• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Apple-Quartalszahlen: iPhone-Absatz geht erstmals zurück

Echse

Bekanntes Mitglied
Foetor

Man kann es drehen wie man will. Am Ende kommt man zu dem Ergebnis, dass Apple wohl mehr als 51 Millionen iPhones verkauft hätte, wenn das se bereits verfügbar gewesen wäre. Das ist klar.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Mich überrascht das gar nicht. Ich sage das ja schon seit Monaten vorraus und wurde dafür immer gescholten. Mich überrascht auch nicht die Stärke des Rückgangs. Einzig überrascht mich die Plötzlichkeit, aber ich denke das liegt einfach daran, dass Apple das bisher gut vertuschen konnte. Wie sagt boca immer wenns um die Zahlen geht, die eine Firma veröffentlicht? Ne Zeitlang kann man die schönreden, oder?


@Echse:
> Fakt ist. Die Nachfrage nach dem SE ist, lt. Cook sehr hoch. Höher als erwartet.
Das ist doch super, wenn sich bei Apple das billige Modell besser verkauft und das teure schlechter. Da kann sich Apple doch freuen.
Wer hätte das wohl gedacht, dass sich Produkte gegenseitig Kanibalisieren können?

Da sieht man wieder, dass es den Kunden gar nicht stört, wenn das Design nicht neu gemacht wird. Das wird immer zu viel aufgebauscht. Dafür bekommt man aber den Selben SOC wie beim 6S für weniger Geld und das Gerät ist auch noch Kompakter. Das ist doch praktisch. Gerade für Apple-Kunden, denen man so lange gesagt hat, dass große Handys schlecht sind.


@Boca:
> Die kunst ist im gesättigten märkten geld zu verdienen ubd rechtzeitig auf was neues zu setzen .
Eben das ist der Knackpunkt. Da liefert halt Apple in letzter Zeit wenig...
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Mich überrascht das gar nicht. Ich sage das ja schon seit Monaten vorraus....
---> genau. Nach Zig Monaten des falsch Vorhersagens ist deine Prognose mal eingetroffen. Wow. Ich verneige mich vor dem guru...:)
Ist aber auch keine große Kunst, wenn man in der Vergangenheit immer nach den Apple Quartalszahlen Sätze hörte wie
"Irgendwann trifft es auch mal Apple ..."
Klar irgendwann. Solche Aussagen sind an Präzision kaum zu überbieten :)
Und nachdem Apple im Januar quasi schon einen schlechteren Ausblick gab, war es jedem klar, dass Apple keine 61 Millionen verkauft.
Also braucht sich niemand hier als Besserwisser hinzustellen.
Ganz ehrlich @pixel. Das war keine besondere Leistung.

Wer hätte das wohl gedacht, dass sich Produkte gegenseitig Kanibalisieren können?
---> Zitat Cook ".. Lieber kannibalisieren wir uns, als das es andere tun.."
Und recht hat er. Hauptsache, die Kunden bleiben bei Apple und kaufen kein zb. Sony
Denn auch mit einem SE geht man in den AppStore einkaufen, kauft Lieder, nutzt kostenpflichtige clouddienste etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
> Nach Zig Monaten des falsch Vorhersagens
Was habe ich denn falsch vorhergesagt? Ich habe die Entwicklung vorhergesagt, nicht den Einbruch der Aktien. Dass die Verkaufszahlen erst verzögert sinken, ist doch vollkommen klar. Das Apple nicht mehr Innovativ ist seit Cook, der Wirtschaftler, da sitzt war schon vorher zu merken, nur wolltest es du nicht sehen.

Etwa ein Jahr nach Steve Jobs Tot sagte ich, es würde 3-4 Jahre dauern, bis sich die fehlende Innovation auf die Verkaufszahlen auswirkt. Du kannst den Beitrag gerne suchen hier im Forum. Ich finde so schlecht lag ich da gar nicht. Jedenfalls nicht schlechter als es Boca immer tut, der sich hier als Wirtschaftsweiser aufspielt.
 
Oben