• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Bandbreite um jeden Preis: Deutsche UMTS-Provider fälschen Webinhalte

A

Anonymous

Guest
@d4yw41k3r

Opera Mini macht genau das gleiche wie T-Mobile oder Vodafone.

Dazu möchte ich anmerken, dass IMHO auch o2 und e-Plus Bilder komprimieren usw., wobei ich o2 jetzt nicht länger genutzt haben.

Ich konnte bisher immer über http://speed.t-mobile.de/ die Komprimierung deaktivieren.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
"Richtig! Genauso wie d1 & d2 durch die komprimierung der bilder auf einer website."

blödsinn

für opera mini werden zwar die seiten runtergerechnet damit sie kleiner werden und schneller aufzubauen sind, aber die opera server schleusen keinen eigenen code in die webseite ein wie es t-mobile macht..... hier geht es ausserdem nicht um opera mini sondern auch ums surfen mit dem notebook übers mobilefunk netz...... und wenn ich mal von unterwegs auf mein konto schaue oder mit meiner kreditkarte was kaufe will ich nicht dass deren server erstmal den gesamten seitenquellcode nach meinen daten scannen..... denn sowas mach ich auch nicht mit aktiver kompression aber hier wirds einem ja aufgezwungen weil man nix davon weiss als user.....

beim opera mobile 9.7 kann man es sich immerhin in den optionen aussuchen ob man komprimierte seiten will oder direkt vom anbieter die seite bekommt.....
 

rom3o

Mitglied
@d4yw41k3r

Er bezog sich vermutlich darauf, dass das iPhone nicht über Proxys funktioniert, sondern nur über die direkt durchreichenden APNs (e.g. web.vodafone.de).

Davon abgesehen: Irgendjemand hat hier behauptet, dass vodafone bei allen nicht-bycall-Verträgen den APN web.vodafone.de bereitstellen würde, dass stimmt nur bedingt. Denn Telefonbereich ist das in der relativ neuen Superflat Internet der Fall, davor ausschließlich bei der iPhone-Option InternetFlat Plus.
Alle anderen Internetoptionen wie die live! InternetFlat oder die InternetMessaging Flats laufen über den wap-APN, was bei dem Anwendungsgebiet Mobiltelefon auch durchaus sinnvoll ist.
 
Oben