• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Banking-Apps für Android und iPhone im Test der Stiftung Warentest

Andre2779

Aktives Mitglied
Unter Android könnte man noch Banking 4A erwähnen, was alles bisher erschienene um Welten überlegen ist.
 

niko2010

Mitglied
Dem stimme ich zu. Banking 4A nutze ich bereits sehr lange. Ist sehr sicher, kann mehrere Konten verarbeiten,legt Backups in der hauseigenen Cloud ab, und ist sehr umfangreich. Hinzu kommt das alles aus deutscher Hand kommt und Daten in D bleiben. ;-)
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Solange die Banken beim Onlinebanking die Haftung für Fehlbuchungen allein auf den Kunden schieben, werde ich mich am Onlinebanking aus Prinzip nicht beteiligen. Weder am Computer und erst recht nicht am Smartphone.…
Stattdessen werde ich weiterhin für jede Überweisung ein Stück Papier zu meiner Bank tragen.…
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Zum kurzfristen Kontochecken ist das okay, aber mehr würde ich jetzt auch nicht machen.
Ich finde Numbrs ganz praktisch als Allgemeinapp, da man mit der App alle gängigen Bankkonten aufnehmen kann.
 

Andre2779

Aktives Mitglied
"Stattdessen werde ich weiterhin für jede Überweisung ein Stück Papier zu meiner Bank tragen.…"

Dir ist schon klar das NSA und Co. auch so Zugriff auf dein Konto haben? Da ist es egal ob du die Überweisung Online getätigt hast oder auf Papier in die Bank trägst, am Ende erscheint es so oder so in deiner Kontoübersicht und die ist bei jeder Bank auch Online Verfügbar.
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Andre

Hä? Aber der Transfer Zu der Bank per Internet fällt doch weg, also kann da nix weg gefischt werden. Was ist das denn für eine Logik? Außerdem wenn das Konto trotzdem gehackt wurde man aber nachweislich keine online Banking hat, kann man es schlecht auf den Kunden schieben. Der Vergleich ist völlig absurd. Ich kenne einige, die kein online banking aus diesem Grund machen.

Btw

Wenn schon Apps wie WhatsApp, Facebook und Co so extrem neugierig sind indem man ihnen beim installieren zulässt, das sie im Grunde auf alles im Handy zugangsberechtigt sind, installiere ich doch keine App für online banking. Selbst wenn solche Apps wie whatsapp als Eintrittstürchen fungieren.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
André

Nach der Logik ist das Kopfkissen die einzige Lösung ;-)

Die pöse pöse nsa - na Gottseidank interessieren Osteuropäer , russen und Chinesen sich nicht dafür . Sind halt doch die ehrlicheren ;-)
 

Andre2779

Aktives Mitglied
"Nach der Logik ist das Kopfkissen die einzige Lösung ;-)"

Nach welcher Logik denn? Es ist nun mal Fakt, dass die NSA Zugriff auf jedes einzelne Konto hat. Wieso sollte das nun ein Grund sein auf Online-Banking zu verzichten?
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
NSA? Häh? Was haben die denn damit zu tun? - Zumindest für mich gar nichts.

Daß ich noch immer ein unterschriebenes Stück Papier zur Bank trage hat einen ganz einfachen Grund und zwar in der Frage: "Warum schieben die Banken die Haftung für Falschbuchungen auf die Kunden, wenn Online-Banking doch sooo sicher und es gar nicht möglich ist, Konten oder Verbindungen zu hacken? – Nun, und da ich keinen Bock habe auf irgendwelche überflüssigen Diskussionen mit meiner Bank, bekommen sie eben so lange für jede Überweisung ein Stück Papier von mir, bis sie die Haftungsfrage der von ihnen behaupteten Sicherheit des Onlinebanking angepaßt haben. Punkt Ende Aus.
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
André

Das ist kein Fakt. Auch wenn die böse NSA, und vermutlich jeder andere Geheimdienst das auch könnte. Hier wird ja gerade zu immer nur so getan, als ob es nur die NSA gibt. JEDES LAND unterhält einen Geheimndienst, wenn auch nicht so groß und Ressourcenreich wie der NSA.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Nochmal Post 3 lesen - deswegen d/nsa

Ben

Na endlich einer der es versteht .
Jedes Land mit einem gescheiten Geheimdienst kann auf solche Dinge zugreifen und tut es im Zweifelsfall auch . Meist werden aber Plaudertaschen die den whistleblower spielen wollen vor dem plaudern vom eigenem Geheimdienst liquidiert.

Die Unfreiheit in manchen Ländern vereinfacht dieses Vorgehen noch - nur das man von diesen Ländern keine Plaudertasche hört heißt nicht das diese es nicht tun - ubd wenn der Bnd auch nur halbwegs die Bezeichnung Geheimdienst verdient kann und macht er das auch.

Aber hier geht's um onlinebanking - Mach ich schon seit 2007 und hatte nie auch nur ein Problem !
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Mach ich schon seit 2007 und hatte nie auch nur ein Problem !"
-->wenn du davon wind bekommen hättest, wäre es ja nicht mehr geheim(dienstlich) gewesen ;-)
==>das erinnert mich an die aussage von franz beckenbauer, zu dem einsatz von sklavenarbeitern an den wm-stadien in katar: er hat keine sklaven rumlaufen sehen

oder wer war das 1978 WM argentinien, angesprochen auf die verfolgung und inhaftierung politischer gegner: ich hab keine politischen gefangenen gesehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Was wird denn hier schon wieder für ein Fass aufgemacht? Geht doch völlig am Thema vorbei. Meine Gründe für Papierüberweisungen habe ich doch genannt, sogar mehrfach.
Und daß europäischer internationaler Zahlungsverkehr nach Amerika gemeldet wird, ist doch un weder neu und schon gar nicht geheim. Es gibt seit 2010 sogar ein ganz offizielles Abkommen dazu, das sog. SWIFT-Abkommen. https://de.wikipedia.org/wiki/SWIFT-Abkommen
 

olivermu

Neues Mitglied
Also ich bezweilfe vorallem die Sicherheit. Wie ist denn sichergestellt, dass ich hier nicht abgezockt werde durch Betrüger?
 
Oben