich der Benzinpreise seit 1951 bis 2001 und andererseits hier mal ein Vergleich, wieviel Minuten ein Industriearbeiter für 1 Liter Benzin arbeiten muß.
 
Original geschrieben von gismojs
solange jeder picklige 18jährige mittlerweile mit dem eigenen Auto statt mit dem Bus in die Schule fährt weil es "schicker" ist, solange jede Hausfrau wegen nem Päckchen Butter drei Ortschaften weiter mit dem hauseigenen Geländewagen fährt und solange jeden Sonntag Rentner (ich dachte, die wären alle so arm und geschröpft?!?) die Strassen verstopfen kann ich nur sagen: Es ist noch lange nicht teuer genug! ;)

Im September gehe ich wieder zur Schule. Um dorthin zu kommen kann ich entweder mit dem Zug oder dem Auto fahren. Mit dem Zug fahre ich zwei Stationen, muss dann umsteigen und fahre wieder zwei Stationen. Aufenthalt in der Früh ist 40 Minuten, mittags geht es einigermaßen. Mit dem Auto sind die 14km schnell bewältigt. Soviel zu unserer Zuganbindung! Ach noch eins, wenn ich Abends weggehen möchte, dann kann ich schon gar nicht mit dem Zug fahren, da fährt nämlich ganz einfach keiner, ab 20.30 ist Schicht im Schacht!

Wenn meine Mutter zum Einkaufen gehen will, dann muss sie mit dem Auto fahren. Sie tut das nur ungern und fährt ohnehin alles mit dem Fahrrad, aber wenn man einfach mal vor den Feiertagen ein paar Geschäfte abklappern muss, dann sind 6km einfach nicht gerade so super. In so einen Fahrradkorb geht weniger rein als Du vielleicht denkst.

Die Benzinpreise sind es ja nicht alleine die mich stören. Wenn ich als 18jähriger meinen Führerschein überhaupt bezahlen kann, dann muss ich mir noch ein Auto aussuchen das wenigstens ein bisschen günstig in der Versicherung & Steuer(!) ist und somit etwas teuerer, denn wo müssen die armen Fahranfänger einsteigen - bei 300%?

Mich wundert es natürlich nicht mehr wenn sich alle alle über eine Rezession beklagen, ich kann mir das nicht mehr alles leisten!
 

Kromi

Mitglied
Die Höhe der Spritpreise ist derzeit wirklich sehr ärgerlich. Insbesondere für Personengruppen, die täglich von Berufs wegen über 100km zurücklegen müssen. :(

Die weiter oben erwähnte Fahrerei in die Großstadt wegen 3 Päckchen Butter ist wohl auch bei weitem nicht mehr so ausgeprägt. Da hat ganz klar ein Umdenken stattgefunden: Aber vornehmlich nicht aus ökologischen Gründen, sondern aus ökonomischen Gründen.

Und zur oben aufgeworfenen Frage, welche Partei bei der nächsten Wahl zu wählen sei: Entweder eine, die durch die Ökosteuer (die nicht zweckgebunden verwendet wird) die Spritpreise noch um einiges höher treibt oder eben eine andere. (Ich hoffe ich habe mich den HK Regeln gemäß nicht zu parteispezifisch ausgedrückt. ;) )

Noch eine Ergänzung: Bis Ende 2001 betrug eine Spritpreiserhöhung 2-3 Pfennig, inzwischen jedoch 2-3 Cent. Dies finde ich sehr bedenklich...

Gruß! Kromi
 
Oben