• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple-Quartalszahlen: Minus bei iPhone-Absatz und Jahresumsatz

Gorki

Bekanntes Mitglied
"Das größte problem dürfte die mangelnde verfügbarkeit insbesondere bei den schwarzen Geräten sein"

Ja, echt? Hätte Heute im Medimax problemlos eines (7/7+) bekommen können, in Diamantschwarz. :)
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
@gorki

Das kann gut möglich sein, allerdings sieht es bei den Netzbetreibern eher anders aus. Da sieht es mit der Verfügbarkeit, gerade 7+ in Jetblack mit 128/256GB schlecht aus.

@ibnam
>>>Hast du nicht gesagt, dass der Wegfall der Klinke darauf keinen (negativen) Einfluss haben wird? ;)<

Die Frage was hebt den Entfall der Klinke wiederum auf, um trotzdem auf ein 7/7+ umzusteigen. Klar gibt es welche die sich darüber beklagt haben das es keine Klinke mehr gibt. Aber nichts desto trotz scheint das Interesse an dem 7/7+ größer zu sein als Apple wohl erwartet hat.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Zander:
"Bei Ms ist inzwischen cloud das hauptgeschäft und nicht mehr software. bei amazon ist aws die cashcow nicht der versandhandel."

==> Wie kommst Du denn auf den Trichter? Oder behauptest Du mal wieder irgendwas ins Blaue?
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
Fritz
"Wie kommst Du denn auf den Trichter?"
-->weil es so ist. oder willst du mal wieder einfach dagegen reden?

wenn ich wollte, oder du mich drum bittest, hätte ich auch links dafür...
aber du darfst natürlich auch selber googlen, falls es dich wirklich interessieren sollte (kann ja wirklich sein)

wenn du google bei diesem thema als unglaubwürdig erachtest, steht es dir natürtlich fei jede andere suchmaschine zu benutzen die dir genehm ist
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
>"Wie kommst Du denn auf den Trichter?"
-->weil es so ist."
==> Tautologie.

"wenn ich wollte, oder du mich drum bittest, hätte ich auch links dafür..."
==> Warum sollte ich Dich darum bitten? Ich habe doch bereits @Zander darum gebeten. Schließlich stammt die Behauptung von ihm.

"aber du darfst natürlich auch selber googlen, falls es dich wirklich interessieren sollte (kann ja wirklich sein)"
==> Warum sollte ich nach Belegen für die Behauptungen anderer recherchieren?
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"==> Tautologie"
-->ändert aber am umstand nix, dass es wirklich so ist...

"==> Warum sollte ich Dich darum bitten? Ich habe doch bereits @Zander darum gebeten. Schließlich stammt die Behauptung von ihm."
-->Zander wird noch schlafen, ich muss schon wach sein, aber ich helf gern...

"==> Warum sollte ich nach Belegen für die Behauptungen anderer recherchieren?"
-->keiner sagt, du "sollst"
wenns dich wirklich interessieren würde, würdest du wohl selber nachschauen...


kommt sonst noch was zum thema, oder nur trollerei?
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@cookieman:"Die Frage was hebt den Entfall der Klinke wiederum auf, um trotzdem auf ein 7/7+ umzusteigen. Klar gibt es welche die sich darüber beklagt haben das es keine Klinke mehr gibt. Aber nichts desto trotz scheint das Interesse an dem 7/7+ größer zu sein als Apple wohl erwartet hat."
>>Du hast in 3 Sätzen absolut nichts gesagt. "Mehr als erwartet" ist das Tüpfelchen auf dem Nichts.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ nohtz:
" kommt sonst noch was zum thema, oder nur trollerei? "

==> Dieser Satz ausgerechnet am Ende Deines inhaltslosen #26. Da muß ich wirklich lachen.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Dieser Satz ausgerechnet am Ende Deines inhaltslosen #26. Da muß ich wirklich lachen."
-->sagt der verfasser von #25...

die frage, ob du noch etwas zum thema zu sagen hast, bleibt dennoch bestehen

oder doch nur darum, dass ich dich gefragt habe, ob du die links zu zanders bestätigter aussage haben möchtest

dass du drauf rumreitest, wer dir antwortet, und links geben könnte, statt auf zanders behauptung ansich einzugehen, zeigt aber deutlich, worauf du eigentlich aus bist
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DerZander

Guest
@Fritz
> Wie kommst Du denn auf den Trichter? Oder behauptest Du mal wieder irgendwas ins Blaue?

Bist du denn anderer Meinung, wie dein pampiger Tonfall nahelegt?
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Eine Aussage von Echse wäre interessant, was er davon hält. Schließlich behauptet er schon seit Monaten, dass das iPhone 7 einen Höhenflug hinlegt.--pf

Das sind ja alles Dinge, die ich schon seit Monaten sage. Aber gerade Echse hat da immer dagegen geredet. Jetzt tut doch nicht so, als wäre das so nicht gewesen.
Es geht doch darum, dass er es partout nicht glauben wollte. Um seine Apple-Brille.--pf

Bevor ich etwas zu den Zahlen schreibe, solltest du mal deine Brille abnehmen. Denn dir fehlt vollkommen der Durchblick bei Apple.
Lagst du schon mit deinen Vorhersagen zum iPhone 7 deutlich daneben( wasserfestigkeit, optischer Zoom, dualcam) beweist du jetzt eindrücklich, dass du nichtmal die Zahlen einordnen kannst.
Extra nochmal für dich. Das war das letzte Quartal, wo sich das iPhone 6s/plus mit dem iPhone 6 messen musste. Das Jahr des iPhone 6 war abnormal, wie ich schon häufig schrieb. Und durch kleinere Verbesserungen der Nachfolgemodelle nicht wiederholbar. Auch das schrieb ich. Das wurde aber von dir wie so häufig unter den Teppich gekehrt.
Das iPhone 7 spielt in diesen Zahlen eine sehr untergeordnete rolle. Weil Apple Geschäftsjahr am 24.september endete. Und durch Lieferschwierigkeiten eine obejektive Einschätzung gar nicht möglich war.
Du aber ignorierst gekonnt Fakten. Und zwar solche, die eine Einschätzung der Verkaufszahlen ermöglichen.

http://www.macerkopf.de/2016/10/26/q4-wichtigste-fakten-apple-quartalszahlen-2/

1. der durchschnittliche iPhone Verkaufspreis ist gestiegen. Liegt jetzt wieder bei 619 Dollar. Was sagt uns das? Das weniger se gekauft wurden, und umso mehr hochpreisige Modelle. Dazu zählt auch die 7er Reihe. Interessant, findest du nicht ?

2. du ignorierst völlig den Ausblick, welchen Apple für das weihnachtsquartal gegeben hat. Warum ist dieser so wichtig? Weil das iPhone 7 dann erstmals volle 3 Monate gelaufen ist. Und erst DANN ist eine erste Einschätzung möglich. Also schauen wir uns den Ausblick an.
Apple gibt einen Umsatz von 76-78 Milliarden an für Weihnachten. Das ist mehr als der Konsens der Wall Street gerechnet hat ( 75 Milliarden).
Es heißt praktisch, dass der negativ Trend der letzten Monate zum Stillstand kommen wird. Im besten Fall gibt es wieder Wachstum.
Für mich lautete also die Frage nicht, ob es weiter mit Apple bergab geht, sondern ob sich die Umsatzsteigerung auch im Gewinn niederschlägt und Apple erneut die 18 Milliarden aus dem Vorjahr angreifen oder sogar toppen kann.

Dieser Ausblick bedeutet auch, dass Prognosen von Gfk etc. nur bullshit sind. Das iPhone 7 deutlich unter den Verkäufen des 6s?
Wohl kaum.

Kommen wir noch zu einem längerfristigen Ausblick. Wirklich alle sind sich einig, dass Apple nächstes Jahr vor einem "super Zyklus " steht.
Und das sagt die wallstreeet nicht einfach so daher. Worauf begründet sich diese Einschätzung.
Nächstes Jahr im September werden 43 % aller iPhone User ein Gerät besitzen, was älter als 2 Jahre ist. AM hat das an anderer stelle schon geschrieben. Das ist eine gewaltige zahl.
Und Apple, und das ist der nächste entscheidende Punkt, gibt die mittlere Nutzungsdauer eines iPhones mit 3 Jahren an.
Tja, diese 3 Jahre sind designtechnisch nächstes Jahr vorbei. Man kann also sein Haus drauf verwetten, dass Apple nächstes Jahr deutlich eine Schippe drauflegen wird.
Und deshalb, das ist jetzt nur meine Meinung, ist es auch vollkommen egal, was die Konkurrenz nächstes Jahr vorstellen wird.
Aus technischer Sicht sicherlich interessant, wird ein s8, g6 oder htc wenig bis keinen Einfluss auf die iPhone Verkaufszahlen nächstes Jahr im September haben. Denn die allermeisten iPhone Käufer sind "Wiederholungstäter ".
Und kein langjähriger iPhone Nutzer ( 4s,5, 6), welcher auch schon in Apples Ökosystem investiert hat ( Apps etc.) wird eine Sekunde an android verschwenden.

Dauerhafter Vorteil für Apple. Note 7 wird zum Gau für Samsung
http://n-tv.de/wirtschaft/Note-7-wird-zum-Gau-fuer-Samsung-article18833251.html

Ziemlich weit unten im Artikel steht es. Von 100 iPhone Käufern haben 95 schon mal ein iPhone besessen.

Es stellt sich also nur die Frage, ob Apple diese 43 % motivieren kann zum iPhone Kauf. Wann trennt sich jemand von seinem heißgeliebten gerät. Wenn nur wenig Änderungen vorhanden sind und das Design fast gleich bleibt? Wohl kaum. Wenn aber das iPhone fast komplett umgekrempelt wird, und nichts anderes erwarte ich im September, werden auch Besitzer von ältern iPhones zugreifen.


Und nochwas zu den Zahlen.
Cook hatte allen Grund, beim Conference Call tiefenentspannt zu sein. Da legt Apple im traditionell schwachen letzten Quartal des Geschäftsjahres (Sommermonate, Urlaub, kurz vor Release des neuen iPhones) mal eben 9 Milliarden Gewinn auf den Tisch. Das ist fernab jeder Konkurrenz und eine eigene Liga.
Und gibt einen Ausblick für Weihnachten, der wohl so nicht erwartet worden war.
Alles Anzeichen, dass das iPhone Geschäft brummt
 
Zuletzt bearbeitet:

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Zander , Nohtz

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Gewinnerwartung-verfehlt-Amazon-Aktie-auf-Talfahrt-Umsatzwachstum-zu-niedrig-5154757

So meine beiden Hobby-Wirtschaftsagenten, was ist denn eurer Meinung nach das Kerngeschäft von Amazon?

Cloudservices die 10 % vom Umsatz ausmachen ???

Manman


Es geht Amazon einzig und allein um Kundenbindung bei der Versorgung des Endkunden mit Waren, vom TV über die Socke bis hin zum Salat und dem Buch.

Dazu dienen auch Dinge wie Amazon Echo , kindle, Fire etc pp.

Man baut die Logistik aus um von DHL und Co unabhängig zu sein bzw. mehr Druck aufzubauen..

Davon abgesehen hat amazon gar keine wirklich Cashcow da der dieUmsatzrendite mit unter 1 % nicht wirklich Granate ist.

aber natürlich wwerdet ihr einen Gewinn von - achtung- hohe Zahl- von 250 Millionen - anders definieren.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Zander:

"> Wie kommst Du denn auf den Trichter? Oder behauptest Du mal wieder irgendwas ins Blaue?

Bist du denn anderer Meinung, wie dein pampiger Tonfall nahelegt?2

==> Ich war und bin überrascht von Deiner Aussage, daß "Bei Ms ist inzwischen cloud das hauptgeschäft und nicht mehr software. bei amazon ist aws die cashcow nicht der versandhandel." Daher fragte ich nach Belegen für diese Deine Behauptung. Daß Du einer Antwort ausweichst, zeigt mir, daß Du keine seriösen Quellen zur Untermauerung Deiner Behauptung nennen kannst.
Mit anderen Worten: Du hast mal wieder etwas ins Blaue hinein behauptet.…
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
Boca
"So meine beiden Hobby-Wirtschaftsagenten"
-->erstmal mit einer beleidigung anfangen kommt immer gut.

"was ist denn eurer Meinung nach das Kerngeschäft von Amazon?"
-->die frage hat gar NIEMAND gestellt !!!
zander sagte, dass die sparte AWS die cashcow sei, und nicht versandhandel...
wenn man zum quartalsgewinn von 250mio ca 860mio beiträgt, sollte das auch für dich offensichtlich sein

du hast bei deinem losgepolter das thema verfehlt

"Es geht Amazon einzig und allein um Kundenbindung bei der Versorgung des Endkunden mit Waren"
-->hat irgendwer etwas anderes behauptet? NEIN

"Man baut die Logistik aus um... "
-->was die quartalsergebnisse drückt, deswegen nur 250mio gewinn.
man investiert also... teufelszeug


so, wirst du uns auch die behauptung zu MS widerlegen? ;-)


Fritz
"Mit anderen Worten: Du hast mal wieder etwas ins Blaue hinein behauptet.… "
-->hat er nicht.
aber von mir wolltest du ja keine links ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

benthepen

Bekanntes Mitglied
Jeff Bezos kann doch nach belieben Gewinne erzielen, wenn er will. Ihm ging es noch nie um Gewinne, weil er, wie viele andere auch, wissen, das Amazon fette Gewinne erzielen kann, wenn man denn will.
Aber Amazon investiert doch jedes Jahr hohe Millionen Summen in viele neue Dinge, sei es die Cloud, Hardware oder wie jetzt, eine eigene Logistik, was ja sicherlich mitlerweile und auch im Hinblick in die Zukunft, Sinn macht.
man muss sich ja nur mal die Aktie der letzten 5 Jahre anschauen. Viele Anleger sehen selbst bei Verlusten keinen großen Grund, zu verkaufen, wobei es wie hier, immer ein paar gibt, die es machen. Hat man immer.
Glaube, Bezoz sieht das ziemlich entspannt.

Ps: Geht es hier nicht um die Apple Aktie?? Ach halt, Mods existieren ja nur sporadisch....;-)
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Bezos geht es um wachstum ! Der Laden muß wachsen und solange er wächst sind Gewinne herzlich egal !

Das beste Beispiel hierfür ist Tesla!

Die Frage ist aus welchem Grund Amazon in Dinge wie die cloud etc investiert . Die Antwort ist ganz banal -Kundenbindung und Stärkung des Kerngeschäfts . Dabei sind cloud ubd co keine cash cows , sondern eher poor dogs aber Mittel zum Zweck ( genauso wie Android für Google).

Da kann dann unser Wirtschaftsweiser nohtz soviel herumphilosophieren wie er will !


Nohtz
Es ist putzig zu sehen was du alles Als Beleidigung empfindest . Wenn man aber sieht was du so alles in den Raum stellst sibd das aber noch fast Lobpreisungen!

Ich hätte zwar paar persönliche Beleidigungen im Zweifelsfall für dich parat - da wir aber ja alle mittlerweile wissen das du nur " spielen und provozieren " willst gönn ich dir den Spaß aber nicht !
 
Zuletzt bearbeitet:

Laborant

Aktives Mitglied
Tesla ist nicht wirklich vergleichbar - Tesla ist ein Newcomer und Einzelkämpfer der sich die "Rettung der Erde" auf die Flagge geschrieben hat und (wie es manche gerne sehen) gegen das Etablishment der Verbrennerlobby rennen muss. Da ist das Investment mehr oder weniger eine Wette auf die "grüne Zukunft". Geht das ganze Projekt auf, dann wird Tesla die vorreiterrolle haben und zu "Apple der E-Autos und Solartechnik" werden. Wird hingegen weiter geguffelt, geht es eben nicht auf.

Apple und Amazon sind längst Etablierte Hersteller - das kann Tesla noch nicht von sich behaupten, da Teslas eine Nische in der Luxusauto-Nische sind. (Auch wenn ich gerne einen hätte :D)

Ich glaube nicht an ein neues, bahnbrechendes Gadget wie es einst das iPhone war. Ich denke, mittlerweile hat jeder geblickt, dass SmartWatches eine Nische sind ;) Bei Tablets hat Apple heftige Konkurrenz von MS und bei den Phones fehlt sowieso überall die Fantasie und der Mut, mal was neues zu probieren. (Nein, Samsung! Die Integrierte Feuerstellen-App für den Einmalgebrauch ist KEIN Feature!)

Ich denke, man wird sich mal umsehen müssen und schauen, welche Alltagssituationen eine "Revolution" brauchen können. Mobilität? Da sind Tesla und die "alten Autobauer" dran. Ich denke, der Zug ist für Apple abgefahren. Smart Homes? Das HomeKit wirkt auf mich noch etwas halbgar und kommt mir mehr als eine Spielerei rüber. Da fehlt mir eindeutig die Kaffeemaschine welche ich mit Siri steuern kann ;) Ein Power-Metering für die Solaranlage auf dem Dach (ich hab leider keine) wäre auch schick - inklusive der Möglichkeit die (am Morgen befüllte) Waschmaschine mit dem Mittagssonnenstrom starten zu können. (Viele Solarpanelbesitzer haben mir schon gesagt, dass Einspeisung nach Möglichkeit vermieden werden soll - besser heizt man den Boiler mit dem überschüssigen Strom auf). Apple hätte die Möglichkeit, sowas besser als nur als eine App einzubauen.
 
D

DerZander

Guest
@Fritz
>> Wie kommst Du denn auf den Trichter? Oder behauptest Du mal wieder irgendwas ins Blaue?
>> Mit anderen Worten: Du hast mal wieder etwas ins Blaue hinein behauptet.…

Nein, dass habe ich nicht. Für jeden, der sich ein wenig dafür interessiert sind meine Aussagen Binsenweisheiten. Du scheinst wenig Ahnung zu haben, womit sich die großen IT-Firmen so beschäftigen, wo die Gewinnen gemacht werden und welches die Wachstums- und Zukunftssparten sind. Dafür, dass du mal wieder mit Unwissen glänzt, hast du allerdings einen ziemlich pampigen und aggressiven Tonfall am Leib.

>> (ZANDER)Für den Gewinn sorgte in erster Linie die Tochter Amazon Web Services (AWS)
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/amazon-macht-ueberraschend-gewinn-der-eroberungsfeldzug-des-jeff-bezos-a-1089948.html

Zitat: "Für den Gewinn sorgte in erster Linie die Tochter Amazon Web Services (AWS), die Entwicklern Serverkapazitäten in der Cloud bereitstellt. Die Sparte verdreifachte ihren Gewinn"

>> (ZANDER) Bei Ms ist inzwischen cloud das hauptgeschäft und nicht mehr software.

Nadella sieht die Zukunft von MS in den Cloud-Diensten wie Software/Plattform/Infrastructure as a Service. Das hat er in vielen Interviews immer wieder gesagt und auch umgesetzt.

Lokale Software wird zurückfahren und die Clouddienste verstärkt. Lokale Office-Software gibt es natürlich immer noch, aber die ist mehr und mehr mit Office 365 und anderen Clouddiensten verknüpft. Der neue Server 2016 hat sehr wenige neue "lokale" Funktionen, dafür aber verdammt viele Verknüpfungen zu Microsoft Azure. Ebenso die Entwicklunsgwerkzeuge rund um Visual Studio. Auch lokale Admintools werden von MS heruntergefahren, dafür gibt es dann sowas wie Microsoft Intune.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-Windows-schwaechelt-Cloud-boomt-3086792.html
http://winfuture.de/news,91666.html

Die Umsätze bei den Clouddiensten rund um Azure und Office 365 steigen, aber MS macht natürlich immer noch viel Geld mit dem Verkauf von Office und Windows. Allerdings werden beide Produkte immer mehr in Richtung Clouddienste umgearbeitet.
Office 2016 wird mehr und mehr zum Frontend für Office 365 und die MS Cloud.

Auch Windows 10 gab es ja nicht grundlos lange Zeit umsonst. Das OS selber wird in Zukunft nur noch ein Vehikel für die Services sein. So wie Android nur ein Vehikel für die Google Dienste ist.

--

@Fritz
Wenn du dich zu dem Thema mit mir (und anderen hier) wirklich austauschen möchtest, dann würde ich das gerne tun. Wenn du allerdings (wie leider so oft in der Vergangenheit) das Thema nur zerreden und rumpampen willst , dann habe viel Spaß damit. Ich werde mich nicht darauf einlassen. Ich vermute auch eher nicht, dass du mir neue Erkenntnisse oder Ansätze liefern kannst. Wenn du allerdings freundlich und gesittet bleibst, dann erkläre ich dir das Thema gerne auch detaillierter. Liegt an dir.
 
D

DerZander

Guest
@Bocadilo
>> Die Frage ist aus welchem Grund Amazon in Dinge wie die cloud etc investiert .
>> Die Antwort ist ganz banal -Kundenbindung und Stärkung des Kerngeschäfts .
>> Dabei sind cloud ubd co keine cash cows , sondern eher poor dogs aber Mittel zum Zweck

Ich bin sprachlos vor soviel Unwissenheit.

Ich sprach von AWS, den Amazon Web Service. Die haben mit dem Versandhandel von Amazon wenig zu tun.
Es geht um Cloud Computing, Storage Service, Content Delivery, PaaS und ähnliches. Da steckt in der Zukunft viel Geld und Amazon ist sehr gut ausgestellt.

Ein Beispiel, dass vielleicht auch du verstehst:
Netflix beispielsweise stellt sich keine eigenen Server hin, die nehmen was sie brauchen aus den AWS. Amazon verdient wunderbar am Erfolg von Netflix mit. Lustigerweise verdienen die an Netflix mehr als Netflix selbst. ;)
https://aws.amazon.com/de/solutions/case-studies/netflix/
https://www.heise.de/ix/meldung/Verzicht-auf-eigene-Rechenzentren-Netflix-setzt-auf-die-AWS-Cloud-3101392.html

Du und Fritz versteht die (IT-)Welt nicht mehr, oder? Deine und Fritzes Aussagen oben zeigen, dass ihr wirklich keinerlei Ahnung habt, wovon hier geredet wird. Zusammen mit eurer Pampigkeit ist das eine schwer zu ertragenden Mischung an Ignoranz und Aggressivität. Leider versteht ihr beide nicht mal so viel, um zu bemerken wo eure Lücken sind. Klassischer Dunning-Kruger-Effekt. (https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt)
 
Oben