• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple-Quartalszahlen: iPhone SE beliebt, aber kein Verkaufsschlager

TONG

Gesperrt
@Echse

"Wo die iPhones größer wurden,haben die Leute gekauft"

Glaubst Du eigentlich selber diesen Schwachsinn?

Apple hatte immer betont:
"3,5 Zoll ist genau die passende Größe für ein Smartphone, während ANDROIDen zu groß sind."

2012 wurden daraus plötzlich 4 Zoll und 2014 als im ANDROID-Lager bereits Millionen von Geräte verkauft wurden, MUSSTE Apple nachziehen.

Die Galaxy Note-Reihe, die es bereits schon seit vielen Jahren gibt, lag ja auch nur wie Blei in den Regalen. *IRONIE*


Was ich mit der Aufzählung Deiner Punkte sagen wollte, ist dass die Anhänger sich mit Sachen zufrieden geben müssen, die es bereits seit vielen Jahren gibt.
Bei Apple gibt es keine echte Innovationen mehr.

Und ein iPhone das Glas...das gabs schonmal.
Und Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Apple das hochwertige Gorilla Glass 5 von Corning verbauen wird. Ist doch viel zuu teuer!
Selbst beim 6er und 6S haben sie darauf verzichtet und was ist das Ergebnis?
Zersplitterte Displays beim Fall aus nicht all zu großer Höhe.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Tong

Du redest Quatsch . Hast wohl vergessen, welche Länder in der Jahr oder kurz davor dazukamen, als die iPhones grössser wurden?
Ein kleiner Tipp. Es waren asiatische Länder .
Und auf was stehen Asiaten ? Richtig .grosse Displays .
Apple hat nur seinen neuen Kunden Rechnung getragen.
Android hatte eher weniger damit zu tun.
Wenn iPhone Nutzer vorher schon geil auf größere Displays waren, warum sind sie nicht zu android gewechselt?
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
@ TONG,

du irrst dich. Apple wird beim iPhone 7 komplett auf Saphirglas setzen. Da bin ich mir so sicher wie die Applefreunde die das schon für das iPhone 7 für 2016 vorausgesagt haben :D Am Ende wird es sich wohl auf die Kameraabdeckung begrenzen. Amazing :)

@ Echse,
"Wenn iPhone Nutzer vorher schon geil auf größere Displays waren, warum sind sie nicht zu android gewechselt?"

Wenn von ganz oben die Aussage kommt es reichen 3,5 Zoll, dann wird das akzeptiert. Die größeren Androiden brauchten keine User von Apple, denn Android hat genügend neue Nutzer geschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TONG

Gesperrt
@M.a.K

Ach ja...das geniale und langerwartete Saphirglas.
Beim iPhone 6S sollte es ja schon verbaut werden.
Fehlanzeige! Aus Kostengründen nur bei der Apple Watch und auch dort nur bei den teuren Versionen.
Ein komplettes iPhone aus diesem Glas...was soll es dann kosten...1.500 EUR?...also nur fürs Gehäuse! Technik kostet extra :p
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Mak

Wir brauchen das jetzt auch nicht weiter auszurollen.
Also, die Zahlen lagen in den Erwartungen oder leicht drüber.
Jetzt schaun wir entspannt, was Apple im September abliefert.
Einen Nokia Fall sehe ich nicht, da Apple wohl auch noch andere Standbeine hat und aufbaut.
Also

Schönen Abend
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Und - habe ich das gesagt ? Nö - es ist bei keinem alles in butter der komplett auf smartphones setzt .

Ansonsten ist es ein lustiger Applebashthread von Leuten die sich dann hier immer hervortun , sich duebisch freuen während sie komplett negieren daß das Betriebsergebnis von apple immer noch in der gleichen Relation zum Wettbewerb besteht wie 100 % seekraft zu Blindheit .

Warum sind denn die Lieblingshersteller der meisten Protagonisten hier tiefrot ( trotz ihrer dollen Investitionen ) und warum wird hier so gern auf dem ( von den chinesen heruntergeschraubtem) Preis rumgeeiert ?

Wenn ich dann soetwas lese wie "faltbare Displays"- super - eine dauerhaft wiederkehrende mechanische beanspruchung ist etwas anderes als ein rund- tv .

Genauso wie das g5 kein mensch braucht verhält es sich auch mit solchen Gimmicks.

Wenn es um den formfaktor geht ist bei der derzeitigen Dünne der Geräte nur noch interesant wie man die displayfläche prozentual steigern kann.

Das smartphone als produkt an sich ist füf die f&e praktisch tot . Da ist bestenfalls paar hw verbesserubgen wie bei def cam drin - das war es .
 
Zuletzt bearbeitet:

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
"@Echse, "WAS MACHE ICH MIT 231 MILLIARDEN AUF DEM KONTO"???
Liegt das ganze Geld in den USA auf DEM Konto?

Hat Apple jederzeit Zugriff darauf?

Müsste Apple darauf noch Steuern bezahlen, weil es "EVENTUELL" auf Auslandskonten liegt, wenn Apple es in die USA holen würde?"

Das ist eben das blöde an der Sache, evtl Währungverluste noch nicht einmal berücksichtigt.
Dabei findet die Finanzierung hauptsächlich in den USA statt. Trotz des Geldberges muss Apple für sämtliche Tätigkeiten (Investitionen, Aquisitionen, Aktienrückkaufprogramme etc) neue Kredite aufnehmen, weil es günstiger ist. Apple hat mitlerweile einen Schuldenberg von knapp $180 Milliarden angehäuft. Das ist nicht ohne
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Mak

Zum Abschluss noch folgendes . An dir sind ja die letzten Jahre auch nicht einfach so verbeigezogen.
Du weißt ja, was smstphonemässig gelaufen ist.
Deshalb ein Beispiel, wie egal das ist, ob etwas schon bei android vorhanden ist oder nicht.
Fingerprint... keine Erfindung von Apple .
Aber besser als jeder andere umgesetzt.
Selbst Monate nach dem 5s hatte die Konkurrenz zu rudern, um überhaupt das sichergeitsniveau annähernd zu erreichen .
Ich sag nur Blackhat Konferenz :)
Also mit Aufzählungen , was woanders schon vorhanden ist, braucht niemand zu kommen.
Wichtig ist die Umsetzung.
Oder mobiles bezahlen.unter Google, die das schon länger hatten eine Totgeburt.
Bis man umstellte ( Token etc) .was Apple Pay schon lange hatte.
Ich könnte die Liste noch fortsetzen, wo Apple am Schluss eben doch das bessere Ergebnis lieferte.
Langweilt mich dann aber doch .
Du weißt was ich meine
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Fraankfurter

Nur dumm, dass die Schulden zu extrem langen Laufzeiten aufgenommen wurden.
20 jährige Laufzeit zu extrem niedrigen Zinsen
Letztendlich interessieren dieses schulden die nächsten Jahre niemand

http://www.it-times.de/news/apple-warum-170-mrd-us-dollar-schulden-beim-iphone-hersteller-kein-problem-sind-116947/seite/2/

Findest du das auch so witzig wie ich?
Apple könnte in kürzester Zeit seine Schulden zurückzahlen
 
Zuletzt bearbeitet:

Echse

Bekanntes Mitglied
Frankfurter

Du hast einen Denkfehler drin.
Die Schulden von Apple intersssieren erst in gaaanz vielen Jahren.
Aber das geborgte Geld ist sofort verfügbar.
Bis die Schulden fällt werden, hat Apple aber schon weitere milliardengewinne eingefahren.
Also sollte niemand die Milchmädchenrechnung machen und die 231 Milliarden mit den Schulden gegenrechnen.
Das funktioniert so nicht
 

Antiappler

Aktives Mitglied
@Echse, "Antiappler Na ja der Name spricht schon für sich. Aber egal." Das liegt an so Schreiberlingen wie Dir und solch Apple-Fuzzis wie Jobs und seinen erbärmlichen Aussagen und Drohungen, Schiller mit schwachsinnigen Erklärungen über abgeplatzte Beschichtungen IN VERPACKUNGEN, oder das Gesülze von Cook.

Ach ja, die Watch.
Wenn ich ein Stück vergoldetes Hundemist verkaufen würde, wäre ich auch Marktführer. Und zwar aus dem Stand. :D
Also sagt Dein Spruch von der Marktführerschaft überhaupt nichts aus!
Und wenn die Dinger wirklich so erfolgreich gewesen wären, warum werden dann keine Zahlen genannt?
Apple müsste doch richtig stolz sein und die Korken von den Champuspullen knallen.

Da kann man doch nur vermuten, dass die Watch heftig unter den Erwartungen geblieben ist, denn das Gelaber von Cook, dass man ohne die Watch nicht mehr leben kann, hat ja ganz offensichtlich nicht für genug Kunden gesorgt, denn nicht alle Apple-Kunden glauben so'n armseligen Quark.

Da werden die Zahlen halt unter anderen "Kram", der auch nicht besonders gut läuft versteckt.

Na ja, Hauptsache was DU glaubst ist richtig und wichtig. Z.B. "Und was man nicht hat, wird gekauft." Mein Einwurf mit Yahoo sollte nur zeigen, dass man auch mal ganz schnell viele Milliarden in den Sand setzen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Echse

Bekanntes Mitglied
Antiappler

Ich gebe dir doch recht. Es gibt Investitionen, die in die Hose gehen können.
Aber da Apple regelmäßig Firmen kauft ( ungefähr 20 pro Jahr) habe ich gefragt, ob dir eine bekannt ist, welche ein rohrkrepierer war.
Kurz noch zur watch.
Übereinstimmende Meldungen gingen bis Ende letzten Jahres von 10 Millionen watch aus.
Und bis April diesen Jahres von 12-15 Millionen ( 1 Jahr )
Jetzt nimm mal 13 Millionen mal einen Durchschnittspreis von 500 Dollar.
Dann weißt du, was die Uhr für Apple gebracht hat in einem Jahr.
Ob das dann Cooks Erwartungen erfüllt hat oder nicht, weiß ich net und du auch net.
Jetwede Aussage hierzu ist reine Spekulation.
 

Antiappler

Aktives Mitglied
@Echse, genau deswegen sind "Übereinstimmende Meldungen" Spekulationen. Und Du spekulierst mit 500 Dollar, bastelst irgendwelche Summen zurecht, und kannst trotzdem nicht erklären warum die Zahlen NICHT offiziell genannt und bestätigt werden.

Na ja, gibt bestimmt bald wieder eine Talkshow mit Cook, wo er diese Angelegenheit auf seine Art hervorragend erklären wird, und Leute wie Du alles für bare Münze nehmen.

Wenigstens sind Apple-Kommentar-Werber wie Du die Minderheit, gibt genug, die das alles schon recht kritisch sehen (können).
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Man was ist an 500 Dollar so schwer zu verstehen?
Du kennst doch die gerätepreise. Vom billigsten bis zum teuersten Modell
Das 18000 Dollar Modell kann man vernachlässigen .
Aber bei Preisen von 400 bis 1200 Dollar wird es interessant.
Da wurden am meisten Uhren verkauft.
Glaub mir das einfach. Der Durchschnittspreis von 500 Dollar ist nicht überzogen.
Und eigentlich jeder in der techbranche geht und ging von diesen 10 Millionen aka 12 Millionen aus.
Das ist der Konsens. Steht dir aber frei anzunehmen, dass Apple nur zB. 5 Millionen verkauft hat.
Damit stündest du aber ziemlich allein.
Aber egal. Glaub was du willst . Wir brauchen das nicht mehr zu vertiefen

Ps.
Ich kann dir gern erklären, warum Apple die Zahlen nicht nennt.
Bloß ob du es verstehst, ist die andere frage.
Also fangen wir mal ganz einfach an. Versetz dich mal in die Lage von Apple.
Du stellst eine Watch vor, und die Analysten überschlagen sich mit den Prognosen.
Bis zu 40 Millionen im Jahr wurden genannt.
Natürlich sagt Apple da nichts zu den Zahlen. Denn egal ob 10,13,15,20 Millionen.
Einigen Analysten hätte es garantiert nicht gereicht.
Also warum noch zusätzlich Öl ins Feuer( oder auf den Aktienkurs ) Gießen?
Damit wir uns recht verstehen.
Die Watch ist bereits im ersten Jahr ein Milliardengeschäft für Apple.
Und jedes andere unternehmen, welche smartwatches anbietet, würde für 13 Millionen verkaufte Geräte/Jahr töten.
Aber Apple wird mit anderen Maßstäben gemessen als der Rest.
Wo bei Samsung die sektkorken knallen würden ob 13 Millionen verkaufter Geräte, würde man bei Analysten bezüglich Apple, nach Bekanntgabe dieser Zahl warscheinlich nur in enttäuschte Gesichter blicken.
Die Zeitungen würden Apple zerreißen. Sind ja "nur" 13 Millionen.
Noch dazu würde man der Konkurrenz Nahrung geben, wo man denn steht bei der Watch.
So weiß niemand etwas offizielles.
Und das ist auch gut so. Und solange Apple nicht mindestens 20 Millionen watches/Jahr verkauft ( meine Meinung) sollte man auch nicht darüber sprechen.
Ich hoffe, es ist etwas verständlich geworden, warum Apple mit 13 Millionen nicht hausieren geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
@echse
nein, du hast mich nur falsch verstanden.
Das Vermögen hat Apple in ihre Tochter, eine Fondgesellschaft geparkt. Und unter Fondsgesellschaften ist es üblich ihren Sitz in eine Steueroase zu verlegen. Natürlich kann Apple den Fonds sofort liquidieren und das Geld in die USA oder ein anderes Land überweisen aber eben mit hohen Kosten verbunden,USA 35%.
Es sind wenige Situationen vorstellbar in denen das Sinn machen würde (zb Notsituationen) Jedenfalls, das Geld dient dazu zusätzlich Rendite zu machen, also Kapilalerträge zu erwirtschaften, für das operative Geschäft (Investitonen, Firmenkäufe etc) ist es völlig nutzlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Antiappler

Aktives Mitglied
Ja, @Echse, nur Du hast den Durchblick. Mann, Mann, Mann. Das lange Geschreibsel hättest Du Dir ersparen können.
Du bist doch sonst so gut im verteilen von Links. Rück doch mal ein paar raus, wo diese Aussagen amtlich, direkt von den Apple-Bossen
gemacht wurden. Z.B. in einer Talkshow. Der Cook wird doch nicht nur von Dingen gefaselt haben, ohne die man nicht mehr leben kann?

Denn sonst ist all das was Du hier schreibst nur Deiner Phantasie entsprungen.
Ich verlasse mich lieber auf Fakten und nicht auf irgendwelche Annahmen und wirre Erklärungen von Apple-Fanatikern!
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Denn sonst ist all das was Du hier schreibst nur Deiner Phantasie entsprungen

Tja wenn du das sagst, dann muss es wohl stimmen:)
Ab und zu reicht es auch, mal den Kopf einzuschalten um auf gewisse Sachen zu kommen.
Bloß mal ein Beispiel.
Am meisten wurden Apple Watch Sport verkauft( nein ich belege das nicht mit links, dass kannst du selber raussuchen.)
Aus diesem Grund orientiert sich der Durchschnittspreis auch an der billigsten Watch Sport und nicht an der Apple Watch.
Ich spreche von den offiziellen Apple Store Preisen.
Aber das verstehst du eh nicht. Also.
Du kannst gern deinen Fantasien freien Lauf lassen.
Letztlich tappst du aber wie ein Blinder durch die Gegend.
Wenn man aber den Willen hat, Informationen im netz zu finden, dann geht das.
Probiers einfach mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Antiappler

Aktives Mitglied
@Echse, "Ich kann dir gern erklären, warum Apple die Zahlen nicht nennt. Bloß ob du es verstehst, ist die andere frage."

Ich habe das wirklich nicht verstanden, weil ich nämlich immer noch über Deine kruden Begründungen lachen muss.

"Am meisten wurde Apple Watch Sport verkauft (nein ich belege das nicht mit links, dass kannst du selber raussuchen.)

Kannst Du auch gar nicht, denn Apple macht dazu keinerlei Angaben. Warum auch immer?

Und darum geht es hier. Aussagen direkt von Apple und nicht irgendwelche Meldungen aus dem Netz oder Annahmen von Kommentatoren.

Und nochmal meine Anfrage zu Links, in denen z.B. solche Erklärungen von Cook oder Schiller in einer Talkshow oder Interview gefallen sind, was Du unter "Ps" bezüglich des Geschwurbels über die Geheimnisse der Apple Watch geschrieben hast.

Denn sonst bleibt alles nur Geschreibsel von Leuten die eine rege Phantasie haben. Und das wollen wir doch nicht, sondern wir wollen doch Fakten! Du etwa nicht?

Und noch etwas zum Schluss, weil ich schon wieder heftig lachen muss.

Apple kümmert sich doch sonst auch nicht um Gerüchte und kommentiert diese.
Warum sollte Apple dann ausgerechnet bei Meldungen über die Watch in den Zeitungen plötzlich so sensibel sein, oder Rücksicht auf die Befindlichkeit von Analysten nehmen?
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"Ich habe das wirklich nicht verstanden, weil ich nämlich immer noch über Deine kruden Begründungen lachen muss."
==> Du hast es nicht verstanden, WEIL Du […] lachen mußt? … ^^ Solche krude Begründung zur Entschuldigung (D)einer anscheinend mangelhaften Denkleistung erklärt auch den Rest Deines Posts.
 
Oben