Augmented Driving: Das iPhone macht Autofahrten sicherer

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Die Software Augmented Driving macht auch aus einem Kleinwagen ein Hightech-Vehikel. Dafür muss man nur die App für 2,39 Euro auf sein iPhone 3GS laden, das Handy mittig an der Windschutzscheibe befestigen und die Software starten. Mit Handykamera und GPS registriert sie die vor dem Auto liegende Straße, erkennt Fahrstreifen und dessen Breite, die gefahrene Geschwindigkeit und den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Augmented Driving: Das iPhone macht Autofahrten sicherer auf AreaMobile.
 

Marketinghoschi

Aktives Mitglied
interessant. Allerdings wage ich an den Fähigkeiten der Autofahrer zu zweifeln. Solange das AUTO-mobil nicht von selber fährt wie es sein Name schon sagt, wird es nicht wesentlich sicherer werden. Vielleicht wird das iPhone 6G diese Funktion schon übernehen können. Wer weiss.
 

Quirky.

Mitglied
Das ist doch mal gut.

Ich bin j eh ein Fan von Augumented Reality.
Cool mal überlegen was mir noch so fehlt. Handy als Black-Box im Auto mit 360 Grad Video Aufnahme. Da braucht man keine Zeugen mehr nur noch das Video zeigen und alles ist klar.
 
R

Rittmeister Zabel

Guest
wieso, 2,50 ist nicht gerade viel für eine software, die man täglich benutzen kann und die einem auch noch hilft den Alltag zu meistern.
 
A

Anonymous

Guest
nur blöd, dass es verboten ist, dinge im sichtfeld zu befestigen (zumindest in der schweiz).
 
A

Anonymous

Guest
günstig

Für das was es kann ist es sehr günstig und nicht frech! Verstehe eh nicht warum so viele Apps kostenlos sind. Da muss sich doch ein Programmierer hingesetzt haben und viele Stunden dran gearbeitet haben! Jeder Dienstleister verlangt doch Geld für das was er macht! Oder wurde Dein Bad mal kostenlos gefließt?!
 

Quirky.

Mitglied
Wichtig!

Auf die Warntöne kommt es an und das Ding hängst du hin wo es halt funktioniert.

Der sichere Autofahrer fährt langsam und vorausschauend wer das nicht kapiert fährt halt auf Risiko und wird im Zweifelsfall halt zum Mörder.
 
A

Anonymous

Guest
Sitzt Du denn "mittig" im Auto???
Soviel zum Sichtfeld...

@Rittmeister
Programmier Dir den kram doch selbst ud schon sparst Du 2,50EUR...
 
R

Rittmeister Zabel

Guest
Selbst programmieren.LOL . Sorry hab was besseres zu tun.
 
A

Anonymous

Guest
Interessantes Stück Software. Meiner Meinung nach aber ziemlich unnütz.

Wer die Fahrspur nicht selber erkennen und den Sicherheitsabstand nicht selber richtig einschätzen kann, der wird auch mit dem Gerät nicht sicher Fahren, zumal das Teil natürlich auch noch ablenkt ;-)

Ich könnte mir aber Vorstellen, dass Navis mit der Technik ganz Interessant sein könnten.
 
A

Anonymous

Guest
interessant wäre ein Vergleich zw. dieser App und den sündteuren Systemen von Mercedes und BMW.
 
S

skyflyer

Guest
Den Vergleich vom iPhone App zu den Systemen der "großen Herstellern" würde ich auch sehr gerne mal sehen.

So viel optischen Unterschied gibt es ja nicht grade
 

AF-Speed

Mitglied
Also die Menüs sind bei Fahrt doch völlig unbrauchbar... schade. sonst ne nette idee... Können Navis von Bosch und Falk schon seit zwei jahren :-D (und sind auch dementspreched teuer)
 
R

Rittmeister Zabel

Guest
super Idee, aber warum muss es das iPhone wieder vormachen?
 
A

Anonymous

Guest
gute frage, ich glaube die Trottel die das iPhone kaufen ermöglichen das, solche sinnlosen Programme entstehen zu lassen. alles nur trottel...
 
Oben