Aus zwei mach eins, oder wann lohnt es noch

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Da läuft oder besser irrt mir ein Ruf voraus, den ich überhaupt nicht verdiene.

Angeblich soll ich mit mit PCs auskennen.
In der Schule meines Sohnes (erste Klasse) sind für diese Klasse zwei PC vorhanden. Beide haben Macken und ich wurde gebeten, ob ich aus diesen beiden nicht einen halbwegs vernünftigen machen kann.
Beim ersten Ansehen war ich sprachlos. Beide sind vier oder fünf Jahr alt. Noch hatte ich keine Chance mit die beiden genauer anzusehen, aber ich tippe mal bestenfalls auf P 300 beim besseren.

Für mich die perfekte Chance, mir selbst einen neuen PC zu kaufen und meinen alten der Klasse zu spenden.

Jetzt die Frage:
Wenn die mit dem gewünschten PC auch Scannen wollen usw. was sollten der PC mindestens leisten. Sonst stecke ich unnötig Arbeit in die alten Kisten.

Welche Probleme sind zu erwarten, wenn ich an den beiden rumarbeite. (hier hätte ich gerne einige Beispiele, gerne auch abschreckend;))

Welchen Wert hat ein P300 mit 64 MB RAM, unter 6 GB HD und sonst sicherlich auch möglichst einfach gehalten (z.B. Grafik on Board usw.) Zustand 3-.
 

NoIdea

Mitglied
P2/300 reicht für Internet, einfache Bildbearbeitung und Scannen bis 300dpi aus. Ich hatte bis letztes Jahr einen P233 mit 64MB und 4GB, das hat zwar beim Scannen und Bildbearbeitung etwas gedauert, wirkliche Probleme gibts keine solange auf c:\ noch >1GB frei ist für den virtuellen Arbeitsspeicher. Für eine Grundschule reicht das mit Sicherheit, die Anforderungen an die GraKa sind bei Office Anwendungen minimal (4MB Speicher reichen). Hauptache die Wollmäuse haben in den Lüftern noch nicht Überhand genommen.
 
Oben