Bandbreite um jeden Preis: Deutsche UMTS-Provider fälschen Webinhalte

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
T-Mobile und Vodafone fälschen alle Web-Inhalte, die über ihr Mobilfunknetz an Kunden mit einem Surf-Stick oder einem UMTS-Notebook ausgeliefert werden. Statt die Daten einfach durchzuleiten, werden sie abgefangen und durch eigene Versionen ersetzt. Das soll Bandbreite sparen. Die Netzbetreiber schrecken dabei auch nicht vor Techniken zurück, die sonst hauptsächlich von Kriminellen genutzt werden.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Bandbreite um jeden Preis: Deutsche UMTS-Provider fälschen Webinhalte auf AreaMobile.
 
A

Anonymous

Guest
das erklärt warum die Netze von D1+D2 so stabil sind und die von O² und E-Plus überlastet. Aber ich wette die nennen das nicht Betrug sondern ein Ferature zur Verbesserung der Performance. Wer das volle Web haben will geht zu o²und wer ein schnelles ahebn will zu D1. Thats it. Fernmeldegeheimnis hin oder her das interessiert Firmen die In Milliardendimensionen denken einen Scheisz. Aber sobald O² rausgefunden hat wie das geht werden die das auch einführen.
 
G

grrrrr

Guest
What the F***, ich hab ein UMTS Stick von 1&1 der bucht sich auch über event.vodafone ein. Die sollten nächstes Jahr gar keine Lizenzen bekommen .
Gut ,dass wenn es um Mobiltelefone geht ich Kunde bei E-plus bin . Jetzt find ich es gar nicht mehr so schlimm kein HSDPA zu haben.
 
A

Anonymous

Guest
Ok, das das so ist sei dahn gestellt... aber was ist daran denn eigentlich schlimm? mir ist noch nie aufgefallen das mri irgndwas fehlt udn auch meine eigene interet seite wird so dargestellt wie ich sie mache :) Also wo is jetzt das problem?
 
D

Datenschützer

Guest
Ich sag immer riesen Firmen wie Telekom und Vodafone kümmern sich nen scheiß um einen User wie mich.

Aber es geht um das theoretisch Mögliche. Wenn ich mein Online-Banking mache, dass sie mich nicht auf Stadtsparkasse verweisen, sonderna auf einen eigenen Server, wo ich dann meine Daten eingebe. Vll noch ne TAN und die speichern sie dann und verwenden sie.

Zum Glück kann ich mein Dispo nicht weiter überziehen :p Leck mich Telekom bei mir ist nix zu holen.
 
A

Anonymous

Guest
das schlimme ist es ist bekannt und was wird dagegen unternommen - rein garnichts.
 
T

TheOptimizer

Guest
Deutsche UMTS-Provider fälschen Webinhalte... mein Gott, was ein Schwachsinnige Meldung! Hauptsache man kann wieder eine Möchte-Gern-Negativ-Meldung verbreiten. Typisch deutsche Presse.
Wer sich mit der Thematik mal beschäftigt hat, der wird wissen, dass hier keine Seiten "gefälscht" werden, sondern wie schon einer hier erwähnte "optimiert" werden. Die Übertragung per Luftschnittstelle ist nun mal leider nicht so optimal wie ein Kabel in der Erde. Daher werden unter anderem Header und Bilder der Webseiten komprimiert und optimiert, um eine schnelle Übertragung zu gewährleisten. Jeder Kunde, dem das nicht passt, kann diese Optimierung mit einem entsprechenden Client abschalten, den jeder Anbieter zum download bereitstellt. Wer gerne langsamer surfer, soll das doch tun! Natürlich ist jeder Provider daran interessiert Bandbreiten zu sparen um Kosten zu sparen.. die gleichen Kunden die hier rummosern, wollen ja auch am Besten nix bezahlen!
Also immer erst nachdenken, bevor man mal wieder irgendwelche Hetz-Progaganda unterstützt.
 
A

Anonymous

Guest
DAnn sag mal wo der client zum herunterladen ist bei t-mobile. die bilder sehen immer total mist aus, egal op der speedmanager eingestellt ist oder nicht
 
A

Anonymous

Guest
Und???

Fairerweise sollte man festhalten,dass event.vodafone.de ausschließlich bei der bycall Variante benutzt wird, bei der man für eine bestimmte Zeit/Preis einen Internetzugang nutzen kann. Da es im Ausland eine Volumenbegrenzung gibt spart der Anwender somit Volumen und Kosten. Sämtliche Verträge laufen bei Vodafone über web.vodafone.de sind also bei der Modifikation nicht betroffen. Solche Infos sollte man nicht vorenthalten, weil sonst unwissende sofort Panik bekommen.
 
O

O2 Fahn

Guest
Hey Leute,

kommt einfach zu O2! Da habt Ihr diese Probleme nicht!
 

d4yw41k3r

Neues Mitglied
Via VPN ins mobile Internet

Ich gehe soundso nur via VPN ins mobile Internet, denn die Verschlüsselung der Netzbetreiber ist mir zu schwach als dass ich sie als abhörsicher anerkennen würde. Zum zweiten lege ich keinen Wert darauf, dass mein Netzbetreiber die Datenströme analysiert, die von mir durch sein Netz gehen. Mobilfunkbetreiber sind da ja grundsätzlich "neugieriger" als reguläre ISPs.
 

d4yw41k3r

Neues Mitglied
Waum?

Wieso kann das mit dem iPhone nicht passieren? Welcher Netzbetreiber verkauft das denn? Oh, T-Mobile. Na gerade die verkrüppeln Dir die Seiten.

Wenn Du natürlich meintest, dass Du auf dem Display des iPhones die verkrüppelten Seiten nicht von einer echten Seite unterscheiden könntest, pflichte ich Dir selbstverständlich bei ,-)
 
@ TheOptimizer (Gast)

Mein Gott, was für eine schwachsinnige Einstellung! Erstens: Wenn es verboten hat man's einfach nicht zu machen, dann soll man sich halt dafür einsetzten das das Gesetz geändert wird! Zweitens: Typisch für diese beiden Konzerne ist auch die vorgehensweise. Man könnte es ja auch anbieten und dann nur mit Zustimmung des User diese Eingriffe vornehmen. Stattdessen wird pauschal gemacht und derjenige der es nicht will muss dann denen hinterherlaufen.
 

d4yw41k3r

Neues Mitglied
@TheOptimizer

Gegen eine "optimierte" (=komprimierte) Darstellung von Webseiten habe ich ja nichts - wenn es nur die Browser der Smartphones beträfe. Mit meinem Firefox, der aufm Laptop/Netbook läuft, sollte das aber nicht sein.

Da ich nicht Kunde bei den beiden erwähnten Providern bin, nutze ich Opera Mini. Dort geladene Seiten werden schneller übertragen und aufgebaut, da sie i.a. nur wenige 100kb haben. Eigentlich ein ganz schönes Feature also.

Ein ganz anderer Schuh ist aber die ungefragte Hinterlegung von Texten mit Javascript-Popups (á la Gulli news) - das ist weder mit der Bandbreitenersparnis zu erklären (es verbraucht sogar welche!) noch mit einem Kundennutzen. Und dort haben wir den Verstoß gegen TKG und Netzneutralität.
 
A

Anonymous

Guest
Opera

Bei Opera wird das als Feature bezeichnet. Beim Mini werden alle Seiten über einen Komprimierungs-Proxy geleitet, beim normalen kann man es über die Turbo-Funktion aktivieren.
 
A

Anonymous

Guest
Und wie meinst stellt opera mini das an?
Richtig! Genauso wie d1 & d2 durch die komprimierung der bilder auf einer website. Genau die selbe technik wie bei den netzbetreibern
 
Oben