Apple Tablet aka iSlate: eBook-Reader mit 10-Zoll-Display und Glas-Oberfläche?

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Der taiwanische Zulieferer Innolux baut die Displays für das heiß erwartete Tablet PC von Apple. Es soll sich dabei um 10-Zoll große Touchscreens handeln, die von einer Glas-Oberfläche geschützt werden, berichtet das taiwanische Branchenportal digitimes. Andere Gerüchte besagen, dass es sich bei dem Gerät nicht um eine Internet-Maschine, sondern um einen eBook-Reader handelt.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Apple Tablet aka iSlate: eBook-Reader mit 10-Zoll-Display und Glas-Oberfläche? auf AreaMobile.
 
A

Anonymous

Guest
ISlave

Scheint ja mal wieder gut zu werden. Wenn das ding dann über 800 euro kostet, warte ich bis HTC ein besseres baut :)
 

Kohloe

Neues Mitglied
Kohloe

Wieso ist das ohne Tastatur für Firmen sinnlos?

Ich benutz seit zwei Jahren nen Thinkpad Tablet. Einzig wirklich lange Texte könnten ermüdend sein, aber da wird Apple sich was eingefallen haben lassen. Die Thinkpads sind ja bissher alle Resistiv, was eine Fingereingabe erschwert.

Transitiv wär zwar nicht unerheblich teurer, würde aber eine einfache Eingabe über Finger (multitouch!) ermöglichen. Stifte können dennoch benutzt werden, wenn auch besonders teure, da Ladungen übertragen werden müssen.

Pures Glas wirds wohl kaum sein. Da es viel zu unbeständig und dick ist.

Hoffentlich gibts Amoled.

Wenn der Preis halbwegs stimmt, also weniger als 1300€ (Preis eines guten TabletPCs), wird das Teil das Gadget 2010. Besonders für Firmen und fürs Militär.
 
A

Anonymous

Guest
geduld^^

ach jungs... alles was bis jetzt kam waren Gerüchte, wartet es doch einfach mal ab bis der große Apfel es selber ankündigt und meckert dann darüber dass es totale Versklavung ist

und seht es doch mal positiv: bis jetzt sind Tablets Nischenprodukte, wenn Aplle da mit einsteigt wird das ganze ordentlich gefördert und nach einigen Jahren Entwicklungszeit wird da auch einiges sehr sinnvolles rauskommen, was wir uns heute gar nicht vorstellen können. Wäre Apple nicht mit dem Iphone gekommen würden wir heute wohl auch noch mit Tasten auf Handys arbeiten(ja Apple hat nicht das erste Touch-Handy gebaut)

btw: ich hab kein Iphone(sondern ein Milestone =) )
 

Arminator

Aktives Mitglied
total bescheuertes Gerücht...

"sondern um einen eBook-Reader, der in Konkurrenz zum erfolgreichen Amazon Kindle treten soll."

Es ist doch absolut unwahrscheinlich dass apple einen e-ink display verbaut. Wie kann man da also von Konkurenz zum Kindle reden? Mag ja sein dass man darauf auch zeitungen und bücher lesen kann, das geht auf dem iPhone ja auch schon und wäre nix neues.
Das einzige bei dem es konkurieren könnte wäre bei zeitungsausgaben.
 
A

Anonymous

Guest
iSlate Internet Tablet

Mit welchem Betriebssystem läuft das Ding? iPhone OS 4.0? Ich dachte da wär Mac OS X Leopard drauf. Aber es sieht wirklich toll aus und scheint ein Knaller zu werden.
 
D

DocMed

Guest
@Kohloe:
Transitiv ist das Display sicher nicht. ;-)
Transitiv wäre wenn ich hier drücke macht es irgendwo anders auch eine Druckaktion, zu meinst kapazitiv.

Die Haltbarkeit und Geschlossenheit von Apple-Produkten würde gegen einen Militär Einsatz sprechen, die fehlende Konnektivität von Apple-Produkten spricht gegen den Firmeneinsatz.

Es wird nur ein Spielzeug für Poser, wie die meisten Apple-Produkte und dazu noch mit schlechter Ergonomie.
 
H

HTC-Fan

Guest
Von HTC gab es übrigens schon Tablets, aber die Fans werden behaupten Apple wäre ja zuerst da gewesen.
 
A

Anonymous

Guest
erstaunlich ist der hype um ein gerücht. Swift sieht nicht aus wie ein tablet. Schreibe gerade von meinem Spielzeug aber nicht weil ich ein poser bin sondern weil bei apple der user im mittelpunkt steht. kindles e-ink spart strom, hat gutes schriftbild aber schlecht mit bildern + videos.
 
A

Anonymous

Guest
Das Swift ist eindeutig ein Tablet, nur man kann zusätzlich eine Tastatur ausklappen, welches den Komfort verbessert.
 
A

Anonymous

Guest
an youngster

wenn du ein buch willst kaufs dir wenn du die zukunft willst apple.
wenn man als youngster so altmodisch denkt wären wir noch beim kartoffeldruck. apple kombiniert reader für buch, farbe für zeitschrift, tastatur fürs internet. schau mal wie die bücher aufs kindle2 kommen und warum das DX grösser ist und graustufen darstellt und wiso es im nook ein kl. farbdisplay gibt. applekunden sind den erwerb von inhalten über das netz gewohnt
warum sollte diese möglichkeit beim slate nicht genutzt werden?
zeitschriften abos lehrfilme und interaktive anwendungen?
 
A

Anonymous

Guest
Die wo schreiben es is ohne Tastatur sinnlos sollten vielleicht drüber nachdenken warum man einen Touchscreen verbaut. Damit ich es danach mit Tastatur oder Maus steuere oder wie ja da kann Apple dan gleich ein Netbook draus machen und am besten das Iphone auch gleich ne Tastatur spendieren damit das Iphone noch schwerer und dicker wird.Ich muss mir halt überlegen was ich will nen normalen Computer oder vielleicht nen kleinen Touchscreen Tablet. Das is ja auch sinn der Sache Touchscreen obwohl man vielleicht auch ne Maus und Tastatur anschließen kann wenn es den Rauskommen sollte.
 
Oben