• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple-Quartalszahlen: Minus bei iPhone-Absatz und Jahresumsatz

nohtz

Bekanntes Mitglied
die 860 mio gewinn aus der sparte AWS tragen dazu bei, dass der konzerngewinn 250 mio beträgt...
hab ich aber letzte woche schon geschrieben --> #34 vom 29.10.


schon seltsam dass Boca dir noch nie sinnfreies dagegenreden vorgeworfen hat
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DerZander

Guest
@Fritz
Na, fritz du windest dich ja mal ganz gehörig. Darf ich das "fritzen" nennen?

Bei Amazon ist der Fall recht klar und belegt, wie sich die Gewinne auf die Unternehmenssparten verteilen.

Beim Microsoft sprach ich von "Hauptgeschäft", dass hatte nur mittelbar und nicht unmittelbar mit Gewinnen zu tun. Alle Produkte sin inzwischen mit der Cloud verbunden und das wird noch mehr. Von daher kann man die Gewinnen aus der OS- und Office-Sparte nicht eindeutig zuordnen. Außerdem ging es mit mehr um eine strategische Ausrichtung, als um reine Gewinne. Aber Fritz kann das offenbar nicht nachvollziehen.
.
Aber das habe ich ja alles ausführlich erklärt und Fritz und Boca sind nicht darauf eingegangen.

Zitate wie :
>> Wie kommst Du denn auf den Trichter? Oder behauptest Du mal wieder irgendwas ins Blaue?
und
>> Es geht Amazon einzig und allein um Kundenbindung bei der Versorgung des Endkunden mit Waren,
>> vom TV über die Socke bis hin zum Salat und dem Buch.

zeigen schon recht deutlich, dass beiden nicht wissen (oder hoffentlich "wussten" ;), was Amazon und Microsoft so treiben und wie die beiden sich aufstellen. Da kann man sich auch nicht mehr herausfritzen. ;)
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Ach gottchen, der einzige, der sich hier windet und vor konkrten Antworten auf konkrete Fragen drückt, bist Du, wie jeder aufmerksame Leser dieses Threads unschwer erkennen kann.

" Bei Amazon ist der Fall recht klar und belegt, wie sich die Gewinne auf die Unternehmenssparten verteilen."
==> Zum 3. Mal: Dann bring doch mal endlich "Butter bei die Fische" und beantworte meine Frage, wie hoch Anteil des **operativen** Gewinns der Cloud-Sparte(n) am **operativen** Konzerngewinn von Amazon bzw. Microsoft ist, Wenn es denn so "recht klar und belegt" ist, wie Du schreibst, sollte Deine Antwort auf meine einfache Frage Dir ja kein Problem sein. Um so unverständlicher, warum Du meine Frage noch immer nicht beantwortet hast, sondern Dich stattdessen in immer neue Anmachen auf persönlicher Ebene zu flüchten versuchst.
 
D

DerZander

Guest
Was hat denn das jetzt mit PR und Marketing zu tun? Das ist einfach nur ein Vorwand um die Quellen anzuzweifeln, oder?

Du erwartest von mir, dass ich interne Zahlen von Microsoft und Amazon kenne und hier als Belege bringe?
Ich habe gute und ausführliche Quellen zu meinen Aussagen gebracht.

Du hast *gar nicht* zu deinen Aussagen gebracht.
Und Bocadillo bringt täglich die absurdesten Aussagen und *nie* irgendwelche Quellen. Ihr beiden seid echt die Clowns von AM.

Bei dem ganz "Gegengerede" geht es doch nur darum, dass ihr beiden *keinerlei* Ahnung vom IT-Business habt, weder von der Technik, noch vom wirtschaftlichen Teile, noch davon was diese Firmen so treiben. Mit großen Worten und viel Gebrülle, wollte ihr beiden ablenken, aber ich ich denke jeder regelmäßige Forist hat inzwischen verstanden, dass ihr keinen blassen Schimmer habt.

Ich bin im Vertrieb eine größeren deutschen IT-Firma tätig und weiß schon recht genau, wovon ich rede. Von euch beiden kommt nur Stammtischgesülze.

Ihr beiden habt euch inzwischen wirklich vollständig von jeglicher Argumentation und sinnvoller Diskussion verabschiedet.

Da ich keine Lust habe auf das "Wer hat das letzte Wort."-Spielchen, dürft ihr beiden gerne noch einen abschließenden Pöbelkommentar abgegeben und dann kann dieser Thread von mir aus gerne beerdigt werden. Ich denke nicht, dass es der Austausch mit euch irgendjemandem etwas bringt.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Fritz:
> Nur liefert das keine Antwort auf die entscheidende Frage danach, wie hoch Anteil des **operativen**
> Gewinns der Cloud-Sparte(n) am **operativen** Konzerngewinn von Amazon bzw. Microsoft ist
Warum ist das die entscheidende Frage? Entscheidend wofür?

Es ging doch um die Frage, warum sich Cook freut, dass seine Umsätze bei den Services steigen, wo er sich doch Sorgen machen sollte um das Hardwaregeschäft. Die Beispiele Amazon und MS belegen eindrucksvoll, dass der Trend zu den Services geht. Die Frage danach, ob das bei Amazon und MS belegbar ist, wurde beantwortet. Was fehlt dir also an Information um die Diskussion weiter zu führen? Oder gehts dir wieder mal nur darum den anderen Usern als bein zu p... ?
Denn nur dann macht deine Rumreiterei auf den einen Satz von Zander, den er vor 40 Beiträgen getätigt hat einen Sinn.



@Boca:
> PR ist manchen hier halt doch näher als nackte Fakten ;-)
Sorry, aber das ist Unsinn. Mal ganz abgesehen davon, dass du jetzt - wieder mal - genau das tust, was du bei nohtz so sehr kritisierst und einen vollkommen unsinnigen einzeiler einwirfst, sind das was ich gepostet habe keine PR-Sachen sondern Quartalszahlen. Auch die Quelle Handelsblatt spricht eher dafür, dass wir hier nicht von PR sprechen.

Wenn Fritz die Quartalszahlen nicht reichen, dann kann man ihm nicht mehr helfen.

Ganz offensichtlich dreht sich eure Diskussion nicht mehr um den Inhalt sondern nur noch um persönliches. Da könnte man jetzt mit allem kommen, euch würde nichts passen. Zumal gerade ihr nie was belegt. Dann machen wir es halt wie ihr und wir sagen einfach, dass das doch vollkommen offensichtlich ist und man das doch sieht, wenn man nicht ganz doof ist und nur als Nerd überall draufschaut.
 
D

DerZander

Guest
@Pixel
>> Ganz offensichtlich dreht sich eure Diskussion nicht mehr um den Inhalt sondern nur noch um persönliches.
Ja, mehr als offensichtlich. Und vor allem geht es den beiden wohl darum von ihren Postings zu AWS und MS abzulenken. Beiden denken bei Amazon nur an Versandhandel und bei Microsoft nur an Windows und Office.

Es gibt halt Menschen, die können sich nur mit gesteigerter Aggressivität wehren, wenn ihnen etwas peinliches passiert. Fritz beweist das ja eigentlich fast jede Woche wieder.

Wenn einer der beiden Quellen oder auch nur vernünftige Argumente hat, dass Amazon *nicht* mehr Geld mit den AWS als mit der Handelssparte macht, und dass Microsoft sich *nicht* immer weiter auf ihre Services und Clouddienste konzentriert, dann bin ich ganz Ohr.
 
Oben