Aus Spanien: Erstes Android-Smartphone mit Root Access für alle

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Die bisherigen Android-Smartphones waren gar nicht so offen, wie Google es bei der Einführung des Betriebssystems versprochen hatte. Genau wie beim iPhone ist ein Jailbreak nötig, wenn man alle Funktionen nutzen will. Aus Spanien soll aber im Herbst ein Android-Handy kommen, das einen vollständigen Root Access ermöglicht. Dafür hat sich die Firma den passenen Namen ausgesucht: Geeks Phone.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Aus Spanien: Erstes Android-Smartphone mit Root Access für alle auf AreaMobile.
 

Quirky.

Mitglied
Halt ich für ne Ente Quakquak.

Ich hab langsam den Eindruck den Handy
Herstellern geht es so schlecht und den angeschlossenen Werbeplattformen das
denen kein Mittel mehr zu schade ist Aufmerksamkeit zu erregen.

Ich begrüße
natürlich so ein Handy, ist mal wieder ein Grund sich mit dem programmieren von
Handy SW zu beschäftigen.

Unter 300€ und mit nem Sedgway zum Ausklappen ja ne
ist klar
 
D

Der C

Guest
Interessant wäre ein Phone mit einem angepassten Linux bzw. der möglichkeit
Ubuntu zu portieren und in jedem Falle einer Tastatur. Gerade ein total offenes
OS ist meist bei allen Touch-Geschichten noch nicht so weit wie die anderen,
ermöglicht aber ganz neue Möglichkeiten wegen Linux.

Unter Linux gibt es
quasi alles an Software umsonst und die Pakete werden sehr gut und über Jahre
gepflegt von der Fan-Gemeinde. Eine Tastatur wäre nur nötig und am besten der
von Android bekannte Trackball. Damit wäre auch eine Steuerung bei kleiner
Bildschirmdiagonale/Auflösung möglich und man könnte sogar mit seinem Handy dann
richtig "Hacken".
 
A

Anonymous

Guest
@ der C: sowas in der art hat es ja mit openmoko gegeben und es war ein flop
 
A

Anonymous

Guest
@news das betriebssystem is so frei wie google es versprochen hat und es war
niemals geplant, dass es für den endkunden offen und frei programmierbar ist.
 
Oben